Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieNo-Limit BSS

Woche 51 (BSS): Das Spiel mit Made Hands im Blindbattle

Einleitung

Ich möchte euch in diesem Artikel das Spiel mit made Hands im Blindbattle näher bringen. Man kann ganz allgemein sagen dass man im Blindbattle „leichter" mit made Hands broke geht als in anderen Situationen. Das heisst natürlich nicht dass ihr zum Maniac werden sollt, aber im Blindbattle wird Pre- und Postflop viel looser gespielt. Gerade im Blindbattle sind Reads, Stats und History von enormer Bedeutung.

 

 

Das ist noch nicht der ganze Artikel...

Werde jetzt kostenlos Mitglied bei PokerStrategy.com. Als Mitglied erhältst du einmalig ein kostenloses Startkapital zum Pokern und kannst dir im Anschluss diesen und alle anderen Artikel, Pokervideos und Foren freischalten.

Jetzt anmelden

Kommentare (9)

#1 Buzibaer, 29.12.07 00:12

Wieso callst du dann die 3bet, wenn du Postflop mit Hit nicht broke gehst?? Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Wartest du auf ein Board AQx?

#2 Hackepeter2, 29.12.07 12:48

Sehe ich wie Buzibaer. Er kann auch hier alles mögliche ge3bettet haben und will jetzt sehen wo er steht - Aus seiner Sicht kann es eine einfache Conti-Bet sein. <br /> Er könnte selbst AQ oder auch AJ, JJ+ halten. Evtl. sogar ein niedrigeres PP, wie Du schon selbst geschrieben hast.<br /> Im Prinzip hängt es natürlich von seiner 3bet-range ab. <br /> Fraglich ist natürlich, ob ein Preflop-call sinnvoll ist, wenn er tatsächlich so eine tighte Range hat.

#3 Wamaroa, 07.01.08 15:43

Warum sollte man hier broke gehen? Wie ihr selber sagt, er kann einiges Preflop 3betten. Aber er wird hier am Turn nicht mit schwächeren Händen betten als unserer. Ausserdem, wenn wir am Flop pushen foldet er alles schlechtere und es callen nur bessere Hände.<br /> <br /> Ich hab ja nicht gesagt man soll am Flop folden, aber ein thinking Villian wird hier nicht nochmal am Turn mit einer Trashhand eine grosse Bet abfeuern.

#4 TreterPeter, 09.02.08 16:11

villain hat ne PFR 7, will man da wirklich noch mit AQs ne 3bet callen?<br /> <br /> zudem liegt ein FD+GSD am flop und villian kann am turn noch for protection betten, sagen wir halb-pot - was machen wir dann? <br /> wenn er am turn checkt, stehen wir genauso schlecht da, denn dann müssten wir uns vor 2 draws schützen - aber gegen nen raise dann folden usw.

#5 TreterPeter, 09.02.08 16:14

edit: sorry: wir müssen uns nicht unbedingt vor FD+GSD schützen - die liegen nicht in villains range.

#6 AceOnRiver, 26.07.09 11:48

In Hand 3 Donkt er nicht in uns rein, wir haben seinen 3bet nur gecallt also hatten wir nichtmal initiative. Warum sollen suited connectors gegen einen steal vom tag nicht in seiner Range liegen ?!

#7 jever2, 23.07.10 10:36

Hand 3 is Quatsch. Fold preflop gegen den.<br /> Er raist mit PFR 7 aus m SB. d.h. der raist da in der Regel nicht mehr als PFR 3-4.<br /> Da sind wir dominiert oder hinten.

#8 Huckebein, 23.07.10 13:49

Der Call preflop ist wohl nicht das beste Play, aber darüber kann man schon mal nachdenken. Ab Flop ist es dann aber Standard wie beschrieben. Die Kolumne ist auch schon etwas älter, damals wurde noch nicht so aggro ge-3-bettet, und das deuten die Stats von Villain ja auch an.

#9 Cuoco199, 24.10.14 19:30

Kommas sind nicht deine Stärke