Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieNo-Limit-Midstack

Continuation Bets für Fortgeschrittene

Video: Klicke hier

Einleitung

In diesem Artikel
  • Eine Contibet muss nur selten funktionieren
  • Ein Check kann manchmal einen höheren EV haben
  • Die Bedingungen für eine second Barrel

Gerade auf den höheren Limits ist es so, dass du deine Gegner genau kennst und auch sie in etwa wissen, wie du spielst. Du triffst einfach selten noch völlig neue Spieler.Wenn dein Gegner dich aber kennt, stellt sich die Frage, ob das Standardspiel immer die beste Lösung darstellt.

Dieser Artikel beschäftigt sich mit zwei typischen Problemen. Einerseits ist das die Frage, ob du immer eine Continuationbet machst, und andererseits die Frage, wann eine second Barrel, eine zweite Turn-Bet, sinnvoll ist.

Im Gegensatz zu anderen Artikeln, die sich mit deutlich leichterer Materie beschäftigen, ist es hier nicht möglich, ein genaues, auf jede Situation abgestimmtes, Spielverhalten vorzugeben. Du wirst dich sehr auf die einzelnen Gegner konzentrieren müssen, um hier gute Entscheidungen zu treffen.

 

Das ist noch nicht der ganze Artikel...

Werde jetzt kostenlos Mitglied bei PokerStrategy.com. Als Mitglied erhältst du einmalig ein kostenloses Startkapital zum Pokern und kannst dir im Anschluss diesen und alle anderen Artikel, Pokervideos und Foren freischalten.

Jetzt anmelden

Kommentare (32)

#1 Renne01, 05.08.08 13:55

Erster. <br /> Guter Artikel, interessanterweise habe ich diese Faktoren schon vor diesem Artikel beachtet. Finde ich gut, dass meine Spielweise da bestätigt wird.

#2 greyboy, 05.08.08 15:12

"Finde ich gut, dass meine Spielweise da bestätigt wird. "<br /> Es ist einmalig.Freue mich grade sehr für dich.

#3 urmoney2, 06.08.08 18:15

Ich lerne gerade, dass meine Contibets zu hoch sind (in der Regel gut 2/3 bis 3/4 potsize). Mir ist bewusst, dass ich dann in über 40% der Fälle einen Fold kriegen muss. Andererseits befürchte ich: 1. einen Draw zu cheap an den Turn kommen zu lassen; 2. weak auszusehen und auf einen check-raise folden zu müssen; 3. bei oft 2 villains am Turn nicht Heads-up zu spielen. Andere Meinungen?

#4 thomas41on1, 07.08.08 10:35

Also nach meiner erfahrung ist es eher sinnvoll gegen unknown keine conti zu machen. Ich bekomm gegen unknowns fast immer nen call oder nen reraise. Es sind halt meistens krasse fishe die das auch mit any 2 machen und ihre bluffs spielen.

#5 rAiZ2, 16.08.08 15:08

Man muss ja immer auch noch bedenken, dass das Geld nicht direkt verloren ist, wenn die Conti gecalled wird, da man ja evtl. 2nd barreln kann.<br /> Daran sollte man denken, wenn man überlegt wie oft der Gegner wohl foldet.<br /> Für 3/4 Potsize muss der Gegner übrigens in mehr als 42.857...% aller Fälle die Hand aufgeben, damit der Move profitabel ist.<br /> <br /> Was mir bei dem Artikel fehlt ist, dass das Board ja auch irgendwie so aussehen muss, damit der Gegner denkt, dass man was getroffen haben könnte. Die Überlegung mach ich zumindest des öfteren.

#6 FrieJo, 23.08.08 21:45

Ich finde den Artikel sehr gut. Großes Lob an Karlo. Ich vermisse lediglich den Faktor, dass du bei cbet vs check behind nicht berücksichtigst das du nach der cbet noch improven kannst. Aber nice work!

#7 minimalwerk, 21.10.08 10:45

schöner Artikel, noch schöner wäre dieser wenn ich ihn mir auch als PDf runterladen könnte :)<br /> <br /> mfg

#8 WeltMensch, 22.10.08 14:58

@5<br /> naja, wenn es ein A enthaelt repraesentierst Du halt AKo mit Deiner Conti, wenn es 952 rainbow ist, ein overpair (JJ+). Oder habe ich da was falsch verstanden ? ;)<br /> <br /> @7 FreePDF XP (http://freepdfxp.de/index.html) Ghostscript beachten (steht aber irgendwo auf der Seite beschrieben)

#9 wHizard82, 27.10.08 22:14

Finde die das Beispiel-Limit und die Beispiel-Stacks und die Tatsache, dass von höheren Limits geredet wird unangebracht, da dies ein Artikel der Silber-Sektion ist und die meisten die "nur" Silber sind meiner Meinung nach nicht annähernd solch hohe Limits spielen. D.h. für mich: Artikel in der falschen Sektion oder Beispiele nicht gut gewählt. Außerdem sind die Begründungen im Abschnitt "Wie groß sollte deine Continuationbet sein?" nicht schlüssig bzw. bleiben unerläutert. Kleine Rechtschreibefehler.

#10 Auris, 07.11.08 08:24

Die Rechnung mit dem EV beim checkbehind IP versteh ich nicht.<br /> Wenn der Gegner 2/3 potsize bettet, dann bettet er doch nicht 166$. Laut Artikel wurde am Flop ja behind gecheckt... Er müsste also 66$ oder so betten. Oder bin jetzt total dumm??<br /> Bitte klärt mich ma auf!

#11 cyberraver, 16.11.08 02:23

Er bettet 66$ in einem 100$ Pot.<br /> Also gibt es 166$ zu gewinnen, wenn wir am turn improven

#12 steffarefff23, 04.01.09 00:32

schade das ich den artikel nicht komplett lesen kann. er ist sehr interessant!!!

#13 mokkashock, 03.03.09 20:10

Ich habe nur Probleme mit dem Aggression-Faktor...<br /> <br /> Ist das ein Wert, der bei dem Elephant Programm auftaucht?<br /> Wie wird da ein Zahlenwert ermittelt? Ich steh ja auch nicht vorm Club und sag: He, da kommen wir bestimmt nicht locker rein, der Tührstehern hat nen Agression-Faktor von 6, sieht man an den irren Augen...<br /> <br />

#14 Huckebein, 04.03.09 13:11

Der Aggression-Faktor ist ein Zahlenwert, der beim Elephant auftaucht. Er gibt kurz gesagt an, wie oft dein Gegner setzt und erhöht in Relation zu den Folds und Calls. Ein Gegner mit hohem Aggression-Faktor wird also oft raisen.

#15 TheAnalyst, 05.08.09 15:07

Ja wie schon #6 gesagt hat wird die Möglichkeit des Improvens völlig außer Acht gelassen(bei dem Beispiel mit KQ auf nem J,9,2 Flop): Bei 8 Outs hat man dann ja sicherlich noch ne 16%*83% Chance 232$ zu gewinnen also ist der EV mindestens 10$ + ca.30$ = 40$ und damit besser als der Check-behind EV

#16 Sniefelt89, 18.08.09 22:16

ja ich denke auch dass der cbet im beispiel profitabler wäre, improven mit einbezogen ergibt ja:<br /> EV: 0,4 * 100$ + 0,6 * (0,17 * 200$ + 0,83 * (-50$)) = +35,5$

#17 KAANONE, 02.10.09 08:07

Mhhhh ich finde: mein pokerspiel wird tag zur tag besser....ich lerne jeden tag mehr- aber mit den ganzen rechenaufgaben ohje ohje....ich lerne eigentlich schnell, lese auch sehr viel über poker.....aber diese rechnungen will ich einfach nicht lernen.....komisch oder ?! kann mir mal einer einen grund geben, wieso ich das lernen soll? was ich damit sagen will ist : gibt mir einen grund es zu lernen u verstehen-es reizt mich nicht :-( kann mir mal einer in den POPO treten lol

#18 lkbizzo, 02.10.09 15:11

@#17<br /> geht mir ähnlich. Ich möchte vorallem die Leute sehen, die diese Sachen in play ausrechnen, am Besten noch auf 16 Tischen oder so. Ich denke, wenn man sich vielleicht im Nachhinein bei kritischen Händen mal solche Sachen ausrechnet, kennt man einfach immer mehr Situationen und kann das nächste Mal in einer ähnlichen Situation besser reagieren. Das ist vermutlich der Punkt, warum man solche Berechnungen auch lernen sollte ;)<br /> (Ich bin ja oft schon überfordert in play die Pott Odds im Kopf auszurechnen)<br /> :D

#19 Huckebein, 02.10.09 16:40

@17+18: Diese Rechnungen sind wichtig, weil ihr damit euere Hände und euer Spiel analysieren könnt. War mein spiel richtig und +EV?<br /> <br /> Natürlich könnt ihr das nicht beim multitablen in jeder Situation berechnen, aber ihr vertieft in der Analyse euer Spielverständnis und könnt bei ähnlichen Situationen auf Musterfälle, die ihr bereits durchgerechnet habt, zurückgreifen.<br /> <br />

#20 acegipoker, 08.12.09 23:12

Wie berechnet man diese 33% (1/2PS) bzw. 40% (2/3PS) ? Habe gerade einen Knoten irgendwie..

#21 acegipoker, 08.12.09 23:29

Habs rausgefunden<br /> falls es gerade noch jemanden intressiert:<br /> 100 / (Pot+Bet) = x%<br /> x% * Bet = Ergebnis (% die der Gegner für eine profitable Contibet folden muss)<br /> <br /> kleines Beispiel:<br /> Beispiel 2/3 Potsize..<br /> Entspricht einem 3:2 Verhältnis von Pot zu Bet.<br /> 100 / (3+2) = 20%<br /> 20% * 2 = 40% (siehe Artikel)<br /> <br /> das kann man auch direkt mit den Zahlen rechnen:<br /> 2.00$/1.50$ (4:3)<br /> 100 / 3.50$ = 28.57...<br /> 28.57... * 1.5 = 42.86... siehe #5 rAiZ2

#22 Huckebein, 10.12.09 10:01

@20+21: Dann ist ja alles gut :)

#23 caeci, 11.05.10 07:38

Ja,die gute Continuation Bet...

#25 Sebinihoo, 12.10.10 10:58

Hi, habe folgende Frage:<br /> <br /> Beispiel: Ich habe Ako, sitze in mittle Position. Vor mir limpt einer aus early Position. Standartmäßig raise ich 4xBB+1xBB für Limper. SB und BB folden. Limper callt.<br /> Flop: Ks 9h 8s<br /> <br /> Limper checked, ich raise 2/3 Pot und Limper reraised doppelte meines Raises.<br /> Was nun ? Call ich, um zu sehen, wie er auf dem River reagiert? Allerdings ist das Board Draw- und Straightlastig. Noch dazu könnte er bereits sein Set haben, da er als Limper eingestiegen ist und 89. Habe damit mindestens 17 Outs die in seine Range fallen, zumal die Möglichkeit eines Sets immernoch besteht.<br /> <br /> Und wie würde ich einen Re-raise spielen, wenn das Board K98 rainbow wäre? Calle ich nur, oder Re-re-raise ich sogar nocheinmal? Was mach ich, wenn er nach meinem evtl. Re-re-Raise all in geht und kein starker loose Spieler ist? Muss ich dann von einem Set ausgehen oder setzte ich ihn auch Straight-Draw oder Poket J or Q.<br /> <br /> Würde mich über eine Antwort freuen.

#26 Figopolski, 16.09.11 12:50

antwort lässt lange auf sich warten :)<br /> Ich hätte nochmal geraist, den doppelten Einsatz zu bringen stinkt nach Checkraise oder nicht!? Also rein damit :)

#27 Figopolski, 16.09.11 13:00

PS: was ich stark vermisse ich das Gegenspiel von Contibet. Also ich bin in Position und soll auf eine Contibet call/fold oder eben CHECKRAISE spielen. In wie vielen Fällen lohnt sich ein Checkraise auf einen Contibetter!?!

#28 Pascal, 19.09.11 10:22

#25<br /> Antwort hat etwas lange gedauert aber im Prinzip stellt sich die Frage auch nicht bei der SSS<br /> wir haben am flop 15bb bei 10,5bb pot<br /> sprich setzen wir 2/3 pot setzt uns selbst ein minraise von ihm allin

#29 Pascal, 19.09.11 10:25

#26<br /> siehe den anderen post, uns fehlt mit dem kleinen stack der Handlungsspielraum für irgendwelche moves<br /> #27<br /> der Fall tritt praktisch nicht auf da man mit der SSS (außer im freeplay) nie ohne Initiative zum flop kommt

#30 Klanglicht, 28.09.11 14:37

Ok...ich habe jetzt Silber und lese diesen Artikel und schaue mir das Video an und zwar bis zu der Stelle:<br /> "Nehmen wir drei verschieden Spielertypen an:<br /> Spieler x: 20/10/2/20 (VPIP/PFR/AF/WtSD)<br /> Spieler y: 10/7/2,5/23<br /> Spieler z: 40/20/0,8/28"<br /> <br /> WHAT??? Was heisst das alles???? was soll ich denn damit bitte anfangen????<br /> Wo steht denn sowas? Ich spiele in zwei Räumen...da steht so was nirgends...<br /> HILFE!!!

#31 Inuyaki, 24.01.12 13:09

Ich sehe es so wie #16<br /> Ansonsten eig guter Artikel :)

#32 Kogologo, 25.02.12 22:37

@30<br /> Pokerhilfsprogramme wie der Elephant von PS oder Holdem Manager errechnen dir diese Werte und zeigen dir diese am Flop an.

#33 Sommersommer, 07.09.12 12:50

Danke, schöner Artikel....auch inhaltlich...