Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieFixed Limit

Fehlertext - Protection


Einleitung

Heute gibt es einen Fehlertext von mir. Ich bin der Anfänger, kommentiere meine Spielweise und ihr sagt mir, wo Fehler liegen. Dabei soll auch die Thematik "Protection" behandelt werden. Daher sollte vor allem in den ersten beiden Händen etwas genauer darauf eingegangen werden, wie man seine Hand am besten schützt. Bitte betrachtet jede Straße einzeln.


Hand 1

Wie liest man eine Beispielhand?

Preflop: Hero is UTG with 9, 9
Hero calls, 2 folds, MP1 calls, 2 folds, CO raises, 3 folds, Hero calls, MP1 calls.

Ich gehe hier mit 99 in früher Position mit, da noch viele Spieler nach mir kommen. Sollte ich hier besser gleich erhöhen, um Druck auf die Spieler nach mir auszuüben? Eine Erhöhung von dem Spieler in später Position kann ich hier aber auf alle Fälle mitgehen, oder?

Flop: (7.50 SB) J, 8, 5 (3 players)
Hero bets, MP1 calls, CO calls.

Der Flop ist gar nicht so schlecht. Ich habe immerhin ein mittleres Paar und wenn der Aggressor vorm Flop mit AK, AQ, KQ erhöht hat, dann hab ich hier die beste Hand (der Dritte hat ja auch oft den Flop verfehlt). Daher setze ich, um meine Hand zu beschützen. Oder sollte ich wegen der Überkarte bei 2 Gegnern schieben und aussteigen?

Turn: (5.25 BB) 6 (3 players)
Hero bets, MP1 calls, CO folds.

Da beide am Flop nur mitgehen und Schwäche zeigen, gehe ich davon aus, die beste Hand zu halten. Mit einer besseren Hand hätten die Gegner doch am Flop erhöht, daher setze ich am Turn erneut, da die 6 keinen geholfen haben sollte. Oder sollte ich aus Angst vor dem Flush gegen 2 Gegner lieber aufgeben?

River: (7.25 BB) K (2 players)
Hero checks, MP1 checks.

Am River hab ich jetzt einen Flush aber keinen hohen Flush. Ich habe Angst vor einer Erhöhung und will lieber Bluffs von meinem Gegner induzieren, deshalb schiebe ich. Oder hab ich hier doch Geld liegenlassen?

Final Pot: 7.25 BB


Hand 2

Wie liest man eine Beispielhand?

Preflop: Hero is UTG with 8, 8
Hero calls, UTG+1 calls, UTG+2 raises, 2 folds, MP3 calls, CO calls, 3 folds, Hero calls, UTG+1 calls.

Vor dem Flop kann ich mit 88 mitgehen und eine Erhöhung bezahle ich auch, da mein Gegner auch mit AK, AQ erhöhen könnte und ich nicht unbedingt gegen AA, KK spielen muss.

Flop: (11.50 SB) 4, 4, 7 (5 players)
Hero checks, UTG+1 checks, UTG+2 checks, MP3 checks, CO checks.

Flop ist gut für meine Hand. Ich halte ein Über-Paar und wenn der Aggressor vorm Flop AK oder AQ hat, dann habe ich oft die beste Hand hier. Dennoch schiebe ich erstmal, um die Handlungen meiner Gegner abzuwarten. Zusätzlich kann ich mit einer Erhöhung eines Einsatzes meine Hand vielleicht am besten schützen und am meisten Geld in den Pot bringen.

Turn: (5.75 BB) 7 (5 players)
Hero bets, UTG+1 folds, UTG+2 calls, MP3 calls, CO calls.

Da am Flop alle geschoben haben, muss ich jetzt setzen. Ein höheres Paar ist unwahrscheinlich und auch die 7 hätte wohl jemand am Flop angespielt. Ich setze, denn nochmal soll nicht durchgeschoben werden. Oder sollte ich nochmal versuchen, einen Einsatz vom Gegner zu erhöhen?

River: (9.75 BB) A (4 players)
Hero bets, UTG+2 raises, MP3 calls, 2 folds.

River ist keine schöne Karte. Aber das Ass hätte doch am Turn aussteigen müssen. Daher setze ich nochmal gg. 3 Leute. Dies ist ein sehr starkes Zeichen und vielleicht folden die 3 Gegner sogar eine bessere Hand. Gegen eine Erhöhung und ein Spieler, der mitgeht bin ich wohl geschlagen und steige aus. Soll ich hier am River überhaupt noch setzen? Ich kann doch vielleicht QQ,JJ zum aussteigen bringen oder sogar noch vorne liegen.

Final Pot: 14.75 BB


Hand 3

Wie liest man eine Beispielhand?

Preflop: Hero is BB with 6, 5
2 folds, UTG+2 calls, 4 folds, BU calls, SB calls, Hero checks.

Ich sitze im Big Blind und schiebe. Oder kann man hier auch mal erhöhen, da ich eine Hand hab, mit der ich gut ausbezahlt werde wenn ich treffe?

Flop: (4.00 SB) A, 8, 4 (4 players)
SB checks, Hero bets, UTG+2 folds, BU calls, SB calls.

Am Flop treffe ich eine Flush-Chance und einen Gutshot. Ich möche mit meiner starken unfertigen Hand einen großen Pot am Flop bilden und übernehme daher die Initiative. Zusätzlich hat vor dem Flop keiner erhöht, so dass vielleicht keiner ein Ass hält und ich direkt den Pot gewinnen kann. Oder ist ein Einsatz schlecht, weil nach mir ein Gegner erhöhen könnte und ich mich dann mit einer besseren Hand isoliere? Sollte ich daher besser schieben, mit der Intention einen Einsatz zu erhöhen, um einen größeren Pot zu bilden und meine Hand stärker zu repräsentieren?

Turn: (3.50 BB) T (3 players)
SB checks, Hero bets, BU calls, SB folds.

Am Turn treffe ich meinen Flush und setze weiter, um Geld in dem Pot zu bekommen und hoffe, dass meine Gegner mich mit schwächeren Händen ausbezahlen. Oder sollte ich hier am Turn schieben, mit der Intention zu erhöhen, da bestimmt einer von den zwei Gegnern ein Ass hält und setzen wird?

River: (5.50 BB) A (2 players)
Hero bets, BU raises, Hero 3-bets, BU calls.

Am River paaren sich die Gemeinschaftskarten und ein Fullhouse ist möglich. Dennoch setze ich, da bisher der Button keine Stärke gezeigt hat und ein 2-Paar oder Drilling schon am Turn erhöht hätte. Nach seiner Erhöhung entscheide ich mich für eine 3-Bet, da er eben meist nur Drillinge hat und ein Fullhouse unwahrscheinlich ist. Hätte ich nach dem Raise einen Gang runterschalten sollen?

Final Pot: 11.50 BB


Auflösung

Hand 1

Der SHC sagt Call und die Begründung ist im wesentlichen die schlechte Position. Jedoch gibt es den Open Raising Chart, und da war 99 ein Raise in UTG first in. Geht also beides, wobei der ORC mehr Geschick im Postflop Spiel erfordert.

Der Flop ist mässig gut mit der Overcard und den Draws. Es ist zu erwarten, dass CO bettet, auch wenn er nichts getroffen hat. Das gilt höchstens dann nicht, wenn CO passiv ist. Das Standardspiel ist hier der Checkraise, um den dritten Spieler mit 2 Bets zu konfrontieren und den maximalen Schutz für das Paar herzustellen. Ausnahmen: CO ist Calling Station und wird nicht betten, wenn er nichts getroffen hat oder MP1 ist Maniac und wird fast immer raisen. In beiden Fällen erzeugt die Bet mehr Protection als ein Checkraiseversuch. Zusätzlich kommen wir bei Bet und Raise von den anderen 2 Spielern billig aus der Hand.
Der Turn ist unter den gegebenen Umständen dann das beste, was du machen kannst. Zwar ist der Flush Draw angekommen, aber ein paar Straight Draws nicht und Overcards will man langsam verabschieden. Eine free Card will man hier bestimmt nicht zulassen. Glücklicherweise wurde nicht geraist, denn dann wäre die Entscheidung alles andere als einfach. Aber nur wegen der Angst vor einem möglichen Raise darf man nicht auf den Schutz durch die Bet verzichten. Noch kann man ja gut vorne liegen.

Am River ist mir der Flush gut genug für eine Valuebet. MP1 kann hier vieles haben, und es gibt ein paar schlechtere Hände, die er vielleicht callen würde. Top Pair und schlechtere Flushes zum Beispiel. MP1 wird hier öfters eine schlechtere Hand haben, die callt, als eine bessere, die raist.


Hand 2

Im wesentlichen callt man hier für das Set am Flop und bekommt dafür sehr gute Odds. Wenn man kein Set bekommt, muss der Flop im multiway Pot schon sehr gut sein, dass man weiterspielen kann.

So wie hier. Das Overpair ist hier ziemlich gut, kann aber leicht überholt werden. Bei so vielen Gegnern ist es nicht zu erwarten, das der Preflopraiser mit Overcards eine Contibet macht. Deshalb ist hier eine eigene Bet angebracht. Zwar wird in dem grossen Pot kaum jemand folden, aber Geld einsammeln tut man mit der Bet in jedem Fall.

Turn ist gut gespielt, die Überlegungen sind richtig. Ein Checkraiseversuch endet nur in einer weiteren free Card, davon ist unbedingt abzuraten.

Das Ass am River wirft deine Hand weit zurück. Wenn UTG+2 ein ernstzunehmender Spieler ist, dann schlägst du nur noch KQ. In der Mehrzahl der Fälle liegst du jetzt hinten, deshalb auch keine Bet mehr. Da das Ass eine Angstkarte ist, könnte UTG+2 mit einem K versucht sein zu bluffen, selbst gegen 2 Gegner. Schließlich hat er die ganze Zeit hohe Karten repräsentiert. Daher kann man für knapp 11:1 Odds callen, wenn MP2 foldet. Callt jedoch MP2 die Bet von UTG+2, dann kann man ohne weiteres folden, denn der Caller hat eine made Hand und das wird wegen des Images von UTG+2 in der Regel ein Ass sein. Hätte MP2 ein Pocket (und ist keine Callingstation), dann hätte er bestimmt schon am Flop gebettet. Hat er aber nicht, also hat er kein Pocket, also bleibt als seine made Hand nur das Ass.

Es ist aussichtlos, eine bessere Hand zum folden bringen zu wollen. Ein besseres Pocket hätte sicher schon mal geraist, am Flop oder Turn. Deshalb gibt es kein besseres Pocket. Am River gibt es nur noch Asse und die folden nicht oder es gibt Trash und der callt nicht.


Hand 3

Multiway Hand hin oder her, du hast bei 3 Gegnern selbst gegen random Hände eine unterdurchschnittliche Equity. Vorne liegst du sowieso nicht. Die Position ist auch schlecht, also gibt's da nichts zu raisen.

Am Flop definitiv bet, denn du hast so viele Outs, dass du auch gegen nur zwei Gegner für Value bettest und selbst HU nicht weit von einer Valuebet entfernt bist. Du triffst den Flush oder die Straight bis zum River in 45% aller Fälle. Ein Checkraiseversuch ist nicht anzuraten, da er free Cards ermöglichst (verpasst Value). Vor allem kann man auch oft direkt den Pot gewinnen und bessere Hände (K high usw) zum folden bringen.

Am Turn klare Bet. Checkraise wäre ganz schlecht, da eine free Card von einem besseren Flush Draw tödlich sein kann. Der Flush muss vor einzelnen Kreuz Karten unbedingt geschützt werden.

Der River ist sehr gut gespielt, die Begründung auch gut. Fehlerhaft slow gespielte bessere Hände sind zwar möglich, aber wenig wahrscheinlich. Der Flush ist viel zu gut, als dass man wegen eines irrationalen Moves gleich nachgibt. Hat er ein Ass, wird er auch nicht wegwerfen.