Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieFixed Limit

Postflopverhalten nach einer Preflop-3bet vom Gegner

Einleitung

von Metga25
Diese Woche richtet sich mein Artikel in erster Linie an Einsteiger. Dazu habe ich einige Standardsituationen herrausgesucht bei denen Hero Preflop erhöht hat und dann mit einer 3-Bet konfrontiert wird.





Hand 1

Wie bereits erwähnt richten sich diese Beispielhände mehr an Einsteiger und ich will vor allem noch einmal auf ein paar Standardspielzüge hinweisen mit denen man auf den MIcros schon mal ein solides Handwerkszeug hat.
In der folgenden Hand ist uns unser Gegner als ein recht solider Spieler aufgefallen, er könnte also ebenfalls von PS.de sein.

Preflop: Hero is SB with K, J
8 folds, Hero raises, BB 3-bets, Hero calls.

Flop: (6.00 SB) J, 8, 7 (2 players)
Hero checks, BB bets, Hero raises, BB calls.

Turn: (5.00 BB) 4 (2 players)
Hero bets, BB calls.

River: (7.00 BB) Q (2 players)
Hero bets, BB calls.

Final Pot: 9.00 BB

Preflop ist bisher kein Spieler eingestiegen und wir können im Small Blind mit KJo erhöhen. Die 3 Bet des soliden Spieler callen wir natürlich.
Wir treffen Toppaar (und haben einen guten Kicker) auf einem Flop der sehr viele Draws/Chancen ermöglicht. Wir sollten uns hier im Durchschnitt vorne sehen. Unser Gegner hat uns Preflop ge-3-bettet, jedoch in einer Small Blind vs. Big Blind Situation. Je nach dem wie aggressiv unser Gegner Preflop ist kann er uns mit Händen wie A2s-AKs, A2o-AKo, K6s-KQs, K8o-KQo, 33-AA Preflop 3 betten.
Wir liegen also gegen einen großen Teil seiner möglichen Hände vorne und wollen Geld in den Pot bekommen und auch unsere Hand schützen. Wir haben hier keine Position am Flop und da der Gegner Preflop als letzter erhöht hat wird er hier fast immer am Flop im Headsup setzen. Wir checken also um unseren Gegner zu check/raisen so bekommen wir sicher eine Small Bet.
Am Turn kommt eine weitere harmlose Karte und Hero hält weiterhin meist die beste Hand. Wir setzen also erneut um Geld von schlechteren Händen zu bekommen und unsere Hand zu schützen. Auf einen Raise unseres Gegner sollten wir den Turn callen und auch den River callen. Er könnte hier bluffen, semibluffen (also einen Draw aggressiv spielen) oder vielleicht nur einen schlechteren Jack raisen (falls er bspw Preflop QJ, JT ge-3-bettet hat).
Am River kommt mit der Dame eine Überkarte, dennoch sollten wir hier eine Valuebet machen. Die Dame hat unserem Gegner meist nicht geholfen und er wird oft noch mit Händen wie A8, K8, A7, K7 oder schlechter callen da er uns vielleicht auf einen Bluff setzt. Wenn wir checken wird er meist nur bessere Hände am River betten.


Hand 2


Preflop: Hero is SB with T, 9
8 folds, Hero raises, BB 3-bets, Hero calls.

Flop: (6.00 SB) J, 8, 5 (2 players)
Hero checks, BB bets, Hero raises, BB calls.

Turn: (5.00 BB) J (2 players)
Hero bets, BB calls.

River: (7.00 BB) 7 (2 players)
Hero bets, BB calls.

Final Pot: 9.00 BB

Ähnliche Situation wie bei Hand 1. Diesmal hält Hero jedoch einen starken Draw und keine Madehand. Jede 7 und jede Dame macht Hero eine Straße und eventuell reicht sogar eine T oder 9 um Hero die beste Hand zu bescheren.
Am Flop sollte Hero diesen Draw genauso spielen wie die starke Madehand aus Hand 1. Unser Gegner ist durchaus in der Lage Ace high und King high Hände auf eine Turnbet zu folden. Schließlich ist dies ein Flop den man mit AK, A3, A4, A6, KQ usw überhaupt nicht sehen will und tighte Spieler kann man durchaus mit einer Turnbet zum folden bringen.
Am Turn kommt ein weiterer Bube und wir setzen in der Hoffnung das unser Gegner oben genannte Hände nun foldet. Zur Not haben wir noch unsere Outs.
Nachdem unser Gegner am Turn called treffen wir unsere Straight und Valuebetten natürlich. Würden wir hier nur die 9 oder T trefffen so sollten wir ebenfalls Valuebetten, da uns schlechtere Paare vielleicht noch auszahlen wie zum Beispiel A8, K8 und wir von einem soliden TAG selten einen Bluff induzieren können wenn wir am River checken.
Würde sich am River bspw die 8 erneut pairen, dann würde ich eher den Bluff aufgeben da nun Ace high immer callen wird und oft auch K high. Insgesamt sehe ich dann zu wenig Hände die auf eine erneute Bet folden würden.



Hand 3


Preflop: Hero is BU with 9, 9
7 folds, Hero raises, SB 3-bets, BB folds, Hero calls.

Flop: (7.00 SB) 7, 6, 2 (2 players)
SB bets, Hero calls.

Turn: (4.50 BB) T (2 players)
SB bets, Hero raises, SB calls.

River: (8.50 BB) T (2 players)
SB checks, Hero bets, SB calls.

Final Pot: 10.50 BB

Hier spielen wir gegen einen aggressiven Gegner der uns schon sehr oft aus seinem Blind heraus ge-3-bettet hat. Mit diesem Read könnte man 99 auch im Button vs Small Blind cappen (als Einsteiger ist callen und nach SHC spielen aber erstmal besser)
Am Flop haben wir ein Überpaar und können erstmal davon ausgehen die beste Hand zu halten. Da unser Gegner uns mit sehr vielen Händne 3 bettet und aggressiv ist, wird er auch meist jeden Turn betten und entscheiden uns für die Standarline Call/Flop Raise Turn. Diese Line wählen wir hier da wir zusätzlich auch Position haben. Mit dieser Line bekommen wir am Turn eine fast sichere Big Bet unseres Gegners und so meist am meisten Value.
Am Turn kommt zwar eine Überkarte mit der T, dennoch hat diese unserem Gegner meist nicht geholfen und wir raisen hier um Geld von schlechteren Händen zu bekommen. Unser Gegner wird uns oft auf einen Bluff setzen oder einen Semibluff mit der Chance auf eine Straße oder Flush und uns mit Ace high runtercallen. Kleinere Paare werden uns ebenso ausbezahlen.
Bei einem Ass am Turn sollte man dagegen nicht raisen da man nun oft von unserem Gegner eingeholt worden ist. Insgesamt ist man aber noch gegen einige kleinere Paare vorne und gegen K high Hände, so dass man Turn und River einfach callen sollte um Bluffs von unserem aggressiven Gegner zu induzieren.
In unserer Hand ändert die zweite T am River natürlich nichts daran, dass Hero meist vorne ist und wir betten for Value gegen Ace high und kleinere Paare.
 

Kommentare (6)

#1 PLuke, 05.02.08 00:01

wenn es in 1.) ein ps.de-tag ist, wird er uns sicherlich nicht nur auf einen bluff setzen oder? sollten wir dann b/f oder b/c spielen???

#2 StrategiegegenArchitektur, 06.02.08 10:59

Du meinst am River? Meiner Meinung nach sollte man b/c spielen. Ein TAG könnte doch bis zum River einen schlechteren Jack runtergecalled haben und die Dame als gute Gelegenheit für einen Bluff nehmen.

#3 sonY23, 24.02.08 22:12

ein tag würde aber nicht eine hand mit viel showdown-value "bluffraisen" am river...

#4 KingofQueens08, 01.08.08 10:35

würde ganz klar b/f river spielen bei Hand 1!<br /> <br /> den J hätte er entweder vorher schon aggressiver gespielt oder gar nicht, aber sicher nicht erst am river, er will ja zum SD, deshalb wird er hier mit nem J niemals "bluffraisen", sondern einfach nur callen.<br /> <br /> Trash würde er aber sicher auch nicht bluffraisen, weil auf diesem Limit fast jeder Spieler nach einer Riverbet auch noch ein Raise callt, vor allem im HU.

#5 schlumpfwurm, 11.11.08 18:36

also ich würde bei hand 3 auf jeden fall den flop raisen, da auf dem turn soviel karten kommen (t-A), die unser Gegner halten könnte und so müssen wird protecten

#6 HamburgmeinePerle, 05.03.09 15:42

@5:<br /> <br /> mit call Flop, raise Turn protecten wir besser, weil der Einsatz doppelt so hoch ist. Wenn wir direkt den Flop raisen würden, kann und wird er mit 2 OCs eh immer korrekt callen. Ich würde wohl auf ein A downcallen, bei nem K wirds grenzwertig, aber ich bin hier schon für raise und bei allen anderen Karten raise ich sowieso.<br /> <br /> <br /> Also bekommen wir 1. mehr value mit cFrT und 2. protecten wir besser.