Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieFixed Limit

Odds & Outs im Heads Up

Einleitung

In diesen Beispielhänden geht es um das Thema Odds & Outs in Heads-Up-Situationen.

Die hier beschriebenen Situationen sollten für viele von euch durchaus als marginal angesehen werden (insbesondere die zweite Hand). Das perfekte Spiel nach Odds & Outs erfordert nämlich einiges an Erfahrung.

Betrachtet ein Aufgabenfeld nicht als abgehakt nach Lesen des betroffenen Strategieartikels. Diese Artikel bilden gezwungenermaßen nur einen Grundstock an Wissen, der von euch in den Beispielhand- und Diskussionsforen ausgebaut werden muss.


 

Das ist noch nicht der ganze Artikel...

Werde jetzt kostenlos Mitglied bei PokerStrategy.com. Als Mitglied erhältst du einmalig ein kostenloses Startkapital zum Pokern und kannst dir im Anschluss diesen und alle anderen Artikel, Pokervideos und Foren freischalten.

Jetzt anmelden

Kommentare (9)

#1 phantomv2.0, 15.01.08 20:20

Ich versteh was dargestellt werden soll, aber angenommen man trifft einen seiner backdoor straight outs, dann kreigt man doch am turn niemals die korrekten oods um nochmal zu callen, weil das verhältnis oftmals auf 1:2 bis 1:4 runterhüpft<br /> Das ist meine frage dazu ^^<br /> <br /> ansonsten nice thoughts imo<br /> <br /> mfg phantom

#2 wildwolf, 19.02.08 15:20

#1<br /> <br /> "Mit unseren vielen Backdoordraws können wir am Turn gut semibluffen"<br /> <br /> Wenn sich die Backdoordraws am Turn in Draws verwandeln, dann wird nicht gecallt , sondern geraist. Der Gegner wird schon einige Male folden und zusammen mit den Outs ist das dann hoffentlich profitabel.<br /> <br /> mfg

#3 BlueCuracao87, 29.09.08 11:22

bei Hand 1 punkt 3.<br /> <br /> grade eine scarecard wie K oder A sollte man dann betten und nicht behindchecken imo. Wir können sehr gut mit A oder K high am flop peelen.

#4 KingofQueens08, 24.12.08 10:57

#3:<br /> <br /> jo, das sehe ich genauso, er wird uns dann oft die Scarecard glauben und ein Middle- oder Lowpair folden, deshalb würde ich da acuh betten, die Foldequity ist ziemlich hoch, zumal er Toppair wohl trotz der Scarecard nochmals gebettet hätte im HU, damit wird unser Flopcall noch deutlicher, weil wir sogar den K und das A manchmal als "Outs" haben, weil wir den Gegner dann am Turn kicken können, wenn er checken sollte.

#5 potatobeetle, 24.04.09 11:49

zu Hand 1; du sagst der Gegner ist ein TAG und weiter sollte eine scarecard kommen könnte er checken und uns eine Freecard geben.<br /> Glaubst Du nicht eher der TAG ird die Scarecard zum semibluff nutzen in dem Wissen er hat gegen uns als tighten Spieler jetz auch FE !!!!<br /> so würde zumindest ich spielen<br /> <br /> zu Hand 2:<br /> sehe kaum folds im Blindbattle von TAGS von MP oder LP gerade nicht auf drawy boards und das würde es werden wenn heart oder der OESD ankommt und viele halten noch ihr A high ( ok das sind dann wohl eher die LPA´s als kalssische callingstation oder SD bounded PS.deler ;)<br /> Zudem muss ich dann raisen um evtl. dn River zu bluffbeten wenn sich mein draw nicht materilisiert, dass setzt jetzt aber wirklich einen guten read auf villain voraus, dass dieser in edr Lage ist sein mp Lp zu folden den xr mit pure air am Flop als Bluff ist ungewöhnlich für einen TAG, finde ich zumindest.<br /> Schlussfolgerung:<br /> Hält er ein LP oedr MP kann es für uns oft sehr teuer werden und das mit einer marginalen Hand dazu kommt noch die schlechte rakestruktur auf dem Level 0,5/1,00 o die meisten silber member wohl spielen.<br /> Bedeutet man muss schon öfter vorn sein um +EV zu spielen. Einzeln betrchtet ohne rake könnte ich mich mit dem call anfreunden. Aber so finde ich es deutlich zu teuer bei einer marginalen Hand!!

#6 potatobeetle, 24.04.09 11:50

oh gott bitte überlest meine Rechtschreibung dicke Finger auf der Tastatur !!!! :))

#7 firsttsunami, 24.04.09 14:44

#5<br /> <br /> Hand1)<br /> <br /> Wenn er denn einen Draw hat, dann wird er das meistens tun. Mit einer marginalen Madehand könnte er jedoch bei einem K oder A ein Pocketpair, Mid oder Lowpair behind checken, um einen checkraise zu vermeiden.<br /> <br /> Hand2)<br /> Im Beispiel steht ja auch, dass man ohne einen Read folden soll und nur wenn der Read vorliegt, dass er am Turn bessere Hände folden kann und sehr light check/raised, man callen sollte. <br /> <br /> <br />

#8 FineFlavaP, 13.05.09 20:36

jo sehe es auch so, dass ein check am turn bei hand 1) auf eine scarecard eher c/c ist anstatt c/f um nicht geraist zu werden.

#9 FineFlavaP, 13.05.09 20:37

somit check behind turn besser als bet turn. mit trash oder händen wo er glaubt bessere zum folden zu bekommen würde er nochmal betten auf eine scarecard.