Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieNo-Limit BSS

Overcards in 3-Bet Pots (2) - Allgemeine Betrachtungen

» KOLUMNE


Im ersten Teil hast du einiges über deine Equity mit Overcards in 3-Bet Pots erfahren, im nächsten Teil wirst du dann das ein oder andere Play untersuchen können.

Heute müssen jedoch zunächst noch zahlreiche allgemeine Betrachtungen berücksichtigt werden. Dass solche Situationen alles andere als Standard sind, hast du bereits mitbekommen. Darum müssen alle Faktoren berücksichtigt werden, um den Problemfall so exakt wie möglich zu analysieren, um überhaupt Vor- und Nachteile von möglichen Plays aufzeigen zu können.

Notwendige Betrachtungen

Auch wenn man viel tiefer in die Materie eintauchen kann, so haken wir die Randbedingungen Handstärke, Gegner und Board mit Teil 1 vorerst ab. Heute werden andere Sachen betrachtet:

  • Balancing
  • Semibluff
  • Zusätzliche Outs
  • (Gute) Turncards
  • Deine Position
  • Multiway Pots
  • Spiel gegen Callingstations
 

Das ist noch nicht der ganze Artikel...

Werde jetzt kostenlos Mitglied bei PokerStrategy.com. Als Mitglied erhältst du einmalig ein kostenloses Startkapital zum Pokern und kannst dir im Anschluss diesen und alle anderen Artikel, Pokervideos und Foren freischalten.

Jetzt anmelden

Kommentare (6)

#2 Martschl, 14.05.10 09:32

Ich finde in der Beispielverdrehung wird zu sehr der Eindruck geschaffen, dass twotone gutshot boards nuts sind. Schnell reicht dann auch ein twotone board, man flippt sich zu Tode, obwohl auf niedrigeren Limits zwar preflop häufig schlechte calls gemacht werden, man gegen postflop Aggression jedoch häufig gegen Topranges läuft (gerade was Flop-AllIns angeht).

Wird im 3. Teil auf eine Equity-Verschiebung am Turn auf solchen (am Flop) guten Boards angesprochen? Balancing und 3barrel Bluffs gegen TAGs und LAGs wären ebenfalls interessant! Wie sieht es mit 3bets von uns gegen UTG/MP aus? IP/OOP macht das einiges aus (wie hier ja auch schon angesprochen wurde). Vielleicht sollte kurz auf den Preflop zu erwartenden Handverlauf mit einer 3bet von broadways eingangen werden..

Trotzdem guter Artikel, hat meine Selbtreflexion gefördert und hoffentlich bewerte ich diese Situationen in Zukunft eindeutiger.

#3 Kavalor, 14.05.10 09:55

sehr schöner Artikel. Vor allem die equityberechnung öffnen doch ziemlich die augen.

#4 r4mses, 14.05.10 19:11

kann # 2 nur zustimmen :)

#5 MiiWiin, 17.05.10 09:00

@2

Du beziehst dich mit einer Frage auf Beispiel 6?

Kann mit "twotone" Gutshot Board nicht viel anfangen, meinst du also ein Board was uns einen Flushdraw liefert und gleichzeitig einen Gutshot?

In jedem der Fälle hast du ja obendrein noch die Overcards, das solltest du nicht vergessen. Dass du mit einem Draw selten der dicke Favorit bist sollte klar sein, bei Semi-Bluffs bist du häufig am "flippen" wenns wirklich reingeht, aber du versuchst ja zusätzlich Foldequity zu erzeugen.

#6 Martschl, 28.05.10 22:28

Ja, genau solche boards meine ich. 4s9sTd bspw.

Problematisch ist nur, dass es ein wenig so aussieht, als wäre man Favorit. Mehr wollte ich damit nicht ausdrücken! Und wie gesagt, gerade auf niedrigeren Limits, auf denen zwischen TwoPairs/Trips+ und Draws nicht viel gespielt wird, finde ich ein zu hartes Anspielen für fehlerhaft. Die Overcard Outs habe ich nicht vergessen.. wenn ich davon ausgehe, gegen eine sehr starke Hand zu laufen, kann ich meine Overcards meist abwracken ;)

#7 Luftgeist, 07.09.12 10:08

Im Beispiel 4 wird im Vergleich zu Beispiel 3 die 7 durch eine 4 ersetzt. Die Equity steigt dann um über 4%. Das darf man allerdings nicht auf den Backdoor-Straightdraw alleine zurückführen. Ein gewichtiger Teil der Equityverbesserung kommt daher, dass der Villain Hände wie 77, 87s und 76s in der Range hat und keine 4x Hände. Wenn man nun die 7 durch 4 ersetzt steigt unsere Equity obv. an.