Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieNo-Limit-Midstack

Multitabling

Einleitung

In diesem Artikel
  • Welche Vorraussetzungen beim Multitabling erforderlich sind
  • Wie sich Multitabling auf deine Winrate auswirken kann
  • Was du beim multitablen beachten solltest

Dieser Artikel richtet sich an fortgeschrittene Low Limit Spieler, die überlegen, ob sie mit dem Multitabling beginnen sollen, also dem Spielen mehrerer Tische gleichzeitig, um a) schneller Geld zu verdienen oder b) kurzfristig eine erhöhte Anzahl an raked hands oder Partypoints zu produzieren, wie dies zum Clearen der meisten Boni und Promotionen erforderlich ist. Mehr als maximal (!) 3-4 Tische sind als Anfänger tabu.

Jeder wird sich früher oder später die Frage stellen, ob es Sinn macht, die Anzahl der Tische, die man gleichzeitig spielt, signifikant zu erhöhen, da ja raked hands und Partypoints damit proportional ansteigen. Pro und Kontra sollen in diesem Artikel Berücksichtigung finden.

Kriterien gegen das Multitabling

Vorneweg ein paar Einschränkungen: falls auf Dich mindestens einer der folgenden Aspekte voll zutrifft, investiere Deine Zeit besser ins Pokern und mit der Lektüre anderer Artikel hier im Forum...

  • Du bist ein Neuling auf Deinem aktuellen Limit (weniger als 5k Hände)
  • Du hast erst wenig Erfahrung mit mehr als 2 Tischen (weniger als insgesamt 5k Hände)
  • Du hast in der Vergangenheit bei Dir eine starke Zunahme offensichtlicher Fehler beim Hinzunehmen eines weiteren Tisches bemerkt. Dazu zähle ich Verklicker, Timeouts und „Chaossituationen", in denen Du nur noch intuitiv entscheidest.
  • Du möchtest Dich beim Pokern entspannen, nebenher mal einen Happen essen - vergiss Multitabling!
  • Du möchtest Dein Spiel verbessern, an deinen Leaks arbeiten - vergiss Multitabling!
  • Du befindest Dich gerade in einem Downswing und möchtest das Ruder möglichst schnell wieder rumreißen - vergiss Multitabling!!!
  • Du möchtest stark gegnerspezifisch spielen, Dein Hand Reading verbessern.
  • Deine größte Schwäche ist mangelnde Aggressivität - die Gefahr, statt eines Raises nur zu callen, nimmt meiner Erfahrung nach beim Multitabling eher zu.

Folgende Kriterien sollten außerhalb des Beginnerbereiches kein Problem mehr darstellen, wären aber ebenfalls Ko-Kriterien für das Multitabling:

  • Du musst noch sehr regelmäßig das SHC konsultieren.
  • Du denkst Post-Flop sehr situationsbezogen von Straße zu Straße und noch überhaupt nicht in so genannten Lines und Standardsituationen. Dir erscheint das Spiel „immer wieder neu und anders."
  • Du brauchst lange für die Berechnung von Outs und Odds, die Zeit läuft Dir da auch an 2-3 Tischen schon mal davon.
Gibt es Schwächen, die nicht gegen Multitabling sprechen?

Eine Schwäche kann durch Multitabling sogar verbessert werden: zu looses Spiel! Wenn Du erstmal genügend Tische gleichzeitig offen hast, bist Du dem Pokergott fast dankbar für jede Hand, die Du folden darfst. Von „marginalen" Händen wirst Du Dich leichter trennen und um den einzelnen Pot geht es eh längst nicht mehr - oft erkennst Du nur am Rande, ob Du überhaupt gewonnen hast. Die gegnerische Hand rückt in den meisten Fällen schon völlig in den Hintergrund. Aber dazu später mehr.

 

Das ist noch nicht der ganze Artikel...

Werde jetzt kostenlos Mitglied bei PokerStrategy.com. Als Mitglied erhältst du einmalig ein kostenloses Startkapital zum Pokern und kannst dir im Anschluss diesen und alle anderen Artikel, Pokervideos und Foren freischalten.

Jetzt anmelden

Kommentare (15)

#1 pidi27, 07.04.08 20:50

Also ich muss sagen, dass sich bei mir beim multitabling mein spiel verbessert hat.
Einfach aus der von dir erwähnten preflop situation. Da tut es einem nicht so weh, wenn man auf eine raise folden muss.
Hat man nur 1 Tisch und wartet ewig auf eine Hand, die man spielen kann, dann lässt man von der ungern wieder ab. Auch wenn es ratsam wäre.

AJ wird geraised - kein Problem... fold

Mal ne Frage:
Was meinst du mit "du guckst welche Nationalitäten am Tisch sitzen"???
War das ein Spaß, den ich verpasst habe?

#2 DEBTc0llector, 09.04.08 22:56

Was sagt welche Nationalität aus ?Was gibt es für vorurteile ?

#3 Wackelpudding1, 18.04.08 10:32

"Mehr als maximal 3-4 Tische sind als Anfänger tabu." - Das bezieht sich ja wohl nur auf BSS oder? Mit der SSS geht doch auch schon als Anfänger locker mehr und man spielt ja von vornherein schon sehr "autistisch". ?

#4 Lumpi47, 05.05.08 08:40

@1 und 2

Skandinavier, Americaner, Engländer und Ausralier sind generell härtere Gegner, da die Pokerkultur dort viel älter ist als beispielsweise in Osteuropäischen Ländern oder Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien.

=> Mehr Fische und mehr Geld ;)

#5 Lumpi47, 05.05.08 08:41

@1 und 2

Skandinavier, Americaner, Engländer und Ausralier sind generell härtere Gegner, da die Pokerkultur dort viel älter ist als beispielsweise in Osteuropäischen Ländern oder Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien.

=> Mehr Fische und mehr Geld ;)

#6 RicFlair, 19.07.08 14:26

"100% Aufmerksamkeit, 0% Ablenkung („nein, der Papa kann jetzt nicht den Drachen reparieren...")"

LMAO ist das nen geiler satz^^

guter artikel

#7 dajo1717, 02.09.08 01:26

Nun ja wenn man SSS spielt, dann ist es meiner Meinung nach sogar besser 4 bis 6 Tische gleichzeitig zu spielen, da man sich sonst schnell langweilt und von der vorgegebenen Strategie abzuweichen droht.

#8 KingofQueens08, 14.09.08 10:17

also ich finde, dass man bei NL als Anfänger mehr Tische gleichzeitig spielen kann als bei FL, weil man bei NL einfach tighter spielt ( als Anfänger spielt man ja den tight-aggressiven Spielstil ), und somit viel mehr Zeit hat, um auf Odds & Outs, Action auf den vorherigen Streets, Anzahl der Gegner in der Hand, Art der Gegner, Boardstrukturen, eigenes Image, ... achten kann und damit natürlich bessere Entscheidungen treffen kann.

Also ich spiele noch nicht lange NL und habe gleich mit 3-4 Tischen angefangen, weil es sonst einfch zu langweilig ist und ich dann automatisch was naderes nebenher mache, was ja dann auch shcleht für meine WR ist, deshalb habe ich an 4 Tischen wohl keine deutlich schlechtere WR als an einem oder zwei und damit lohnt es sich schon für mich.

An 4 Tischen kann man auch noch auf Handhistories achten und man kann auch sein Spiel verbessern, man sollte halt nach der Session die kritischen Hände nochmals durchgehen und ggf. posten, dann ist da auf jeden Fall ein genauso großer Lerneffekt da wie, wenn man nur 1 Tisch spielt...

#10 Airborne1988, 25.12.08 19:34

Also ich schreib mal meine Erfahrung:
Da ich dank Stacraft :D kein Problem mit multitaskting habe, fande ich wenige Tische "langweilig", weil ich mich ja streng ans Chart halten wollte. Also fing ich an mehr Tische zu öffnen und desto mehr es wurden desto leichter fiel es mich ans Chart zu halten da man mind. 1 hand pro Minute spielen kann. Allerdings kamen mir dann auch 8 tische streng nach Chart gespielt langweilig vor und ich hab den support angeschrieben.

Mit 16 Tables ging es dann streng nach Chart steil bergauf. Dann aber auch steil bergab (ich bekann tilt zu spielen).

Nach einer Pause und jetzt noch 185 Punkte zum Elephant werde ich wieder max 4 Tische spielen und gegnerspezifisches Play hinzufügen zum reinen Chartspiel.

Fazit: Streng nach Chart kann man mehr Tische spielen, es fällt mir speziell leichter... ebenso kann ich zustimmen das es durch multi/masstable weniger Gefühle gibt über die Ausgänge der Hände ...

Was bei mir allerdings zum down führte, erst begann ich AQ auch auf early Position zu spielen, dann KK QQ JJ gegen A auf dem Flop nicht zu folden und dann noch schlechtere Hände zu spielen.


BTW Multitabling: Scheiss auf den Monitur. Ich hab alle 16 Tables auf fullscreen gemacht. Dann autorebuy auf 2 Dollar (falls ich AI lose) ... Jeder Tisch wo Handlung nötig kommt von allein in Vordergrund. Sobald man seine Aktion gemacht hat und nochmehr auf Befehle warten kommen diese der Reihe nach je nach Dringlichkeit in den Vordergrund.
Falls man mal an einem KK AA allin ist und wissen möchte ob man glück hat, kein problem: Taskleiste dauerhaft im Vordergrund, nach oben gezogen für 3 lines. So passen bei meinem 19 zoll monitur genau 16 Tische + "kasse" auf die Taskleiste ....

Bevor ich allerdings wieder damit anfange muss ich an wenig tischen lernen meine Gefühle "auszuschalten" damit ich nicht wieder anfange Tilt zu spielen. Denn dann, so bin ich der Meinung ist Multitabling in kleinen Limits eine gute Möglichkeit.

#11 Airborne1988, 25.12.08 19:35

Achso mein Post bezieht sich natürlich nur auf SSSS !

#12 Sydneeyy, 22.11.09 04:32

ein vernünftiger Bildschirm (6 Tische sind m.E. für 15'' das Maximum, mit 19+'' dürften 9 gut gehen; individuell sind auch deutliche Abweichungen möglich.)

es gibt doch cascade. damit kann man easy 24 tische simultan auf nem 17 zoll screen spielen.

#13 Mischlj, 11.03.10 00:12

was ist cascade?

#14 Freak92, 04.10.10 11:17

ich finde auch dass multi-tabling bei den kleinen limits durchaus erfolgsversprechend ist, da es so viele fische und anfänger gibt,dass es sich schlicht und ergreifend einfach nicht lohnt, große moves zu bringen; sondern einfach ganz tight und diszipliniert auf die guten hände warten und dann ausbezahlt werden... ich muss allerdings airbone zustimmen, die gefahr tilt zu gehen ist nach meinen erfahurngen auch etwas höher

#15 HaensWoerst, 19.02.11 13:37

Warum wird eigentlich die stacked table Ansicht nirgends erwähnt?

MMN die absolut bequemste Art zu multitabeln. Bzw. käm ich anders überhaupt nicht klar, weil mich das viel zu sehr ablenken würde und die Wege die man mit der Maus/Augen zurücklegen muss kosten viel zu viel Zeit. Das ist dann am Ende Zeit die ich für das Treffen von Entscheidungen viel gewinnbrungender nutzen kann.

#16 chaikovskyi, 26.04.11 10:37

Ich spiele lieber einen Tisch mit höheren Blinds. Ein guter read ist meiner Meinung viel wichtiger als die strikte Haltung an Charts. Bei Gegnern die viele Tische spielen ist es ziemlich einnfach die Potts zu stellen. Meistens kommt da kein reraise bei einem bluff. Multitabling funktioniert nur auf kleinen Limits. Bei guten Spielern wird man zu leich lesbar.