Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieNo-Limit BSS

Woche 54 (BSS): Freeplay im BB, wie geht es am Flop weiter?

Einleitung

Was versteht man unter dem Begriff "Freeplay im BB"?

Zunächst einmal sind wir im BB und haben den Blind gepostet. Nach und nach legen unsere Gegner ihre Karten weg oder bezahlen nur den Einsatz, um mit im Spiel zu sein. Nachdem alle Spieler agiert haben, sind wir als letztes dran. Vor uns hat keiner erhöht, somit haben wir die Wahl zwischen schieben und erhöhen. Haben wir eine gute Hand, würden wir natürlich erhöhen, aber oft halten wir aber auch nur Müll (z.B. 7:s 3:c). Mit dieser Hand schieben (checken) wir und schauen uns umsonst den Flop an. Wir haben somit ein Freeplay (freies Spiel) im BB.

Sicherlich gibt es auch Situationen, gerade wenn alle zum SB die Karten weggelegt haben und der SB nur auffüllt, in denen man mit schlechten Händen erhöhen kann, dies soll aber nicht Gegenstand des heutigen Themas sein.

 

Was können wir am Flop treffen?

Wir können am Flop mit unseren beiden Karten sowohl gar nichts, als über eine Strasse bis zu einem Straightflush (evtl. auch RoyalFlush) alles treffen. Dadurch wird deutlich, dass es für den Gegner schwer wird uns auf eine korrekte Hand zu setzen. Meist kann er nur die Premiumhände ausschließen, weil wir diese vor dem Flop erhöht hätten.

 

 

Beispielhand 1

0.05/0.10 No-Limit Hold'em (10 handed)


Preflop: Hero is BB with 7, 4

UTG folds, UTG+1 calls $0.10, 2 folds, MP2 calls $0.10, 3 folds, SB calls $0.05, Hero checks.


Flop: ($0.40) J, 9, 2 (4 players)

SB checks, Hero ???


Hier haben wir Preflop im BB ein Freeplay nach 3 Limpern genommen. Am Flop treffen wir gar nichts. In einer solchen Situation haben wir eine sehr einfache Entscheidung, wir schieben, bzw. legen unsere Hand gegen jeden Einsatz weg. Sollten evtl. alle schieben und wir bekommen eine weitere kostenlose Karte und wir treffen am Turn z.B. die 7, so brauchen wir auch dort kein Geld in die Hand investiert. Es ist einfach zu wahrscheinlich, dass einer der Gegner etwas besseres auf dem Board getroffen hat.

Wir spielen also einfach check/fold.

 

 

Beispielhand 2

0.05/0.10 No-Limit Hold'em (10 handed)


Preflop: Hero is BB with T, 6

2 folds, UTG+2 calls $0.10, 2 folds, MP3 calls $0.10, 2 folds, SB calls $0.05, Hero checks.


Flop: ($0.40) T, 6, K (4 players)

SB checks, Hero bets $0.30, UTG+2 calls $0.30, 2 folds.


Turn: ($1.00) 4 (2 players)

Hero ???


Hier haben wir eine ähnliche Situation wie in der ersten Beispielhand, jedoch treffen wir nun mit unserer Hand und haben somit zwei Paare. Es handelt sich aber nicht um die bestmöglichen zwei Paare, so dass unsere Hand auch nicht sonderlich stark einzuschätzen ist. Am Flop spielen wir aber natürlich an, schließlich legen die Gegner gerade bei vielen Leute am Flop ihre Hand weg, wenn einer setzt. Schließlich sieht eine Bet gerade bei drei Gegner ziemlich stark aus.

In der Hand geht einer am Flop mit. Die Karte am Turn dürfte dem Gegner nicht geholfen haben. Es ist hier nun ratsam nur zu schieben, denn zum einen kann der Gegner eine bessere Hand halten und diese slow am Flop gespielt haben und zum anderen möchten wir um keinen großen Pot spielen. Daher ist c/c hier angebracht. Am River muss man dann je Karte und der Action am Turn neu entscheiden, welche Line zu wählen ist.

 

 

Beispielhand 3

0.05/0.10 No-Limit Hold'em (10 handed)


Preflop: Hero is BB with Q, 9

UTG calls $0.10, 6 folds, BU calls $0.10, SB folds, Hero checks.


Flop: ($0.35) K, J, T (3 players)

Hero bets $0.35, UTG raises to $1.30, BU folds, Hero ????


Ebenfalls befinden wir uns am Flop in einem unerhöhten Pot wieder, jedoch haben wir diesmal eine Strasse am Flop getroffen, ferner haben wir noch die Chance auf einen Flush und sogar mit dem J auf den Straighflush. Die einzige Hand die uns derzeitig schlägt ist AQ.

Natürlich spielen wir hier den Flop selbst an und bekommen eine Erhöhung. Die Hand hier wegzulegen kommt logischerweise gar nicht in Frage, aber die zentrale Frage ist: Die Erhöhung zur bezahlen oder nochmals erhöhen?

Ich würde hier direkt nochmals erhöhen, schließlich zeigt der Gegner durch die Erhöhung Interesse an dem Pot. Durchaus möchte er mit der starken Erhöhung vor einem möglichen Flushdraw seine Hand schützen. Daher ist es besser nun nochmals zu erhöhen, denn sollte am Turn ein weiteres :h kommen, so wird sich der Gegner, wenn er z.B. zwei Paare hat, überlegen noch mehr Geld zu investieren. Der Nachteil ist sicherlich, dass einige schlechtere Hände direkt aufgeben, aber vielleicht am Turn noch einmal einen Einsatz gezahlt hätten.

 

 

Beispielhand 4

0.05/0.10 No-Limit Hold'em (10 handed)


Preflop: Hero is BB with 7, T

UTG calls $0.10, UTG+1 calls $0.10, 4 folds, CO calls $0.10, 2 folds, Hero checks.


Flop: ($0.45) 7, T, T (4 players)

Hero ???

 

Zu guterletzt haben wir noch den Idealfall, wir treffen mit unser Hand das FullHouse und keine andere Hand schlägt uns zu diesem Zeitpunkt. Mit uns sind 3 weitere Spieler am Flop dabei. Wenn wir auf diesem Flop setzen, werden viele Hände weggelegt, da wir aber keine Angst vor einer möglichen freien Karte haben, so sollten wir zunächst schieben. Die Hoffnung ist, dass einer der Gegner vielleicht ein Paar hält und sich noch vorne sieht. Einen solchen Einsatz werden wir auch nur bezahlen, schließlich haben wir nichts dagegen, wenn schlechtere Hände selbst hier Geld in die Mitte schieben.

 

 

Fazit

Insgesamt läßt sich also sagen, dass es sehr abhängig von der Situation ist, wie man am Flop seine Hand spielen sollte. Allgemein läßt sich sagen, dass man gerade mit zwei Paaren oder auch einem Drilling (Trips) nicht immer um seinen ganzen Stack spielen sollte.

Man sollte sich immer vor Augen halten, dass wir uns in einem Pot ohne eine Erhöhung Preflop befinden. Wenn am Flop oder Turn massiv erhöht wird, sollte man seinen Gegnern schon Respekt geben.

Ferner sollten wir uns auch immer vor Augen führen, dass auch andere Spieler sich im BB ein Freeplay nehmen und somit eine große Palette an möglichen Händen halten können. Daher sollte man immer dem BB respektieren, wenn dieser in einem unerhöhten Pot plötzlich großes Interesse an dem Pot zeigt.

 

Kommentare (2)

#1 Lanni, 15.02.08 14:48

Beispielhand 2 ist hier nicht optimal gespielt worden. Denn mit Top Two Pair zählt unsere Hand zur Kategorie Strong Made Hand, dh. wir wollen Gewinnmaximierung. Und da das Board kaum Draws aufweist, bekommt unsere Hand noch mehr Showdown value.<br /> <br /> Ich tippe den UTG+2 auf K9+ oder AT.. mit nem Check am Turn gibst du in Freecard um dich zu schlagen und der Pot wird nicht größer...Hier sollte man schon 1/2 - 3/4 Pot betten. Reraise er dich mit eine beachtliche Größe.. so würd es kompliziert. Beim Reraise schätze ich ihn auf KJ+,TT,66,64s,T6s..gegen diesen meisten Händen sind wir vorne und wir haben noch die Chance auf Full house.. somit ist es Call gerechtfertigt.<br /> <br /> Beim River würd ich dann Check/call, wenn der Call-Betrag angemessen ist.<br />

#2 Lanni, 15.02.08 14:57

oh hab mich vertan du hast ja T6 :D.. aber auch mit T6 würde so spielen wie KT, da es wenig draws gibt ist unsere Hand mehr wert.<br />