Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieNo-Limit-Midstack

MSS an Shorthanded-Tischen: Preflop

Einleitung

In diesem Artikel
  • Das Preflopspiel nach der MSS an Shorthanded-Tischen
  • Openraise-Ranges preflop
  • 3-Bet-Ranges preflop
  • 4-Bet-Ranges nach einer 3-Bet oder einem Resteal
  • Betsizes in verschiedenen Preflop-Situationen

MSS-Artikel richten sich allgemein meist an Full Ring-Spieler, die auf eine Reihe von Problemen treffen, wenn sie auf höhere Limits aufsteigen. Besonders die folgenden Aspekte zwingen viele Spieler dazu, an die Shorthanded-Tische zu wechseln:

  • Vor allem für Multitabler wird es schwer, genügend Full Ring-Tische zu finden.
  • Die Gegner werden immer besser; dies ist eine Tendenz, die an Full Ring-Tischen schon auf den niedrigen Limits beginnt.
  • Man will looser und aggressiver sein und mehr Möglichkeiten haben, kreativ zu spielen

In diesem Artikel werde ich meine Strategie für das Preflopspiel mit der MSS an Shorthanded-Tischen darlegen, ohne dabei auf die Statistiken der Gegner einzugehen. In den nächsten Artikeln geht es dann um die Statistiken der Gegner und wie du meiner Meinung nach deine Ranges an die Gegner anpassen solltest.

Was erwartet dich an den Shorthanded-Tischen?

Der Umstieg auf die Shorthanded-Tische ist nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Halten wir zunächst einmal fest, was du von diesem Wechsel nicht erwarten solltest:

  • Der Umstieg auf die Shorthanded-Tische wird deine Winrate nicht automatisch verbessern. Es wird im Gegenteil noch schwerer sein, die selbe Winrate zu erzielen.
  • Der Umstieg auf die Shorthanded-Tische wird deine Swings nicht reduzieren. Aufgrund des allgemein looseren Spiels ist die Varianz hier deutlich höher.
  • Der Umstieg auf die Shorthanded-Tische wird dir nicht dabei helfen, keine Fehler mehr zu machen und deine Leaks zu beseitigen. Du wirst mehr Fehler machen als zuvor und deine Leaks werden dich mehr Geld kosten als bisher. Allerdings werden sie weniger offensichtlich sein, so dass du noch härter an deinem Spiel arbeiten musst.

Trotz all dieser eher abschreckenden Aspekte hat das Shorthanded-Spiel einige große Vorteile, die deutlich überwiegen - zumindest, wenn man die richtige Herangehensweise wählt:

  • Zunächst einmal ist das Verhältnis von Fischen zu Regulars besser. Auf den Low- und Midstakes kannst du an Shorthanded-Tischen mit 1-2 Regulars und 3-4 Fischen spielen.
  • Außerdem werden hier häufiger Fehler gemacht, insbesondere von Spielern, die nicht an ihrem Spiel bzw. ihren Poker-Skills arbeiten - eine Tatsache, die du ausnutzen solltest!
 

Das ist noch nicht der ganze Artikel...

Werde jetzt kostenlos Mitglied bei PokerStrategy.com. Als Mitglied erhältst du einmalig ein kostenloses Startkapital zum Pokern und kannst dir im Anschluss diesen und alle anderen Artikel, Pokervideos und Foren freischalten.

Jetzt anmelden

Kommentare (11)

#1 Trimmi110, 15.03.12 19:05

Fürst

#2 Trimmi110, 15.03.12 19:06

Finde die Range im CO zu tight

#3 tanquol, 16.03.12 06:42

coole sache ich danke dir

#4 m3ta, 16.03.12 06:58

"Du siehst, dass die Openraise-Range vom Button sehr groß ... Das entspricht 25% ..." loled here :)

#5 Aranar4, 16.03.12 08:07

f3bMP 78,75%<br /> f3bCO 79,05%<br /> f3bBU 70,81%<br /> f3BSB 70,81%<br /> <br /> freu mich aufs exploiten

#6 MagnumLemon, 19.03.12 19:45

also ehrlich gesagt finde ich, dass der artikel eher für bronze-menschen gedacht ist, die noch postflop noch sehr unsicher sind und daher max. nl10 spielen, selbst auf nl25 kann ich mir schon nicht mehr vorstellen, dass man mit dem vorgestellten preflop-play noch halbwegs profit macht.

#7 vegetto313, 26.04.12 11:27

Wenn jemand nach der Strategie spielt, wird er imho nicht mehr als NL10 schlagen.<br /> <br /> Ist schon SEHR basic.<br /> <br /> - OpenRaisesizes zu groß<br /> - Openraising Ranges generell zu tight.<br /> - im Schnitt etwas zu hoher f23bet Wert<br /> - es wird UNFASSBAR wenig vs Steals defended - vs Buttonopenraise gerade mal 4,5% ?? So kommen wir overall auf nen f2Steal Wert von ~95 ...<br /> <br /> <br /> Generell ist der Artikel für GoldStatus schon sehr dünn. Imho sollten hier keine Ranges zusammengebaut werden nach dem Motto "Du sitzt in MP2 und openraised X und 4bettest Y" (Das wird in den Einsteigerartikeln schon gemacht), sondern so, dass die eigenen Ranges gegnerabhängig ist. Nur mal um 2 Beispiele zu nennen : es ist auf den Micros gegen viele RegularNits ein Fehler, wenn man in MP2 AK openraised, NIT 3bettet dich aus den Blinds dann 40bb zu shoven - kostet gegen den ein oder anderen mehrere bbs. Genauso ist ein Fehler, vs aggressive Blinds 22-77 oder AT KQ Axs wegzuwerfen am Button vs 3bets.

#8 DasSco, 31.10.12 09:49

wann gibt es eigentlich die fortsetzung dieses Artikels?

#9 preem84, 16.12.12 22:53

wann gibt es eigentlich die fortsetzung dieses Artikels?

#10 Mahlzahn, 09.01.13 23:34

Wann gibt es eigentlich überhaupt mal umfassenden Content für advanced SH MSS?

#11 Cr4voN, 16.09.13 00:00

Danke für den Artikel!<br /> <br /> Schade, dass es keinen weiteren schriftlichen Content zur SH MSS gibt, auch wenn man natürlich viele Dinge von FR auf SH übertragen kann.<br /> <br /> So habe ich wenigstens einen Grundstein, auch wenn ich mit Hilfe von Stats und dem Content der Gold-Videos abweichen werde.