Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieNo-Limit-Midstack

Wie spielst du vor dem Flop?

Einleitung

Was brauchst du, bevor du loslegen kannst?

Kommen wir zum wichtigsten Part. Du hast einen Tisch gefunden und bist irgendwann im Spiel. Du erhältst zwei Karten und die Frage ist: Spielen oder nicht spielen?

Generell funktioniert die Shortstackstrategie so:

  • Wenn du ins Spiel einsteigst, dann erhöhst du. Du gehst niemals nur einen Einsatz mit.
  • Du spielst nur wenige, aber dafür starke Karten.

Für die perfekte Spielweise musst du aber zunächst ein Konzept verstanden haben: Position.

Oder schau dir die Strategie als Videopräsentation an

Die Shortstackstrategie gibt es auch in Videoform. Für jeden Artikel gibt es ein Video: Grundlagen, das Spiel vor dem Flop und das Spiel nach dem Flop.

Grundlagen Vor dem Flop Nach dem Flop

In welcher Position bist du?

Deine Position gibt an, wann du in einer Setzrunde an der Reihe bist. Sie richtet sich danach, wer gerade der Kartengeber (Dealer) ist. Je mehr Spieler zwischen dir und dem Kartengeber in der Setzrunde noch kommen, desto früher bist du an der Reihe und desto früher ist auch deine Position.

Die vier Positionsgruppen an einem 10-Mann-Tisch

An einem Tisch mit 10 Spielern gibt es vier Positionsgruppen: 3 frühe, 3 mittlere, 2 späte Positionen und die 2 Blinds.

 
Kartengeber
2 späte Positionen
3 mittlere Positionen
3 frühe Positionen
2 Blind-Positionen
Fahre mit der Maus über eine Positionsgruppe, um sie anzuzeigen.

 Der Kartengeber und der Spieler zu seiner Rechten sind die beiden späten Positionen.

 Die drei Spieler, die entgegen dem Uhrzeigersinn von den späten Positionen sitzen, sind in mittlerer Position.

 Die drei Spieler, die entgegen dem Uhrzeigersinn von den mittleren Positionen sitzen, sind in früher Position.

 Die beiden Spieler, die den kleinen und den großen Blind-Einsatz bezahlt haben, nennt man die Blinds.

Was ist bei weniger als 10 Spielern?

Sind nur neun statt zehn Spieler am Tisch, gibt es eine frühe Position weniger. Bei acht Spielern gibt es sogar nur noch eine von ursprünglich drei frühen Positionen. Bei sieben Spielern gibt es gar keine frühe Position mehr.

Je weniger Spieler am Tisch sind, desto mehr Positionen fallen weg, erst die frühen, dann die mittleren, usw. Und zur Erinnerung: Hast du weniger als 7 Gegner oder sind mehr als zwei andere Shortstacks außer dir am Tisch, dann verlass ihn und such dir ein neues Spiel.

Welche Karten spielst du?

Das Starting Hands Chart

Die komplette Strategie für das Spiel vor dem Flop kannst du im so genannten Starting Hands Chart ablesen. Dort siehst du welche Karten du in welcher Situation auf welche Weise spielst. Keine Angst, wenn es auf Anhieb verwirrend ausschaut. Die Erklärungen kommen gleich und, einmal verstanden, ist es eine unglaublich einfache Hilfe während des Spiels.

Schau in die Strategieübersicht inklusive Starting Hands Chart

Wenn noch niemand erhöht hat, erhöhst du mit ...
Du bist in früher Position JJ bis AA
AK
Du bist in mittlerer Position 99 bis AA
AK, AQ
Du bist in später Position oder den Blinds 77 bis AA
AT, AJ, AQ, AK, KQ
Wenn Gegner Action machen, gehst du All-In mit ...
Vor dir gab es 1 Erhöhung JJ bis AA
AK
Vor dir gab es 2 oder mehr Erhöhungen KK, AA
Nach dir wird erhöht TT bis AA
AK
Resteals
Du restealst mit 88 bis AA
AJ bis AK
Bei einem gegnerischen Resteal gehst du All-In mit 99 bis AA
AJ bis AK
Wie groß ist deine Erhöhung?
Vor dir hat noch niemand erhöht 4 Big Blinds + je 1 Big Blind pro vor dir schon eingestiegenem Spieler
Vor oder nach dir wird erhöht Du gehst direkt All-In
Du restealst / wirst gerestealt Du gehst direkt All-In

Was bedeuten die Kartenabkürzungen?

Jede einzelne Karte ist durch einen Buchstaben oder eine Zahl angegeben. Die Buchstaben richten sich nach den englischen Bezeichnungen, z.B. Q für Queen.

Verwendete Kartenbezeichnungen


  A   Ass
  K   König
  Q   Dame
  J   Bube
  T   Zehn
  9   Neun

AA steht also für ein Paar Asse. Während 77 bis AA bedeutet, dass du in diesem Fall alle Paare von 77 bis AA spielst. AK ist hingegen die Abkürzung für ein Ass und einen König. Die Farbe ist dabei egal, ob beide z.B. Herz sind oder eine Karte ein Pik und die andere ein Kreuz.

Wenn noch niemand erhöht hat...

Hat vor dir noch niemand erhöht, dann ist deine Position entscheidend. Welche Karten du in welcher Position spielst, sagt dir der obere Abschnitt des Starting Hands Charts. Ist dein Blatt dort für deine Position aufgeführt, dann erhöhst du. Ist dein Blatt nicht gelistet, steigst du aus.

Wie groß deine Erhöhung ausfallen sollte, kannst du ganz einfach berechnen.

Deine Erhöhung =

  • 4 mal den Big Blind
  • plus je 1 Big Blind für jeden Spieler, der schon ins Spiel eingestiegen ist.

Nimm an, du spielst auf Spiellimit NL10 (0.05/0.10). Dort beträgt der Big Blind $0.10.

Willst du jetzt erhöhen, erhöhst du also auf mindestens 4 * $0.10 = $0.40.

Ist vor dir schon ein Spieler eingestiegen, legst du noch einmal $0.10 drauf. Das macht dann $0.50. Sind schon zwei Spieler eingestiegen, wären es schon $0.60.

Wenn Gegner Action machen....

Die Situation ändert sich, wenn vor dir schon erhöht wurde. Oder du bist mit einer Erhöhung ins Spiel eingestiegen und nach dir wird erneut erhöht.

In diesem Fall schaust du in den zweiten Teil des Starting Hands Chart. Ist dort dein Blatt für die jeweilige Spielsituation aufgeführt, gehst du direkt All-In, setzt also alles. Ist dein Blatt nicht aufgeführt, steigst du aus.

Wurde vor dir erhöht oder wird nach dir erhöht und dein Blatt ist spielbar, gehst du direkt All-In.

Mit welchen Blättern du All-In gehst, hängt von der Spielsituation ab:

  • Es gab vor dir genau eine Erhöhung.
  • Es gab vor dir zwei oder mehr Erhöhungen.
  • Nach dir wird erhöht (egal wie oft).

Resteals

Das Thema Resteal, das im unteren Teil des Starting Hands Charts behandelt wird, ist ein wenig komplizierter. Dazu musst du erst einmal zwei Begriffe lernen, Blindsteal und Resteal.

Blindsteal: Ein Spieler erhöht in der späten Position oder in der Small-Blind-Position, nachdem vor ihm alle anderen Spieler ausgestiegen sind. Dann attackiert er direkt den oder die Spieler in den Blind-Positionen. Deshalb nennt man das auch Blindsteal, weil er auch einmal mit schwächeren Karten durchgeführt werden kann, einfach um die Blinds zu stehlen.

Resteal: Sieht sich ein Spieler mit einem Blindsteal eines Gegners konfrontiert und erhöht dann weiter oder geht sogar All-In, nennt man das einen Resteal. Du stiehlst zurück.

Der untere Teil des Starting Hands Charts sagt dir nun zwei Dinge:

  • Mit welchen Karten solltest du restealen, also All-In gehen, wenn du mit einer Blindsteal-Erhöhung konfrontiert wirst.
  • Mit welchen Karten du All-In gehen solltest, wenn du selbst ein Blindsteal gemacht hast und dann ein Gegner All-In geht (restealt).

Zu kompliziert? Dann schau dir weiter unten die Beispiele an. Und vergiss nicht, dir das Starting Hands Chart mitsamt der kompletten Strategieübersicht als Druckversion herunterzuladen. Dann hast du sie beim Spielen immer zur Hand.

Schau in die Strategieübersicht inklusive Starting Hands Chart

Praxisbeispiele

BEISPIEL 1
Spiellimit NL 10 $0.05/$0.10 (Big Blind = $0.10)
Karten
Position Frühe Position
Situation Du hast zwei Spieler vor dir. Beide steigen aus. Dann bist du an der Reihe, eine Entscheidung zu treffen.

Ass Dame als Startblatt sieht zwar gut aus, aber das Starting Hands Chart ist eindeutig. In früher Position solltest du das Blatt weglegen. Auf längere Sicht ist Ass Dame in früher Position einfach nur verlustbringend, so gut die Karten auch aussehen mögen.

BEISPIEL 2
Spiellimit NL 10 $0.05/$0.10 (Big Blind = $0.10)
Karten
Position Mittlere Position
Situation Du hast fünf Spieler vor dir. Zwei steigen ein, indem sie den Big Blind nur mitgehen, also nicht erhöhen.

Laut Starting Hands Chart solltest du mit zwei Neunen in mittlerer Position erhöhen, sofern noch niemand erhöht hat. Bleibt nur die Frage, auf wie viel du erhöhst.

Die Regel lautet: 4 Big Blinds + je einen Big Blind pro Spieler, der schon eingestiegen ist. In diesem Fall sind schon 2 Spieler eingestiegen, was dann insgesamt eine Erhöhung auf 6 Big Blinds macht.

Der Big Blind beträgt $0.10. Somit erhöhst du auf 6 * $0.10 = $0.60.

BEISPIEL 3
Spiellimit NL 10 $0.05/$0.10 (Big Blind = $0.10)
Karten
Position Späte Position
Situation Du bist in der Position des Kartengebers (Dealers). Vor dir erhöht ein Spieler in mittlerer Position. Alle anderen steigen aus.

Da vor dir schon jemand erhöht hat, ist jetzt der zweite Teil des Starting Hands Charts interessant: „Wenn Gegner Action machen, gehst du All-In mit…“

Dort findest du für den Fall, dass genau ein Gegner vor dir erhöht hat, die Angabe, dass du dann mit allen Paaren ab zwei Buben und Ass König All-In gehst. Das heißt also, dass du hier All-In gehst, also all dein Geld einsetzt.

BEISPIEL 4
Spiellimit NL 10 $0.05/$0.10 (Big Blind = $0.10)
Karten
Position Blind-Positionen
Situation Du bist der Big Blind. Alle Spieler am Tisch steigen aus, bis auf einen Spieler in später Position. Der erhöht auf $0.40. Die Spieler danach steigen ebenfalls aus.

Erhöht ein Spieler in später Position, nachdem vor ihm alle ausgestiegen sind, ist das ein so genannter Blindsteal. Du hast nun die beiden Möglichkeiten, entweder auszusteigen oder zu restealen (zurückstehlen), was bedeutet, dass du All-In gehst.

Dafür musst du nur in den dritten Teil des Starting Hands Charts schauen: „Resteals“. Dort findest du die Angabe, dass du mit allen Paaren ab zwei Achten und mit Ass Bube, Ass Dame und Ass König restealst.

Du hast in diesem Beispiel zwei Achten auf der Hand. Das bedeutet, dass du restealen kannst und damit All-In gehst.

BEISPIEL 5
Spiellimit NL 10 $0.05/$0.10 (Big Blind = $0.10)
Karten
Position Späte Position
Situation Vor dir steigen alle Spieler aus. Du schaust in das Starting Hands Chart und siehst, dass du mit einem Paar Neuner erhöhen solltest. Das tust du dann auch und zwar auf $0.40 (4 Big Blinds). Dann macht der Spieler in der Position des Big Blinds Ärger. Er erhöht weiter auf $1.20.

Auch hier ist wieder der dritte Abschnitt des Starting Hands Charts zuständig: „Resteals“. Du hast in später Position erhöht, nachdem vor dir alle ausgestiegen sind. Du hast damit ein Blindsteal gemacht.

Nun erhöht aber ein Spieler in den Blinds erneut, was man Resteal nennt. Ob du nun All-In gehen solltest oder besser aussteigst, sagt dir das Starting Hands Chart.

Danach kannst du jetzt mit allen Paaren ab zwei Neunen und mit Ass Bube, Ass Dame und Ass König All-In gehen. In diesem Fall hast du zwei Neunen und solltest also all dein Geld setzen.

Wiederholung

Du hast gelernt...

  • ...dass du niemals vor dem Flop mitgehst. Wenn du spielst, dann erhöhst du.
  • ...was deine Position ist und wie du sie feststellst.
  • ...welche Karten du in welcher Situation spielst.
  • ...dass du auf 4 Big Blinds + je 1 Big Blind pro eingestiegenem Spieler erhöhst, wenn niemand erhöht hat.
  • ...dass du all dein Geld setzt, All-In gehst, sobald vor oder nach dir jemand erhöht, natürlich nur wenn dein Blatt weiter spielbar ist.
  • ..was ein Blindsteal und ein Resteal ist und wann du diese Spielzüge ausführst.

Der letzte Artikel dieser Reihe beschäftigt sich mit dem Spiel in den Setzrunden nach dem Flop:

Gehe zum nächsten Artikel: Wie spielst du nach dem Flop?

 

Kommentare (86)

#1 Pokernarr, 20.11.08 02:30

Mir fehlt im Fahrplan ab wann ich z.b mit 7,7 nach einem reraise all in gehe ?
Potgröße im Verhältniss zur Stackgröße.

#2 BigAndy, 20.11.08 09:36

@#1: nach der neuen Einsteiger-Strategie foldest du 77 nach einem Reraise immer

#3 Markes07, 20.11.08 13:10

Warum wurde der dreifach Reraise vor dem Flop rausgenommen?

Würde aber gerne wissen, wie die auf diese Änderung kommen.

#4 Fussel2, 20.11.08 17:51

Nach dir wird erhöht. TT+, AK, AQ?

#5 Menion, 20.11.08 21:18

Fehler gefunden:
Was ist deine Position? 3 Späte Positionen
es gibt nur 2 late Positions

#6 Pokernarr, 21.11.08 02:12

@2 danke für die Antwort aber ob das immer Sinn macht bezweifel ich?
Was soll ich z.B mit einem Reststack von 5 BB wenn der Pot 30 BB groß ist ?

#7 verynicehandthx, 21.11.08 07:42

wer hat den schmarn hier geschrieben...nach nem reraise mit AQ in jedem fall pushen oO AAAAAHJA!

#8 emophiliac, 25.11.08 10:51

@6: die frage ist, wie kommst du mit einem 5-bb-stack in einen 30-bb-pot? wir haben diverse regeln entfernt, weil sie eben so gut wie nie zur anwendung kamen. bist du mit 5 bb in einem 30-bb-pot, hast du etwas falsch gemacht.

#9 Pokernarr, 26.11.08 01:52

@8. Ich dachte daran das es doch Sinn machen könnte meine letzten 5 BB zu setzen wenn der Pot schon so groß ist und ich z.B 7,7 halte. Hast aber recht. Ergo, streiche ich den Gedankengang und halte es wie Adenauer, der sagte was interessiert mich mein Geschwätz von gestern ;-)

#10 gold3neye, 07.01.09 22:16

soll das heißen die alte strategie ist falsch?
bin eigentlich bisher ganz gut damit gefahren...
oder kann man als "alter hase" weiterhin guten gewissens nach reststackgröße etc. pushen?

#11 gold3neye, 07.01.09 22:17

edit zb mit AQ, 88,...

#12 Johann109, 11.01.09 17:01

Also ich bin ein blutiger Anfänger im Pokerbusiness und muss sagen: Der Artikel ist für solche Rookies wie mich einfach super. :]

Big Thx.

#13 Pheistran, 26.01.09 13:35

Zählen die BB und SB als mitgegangen? Muss ich dann in der späteren Position, wenn sonst keiner mitgegangen ist auf 60 BB raisen? (natürlich mit entsprechendem Blatt)

#14 Ricco88, 28.01.09 10:25

zählen so als hättest du gelimpt, zumindest der BB allerdings achte darauf deine hand auf grund dieses einsatzes nicht zu überschätzen und bets zu callen weil du "ja sowieso schon was gezahlt hast".

#15 koggegol, 13.02.09 01:55

zählen minraises als limp oder erhöhung was sit mit minraise und xcallern dahinter. echt schwach geschrieben

#16 moneymanni11, 21.02.09 00:16

kurz und schmerzlos (bzw. für den gegner auch mal sehr schmerzhaft^^)
entweder raise oder raise all-in, ganz easy!

#17 kingVoklee, 02.03.09 15:02

Mir fehlt ein bisschen was ich machen sollte wenn ein weiterer Shorty aus früher Position raised. Da ist von auszugehen, dass er eine starke Hand hält. Lohnt dann ein All-In noch mit JJ oder QQ? Würde hier auch aus später Position wohl eher nur KK und AA spielen.

Noch eine zweite Sache: Vor mir ein Raise von einem Spieler, ein Shorty called nur. Ich halte JJ gilt das jetz als "vor mir gab es nur ein Raise"? Dem Text nach würde ich hier All-In gehen

#18 Fistor, 03.03.09 15:34

#17
wenn ein shorty nur callt, spielt er schon falsch, und du musst dir keine sorgen machen. ist der pott schon riesig groß, reicht die equity manchmal trotzdem aus. nur wenn ein shortie relativ früh pusht, würde ich JJ oder QQ manchmal auch folden.

#19 Eposchorsch, 10.03.09 18:15

wenn ich erst raise und nach mir wird erhöht, dann spiele ich AK und TT+, oder? wieso spiele ich wenn nach mir erhöht wird TT+ und wenn vor mir erhöht wird JJ+?

#20 boernstar, 17.03.09 20:42

danke herzlichst, nach ordentlichem absturz durch gefühlspoker...geht es dank der strategie langsam aber sicher wieder berg auf!!! disziplin ist eben alles! merci

#21 hoff09, 18.03.09 08:46

@Eposchorsch

weil die Gegner hinter dir genau wie du auch, in späterer Position eine größere Range haben und in früherer Position tighter raisen.

#22 DionBock, 09.04.09 19:11

Mein lieber Scholli mir hats mit der SSS die Bankroll gewaltig zerschossen!!!!
Bin in ca 10k Händen 25 stacks down.
Lag hauptsächlich an bad bests und, dass ich oft in höhere pocket pairs gerannt bin.
Na egal mal schauen was die Zukunft bringt...

#23 Huckebein, 13.04.09 17:29

Hi DionBock,

es ist natürlich immer ärgerlich, wenn die Varianz zuschlägt und du trotz gutem Spiel verlierst. Das Wichtigste ist dann, weiter an sich zu arbeiten, die eigenen Sessions noch einmal durchgehen und versuchen, das eigene Spiel zu optimieren. Dann klappt es früher oder später auch. Außerdem wird das Glück auch einmal auf deiner Seite sein :)

#24 esox2k, 30.04.09 13:52

Also ich würde mal gerne die Erweiterung auf den höheren limits lesen was ich leider nicht kann da ich schon seit 4 Jahren hier angemeldet bin und Pokerstrategy damals nur mit Partypoker zusammen gearbeitet hat und ich deswegen keinen meiner schon damals erstellten acc hier registrieren kann-.-

@ hoff09 und Pokerstrategy

Ihr könnt doch einer 3bet hinter uns keine größere Handrange geben als reraises vor uns! wer dreier bettet denn einen Shorty mit >99 oder AQ AJ.. gegen was sind wir denn vorne das mit TT JJ oder auch mit QQ AK zu callen/allin zu pushen?

Wie gesagt kann mir leider die nächsten Artikel nicht durchlesen würde mir aber mal überlegen ob man das nicht überarbeiten sollte(in etwa gleichen chart wie als wenn vor uns öfter geraist wurde a la KK+) solange man die elephant stats nicht mit einbezieht.

Habe das chart genau so mal 30k Hände auf nl200 und weil’s dann so gut geklappt hat notgedrungen auf nl100 ausprobiert und nach einer Analyse meiner gespielten Hände festgestellt das man bei diesem Part nicht mit + raus geht. (zumindest nicht wenn man die mittleren limits spielt)

Ansonsten ist die SSS die tollste Erfindung Neulingen das Pokern beizubringen ,sich mit der Materie auseinander zu setzen, und vom TV-Poker gambling abzubringen^^

#25 ChrisAdler88, 08.07.09 20:39

@esox2k
Zitat: Ansonsten ist die SSS die tollste Erfindung Neulingen das Pokern beizubringen ,sich mit der Materie auseinander zu setzen, und vom TV-Poker gambling abzubringen^^

Jap gebe ich dir recht! Ich finde es auch einen guten Einstieg!

#26 pokerbendex, 20.07.09 10:28

Hallo,
dort steht, pro eingestiegener Spieler einen BB.
Was ist mit denen die an den Blinds sitzen. Zählen die als eingestiegener Spieler dazu oder nur die, die "freiwillig" zahlen?

#27 ElMoe19, 04.08.09 21:42

zitat von esox2k:
Ihr könnt doch einer 3bet hinter uns keine größere Handrange geben als reraises vor uns! wer dreier bettet denn einen Shorty mit >99 oder AQ AJ.. gegen was sind wir denn vorne das mit TT JJ oder auch mit QQ AK zu callen/allin zu pushen?
darauf hätte ich auch gern eine antwort!

#28 TheVaran, 09.08.09 20:33

Hab da mal ein paar fragen =)
Wenn vor mir einer Raist und einer geht mit zählt das als ein Raise oder als 2 Raises?
Wenn ich vorm Flop erhöht hab und am Flop nix getroffen hab aber nur noch ein Gegner im Pot is, aber nach mir soll ich auch den Bluff mit Probieren? oder nur bluffen wenn ich position auf ihn hab?
Wenn ich Bluffe soll ich ja 2/3 vom Pot setzten - soll ich auch gleich all in gehn wenn diese 2/3 mehr als die hälfte meines Stacks ausmachen?

bin schon gespannt =)

#29 Timmebold, 13.08.09 21:24

mal ne doofe frage: wenn es hinter mir nen reraise und nen erneuten reraise gibt ist TT ein wenig schwach oder? entweder hab ich überlsen oder es kommt ncohnciht drinn vor aber denke das dann nurnoch KK evtl QQ AKs spielbar sind

#30 Max1303, 26.08.09 15:09

zitat #28

Wenn ich Bluffe soll ich ja 2/3 vom Pot setzten - soll ich auch gleich all in gehn wenn diese 2/3 mehr als die hälfte meines Stacks ausmachen?

würde ich auch gern wissen...

#31 Michael, 27.08.09 15:32

@26: die spieler in den blinds zählen nicht. es zählen nur die leute, die zusätzlich geld vor dem flop investiert haben.

@28: wenn 1 spieler raist und 1 spieler geht mit, ist das 1 raise. beim bluff gegen einen gegner ist deine position egal. ist er vor dir und hat nichts gesetzt, setzt du. ist er hinter dir, setzt du.

@28,30: ja. auch bei einem bluff geht ihr all-in, wenn euer einsatz mehr als die hälfte eurer chips ausmacht. da gibt es keinen unterschied zum spiel mit draws oder gemachten händen.

#32 user132, 14.09.09 15:03

kurze frage:
es heisst ja wenn +mir nur noch ein spieler dabei ist "setzt du immer" gilt das auch für preflop? danke.

#33 lbspoker, 14.09.09 19:53

@32 preflop soll man sich an die starting hand charts halten

#34 tonhaxxor, 16.09.09 07:50

Verstehe ich es richtig, dass wir gemäß SHC in CU, BU und SB mit den genannten Händen raisen und somit einen Blindsteal durchführen (weil das dort nicht explizit so dasteht)?

#35 andyandy24, 19.09.09 20:38

Super Artikel!

Eine Frage hätte ich dann doch:

"Vor dir gab es 2 oder mehr Erhöhungen"

zählen da Erhöhungen mit dazu, die ich selber getätigt habe? Was also sollte ich machen, wenn ich geraist habe und mich dann jemand reraist? Intuitiv würd ich danken, dass ich dann mit JJ, KK, QQ, AA, AK all-in gehen möchte. Liege ich da richtig?

#36 Huckebein, 21.09.09 17:47

@35: Die Antwort steht im Chart zur Strategie im Abschnitt "Wenn Gegner Action machen, gehst du All-In mit ...", du kannst zu deiner Range sogar noch TT mitnehmen. ;)

#37 Crazymoon, 22.09.09 17:21

Sorry aber ich verstehe die lezte Bsp.Hand nicht wenn Ich mit 99 einen Blindsteal mache und der BB Erhöht ist das doch ein resteal des gegners und nach SHC GEGNERISCHE RESTEAL all in mit KK AA. Sorry aber ich glaube ich hab da irgendwo einen denkfehler.

#38 Crazymoon, 22.09.09 17:44

Nachtrag hab eben das Video zum Artikel angesehen und dabei festgestellt das da in SHC bei einem Resteal des gegners auch alle Paare ab 99 gelistet sind bei der SHC hier im Artikel aber nicht, sehr verwirrend. Stimmt das SHC in Video dann macht die letzte Hand auch Sinn. Nur wo behommt man das richtige SHC?

#39 rwiyt, 29.09.09 20:17

@ 29: genau das denke ich auch. also ich fip raise mit TT und nach mir dann ein reraise und noch ein caller reichen schon aus, um mir die TT's zu versauen, würde ich meinen. Ich bitte um einen Kommentar der Platins oder PS-Chiefs ! :D

#40 Vaderba, 04.10.09 13:45

@ 37-39: lediglich der link unter dem abschnitt "resteals" in diesem artikel führt zu einem "fehlerhaften" shc mit lediglich KK+ als resteal-calling-range, alle anderen links verweisen mittlerweile auf das "fehlerbereinigte" shc mit 99+, AJ+ als resteal-calling-range

#41 Michael, 05.10.09 10:07

glatt übersehen den einen link. danke. ist bereinigt.

#42 LMnd664, 13.10.09 09:14

eigentlich erkennt doch dann jeder wie ich spiel... oder nicht?

#43 sparani, 20.10.09 21:54

hm, weiß nich genau ob sich das aus den regeln jetzt erklärt oder nicht, aber folgende situation:

man ist BB und hat bspw. JJ und es wird nich geraist aber einer geht mit (NL10). Laut regel erhöhe ich dann um 0.50 $ oder nicht?

Wenn man aber einkauft mit 2$ und bei 1.50$ schon wieder gehen soll, muss man doch schon ziemlich viel glück haben um nicht mehr als 4-5x schlechte Karten (also unter 77 oder KQ) beim BB zu haben - oder überschätze ich das?

#44 ffobzb08, 28.10.09 11:54

@42; stimmt! aber dann würde ich doch einfach den Tisch wechseln.

#45 Woeggil, 04.11.09 21:10

die strategy ist zwar ganz nett, doch varianz und blinds schlugen bei mir so gnadenlos zu das ich ohne dem ersteinzahlungsbonus und dem take 2 schon längst broke wäre....
weiß nicht ob ich ein einzelfall bin oder die spieler auf den unteren limits doch immer besser werden.
aja ich spiele auf full tilt poker (bitte jetzt nicht sowas wie full tilt is rigged)

#46 moneymanni11, 14.11.09 17:30

@43: du sollst bei unter 15BB Nachkaufen und nicht den Tisch verlassen! ;)
(Bei mehr als 25BB sollst du ihn verlassen).

#47 Kermit97, 17.11.09 11:15

ich hab da mal eine Frage in dem SHC, beim Preflop sollte man All-In gehen wenn vor einem eine Erhöhung gab?
Obwohl ich dann da immer mit AK All-In gegangen bin hab ich meistens immer verloren, da immer zu viele mitgegangen sind und dadurch verringert sich ja auch die gewinnerrate.
was würdert ihr in dem fall tun?

ich hab noch eine kleine verständnisfrage zu 'Vor dir gab es 2 oder mehr Erhöhungen', das heisst ein spieler hatte geraist und ein oder mehrere hatten dann reraist?
oder heisst das ein spieler hatte geraist und mehr als zwei andere spieler haben dann gecallt ?

#48 ObiWahn68, 26.11.09 10:47

Euer SHC ist zu tight. So kann das ausgenutzt werden, indem ich einfach keine Action bekomme und immer nur die Blinds stehlen kann, wenn ich erhöhe. In früher Position 3% der Hände, in mittlerer Position 5,1% und in später Position 8,4% der Hände macht bei einem 9er Tisch in der Summe 0,552 Hände pro Runde im Durchschnitt. Ich muß aber im Durchschnitt mindestens eine Hand pro Runde spielen, sonst fressen mich die Blinds auf.

#49 Lisonda, 30.11.09 13:50

Preflop Play in den Blind-Position: Das SHC gibt keine Auskunft dafürber, wie ich in den Blindpositionen welche Hände zu spielen habe.

1) Was soll man z.b. machen, wenn man im SB oder BB 99 hat, und vor einem 3 Limper es gegeben hat?
2) Oder was macht man im SB und BB, wenn vor einem einer geraist hat, einer Called, und ich im BB TT habe?

Freue mich auf Antwort.

VG Lisonda

#51 AnaLyzer222, 01.12.09 21:20

Aus welchen Positionen kann ich den Resteal ausführen? Nur im Big Blind oder auch schon im Small Blind?

#52 David, 02.12.09 07:23

@49: "Strategie sagt: Blinds werden wie Late Position gespielt.

1) Push nach 3 Limpern aus den Blinds (oder 4 Limpern wenn du nicht in den Blinds bist)
und zwar jede Hand die du spielen willst, egal ob 99 oder QQ.

2) kommt auf die Position des Gegners an der raist:
raist er aus Early: Fold.
raist er aus Late: Push (da der Raise ein Steal war) als Resteal
aus Middle: nach Strategie ein Fold, aber gegen nicht so tighten Spieler kann man auch pushen."

#53 David, 02.12.09 07:44

@51: Ein Resteal kannst Du auch schon im Small Blind ausfuehren.

#54 Frisko696, 30.12.09 14:35

Kann mich erinnern, dass bei der "alten" Strategie Raises um einen BB als Calls gewertet werden sollten.
Das gilt jetzt nicht mehr oder?

#55 Concealed, 31.12.09 13:58

Wertet man einen Raise + Coldcall z.B. in den Middle Positions als eine Erhöhung oder schon als 2 Erhöhungen aufgrund des Coldcalls?

#56 Huckebein, 04.01.10 13:03

@55: Ein Raise und einen Coldcall solltest du formal als eine Erhöhung betrachten.

#57 hukkaklar, 28.01.10 17:34

die strategie ist ja hin und wieder ganz nett aber im großen und ganzen funktioniert sie NICHT!
spiele bei pokerstars und halte bzw habe mich bis ins kleinste detail an die shortstack strategie gehalten.
das resultat: geld is alles weg
ich weiss ich weiss, man gewinnt nicht immer, verlieren ist auch ganz normal, aber ich habe jetzt schon 4 mal mit 50 euro aufgeladen, immer die strategie angewannt und immer verkackt.
also diese strategie wird nie wieder angewant!!!
einfach nur abzocke...

#58 RaoulDuke101, 02.02.10 09:49

Servus zusammen,
Habe eine kurze Frage.
Unter der Sparte "Welche Blätter kannst du halten?" steht etwas über den OESD. Als Beispiel ist angegeben das ich QTo auf der Hand habe. Es steht dabei, dass ich mitgehen soll wenn eben dieser Straightdraw gegeben ist. Aber normalerweise gehe ich doch bei SSS gar nicht mit, wenn ich QTo auf der Hand habe? Geht diese Variante davon aus, dass ich Big Blind bin und vorm Flop einfach nur geschoben habe, oder verstehe ich da was falsch?

#59 David, 03.02.10 07:45

@58: Das Handbeispiel mit QTo ist nur zufällig ausgewählt und soll einfach einen möglichen OESD darstellen. Lt. dieser Strategie spielen wir QTo nicht, es sei denn wir halten die Hand im BB und es wurde nicht erhöht. Mit fortlaufender Spielpraxis wirst du weitere Spieltheoretische Grundlagen kennenlernen (z.B. Steals und Resteals) wo durchaus eine Hand wie QTo geopenraist werden kann.

#60 samsonite123, 05.03.10 18:02

die einen finden die strategie toll, die anderen totalen müll.
soll man nun nach dieser strategie spielen oder nicht?
jemand schrieb hier, das er bereits 4 mal mit 50 $ aufgeladen hat, jedesmal die strategie bis ins kleinste detail eingehalten und doch jedes mal verkackt hat.
ne gegenüberstellung wäre mal nicht schlecht. also wieviele spieler mit dieser strategie erfolg haben oder hatten, und welche nicht.
sonst verunsichern diese kommentare nur. ich hatte mir auch vorgenommen, mich beim nächsten mal peinlich genau an diese regeln hier strategie guide zu halten, aber wenn ich soetwas lese, dann vergeht mir doch einiges.

#61 Hanjo07, 07.04.10 13:52

@57 hast Du bei Deinen Einsätzen auch das BRM beachtet??? Normalerweise kannst Du mit 50 $ BR auf unterem Limit bei Beachtung der SSS nicht broke gehen!!!!!

#62 Wobby666, 10.04.10 13:41

joa er hat sicher NL10 gespielt bis er broke war ...

#63 RonnyB84, 03.05.10 12:53

und wie siehts nun aus mit der langzeit statistik? hat jemand sowas? über mindestens 50k hände oder so wäre nice... was kann man erwarten, wenn man sich stumpf an die strategie hält?

#64 raffaryder, 03.05.10 16:38

Frage:
Wenn der CO einen Blindsteal macht, resteale ich dann auch am Button oder nur aus den Blinds?

#65 raffaryder, 03.05.10 16:52

bzw. wenn ich am CO raise und der Button reraist, kann ich das als Resteal betrachten oder ist das eine normale Erhöhung hinter mir?

#66 David, 04.05.10 06:31

@63: Hallo RonnyB84, dazu empfehle ich dir unser Forum mit SSS-Erlebnisberichten: http://de.pokerstrategy.com/forum/board.php?boardid=1691

#67 David, 04.05.10 06:36

@64,65: Hallo raffaryder, per Definition führen wir ein Resteal aus den Blinds aus. Eine Erhöhung vom Button (nach einem CO Openraise) wäre folglich eine 3-Bet und kein Resteal.

#68 Gusiga, 06.11.10 18:58

Hi, eine Frage:

1/5: Du hast KQ und bist in später Position. Vor dir sind zwei Spieler eingestiegen. Was machst du?

Leider falsch. Richtig: Erhöhen

Laut SHC spiel ich KQ doch nur wenn vor mir keiner erhöht hat, oder ist das einsteigen aus der Frage kein erhöhen im Sinne des SHC?

#69 Stronz70, 12.11.10 11:58

Ich finde es sehr gefährlich ohne nähere Infos über deinen Gegner zu haben, ab 88 einen Resteal zu machen!! Geht einfach zu oft in die Hose!!
2$ buy in - Resteal min. 4 bet = 1,60$
Viel Spass

#70 David, 12.11.10 15:40

@68: In diesem Fall handelt es sich um das "Limpen" also ein Einsteigen ohne zu raisen.

#71 CrowdWiggel, 26.11.10 07:14

echt guter artikel für einen einsteiger wie mich *thump up*

#72 DerRoteHerzog, 01.12.10 19:57

Also mal ganz ehrlich, langsam rege ich mich etwas auf. Ist die Strategie Dreck oder bin ich einfach nur total verblödet? Ich habe jetzt 40000 Hände in 12 Tagen gespielt und ich hatte im Schnitt jeden Tag 10$ Verlust. Habe exakt nach Chart gespielt ohne Abweichungen oder Tilt (bis jetzt...). Selbst wenn das ein perverser downswing wäre, wieviele Stunden muss ich da auf einem Limit von 0,05/0,10 eigentlich spielen, damit ich mal 2$ plus mache? Helft mir mal, bin echt down deswegen. 4x in Folge mit AA grade mal Blinds eingesammelt und verliere ständig mit AK gegen so ne Kategorie wie JTo... Langsam krieg ich das Heulen...

#73 David, 02.12.10 08:16

@72: Hi, es ist natürlich immer ärgerlich, wenn die Varianz zuschlägt und du trotz gutem Spiel verlierst. Das Wichtigste ist dann, weiter an sich zu arbeiten, die eigenen Sessions noch einmal durchgehen und versuchen, das eigene Spiel zu optimieren. Dann klappt es früher oder später auch. Lasse ebenfalls fragliche Hände in den entsprechenden Handbewertungsforen von unseren Coaches bewerten.

#74 Meskalin89, 04.02.11 15:43

#48 hat Recht, man wird einfach von den Blinds gefressen. Ich steig entweder auf SnG oder MTT um.

#75 fuurukawa, 01.04.11 16:59

Mit dieser Strategie kann man langfristig nicht gewinnen... Meistens wartet man ewig lange auf gute Hände und holt mit denen einfach nur die Blinds weil selbst die größten Fische ein 4BB raise eines extrem tighten Spielers nicht callen werden ohne Monster...

Eine Strategie, für die man keinerlei Pokerkenntnisse braucht und es keine schwierigen Entscheidungen gibt und trotzdem Gewinn bringt, ist einfach unrealistisch. Heutzutage gibt es dazu nicht mehr genug Callingstations...

AQs preflop folden *_* nc
wieso wird Suitness eig in der SHC nicht beachtet?

#76 Hiesy, 09.07.11 23:15

Ich finde man müsste noch berücksichtigen dass man in verschiedenen fällen trotz allem callen kann. Als beispiel ich sitze am Button oder im SB vor mir gab es kein raise und ich habe eine Hand wie K-10 suited ist keine hand mit der ich unbedingt ein raise callen würde oder raisen würde aber wenn ich billig damit den flop sehen kann will ich das auch nutzen weil es aber viele möglichkeiten diese hand zu verbessern.

#77 Sven58, 29.07.11 09:01

Dann ist es aber keine Shortstack Strategie mehr. Wenn man es 100% so macht wie es hier beschrieben steht dann funktioniert es einwandfrei.

#78 Royality999, 20.08.11 09:58

# 57, 48
haben recht, man wird einfach von den Blinds aufgefressen, die Strategie funktioniert auf Stars definitiv NICHT !

#79 Paranoidy, 03.11.11 10:50

Hallo,
kennt jemand von euch einen Pokerraum, an welchem man die SSS anwenden kann?

Bei PartyPoker ist auf NL10 leider ein Limit von 3$ Buy-In gesetzt.

Funktioniert die SSS dann auch noch, wenn man das Bankroll entsprechend anpasst?


Zur Midstack möchte ich eher nicht welcheln, da ich die SSS als Anfänger sehr kompakt und übersichtlich finde.

Danke für die Antworten.

#80 rssiggi, 20.02.12 21:28

@all Wie wäre es wenn ihr versucht den mind. Betrag nehmt und euch es dann so einrichtet:

NL10 (0,05/0.10) Bankroll: 50$ Buy in: Mind. Buy in, bei Party Poker wäre dies: 3$. Bei Poker Stars 4$.

Bei Party Poker kauft ihr ab: 2,25$ nach. Und steigt ab 3.75$ aus.
Bei Poker Stars kauft: 3$ nach.
Und steigt bei 4$+ aus.

Dies könnt ihr bei den Limits selber entscheiden haltet euch, aber lieber trotzdem an die Benötigte Bankroll!!!

#81 rssiggi, 20.02.12 21:30

ps: Bisher klappt dies Perfekt.
Und ich halte mich an die SSS (;

#82 ClownDolli, 02.06.12 08:14

hallo,

wie sieht es aus ein paar unter den im shc aufgeführten einfach zu callen?

wenn erhöht wird oder der flop nicht getroffen wird auszusteigen

ist diese erweiterung der sss profitabel

ich glaube die chance im flop ein set zu treffen liegt bei 1:11

es wäre nett wenn ihr mir kompetente hilfe geben könntet

danke

#83 muenchner1981, 04.06.12 03:03

ich spiel bisher fixed limit werd diese strategie mal ausprobieren und berichten ;))

#84 dimension99, 24.10.12 07:10

wie unterscheide ich den ein normales Gebot von einem Blindsteal?
Angenommen ich bin SB, oder BB und BU oder CO bietet 4xBB.
Ich habe 99. Soll ich jetzt all-in gehen da ich ein resteal durchführen will oder aussteigen da ich nach einer Erhöhung mit 99 nicht mitgehen sollte??

#85 Aragoun, 17.02.13 01:25

Habe mich nun mit 2.000 Händen strikt an die SSS gehalten und insgesamt 3 USD verloren. Meine Erfahrung ist, dass die anderen Spieler schnell erkenne, dass man sehr tight und nur mit sehr guten Karten spielt. Sie stellen sich darauf ein und sobald man eine gute Hand hat, folden alle. Bei mir ist es zumindest wie verhext: Ich verliere mit SSS den ganzen Stack bei A+Q oder A+J oder A+K in später Position und mit A+A und K+K oder Q+Q bekomme ich nur die Blinds. Daher das Minus von über 3 USD. Bei mir ist das alles ein großer Mist...

#86 Holdemface, 08.03.13 14:00

Spielte in MP, AQ mit 0,40 an. 2 Spieler hinter mir bezahlten. Flop: 9 J K, also kein OESD. Ich schiebe, da ich nichts getroffen habe und folde nach der Bet der anderen. Am Turn kommt das Ass und am River T. Und die Beiden haben K J. Schöne Schei....

#87 FredDoof, 21.10.14 04:11

Wegen meiner ziemlich kleinen Bankroll habe ich die Strategie mal auf den Micros (1ct/2ct) ausprobiert. Da dort ziemlich loose gespielt wird frage ich mich ob man nicht auch mit AQs aus früher Position spielen kann? Immerhin gibt es Gegner die einen mit jedem Ass auszahlen würden...

Und nochwas, soll man am Button in einem uneröffneten Pot wirklich A9 wegschmeißen? Mir erscheint ein Minraise naheliegender...