Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieFixed Limit

Drei Hände nach einer Preflop-3Bet

Einleitung

Diese Woche präsentiere ich euch drei ausgewählte Hände, in denen ich jeweils gegen ein TAG als Gegner stehe. In Hand 1 treffe ich nach einer gecallten Preflop-3Bet Middle Pair auf einem drawlastigen Board. Auch in Hand 2 wird mein Raise ge3bettet, nur treffe ich diesmal ein Top-Pair. In Hand 3 bin ich es schließlich, der mit einer Ace-Hand 3bettet und ab dem Flop bette ich mit einem Top-Pair Asse bis zum River durch und stehe da vor einer, nicht ganz einfachen, Entscheidung.

 

 

Das ist noch nicht der ganze Artikel...

Werde jetzt kostenlos Mitglied bei PokerStrategy.com. Als Mitglied erhältst du einmalig ein kostenloses Startkapital zum Pokern und kannst dir im Anschluss diesen und alle anderen Artikel, Pokervideos und Foren freischalten.

Jetzt anmelden

Kommentare (8)

#1 sofisun, 26.12.07 11:00

Hand 1 bei der Erklärung: AK mit etwas SD-Value? Dann hätte er am Flop TPTK was er sicher am Turn erneut bettet - ist sicher AQ gemeint

#2 praktikant3, 26.12.07 15:09

hm,könnte villain bei hand 3 aber ned noch locker ein schlechteres ass downcallen,was ja auch noch gut in seiner range liegen könnte?<br />

#3 fylipp, 26.12.07 16:50

#2 wir splitten gegen jedes schlechtere Ass

#4 Leyley, 27.12.07 11:42

Hat sich mal wieder gelohnt deinen Artikel zu lesen... thx!

#5 Cornholio, 28.12.07 22:19

#1 ja ist AQ gemeint..<br /> #2 wie gesagt, gegen ein niedrigeres A ist es egal was wir machen, da es einen split gibt.

#6 cjheigl, 31.12.07 01:02

1) Bet Flop c/r Turn mit Initiative sieht man gelegentlich als Fisch-Monsterlinie, also top Pair sehr guter Kicker oder besser. Bei einem Spieler mit diesen Stats etwas merkwürdig. Auch ist das Board nicht sehr geeignet, weil es potentiell viele Outs für Hero gibt. Dennoch ist der River nur mit Schmerzen zu callen, denn so ein Spieler müsste eigentlich wissen, dass wir am Turn mit einem Draw behind gecheckt hätten (der Check bedeutet meistens, dass Villain etwas Showdownvalue hat (wegen 3-bet preflop), nicht geraist werden will, aber fast sicher callt) und wir nach einem Check nur mit made Hand betten und nur mit guter made Hand einen Checkraise callen. Er kann nicht davon ausgehen, dass wir am River eine made Hand folden, die wir am Turn gecallt haben. Dann aber sollte seine Riverbet eine Valuebet einer starken Hand sein und es wird schwierig. Ich kann mir kaum vorstellen, dass der A high so spielt.<br />

#7 Cornholio, 10.01.08 19:14

WENN er so ein fancy move macht, der mit ner madehand wenig sinn macht, schmeiß ich das am river auch nicht weg für die odds.. und wenns ein semibluff war seis auch mit A high barrelt die meisten doch eh nochmal.

#8 KingofQueens08, 16.08.08 10:49

guter Artikel, finde ihn aber ziemlich kompliziert...<br /> <br /> aus welchem Grund sollte unser Gegner in Hand 1 c/r? Mit nem Draw wird ein TAG doch immer betten oder zumindest c/c aber nicht c/r?! Er muss wissen, dass wir keine Hände b/f IP, also setze ich ihn hier schon auf ein Monster...<br /> <br /> gut, die Line ist so oder so schlecht, dass lässt sich mit Sicherheit sagen, wahrscheinlich ist deshalb auch der calldown okay, weil man nen guten Read auf den Gegner bekommt.<br /> <br /> Allerdings glaube ich eher, dass er hier fälschlicherweise ein Monster b flop, c/r turn spielt, was man ja auf solch drawheavy Boards niemals machen sollte, aber er hat so und so einen Fehler gemacht, ich halte diesen bei einem TAG für wahrscheinlicher.<br /> <br /> Also ich würds whl auhc downcallen, aber nicht weil ich mich hier vorne sehe, sondern damit ih das nächste Mal sicher weiß, wie man diesen Leak unseres Gegners am besten ausnutzen kann. Made Hands wie Midpair oder so schließe ich komplett aus, da will er einerseits protecten und andererseits trotzdem billig zum SD, was er mit c/r jeweils definitiv nicht erreicht (Gefahr von cb und 3-bet gelichzeitig). Also entweder ein Draw, was auch sehr seltsam wäre, da er sich diesen nur unnötog teuer macht oder ein Monster...ich halte wie gesagt letzteres für deutlich wahrscheinlicher.<br /> <br /> <br /> <br /> Hand 2 sind gute Erklärungen, schöne Hand gegen einen TAG, würde ich allerdings gegen einen LAG oder einen LPA niemals so spielen, da diese den Move call flop, raise turn nicht kennen und damit die direkte 3-bet am Flop oft auf ein Monster hindeutet.<br /> <br /> Der TAG muss den Move call flop, raise Turn kennen, ansonsten ist es zu aggro gespielt, unser Kicker ist zu schlecht. Aber wenn er ihn kennt, ist es natürlich am besten, den flop zu cappen und den turn erneut zu betten, weil es einfach oft ne freecard 3-bet am flop ist und er muss mit seinen vielen Outs seines Draws runtercallen, es wird aber deutlich teurer für ihn, was ja definitiv unser Ziel war, nh.<br /> <br /> <br /> <br /> Hand 3 ist super! Ich denke, annähernd jeder hätte hier intuitiv den River ge"valuebettet", aber wenn man bedenkt, dass wir kein schlechteres Ass schlagen und uns nur KQ noch callt als schelchtere Hand, weil alles andere in seiner Range uns schlägt oder foldet.<br /> Absolut Spitze diese Hand, hat mir sehr gefallen!