Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieNo-Limit-Midstack

MSS - Das Spiel vor dem Flop

Einleitung

In diesem Artikel

  • Deine Position am Tisch
  • Wie groß sollten deine Einsätze sein?
  • Die Preflop-Charts
  • Beispiele

Machen wir uns ans Eingemachte. Du hast dich an einen Tisch gesetzt, bist mit dem Posten des Big Blinds dran und hast zwei Karten erhalten. Die Frage, die du dir nun stellst, ist: Soll ich mit diesen Karten spielen oder nicht?

Nach der Midstackstrategie wirst du immer Erhöhen, wenn du ins Spiel einsteigen willst. Eine Erhöhung eines anderen Spielers zu callen oder nur den Big Blind zu bezahlen (Limpen) ist keine gute Strategie, da du so in späteren Setzrunden in Schwierigkeiten kommen könntest.

    Mit der MSS spielst du nur sehr wenige Hände. Wenn du aber spielst, dann weil du eine starke Hand hältst.

Um entscheiden zu können, ob du erhöhen oder folden sollst, musst du eins der wichtigsten Konzepte beim Poker verstehen: die Position.


In welcher Position sitzt du?

Deine Position wird in Beziehung zum Dealer ausgedrückt und sagt dir, wann du an der Reihe sein wirst. Je mehr Spieler zwischen dir und dem Dealer in einer Setzrunde (im Uhrzeigersinn) noch an der Reihe sind, desto früher ist deine Position und desto früher bist du selbst an der Reihe.

Die vier Positionsgruppen an einem 9-Mann Tisch

An einem Tisch mit 9 Plätzen gibt es vier verschiedene Positionsgruppen: 2 frühe Positionen, 3 mittlere Positionen, 2 späte Positionen (Cut-Off, BUtton) und 2 Blinds (Small Blind, Big Blind).

     
Die
Blinds
(SB, BB)
 
Späte
Positionen
(CO, BU)
 
Mittlere
Positionen
(MP1, MP2, MP3)
 
Frühe
Positionen
(EP1, EP2)

Was, wenn weniger als 9 Spieler am Tisch sitzen?

Wenn der Tisch nur für 8 Spieler gedacht ist, fällt einfach eine der frühen Positionen weg. Wenn nur 7 Spieler am Tisch sind, gibt es gar keine frühen Positionen mehr. Bei 6 Spielern fällt eine der mittleren Positionen weg, usw.

Jedes Mal, wenn ein Spieler den Tisch verlässt, fällt beginnend mit den frühen Positionen eine Position weg. Danach folgen die mittleren Positionen usw. Und vergiss nicht: Wenn die Anzahl deiner Gegner unter 7 fällt, musst du dir einen neuen Tisch suchen, da du die MSS dann nicht mehr profitabel anwenden kannst.

 

Was bedeuten die Abkürzungen?

Schauen wir uns nun an, wie die verschiedenen Hände und Karten in den Artikeln bezeichnet werden. Du wirst wahrscheinlich von selber draufgekommen sein: Die Buchstaben/Ziffern stehen für die Karten. Ein Q steht beispielsweise für eine Dame (Queen).

A Ass
Q
Dame
T
Zehn
K König
J
Bube
9
Neun

AA steht für zwei Asse, während AK für ein Ass und einen König steht. Solltest du auf eine Bezeichnung wie "77 - AA" stoßen, so ist damit jedes Paar zwischen 77 und AA gemeint. Die Farbe der Karten spielt dabei keine Rolle, es ist also nicht von Bedeutung, ob eine der Karten in Karo und die andere in Pik ist.

Die kleinen Buchstaben "s" oder "o" geben an, ob eine Hand "suited" oder "offsuit" ist. Eine suited Hand bedeutet, dass die Karten der Hand die gleiche Farbe haben, zwei Kreuze beispielsweise. Eine offsuit Hand besteht aus zwei Karten unterschiedlicher Farben, beispielsweise ein Herz und ein Karo. Ein Ass und eine Dame der selben Farbe würde somit als AQs abgekürzt und ein König und Bube unterschiedlicher Farben als KJo, etc.


Wie viel solltest du setzen?

Bevor wir uns ansehen, mit welchen Händen du setzen solltest, müssen wir zunächst die Größe deiner Bets und Raises näher bestimmen.

Grundsätzlich gibt es 3 unterschiedliche Arten von Raises, die du mit der MSS preflop machen kannst. Diese sind das Raise, das Reraise und das All-in. Dabei ist es ganz einfach zu entscheiden, wie groß dein Raise bzw. dein Reraise sein muss:

  • Wenn du als erster erhöhst, so erhöhst du auf den dreifachen Big Blind plus 1 Big Blind pro Spieler, der (durch das Callen des Big Blinds) bereits in die Hand eingestiegen ist.
  • Hat vor dir schon jemand erhöht, reraist du auf das dreifache der Erhöhung plus je 1-mal die Erhöhung für jeden Spieler, der die Erhöhung mitgegangen ist.
  • Wenn du nach einem Reraise nochmals erhöhen möchtest, gehst du mit all deinen Chips All-in.

Kompliziert? Keine Sorge, die Beispiele weiter unten werden dir sicher weiterhelfen.


Welche Hände solltest du wann spielen?

Die komplette Preflop-Strategie findest du in den folgenden drei Charts. Diese Tabellen zeigen dir, welche Hände du aus welchen Positionen spielen kannst und wie du sie spielen solltest. Zu Beginn kann das noch ein bisschen verwirrend sein, aber das ändert sich schnell. Wir erklären dir, wie die Tabellen zu lesen sind und sobald du damit klarkommst wirst du erkennen, wie wertvoll sie sind.

Sieh dir die folgenden Charts an - wie du sie lesen musst, lernst du am besten durch die Erklärungen und Beispiele unter den Tabellen. Nimm dir genug Zeit und versuche ein Gefühl dafür zu bekommen, wie du mit den Charts umgehen musst - sie werden dir beim Spielen enorm weiterhelfen.

1. - Das Raising-Chart

Wenn kein anderer Spieler vor dir erhöht hat, ist deine Position von entscheidender Bedeutung. Wie wir bereits gesagt haben, steigt man am besten mit einem Raise in die Hand ein. Die folgende Tabelle zeigt dir, mit welchen Händen du aus welchen Positionen so spielen solltest.

Mid Stack Strategy - Raising Chart

  • Du benutzt das Raising-Chart, wenn vor dir noch kein Spieler erhöht hat.
  • Mit -Händen erhöhst du, aber foldest auf ein gegnerisches Reraise.
  • Mit -Händen erhöhst du, und gehst auf ein gegnerisches Reraise All-in.

BEISPIEL 1
Limit NL10 $0,05/$0,10 (Big Blind = $0,10)
Karten
Position Frühe Position
Situation Ein Spieler ist vor dir an der Reihe. Er foldet. Jetzt stehst du vor der Entscheidung zu spielen.

Ein Ass und ein Bube in Herz sehen gut aus und nach unserem Raising-Chart sollten wir mit ihnen erhöhen. Da vor uns noch niemand in die Hand eingestiegen ist, erhöhen wir auf 3 Big Blinds oder $0.30.

Falls nach uns nochmals erhöht wird, müssen wir unsere Hand aufgeben. Gegen einen Gegner, der mit einem Reraise große Stärke signalisiert, ist sie einfach nicht stark genug.

Wenn unsere beiden Karten nicht die gleiche Farbe hätten, z. B. AcQs, so würden wir von vornherein nicht mit ihnen erhöhen. Auch wenn es verlockend aussehen mag, führt das Spielen von Ass Bube in verschiedenen Farben aus früher Position und ohne hervorragende Postflop-Skills langfristig zu Verlusten.


Beispiel 2
Limit NL10 $0,05/$0,10 (Big Blind = $0,10)
Karten
Position Mittlere Position
Situation Vier Spieler sind vor dir dran. Zwei steigen durch das Callen des Big Blinds in die Hand ein und zwei folden.

Dem Raising-Chart zufolge solltest du in mittlerer Position mit AK erhöhen, wenn es vor dir noch keine Erhöhung gab. Die einzige Frage ist nun, wie viel du erhöhen solltest.

Die Regel lautet: 3 Big Blinds + 1 Big Blind für jeden Spieler, der bereits in die Hand eingestiegen ist. In diesem Fall wären das zwei Spieler und du solltest daher auf insgesamt 5 Big Blinds erhöhen.

Der Big Blind dieses Limits liegt bei $0,10 und du erhöhst somit auf 5 * $0,10 = $0,50.


BEISPIEL 3
Limit NL10 $0,05/$0,10 (Big Blind = $0,10)
Karten
Position Späte Position
Situation Du bist in später Position. Der Spieler direkt vor dir callt den Big Blind und steigt so in die Hand ein. Da er vor dir nicht geraist hat, ziehst du das Raising-Chart zu Rate und siehst, dass du mit König Dame erhöhen kannst. Du raist auf 4 Big Blinds.

Der Small Blind macht daraufhin einen Move und erhöht erneut. Der Spieler, der den Big Blind zuvor nur gecallt hatte, foldet. Nur du und der Small Blind sind noch im Spiel. Da nach dir erhöht wurde, siehst du im Raising-Chart nach, ob du deine Hand weiterspielen kannst. Dort siehst du, dass KQ als grau (-Hand) markiert ist, d.h. du musst sie gegen ein Reraise folden.

 

2. - Das 3-Betting-Chart

Wenn es vor dir eine Erhöhung (oder mehrere Erhöhungen) gab, so wird die Position des Raisers wichtig, um zu entscheiden wie du weiter verfahren solltest. Wenn du nun das 3-Betting-Chart benutzt, musst du zunächst betrachten, aus welcher Position die Erhöhung kam:

Mid Stack Strategy - 3-Betting Chart

  • Das 3-Betting-Chart benutzt du, wenn es vor dir mindestens eine Erhöhung gab.
  • Wenn es vor dir 1 Erhöhung gab, so reraist du mit -Händen. Falls dich dein Gegner daraufhin ebenfalls reraist, musst du folden. 
  • Wenn es vor dir 1 Erhöhung gab, so reraist du mit -Händen. Falls dich dein Gegner daraufhin ebenfalls reraist, gehst du All-in. Mit diesen Händen kannst du auch reraisen, wenn es eine Erhöhung vor dir gab, und jemand  ist diese Erhöhung mitgegangen.
  • Wenn es 2 oder mehr Erhöhungen vor dir gab kannst du lediglich mit AA oder KK weiterspielen, mit denen du dann direkt All-in gehst.

 

BEISPIEL 4
Limit NL10 $0,05/$0,10 (Big Blind = $0,10)
Karten
Position Späte Position
Situation Du bist im Cut-off und ein Spieler erhöht aus MP2 auf 3 Big Blinds. Alle anderen Spieler vor dir folden.

Da es vor dir eine Erhöhung gab, benutzt du das 3-Betting-Chart. Dort siehst du nun, dass  du mit AK reraisen kannst, wenn vor dir aus mittlerer Position erhöht wurde. Du reraist also auf 9 Big Blinds. Nach dir entscheidet sich der Spieler im Small Blind allerdings zu einem erneuten Raise und erhöht auf 20 Big Blinds.

Du siehst also nochmal im 3-Betting-Chart nach und siehst, dass AK dort als rote () Hand aufgeführt ist. Das bedeutet, dass du diese Hand nicht foldest, wenn du mit ihr schon einen Reraise gemacht hast. Deine beste Option ist es jetzt, mit all deinen Chips All-in zu gehen.


BEISPIEL 5
Limit NL10 $0,05/$0,10 (Big Blind = $0.10)
Karten
Position Mittlere Position
Situation Du bist in MP3 und ein Spieler callt den Big Blind aus früher Position. Der Spieler direkt nach ihm raist und der Spieler in MP2 reraist. Nun bist du an der Reihe.

Da es vor dir Erhöhungen gab, musst du das 3-Betting-Chart heranziehen. Dort siehst du, dass du bei mehreren (2 oder mehr) Erhöhungen vor dir nur noch AA und KK spielen kannst (gab es mehrere Erhöhungen vor dir, spielen die jeweiligen Positionen keine Rolle). Dein Paar Könige ist in dieser Situation spielbar und laut Chart gehst du All-in.


3. - Das "Steals und Resteals"-Chart

Eine Besonderheit stellt die sogenannte "Steal-Resteal"-Situation dar: Wenn du in einer späten Position oder im Small Blind bist und raist, wenn alle Spieler vor dir bereits gefoldet haben, so nennt man dies einen Steal. Du attackierst die Spieler in den Blinds und gewinnst ihre Blinds, wenn sie folden - daher die Bezeichnung "die Blinds stehlen".

Deine Gegner werden natürlich versuchen die gleiche Taktik anzuwenden. Wenn du dich im Big Blind mit einem Steal in der Form eines Raises vom Cut-off, Button oder Small Blind konfrontiert siehst, so kannst du deinen Blind protecten, indem du reraist - dies nennt man auch Resteal.

Mid Stack Strategy - Steals & Resteals Chart

  • Das "Steals & Resteals"-Chart benutzt du, wenn:
    - du im Cut-off, Button oder Small Blind sitzt und alle Spieler vor dir bereits gefoldet haben oder
    - du im Big Blind sitzt und entweder der Cut-off, der Button oder der Small Blind mit einem Raise in die Hand eingestiegen ist (alle anderen haben bereits gefoldet)
  • Mit -Händen machst du einen Stealraise. Bekommst du daraufhin allerdings einen Reraise, foldest du deine Hand.
  • Mit -Händen verteidigst du deinen Big Blind, indem du den Stealraise des Gegners reraist. Wenn du daraufhin allerdings ein Reraise bekommst, musst du deine Hand folden.
  • Mit -Händen stealst und restealst du. Wenn dein Gegner über dein Reraise drüber geht, gehst du All-in.

BEISPIEL 6
Limit NL10 $0,05/$0,10 (Big Blind = $0,10)
Karten
Position Button
Situation Du sitzt am Button und alle anderen haben vor dir gefoldet.

Da niemand vor dir in die Hand eingestiegen ist und du dich in später Position befindest, hast du die Möglichkeit zu stealen. Du ziehst das "Steals & Resteals"-Chart heran und siehst, dass du mit A6s einen Stealraise machen kannst. Wenn dein A6 allerdings offsuit wäre, wie beispielsweise AcQs, so wäre deine Hand nicht gut genug, um damit zu stealen. Falls dein Raise nämlich vom Small Blind oder vom Big Blind gecallt wird, hast du mit einem Ass und einer 6 in den gleichen Farben höhere Chancen auf eine gute Hand am Flop als mit einer Hand in verschiedenen Farben.

Wenn der Small Blind oder der Big Blind sich allerdings dazu entscheiden ihre Blinds zu verteidigen und dich reraisen, so ist deine Hand nicht stark genug, um sie weiterzuspielen. In diesem Fall müsstest du folden.

 

BEISPIEL 7
Limit NL10 $0,05/$0,10 (Big Blind = $0,10)
Karten
Position Big Blind
Situation Du bist im Big Blind. Bis auf den Spieler im Cut-off folden alle Gegner. Er erhöht auf $0,20. Alle anderen Spieler folden.

Wenn ein Spieler aus später Position erhöht, nachdem zu ihm durchgefoldet wurde, so stealt er. Du hast nun die Wahl zwischen einem Fold und einem Resteal. Das "Steals & Resteals"-Chart sagt dir, dass du mit deinem Paar Buben eine Hand hältst, mit der du restealen solltest. Du reraist also auf $0,60.

Der Spieler im Cut-off gibt sich damit aber nicht zufrieden und reraist dich wiederum auf $1,60. Im Chart siehst du, dass du dein Paar Buben in einer "Steal-Resteal"-Situation nicht folden solltest. Du stellst alle deine Chips in die Mitte und gehst All-in.


Downloads

Du kannst alle Charts in einer Datei herunterladen, und sie dann ausdrucken und neben den PC legen. Mit diesen Charts triffst du vor dem Flop immer die richtigen Entscheidungen und kannst eine erfolgreiche MSS-Karriere starten. Vergiss aber nicht, die in den Artikel vorgestellten Strategien sorgfältig zu verinnerlichen, damit du die Strategie voll ausschöpfen kannst.

Die in diesem Artikel vorgestellten Charts wurden mit dem von PokerStrategy.com bereitgestellten Hilfsmittel zur Berechnung von Pokerhänden erstellt: dem EquiLab. Dieses Programm ist für unsere Mitglieder kostenlos und kann unter folgendem Link heruntergeladen werden. Das PokerStrategy.com Equilab ist für jeden Pokerspieler ein wertvolles Hilfsmittel; so kannst du etwa deine Gewinnchancen in verschiedenen Situationen und gegen unterschiedliche Gegner berechnen oder es dazu benutzen, dein Verständnis der mathematischen Grundlagen des Pokerspiels weiter zu schulen.

Zusammenfassung

Bisher hast du gelernt...

  • ...dass du vor dem Flop nie callen solltest. Wenn du spielst, dann erhöhst du.
  • ...wie du erkennst, in welcher Position du bist.
  • ...in welchen Situationen du welche Hände spielst.
  • ...wie viel du raisen bzw. reraisen solltest.
  • ...dass du manche Karten weglegen musst, wenn du ein Reraise bekommst (,) und mit anderen All-in gehst (,).
  • ...was Steals und Resteals sind und wie du diese einsetzt.
 

Kommentare (82)

#1 Schaebig, 21.02.11 16:40

fürst

#2 kremsy, 21.02.11 17:07

warum wird hier eigentlich 3BB + 1BB /Limper Open Raise, wenn ja bei der SSS und BSS eisnteiger 4BB+1BB ist?

#3 Bagfrog, 21.02.11 17:16

mathematik . @2 weil du bei der ss viel leichter commited bist, bei 20 bb und einem 44bb raise kann dein gegner, wenn er 3bettet auf eine 4betnicht mehr dolde.<br /> hier wäre es möglich und nur geld verschwendung preflop, da du eh all in oder fold spielst.

#4 Regina54, 21.02.11 17:17

mann kann auch 6-8 raisen und wieder sss spielen (;

#5 MfGOne, 21.02.11 17:42

ako aus utg auf reraise folden halte ich für nen massiven fehler, grade mit 40bb kann man bei any hit easy broke gehen

#6 dak113, 21.02.11 18:29

@#5: wenn du preflop weißt, dass du hittest kannst broke gehen, ja :D

#7 Sushimaker, 21.02.11 19:18

in Bsp. 1 sehe ich als Hand nur eine Karte (Jh)

#8 DerDon749, 21.02.11 19:33

Oh mein Gott ist das nittig.

#9 chosen123, 21.02.11 19:39

sehr gut! konnte mich bis jetzt nicht zwischen bss und sss entscheiden (ersteres zu kompliziert, letzteres funktioniert nicht mehr) und das kommt mir jetzt echt entgegen. werd dann auch mal anfangen, das zu spielen (sry newfag)

#10 Huckebein, 21.02.11 21:03

@7: Sind zwei bei mir.<br /> <br /> @9: Freut mich :)

#11 Regina54, 21.02.11 21:11

Zu AK, es kommt zu 50% ein Ace o King aufm Board, was die Sache profitabel werden lasst wenn frisches DETT MONEY im Pot ist. Zu den Steals: auf den Micros (nl 10/25) wird kaum ein BSS Reg im Blind Battel mit T,T broke gehen, laut Basic BSS SHC/Coachings erst ab QQ+, AK.<br /> Ohne Stats is dieses MSS SHC für Anfänger im Blind Battel IMO zu loos(gegen voll Honks okay), auf den MID Stacks wäre es okay weil die leute da lighter Broke gehen & ein hoher fold to 3 bet wert ein Leak ist.<br /> Es sollte den Einsteigen geraten werden so früh wie möglich mit Stats zu arbeiten um einschätzen zu können wer denn da 3-4 bettet, sonst sind 25 Buy ins extrem aggro/schnell weg.

#12 Regina54, 21.02.11 21:37

Wenn Villain immer AK hat wird das +EV sonst aber ehr nich meines Erachtens

#13 Macr0s, 21.02.11 21:58

Versteh den Sinn nicht, das aussem BB weniger restealed werden soll, als eigentlich im 3betting Chart angegeben wird. AT+A9s fallen aufeinmal weg.

#14 dak113, 22.02.11 00:37

einzige Erklärung für mich ist, dass du im 3betting Chart zwei mal in Position bist (wenn Co raist, Hero raist Button/Sb raist Hero raist aus BB), während du im Resteal Chart nur auf den SB Position hast.<br /> Demnach wäre das 3betting Chart ungenauer.<br /> Evtll spielt auch der Deadmoney anteil eine Rolle, ist mir aber jetzt zu spät, um genauere Überlegungen anzustreben :D

#15 PotapovSergey, 22.02.11 00:44

Im Steals-Resteals Chart restealst du nur wenn niemand vor dem raiser gelimpt hat. Dagegen wenn du im 3-Betting Chart einen 3-bet machst, kann vor dem raiser auch ein limper sein.

#16 Macr0s, 22.02.11 01:34

Willst du damit sagen das der Steal/Resteal Chart den 3betting "trumpfen" soll? Das wuerde dann ja bedeuten das am BU/SB die 3betting Range komplett einbricht und nur noch TT+ und AK gespielt werden... Macht fuer mich keinen Sinn gegen eine weitere Opening Range eine kleinere Resteal Range zuspielen.

#17 killedbamby, 22.02.11 02:02

mmh..klingt eigentlich beim ersten überfliegen idiotensicher. hätte es gerne mal ausprobiert.<br /> leider aber nur fr und nicht sh. schade

#18 Huckebein, 22.02.11 08:12

@16: Verstehe deine Punkt nicht genau. Es ist doch einfacher, eine klare 3-bet fold Line zu spielen mit A9 als in einer Stealsituation sich in toughe Situationen zu begeben, in denen du nicht weisst, ob du A9 etc gegen die weite Range noch folden kannst.<br /> <br /> Das ist das Argument wieso wir uns für diese Verteilung entschieden haben.

#19 Volzotan, 22.02.11 08:51

Die Charts könnte man ein wenig übersichtlicher gestalten,zumindest in der Druckversion.

#20 QuiK, 22.02.11 09:06

but wheres the folding chart?? ooohh snaaap

#21 playboychess, 22.02.11 09:21

Im Co stealt man 11,5% der Hände und im Bu 21,3%. Laut optimale Nash-Spieltheorie sollte man aber meine Meinung nach im Co 25% der Hände open-raisen und im Bu 33%. Der Unterschied scheint mir zu Gross zu sein.

#22 Macr0s, 22.02.11 10:07

Wenn ich A9s gegen jemand 3bette der eine 20% Range hat, wie kann es dann unprofitabel sein gegen jemand der eine 50% Range hat? Wenn um die Playability OOP geht dann entsteht das Problem ja auch in einem non Stealspot. Ausserdem soll der 3betting chart jetzt im BU/SB auch gegen nen Steal ignoriert werden? Im Steal/Resteal Chart werden ja aus den beiden Positionen nur TT+ und AK restealt.

#23 Huckebein, 22.02.11 10:53

@22: Wenn du A9s gegen eine tighte Range 3-bettest, dann ist dein Gampeplan klar 3-bet/fold. Gegen eine weite Range machst du aber mit A9s möglicherweise einen Fehler mit 3-bet/fold, weil du möglicherweise gegen seine Range zu viel Equity hast, um noch zu folden.<br /> <br /> Unsere Charts sind Anregungen und Richtlinien für Einsteiger, keine in Stein gemeisselten, ewigen Richtlinien für alle Pokerewigkeiten. Sie sind ein Kompromiss aus sehr vielen versch. Aspekten, um den Einsteiger ein profitables Spiel zu ermöglichen.<br /> <br /> Der Grund für die unterschiedlichen Ranges ist die Tatsache, schlechte Folds zu vermeiden, wenn du mit einer zu weiten Range restealst.

#24 Macr0s, 22.02.11 11:28

Seh ein das es fuer Anfaenger weniger toughe Spots bringt. Bleibt aber noch das Thema TT+ & AK only im BU/SB, ist das ein Fehler im Chart oder euer ernst?

#25 Huckebein, 22.02.11 15:12

@24: Erklär mal was du meinst mit TT und AK. Da auf den kleinen Limits nicht aggressiv positionsbezogen gespielt wird, sondern die eigenen Hände: ja das ist unser Ernst. Aber s.23.

#26 Hareth999, 22.02.11 17:40

Eine Frage hätte ich noch zum Thema TT all-in. Beim 3betting Chart steht, man soll mit TT nicht all-in gehen, wenn aus late oder blinds erhöht wird, im resteal chart schon. Fehler in den graphiken? <br /> Ich selbst spiel BSS ;)

#27 Wizzzl65, 22.02.11 20:01

feedbackthread zu MSS - Das Spiel vor dem Flop:<br /> <br /> http://de.pokerstrategy.com/forum/thread.php?threadid=994238

#28 PotapovSergey, 22.02.11 22:15

Gegen einen Steal kannst du mit deinen Pocket-Pairs immer looser All-in gehen als gegen einen Raise. Wenn der Gegner stealt ist seine Range nämlich in der Regel looser als wenn er gegen einen Limper raist. Deswegen kannst du auch deine Range dazu anpassen und mit TT profitabel broke gehen.

#29 Hareth999, 22.02.11 22:53

Das heißt ich frag ihn als MSSler vorher lieb, ob er grade stealt oder nich? Oder soll ich anhand von Stats beurteilen, ob derjenige evt stealt oder doch ne starke hand hat? <br /> Für Anfänger halte ich letzteres für ziemlich gewagt formuliert, da dieser einfach nur einen Raise von der late position sehen wird. Und wie ihr intern steal und normalen raise in late position unterscheidet interessiert mich auch:)

#30 Hareth999, 22.02.11 22:54

Hups, hab das mit dem Limper überlesen, als isoraise ist das natürlich was anderes, tut mir leid.

#31 Wizzzl65, 22.02.11 23:23

feedbackthread MSS - Das Spiel vor dem Flop:<br /> <br /> http://de.pokerstrategy.com/forum/thread.php?threadid=994238<br /> <br /> macht es einfacher als hier zu disskutieren oder?

#32 oOZodiakOo, 23.02.11 08:46

@29 Ein Raise aus dem CO, BU oder SB ist immer ein Steal (wenn vorher niemand in die Hand eingestiegen ist), egal ob V. AA oder 72o raist!

#33 Nick1f8, 23.02.11 09:56

#15 und #28 sollte unbeding in den Artikeln erwähnt werden!!!

#34 Hareth999, 23.02.11 11:05

@32, Mein Kommentar zur Handstärke war an sich keines, ich hab versucht, die Handstärke raus zu lassen, was aber am Ende nicht mehr geklappt hat seh ich grad. <br /> Ich wollte nur darauf anspielen, dass ein 40/1 (VPIP/PFR) spieler in den late positions nicht stealen wird, bzw er es nicht für einen steal hält. Im gegensatz dazu muss man die Range eines 21/18 Spielers natürlich komplett als stealrange betrachten.

#35 Huckebein, 24.02.11 08:44

@32: Nicht immer, sondern nur wenn der raise first-in ist. Wenn es bereits Limper gab, ist es kein Steal mehr, sondern ein Raise.<br /> <br /> Ausführliche Fragen und Diskussionen würde ich aber auch in den Thread verlegen, dort lässt es sich besser diskutieren.

#36 oOZodiakOo, 24.02.11 12:53

@35 hab doch geschrieben, dass es für einen Steal erforderlich ist, dass "vorher noch niemand in den Pot eingestiegen ist".

#37 Huckebein, 24.02.11 16:14

@36: Hab ich überlesen ;) stimmt. Dennoch macht die Unterscheidung schon Sinn, weil einige Leute gar nicht stealen, sondern nur ihre Hände spielen.

#38 oOZodiakOo, 24.02.11 16:30

Klar macht die Unterscheidung Sinn, jemanden mit nem open Raise Wert von 30% aus den Stealpositionen muss ich natürlich anders behandeln als nen Spieler der in diesen Positionen z.B. nur 10% seiner Range raist.

#39 Dschaaan, 26.02.11 21:59

Und damit will man über BE hinwegkommen? =S

#40 Tukaluga, 07.03.11 13:52

der sinn scheint lediglich darin zu bestehen BE zu spielen und mehr rakeback zu kassieren :(

#41 Huckebein, 11.03.11 11:16

@39,40: Die Strategie richtet sich nicht an erfahrene Goldmember, sondern soll eine hilfe für totale Einsteiger darstellen, die ersten Pokerkenntnisse zu sammeln und eine solide Basis für ihre Entwicklung zu legen.<br /> <br /> Natürlich soll sich jedes Mitglied weiterentwickeln und wir arbeiten bereits an der Fortführung der Strategie. <br /> <br /> Zusätzlich bieten wir den Service der Handbewerungen an, um auch einzele und schwierige Spots genauer zu behandeln.

#42 CalaOL, 24.03.11 01:00

Wo sind die schönen, nüchternen Charts aus den alten SSS bzw. BSS hin?<br /> <br /> Die quietschbunten Grafiken muss ich ja erstmal interpretieren :)

#43 Huckebein, 25.03.11 10:40

@42: Nach ein paar Minuten Eingewöhnung und interpretieren kannst du die Charts sehr viel schneller lesen :)

#44 Pooocerfaaace, 31.03.11 16:01

Hey yo wollt mich ma erkundigen obs hier auch strategien gibt die funktionieren ?? :D

#45 Campusanis, 17.04.11 00:44

Beim 3-Betting-Chart steht "Wenn es vor dir 1 Erhöhung gab, so reraist du mit [rot hinterlegten] Händen. Falls dich dein Gegner daraufhin ebenfalls reraist, gehst du All-in. Mit diesen Händen kannst du auch reraisen, wenn es eine Erhöhung vor dir gab, und jemand ist diese Erhöhung mitgegangen."<br /> <br /> Heißt das, dass ich bei grau hinterlegten Händen nur dann reraise, wenn den Raise meines Gegners noch keiner mitgegangen ist?

#46 PotapovSergey, 18.04.11 12:17

#45: Genau.

#47 Canche06, 18.05.11 18:04

Kann es sein, dass der MSS-Chart Download seit einiger Zeit nicht mehr funktioniert?

#48 Huckebein, 20.05.11 11:34

@47: Geht bei mir. Haben andere dasselbe Problem? Oder geht es mittlerweile bei dir?<br /> <br /> Gruss<br /> Huckebein

#49 Canche06, 25.05.11 10:32

Ja über rechte Maustaste und "Ziel speichern unter" geht`s, aber sonst nicht. <br /> Danke

#50 caeci, 29.05.11 19:32

Für Einsteiger ein guter Anfang!

#51 sars1887, 30.06.11 09:40

Wenn einer in früher Position minraist, soll ich JJ und AKs weglegen? Damit komm ich irgendwie nicht klar.. :o Vor Allem auf den Micros haben die meisten doch locker 30%-Ranges für einen Early-Position-Minraise.<br /> Ich denk mal wenn man kein blutiger Anfänger mehr ist, und Postflopskills hat, darf man auch ETWAS aufloosen oder?

#52 whoisSnoopy, 11.07.11 16:47

ich hab mal ne frage zum raising Chart.Wie verhalte ich mich wenn einer Auf meine erhöhung nur mitgeht anstatt ein reraise zu machen gehe ich dann auch direkt all-in oder erhöhe ich einfach nur um einen besimmten betrag?(also natürlich nur wenn die karten stimmen meine ich)

#53 talibanbert, 11.07.11 20:59

hallo leute,<br /> <br /> kann mir einer sagen wie ich AK(NL100) im SB spielen soll wenn MP1 raised auf 3$ CU called ich im SB reraise auf 11$ und BB rere auf 27$<br /> <br /> g talibanbert

#54 sars1887, 11.07.11 21:23

@52: Wie willst Du nach einem Call bitte raisen? ;)

#55 Seylon, 17.07.11 19:53

Hm, irgendwas stimmt da nicht:<br /> <br /> Ich bin im BigBlind und habe AT. Alle passen und der Button raist. Nach dem 3-Betting chart kann ich jetzt reraisen. Nach dem Resteal-Chart darf ich damit nicht reraisen.<br /> <br /> Wie ist das nun zu verstehen?

#56 PotapovSergey, 18.07.11 11:27

@51: Natuerlich solltest du dich auch weiterentwickeln, und dich von den Beginner Charts eventuell trennen. Siehe auch #41 von Huckebein.<br /> <br /> @52: Du spielst einfach am Flop weiter :)<br /> <br /> @53: Sowas fragst du am besten in den NL100 Foren: http://de.pokerstrategy.com/forum/board.php?boardid=1558.<br /> <br /> #55: Wenn nur der BU geraist hat, dann ist es eine Steal-Resteal Situation, also sich an den Resteal Chart wenden. Wenn da vorher noch jemand gelimpt haette, waere es ein Fall fuers 3-Betting Chart. Ist zwar suboptimal und ein bisschen kompliziert in diesem Beispiel, abber Charts sind nun mal Charts... sie helfen dir nur mit deinen ersten Schritten, decken aber nicht 100% alle Situationen ab.

#57 Seylon, 19.07.11 17:05

Ist die Strategie denn auch für Tische mit 10 Leuten anwendbar?

#58 Seylon, 19.07.11 21:20

Ah und noch was:<br /> <br /> Als was würdet ihr Minraises betrachten?<br /> Als "ernsthaften" Raise oder als Call?

#59 GreenMember, 09.08.11 19:37

verstehe die 3-Betting-Chart nicht ganz.<br /> 1. warum gibts es die BB-Position nicht?<br /> und 2. was sollen die Pfeile?

#60 PotapovSergey, 10.08.11 09:17

#57: Ja, natürlich. Einfach noch eine UTG Position hinzugeben.<br /> <br /> #58: Minraises sollten als "Raise" betrachtet werden.<br /> <br /> #59: Die Pfeile bedeuten, das aus diesen Positionen geraist wirt. Und der BB kann vor dir nicht raisen.

#62 GreenMember, 11.08.11 06:11

was ist aber, wenN ich selber in BB sitze und ein spieler aus MP reais. dann gucke ich in die 3-Betting-Chart, weil einer von mir erhöht hat und sehe es gibt Keine BB-Position... ich glaube ich lese die Chart falsch:(

#63 Klanglicht, 04.09.11 23:04

Wg dem 3 Betting Chart...<br /> Wenn ich in der MP3 mit AK sitze und vor mir 2 Spieler erhöhen... gehe ich dann direkt all in?

#64 PotapovSergey, 05.09.11 10:49

#63: Nein, nur wenn du erhöht hast, und NACH dir wieder erhöht wurde. Denn die Regel sagt: "Wenn es 2 oder mehr Erhöhungen vor dir gab kannst du lediglich mit AA oder KK weiterspielen, mit denen du dann direkt All-in gehst."<br /> <br /> Also nur mit AA und KK, nicht mit AK.

#65 Klanglicht, 05.09.11 19:38

Danke!<br /> Noch ne Frage.<br /> Kann ich in dieser Situation die Karten Callen oder besser nicht?<br /> BZW ab welchen Blatt rentiert es sich zu callen und einen Blick auf den Flop zu riskieren?

#66 Klanglicht, 05.09.11 21:06

Vergiss es... Ich MUß folden... Jetzt habe ich es dann doch kapiert...Peinlich...ggg...<br /> Danke nochmal

#67 ZorroZock, 12.09.11 13:23

@62: auf dem chart steht die position des raisers, nicht deine eigene

#68 gologulu, 17.01.12 02:44

aq

#69 fesch03, 08.04.12 23:44

Entschulidgt bitte, falls diese Frage schon gestellt wurde. Es geht um die 3-betting und Steal Chart. Angenommen ich sitze im BB alle folden aber CO, BU oder SB raisen bzw. versuchen zu stealen (nur einer davon). Schaue ich als BB jetzt in die 3-Betting oder die Steals Chart. Erste sagt mir nämlich ich soll auch mit A9s und AT reraisen bzw. restealen. In der Steal Chart fehlen A9s und AT allerdings. Was ist nun richtig?

#70 Hundewelpe, 26.04.12 14:03

hi,<br /> <br /> ich habe eine frage zu dem 3 betting chart: gilt das mit dem "Mit diesen Händen kannst du auch reraisen, wenn es eine Erhöhung vor dir gab, und jemand ist diese Erhöhung mitgegangen." auch für die grauen xy hände?

#71 dragonseye, 09.05.12 11:50

Frage zur Größe der Erhöhung:<br /> <br /> Im artikel ist sie 3BB+1BB pro limp Spieler,<br /> im Chart aber 4BB+1BB pro limp Spieler?<br /> <br /> Was ist denn nun dass aktuellere?

#72 Jerre1989, 28.08.12 15:55

also beim 3-Betting-Chart wenn ich 88 habe. heißt das jetzt ich raise wenn ich in später position bin oder ich raise wenn mein gegner in später position ist ? da steht ja ich betrachte die position des gegners. wenn der gegner also in mittlerer position ist und ich in später raise ich nicht mit 88 ??

#73 Topalov, 07.09.12 11:37

"Du foldest auf einen Reraise..."<br /> Wie ist das eigentlich in den Artikeln gemeint? Folde ich IMMER auf JEDEN Reraise oder nur auf einen halbwegs angemessen hohen? Die gleiche Frage stellt sich mir auch nach dem Flop. Einen entsprechend großen Pot will man ja nicht bei einen 1BB Reraise folden.

#74 DasSco, 17.09.12 14:12

gleich zuerst: ich bin blutiger Anfänger.<br /> <br /> Durch eure sit&go einsteiger artikel vergrößert sich die bankroll schon mal konstant ein bisschen, also habe ich mir gedacht, ich könnte auch cash-games probieren...ich habe mich an die charts gehalten, aber ein fettes minus eingestrichen. Grund: gleich 3 mal innerhalb von 2 Stunden bekam ich AK (1x suited, 2x offsuit). Wie im chart beschrieben habe ich geraised, hinter mir kam das re-raise und ich bin all-in. Alle drei mal verlor ich den showdown, 1x gegen QQ, einmal gegen KK, einmal durch einen flush auf QJs.<br /> <br /> Meine Frage: ist das nur Pech oder wird in eurer MSS AK eventuell etwas überbewertet, und man sollte diese Hand vielleicht zu den bet/fold Händen packen?

#75 Howy1976, 02.10.12 08:33

@74<br /> Hi, bin auch blutiger Anfänger und habe die selbe Erfahrung gemacht auch wenn ich nicht vorher an den Spielgeldtischen gespielt habe. Mein erster AK war ein großer Erfolg, später dann bin ich aber immer gegen sämtliche Paare angerannt.<br /> Soll auf der einen Seite zur Varianz gehören, auf der anderen Seite glaube ich, dass man mit Trackingsoftware dies irgendwie einschätzen kann und damit kenne ich mich noch nicht aus.<br /> Unterm Strich gewinnt ja schon 22 gegen AK in über 50% der Fälle (hab ich irgendwo gelesen). Gruß und viel Erfolg.

#76 Jandy, 18.10.12 14:51

Wieso taucht der BB im 3-Betting Chart nicht auf?

#77 Jandy, 18.10.12 15:16

Wieso taucht im 3-Betting Chart der BB nicht auf?

#78 maggess, 21.10.12 17:37

was genau mache ich mit AK, wenn einer in EP raised, einer in MP reraised und ich in im co sitze? Nur mit AA KK pushen ?

#79 DavidGJG, 24.10.12 12:45

warum spielt in dem system beim 3- betting chart die eigene position keine rolle? es ist doch ein großer unterschied bei eigener 3-bet ob man am button sitz oder noch 4-5 spieler hinter sich hat.

#80 Kampilan, 07.04.13 07:21

ganz allgemein gesagt find ich die empfehlung vor dem flop mit hohen pocket pairs bei re-raise all-in zu gehen etwas gewagt da ich es schon öfter gesehen und erlebt habe daß das geld dann bei anderen verschwunden ist.<br /> <br /> @ 74<br /> AK ist keine made hand normalerweise braucht man noch auf dem flop eine passende karte um daraus eine made hand zu machen.<br /> <br /> AK = Anna Kurnikowa <br /> sieht gut aus gewinnt aber nicht so oft

#81 FloK0203, 10.01.14 10:52

kann mir jemand sagen ob es ein Chart gibt, wenn ich diese Strategy auf Tische mit max 6 Spielern anwenden möchte. Oder wenn es kein Chart gibt, was ich dann anders machen muss?

#82 FloK0203, 10.01.14 11:05

wie kann ich diese Strategy auf Tische mit max 6 Spielern anwenden?

#83 VanillaFlush, 23.10.15 14:01

Werden hier noch Fragen beantwortet?<br /> Per definitionem müsste das Spiel in den Positionen (CO, BU, bzw. SB) aus dem "Raising-Chart" (ohne Erhöhungen) identisch sein, mit dem Spiel aus den entsprechenden Positionen im "Steal/Resteal-Chart", oder?<br /> <br /> Ein Beispiel:<br /> Ich halte TT auf dem BU. Alle Spieler vor mir folden.<br /> Das bedeutet, Chart Nr. 1 greift und es besagt, ich soll erhöhen und bei einem Reraise folden.<br /> Gleichzeitig handelt es sich aber auch um eine Steal-Situation. Ergo greift also auch Chart Nr. 3. Hier steht aber nun, dass ich raisen und nach einem Reraise All-In gehen soll. <br /> Das scheint mir eine widersprüchliche Regel zu sein.<br /> <br /> Da ich aber davon ausgehe, dass ihr das sauber erstellt habt (und wahrscheinlich auch schon hundertmal die gleichen Fragen gehört habt ;)), nehme ich mal an, dass ich mich irre.<br /> Leider kann ich den Fehler in meinem Gedankengang nicht finden.<br /> <br /> Kann mir jemand helfen?<br /> Danke.