Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieNo-Limit BSS

Woche 47 (BSS): Continuation Bets


Einleitung


Regelmässig finden wir uns in einer Situation wieder in der wir Preflop geraised haben und einen oder mehrere Caller bekommen.

Da wir einen Flop nur in 1/3 der Fälle vernünftig treffen, stehen wir oft vor der Frage, ob eine Bluffbet (was anderes ist eine Continuationbet in vielen Fällen nicht) profitabel ist oder nicht. Ich werde im heutigen Artikel auf einige Situationen eingehen in denen eine ContinuationBet nicht unbedingt der beste Spielzug ist.

 

Axx Flops mit mehr als einem Gegner

 

$0.10/$0.25 NL Hold'em Cash Game, 8 Players


BTN: $11.25

SB: $4.30

BB: $23.90

UTG: $24.65

UTG+1: $3.30

Hero (MP1): $24.75

MP2: $41.80

CO: $11.40


Pre-Flop: K Q dealt to Hero (MP1)

2 folds, Hero raises to $1, MP2 calls $1, CO calls $1, 3 folds


Flop: ($3.35) 5 A 4 (3 Players)

Hero ???


In dieser Hand erhöhen wir vor dem Flop, bekommen zwei Coldcaller hinter uns.

Der Flop verbindet sich mit unserer Hand überhaupt nicht und die Chance ist gering, dass wir am Showdown die beste Hand halten mit KQs.


Für uns bedeutet das im Prinzip, dass wir hier nur den Pot gewinnen können, wenn wir durch eine Bluffbet ein Ass repräsentieren. Da wir Preflop erhöht haben könnten wir in den Augen unserer Gegner jetzt natürlich das Ass gut halten.

Allerdings sollten wir uns vorher einmal kurz Gedanken darüber machen, welche Hände unsere Gegner wahrscheinlich halten. Auf NL5/10/25 werden mit Vorliebe Asse in allen Variationen unabhängig der Position oder der vorherigen Action gespielt.

Für uns bedeutet das, dass wir hier zwar das Ass repräsentieren könnten, aber den Gegner das ganze erstmal überhaupt nicht interessiert. In der Regel spielt der Gegner hier seine eigenen Karten und denkt auch gar nicht darüber nach, was wir hier halten.

Zusätzlich sind natürlich noch diverse Straightdraws, Flushdraws und Midpairs bei den Gegnern möglich die noch allerlei anstellen können.

Dadurch, dass es hier sogar zwei Gegner sind, sehe ich auch nicht unbedingt, dass wir hier am Flop oft genug durch eine pure Bluffbet gewinnen und so einen positiven Effekt aus unserer ContinuationBet ziehen.


Streng koordinierte Boards


Hero $10.64

SB $3.26

0.05/0.10 No-Limit Hold'em (6 handed)


Preflop: Hero is BU with 8, 7

3 folds, Hero raises to $0.40, SB folds , BB SB calls $0.30.


Flop: ($0.85) Q, T, J (2 players)

BB checks, Hero ??


Der Gegner ist uns bekannt als relativ looser Preflopcaller. Das Board verbindet sich mit unserer Hand kaum und wir haben hier im Prinzip drei Outs die uns zum Bottom End der Straight verhelfen. Die möglichen Hände die unser Gegner hier coldcallen haben das Board zu einem großen Teil hier voll getroffen. Daher tendiere ich ohne starkes Toppair oder starken Draw hier zu einem Checkbehind und die Hand direkt aufzugeben.


Auf der anderen Seite wirkt das Board natürlich auch auf den Gegner sehr abschreckend, aber tendenziell hat es ihm oft geholfen.


Auf solchen Drawheavy Boards muss eine Continuation Bet ja auch sehr groß (meistens Potsize) ausfallen und damit in 50% der Fälle funktionieren, damit sie hier profitabel ist. Das sehe ich in vielen Fällen nicht gegeben.


Calling Station/aggressiver Gegner IP


Hero $5,58

UTG+1 $2,52

SB $5,81

0,02/0,04 No-Limit Hold'em (9 handed)


Preflop: Hero is MP2 with A, K

UTG+1 calls $0,04, 2 folds, Hero raises to $0,20, 3 folds, SB calls $0,18, BB folds, UTG+1 calls $0,16.


Flop: ($0,64) 7, J, T (3 players)

SB checks, UTG+1 checks, Hero ???=


Eine Situation, die häufig auftritt. Wir haben einen Multiwaypot und wir haben einen bekanntermaßen Postflop aggressiven Gegner und eine Callingstation.

Das Board ist sehr connected und wir halten hier nur zwei Overcards + Gutshotdraw. Im Prinzip haben wir hier zwar noch Outs, allerdings müssen sie wegen der Flushdrawgefahr stark diskontiert werden. Grob geschätzt kann man uns hier zwischen drei und fünf Outs geben.


Nun kann das Board unsere Gegner ganz gut getroffen haben. Die Callingstation (UTG+1) macht uns hier erstmal gar keine große Sorgen, da sie ihrem Image getreu sowieso nur called. Allerdings kann der SB uns hier mit einer großen Reihe von Händen C/R und wir müssen unseren schwachen Draw aufgeben.


Dadurch dass wir am Flop als letztes entscheiden können aufgrund unserer guten Position, kann man sich hier auch für einen CheckBehind anstatt einer ContinuationBet entscheiden und am Turn neu entscheiden. Vor allem bekommen wir ja auch Informationen über unsere Gegner, da sie vor uns agieren müssen.

 

Out of Position mit 2 Gegnern


0.25/0.50 No-Limit Hold'em (6 handed)


Preflop: Hero is BB with A, K

2 folds, CO calls $0.50, BU calls $0.50, SB folds, Hero raises to $3.00, CO calls $2.50, BU calls $2.50.


Flop: ($9.25) J, 6, 6 (3 players)

Hero ?


Hier befinden wir uns in einer unschönen Situation. Die Gegner werden das Board oft nicht getroffen haben, aber gerade bei schlechten Spielern, die in später Position openlimpen kann einiges an Händen unterwegs sein (typische Ranges von Leuten die so spielen sind alle Broadways, Pocketpairs, Monster, Aces aller Art).


Ich bin der Meinung, dass wir an solchen Flops viel zu oft gecalled werden (sei es von Pocketpairs, irgendwelchen Aces, einer 6 oder einem Jack) um es nur durch eine Continuation Bet allein profitabel zu machen.

Hier müsste man auch schon 2/3 Potsize betten, was wiederum bedeutet, dass man hier direkt am Flop zu 40% Erfolg haben muss und den Pot einsammelt.

Gerade gegen schlechte Gegner sehe ich das am Flop oft nicht gegeben und man muss bei einem Caller dann oft auch nochmal den Turn betten. Das kann allerdings gegen unbekannte Spieler sehr oft in die Hose gehen und ist langfristig nicht rentabel.

 

extrem schwache Draws gegen Callingstations

 

0.25/0.50 No-Limit Hold'em (4 handed)


Preflop: Hero is BU with 4, 5

CO folds, Hero raises to $2.00, SB folds, BB calls $1.50.


Flop: ($4.25) 7, 8, 2 (2 players)

BB checks, Hero ?


Wie im Artikel zu den Semibluffs mit Draws am Flop von FirstDarkside bereits beschrieben ist das Semibluffen mit Draws nur dann profitabel, wenn der Gegner oft genug folded. Wenn wir allerdings einen Gegner haben, der sich erstmal grundsätzlich jeden Turn anschaut, dann ist es manchmal besser sich am Flop hier eine Freecard zu nehmen. Gerade wenn der Gegner passiv ist, so werden wir mit unserem schwachen Draw oft am Turn auch noch eine freie Karte nehmen können und haben für einen sehr günstigen Preis 5 Karten gesehen.

 

Fazit

Bei der Entscheidung ob eine Continuation Bet profitabel ist oder nicht laufen viele dynamische Faktoren zusammen. Man sollte sich immer über seine Position, die Anzahl der Gegner, die Stärke der eigenen Hand im Verhältnis zum Board, die ungefähre Wahrscheinlichkeit, dass der Gegner das Board getroffen hat und die Tendenz der Gegner Gedanken machen.


Übrigens ist es meiner Meinung nach im HeadsUp fast immer richtig eine Continuation Bet gegen einen unbekannten Gegner zu machen.

Ausnahmen wären hier evtl. auch das Board aus Beispiel 2. Speziell wenn man dort Out of Position spielt ist es tendenziell besser die Hand einfach mit C/F aufzugeben.

 

Kommentare (4)

#1 jellyflellybelly, 14.01.10 17:04

naja eher ein unbrauchbarer artikel...sind jetzt zwar aussagekräftige einzelfälle, aber ein bisschen allgemeinere extraaussagen zum thema contibet wären evtl besser gewesen

#2 Huckebein, 15.01.10 15:45

Hi jelly,<br /> <br /> die Kolumne ist bereits etwas älter und erklärt nur einige Einzelfälle, wie du ja bereits richtig sagst. Allgemeine Aussagen findest du im Strategieartikel http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1585/.<br /> <br />

#3 K1llingKing, 10.08.10 19:41

bin verwirrt

#4 CryingAce, 15.02.11 11:34

jetzt bin ich verwirrt ;-)