Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieNo-Limit BSS

Woche 53 (BSS): Mittelstarke Hände am Flop OOP

Einleitung

Ab und zu callt man preflop auf einen gegnerischen Stealversuch und findet sich dann am Flop mit einer mittelstarken Hand wieder. Anstatt nun aufzugeben oder seine Hand in einen Bluff zu verwandeln, sollte man überlegen wie man am besten weiterspielen kann.

 

 

Das ist noch nicht der ganze Artikel...

Werde jetzt kostenlos Mitglied bei PokerStrategy.com. Als Mitglied erhältst du einmalig ein kostenloses Startkapital zum Pokern und kannst dir im Anschluss diesen und alle anderen Artikel, Pokervideos und Foren freischalten.

Jetzt anmelden

Kommentare (14)

#1 Buzibaer, 08.01.08 00:51

Wieso check/call?<br /> Es gibt hier 4 Overcards (neben der Queen), die wir am turn nicht sehen wollen. Warum nicht checkraise? Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.

#2 kingoo90, 08.01.08 17:44

am turnplay ist die begründung für mich unverständlich.<br /> z.b. "Die Gegner auf den niedrigen Limits werden hier oft nur mit einer starken Hand nochmal betten. Gegen Gegner die oft 2nd Barreln empfiehlt es hier sich nicht." was soll hier v.a. der 2. satz? bitte den turn ausführlicher begründen.

#3 raek123, 08.01.08 23:39

1.) was sind für den Autor "niedrige Limits"?<br /> 2.) es ergibt für mich keinen Sinn, die Conti nicht zu machen, ist n <br /> gutes Board dafür<br /> 3.) falls meine 9s am Flop gut sind, will ich den Gegner ja auch nich <br /> drawen lassen. ist doch einfach zu gefährlich, mit der Hand extra <br /> viel Value zu wollen

#4 GeneralLee, 09.01.08 19:45

"es ergibt für mich keinen Sinn, die Conti nicht zu machen, ist n<br /> gutes Board dafür"<br /> <br /> Wir haben hier keine Initiative, sondern den Raise von Villain pf gecallt. Donks am Flop HU mache ich ohne Reads nie.<br /> <br /> <br /> "falls meine 9s am Flop gut sind, will ich den Gegner ja auch nich<br /> drawen lassen. ist doch einfach zu gefährlich, mit der Hand extra<br /> viel Value zu wollen"<br /> <br /> Außer 56s (unwahrscheinlich) hat hier so gut wie keine Hands vernünftig viele Outs.<br /> <br /> <br /> "was soll hier v.a. der 2. satz?"<br /> <br /> Wenn ein Gegner auch ohne eine gute Hand oft den Turn 2nd-barrelt, ist Heros Line natürlich scheiße, weil wir zu oft gegen schlechtere Hände folden. Was ist an der Erklärugn von kriegskeks unverständlich?<br /> <br /> <br /> "Warum nicht checkraise?"<br /> <br /> Weil wir hier mit einem c/r alle schlechteren Hönde vertreiben und nur gegen bessere weiterspielen. Die Hand ist im Prinzip WA/WB. Wie keks es am Turn beschreibt, gehen wir davon aus, dass er hier mit schlechteren Händen nicht 2 Barrels abfeuern wird. Und der Call einer Riverbet ist genau so teuer, wenn nicht sogar billiger, wie ein Flopraise. Daher gewinnen wir mit c/c mehr gegen schlechtere Hände (eventuell einen Riverbluff) und verlieren weniger gegen bessere (die Kosten des Raises am Flop).

#5 GeneralLee, 09.01.08 19:47

Imho eine der besten lehrreichsten Beispielhände in der letzten Zeit :) danke!

#6 Feldhase7, 09.01.08 23:34

erm... wie wärs einfach mit 3bet preflop? das würde so ziemlich alles vereinfachen.<br /> <br /> WA/WB ist das noch lange nicht. Gegen einige hände sind wir nur slightly ahead (zb AK, AJ oder 56). Deshalb hasse ich auch c/c flop hier, was aber leider die einzige sinnvolle line ist (auch wenn ich hier sehr oft c/r spiele, fast unabhängig von meiner Hand).<br /> <br /> Und spiel mal den Turn und River OOP weiter, wenn ein A oder K hittet.<br /> <br /> Die Hand wird einfach total ekelig. Einfach 3bet preflop und gut is.

#7 Feldhase7, 09.01.08 23:36

außerdem finde ich die riverbet weak. Wenn dann wenigstens ordentlich, bei der kleinen bet lade ich den gegner ja schon ein zum bluffraisen. Außerdem muss ich auf den raise ja so gut wie jede hand folden (außer vielleicht AQ)

#8 kriegskeks, 16.01.08 22:51

@ Feldhase:<br /> <br /> Preflop hab ich halt mal die 3-Bet weggelassen um eine vernünftige Beispielhand zu haben. Gibt sicher auch andere Situationen in die wir so kommen, bzw. wenn man nicht grad ein Pocket Pair hält. <br /> Und die Riverbet-Größe ist im Prinzip egal, glaub nicht, dass da sehr oft ein Bluff-Push kommt. Hängt ja auch vom Gegner ab.

#9 AAruta, 19.12.08 14:08

Finde den Artikel sehr interessant, da er die vorhandenen Möglichkeiten sehr gut aufzeigt.<br /> Vielen Dank dafür!

#10 moneymekka, 01.04.09 16:53

"Evtl. auch mal eine OOP Bet als Bluff, damit man Sets am Flop nur callen kann. "<br /> das is mir nich ganz klar was er meint....

#11 Huckebein, 02.04.09 08:30

Das ist wirklich etwas unklar. Ich habe den Autor bereits gebeten, das näher zu erläutern.

#12 kriegskeks, 02.04.09 13:28

Gemeint ist, mit einem Set am Flop nur zu callen und dann OOP den Turn zu donken.

#13 flocean, 04.05.09 10:36

"Wenn ein Gegner auch ohne eine gute Hand oft den Turn 2nd-barrelt, ist Heros Line natürlich scheiße, weil wir zu oft gegen schlechtere Hände folden."<br /> <br /> Was machen wir gegen solche Gegner? c/f flop weil wir auch mit sets gut ausbezahlt werden wenn wir hitten und es daher nicht zu weak ist (99 nur auf setvalue pf callen)? oder preflop gleich 3betten?

#14 CryingAce, 14.02.11 14:15

Wenn c/c , dann donk Turn und je nach Aggressivität Villains Fold oder Call(Push)