Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieNo-Limit BSS

Bet- und Raisesizes (1) - Preflop

» KOLUMNE

Bet- und Raisesizes (1) - Preflop

von MiiWiin

Jeder Spieler sollte seine Bet- und Raisesizes für das Spiel vor dem Flop natürlich kennen, jedoch gibt es in vielen Spots verschiedene Auffassungen zu der „richtigen“ Höhe.

In dieser Kolumne sollen die Bet- und Raisesizes für alle möglichen Fälle noch einmal zusammengefasst werden.

Möglichkeiten

Preflop gibt es vier Optionen, die Höhe einer Bet oder eines Raises zu bestimmen:

  • Raise
  • 3-Bet
  • Squeeze
  • 4-Bet
WARUM ÜBERHAUPT FESTE GRÖßEN?

Die angegebenen Größen beziehen sich in erster Linie auf Erfahrungswerte. Sie sollen letztlich drei Hauptoptionen erfüllen:

  • Value: Mit guten Händen möchtest du Geld von deinen Gegnern extrahieren.
  • Bluff: Du möchtest möglichst günstig bessere Hände zu einem Fold bewegen.
  • Balancing: Man sollte deiner Bet- bzw- Raisesize nicht direkt ansehen, was du damit bezweckst.

Fällt der Balancing-Effekt weg, gelten die Regeln natürlich nur noch bedingt. Hast du beispielsweise einen Gegner in der Hand, der ohnehin alles callt, dann ist der Value-Gedanke wichtiger als das Balancing. In solchen Spots kannst du auch wunderbar mit höheren Bet- und Raisesizes aufwarten, jedoch soll es in dieser Kolumne um die Regel gehen, nicht um die Ausnahmen.

Raise

Bei einem Raise gilt für Anfänger – insbesondere an den Fullring-Tischen – die Empfehlung:

4BB + 1BB/Limper + 1BB/OOP

Pro Limper in der Hand wird also um einen Big Blind erhöht, agierst du out of Position (SB, BB) gibt es noch einen BB zusätzlich oben drauf.

Diese Regel ist am Anfang ideal, jedoch solltest du im Verlauf deiner Pokerkarriere die Raisesizes anpassen. Vor allem dann, wenn du zum Shorthanded-Game wechselst und wenn die Limits höher und somit die Gegner aggressiver werden.

Gerade auf kleinen Limits wird viel gecallt, du möchtest deine Edge postflop ausspielen, daher ist es absolut in Ordnung, wenn deine Gegner etwas mehr zahlen müssen.

Werden die Gegner aber besser und aggressiver, dreht sich die Medaille. Du wirst häufiger mit 3-Bets konfrontiert und musst darauf reagieren. Dort können 4BB-Openraises etwas zu viel des Guten sein.

MÖGLICHE EMPFEHLUNG: OPENRAISE

Zehn Leute – elf Meinungen. So sieht es hier meistens aus. Daher ist es nur eine Empfehlung, wie man seine Openraises aufbauen könnte.

Early Position: 3,5BB

In early Position möchtest du den Nachteil deiner Position etwas wettmachen und daher etwas höher openraisen, um nicht jeden zwanghaft zu einem Call einzuladen. Daher wären hier auch noch 4BB denkbar.

Middle Position (/Cutoff): 3BB

3BB sollte in middle Position der Standardraise sein.

(Cutoff/) Button: 2,5BB

Wenn du stealen möchtest, tun es 2,5BB am Button auch. Der Cutoff ist grenzwertig, hier kannst du auch noch 3BB raisen. Raist du weiterhin 3BB vom Button aus, ist dies in Ordnung, jedoch wären 3,5BB etwas zu viel auf Dauer. Vor allem dann, wenn du recht loose stealen möchtest.

Small Blind: 3,5BB

Nun agierst du wieder out of Position und darfst dem Big Blind nicht zu gute Odds geben. Daher solltest du hier wieder mehr raisen als beispielsweise am Button oder Cutoff.

ISOLATIONRAISE

Bei Isolationraises kommt es auf die Gegner an. Gegen recht schwache Gegner kannst du höher raisen, wenn du der Meinung bist, sie callen ohnehin zuviel.

Grundsätzlich solltest du aber etwas mehr raisen als ein Openraise, bei einem Limper in early Position solltest du am Button nicht auf 3,5BB (2,5BB + 1BB/Limper) raisen, sondern einen Tick höher. Ein „billiger Stealversuch“ kann dies ohnehin nicht mehr werden, da bereits jemand anderes – wenn auch passiv – Interesse an seiner Hand gemeldet hat.

In solchen Fällen sollten es schon 4BB – 5BB sein.

3-Bet

Bei einer 3-Bet musst du neben deiner Position auch auf die Raisesize deines Gegners reagieren. Diese können von Minraises bis hin zu 4BB- oder gar 5BB-Openraises erfolgen.

Erster Grundsatz: In Position solltest du ca. das dreifache betten, out of Position das dreifache plus einem bis zwei BBs oben drauf.

Im Zweifelsfall lieber einen Tick mehr.

Solltest du Minraises gegenüberstehen, so gehe von einem 3BB-Openraise als Minimum aus. Du kannst ein 2BB-Openraise nicht mit einer 6BB-3-Bet entgegentreten, da du damit einfach zu wenig Foldequity erzeugst (im Falle des Bluffs) oder aber zu wenig Value extrahierst (im Falle einer Value-3-Bet).

Ebenso musst du auf Limper achten. Du musst schauen, ob der Isolationraiser selbst bereits extra hoch geraist hat. Dort bedarf es etwas Fingerspitzengefühl, denn raist jemand vor dir bereits auf 6BB oder mehr, ist es nicht mehr nötig, das dreifache zu 3-betten.

BEISPIEL 1:

PartyPoker $25 NL Hold'em (6 handed)

Stacks & Stats
UTG ($25)
MP ($25)
CO ($25)
Hero ($25)
SB ($25)
BB ($25)

Preflop: Hero is BU with X, X
1 fold, MP raises $1.00, 1 fold, Hero...

Hier kannst du in Position das dreifache annehmen, im Zweifelsfall einen Tick mehr. Somit kannst du hier 3,00$ bis 3,25$ 3-betten.

BEISPIEL 2:

PartyPoker $25 NL Hold'em (6 handed)

Stacks & Stats
UTG ($25)
MP ($25)
CO ($25)
Hero ($25)
SB ($25)
BB ($25)

Preflop: Hero is BU with X, X
UTG calls $0.25, MP calls $0.25 CO raises $1.50, Hero...

Hier hast du bereits zwei Limper in der Hand. Der Cutoff hat dies durch sein hohes Raise bereits etwas ausgeglichen, daher musst du hier in Position nicht noch extra groß 3-betten. 4,00$ bis 4,25$ sind hier völlig ausreichend.

BEISPIEL 3:

PartyPoker $25 NL Hold'em (6 handed)

Stacks & Stats
UTG ($25)
MP ($25)
CO ($25)
BU ($25)
SB ($25)
Hero ($25)

Preflop: Hero is BB with X, X
UTG calls $0.25, MP calls $0.25, CO raises $1.50, 2 folds, Hero...

Nun agierst du out of Position, ansonsten der gleiche Fall wie in Beispiel 2. Hier kannst du somit einen Big Blind drauf packen, 4,25$ bis 4,50$ wären hier angemessen.

Squeeze

Bei einem Squeeze gab es neben dem Openraiser bereits jemand, der dieses Raise gecallt hat. Daher ist klar, dass deine 3-Bet hier etwas größer ausfallen sollte.

Grundsatz: In Position das vierfache des Openraises, out of Position 1-2 BB mehr.

Bei kleinen Openraises solltest du ruhig etwas mehr ansetzen, bei höheren Openraises ab 4BB(+) reicht etwas weniger aus. Du willst auch nicht zu viel deines Geldes in diesen einen Squeeze stecken.

BEISPIEL 4:

PartyPoker $25 NL Hold'em (6 handed)

Stacks & Stats
UTG ($25)
MP ($25)
CO ($25)
Hero ($25)
SB ($25)
BB ($25)

Preflop: Hero is BU with X, X
1 fold, MP raises $0.75, CO calls $0.75, Hero...

Standard-Fall: Du spielst in Position, es gab ein 3BB-Openraise, hier sind 12BB eine gute Squeeze-Größe: Somit kannst du auf 3,00$ squeezen.

Würdest du hier im Small Blind sitzen, wären 3,25$ bis 3,50$ etwas besser.

BEISPIEL 5:

PartyPoker $25 NL Hold'em (6 handed)

Stacks & Stats
UTG ($25)
MP ($25)
CO ($25)
BU ($25)
SB ($25)
Hero ($25)

Preflop: Hero is BB with X, X
UTG calls $0.25, MP raises $1.25, CO calls $1.25, 2 folds, Hero...

Hier gab es bereits einen Limper, der den MP veranlasst hat, auf 5BB zu openraisen. Würdest du nun hart nach der obigen Rechnung gehen, würdest du hier auf 20BB + einem Zusatz für den Limper und die Position kommen.

22BB oder gar mehr ist hier aber einfach zu viel, dein Ziel wird durch ca. 18BB hier völlig ausreichend erreicht. Mehr als 4,25$ musst du hier nicht investieren.

BEISPIEL 6:

PartyPoker $25 NL Hold'em (6 handed)

Stacks & Stats
UTG ($25)
MP ($25)
CO ($25)
BU ($25)
SB ($25)
Hero ($25)

Preflop: Hero is BB with X, X
UTG calls $0.25, MP raises $1.25, CO calls $1.25, BU calls $1.25, SB calls $1.25, Hero...

Nun ist bereits der ganze Tisch eingestiegen. Auch hier gilt: Fingerspitzengefühl!

Es ist hier völlig nebensächlich, ob du bluffen möchtest oder einen Valuesqueeze setzt: Du musst deinen Gegner schon die Chance geben, Fehler zu machen.

Trotz der aktuellen Potgröße kannst du hier unmöglich auf 30BB squeezen, so viel solltest du nicht mal 4-betten. Auch hier reichen 20-22BB völlig aus, somit wäre 5,00-5,50$ eine geeignete Squeezesize.

4-Bet

Bei einer 4-Bet musst du immer folgendes beachten: Versuche dich nicht zu committen.

BEISPIEL 7:

PartyPoker $25 NL Hold'em (6 handed)

Stacks & Stats
UTG ($25)
MP ($25)
CO ($25)
Hero ($25)
SB ($25)
BB ($25)

Preflop: Hero is BU with X, X
3 folds, Hero raises $1.00, SB raises to $3.50, 1 fold, Hero raises to $9.50,...

Was fällt dir an dieser Raisesize auf?

Folgendes müsste dir auffallen: Du investierst hier 38BB in die 4-Bet.

Einfache Equityrechnung: Du hast nur noch 62BB übrig, um dich an einem finalen 200BB Pot zu beteiligen. Dies bedeutet, pusht dein Gegner, so bräuchtest du nur noch 62/200 = 31% Equity für einen Call.

Equityanalyse
Board

  Equity
Win  Split
Loss
Hand
Spieler 1
68,86%
68,64%
0,44%
30,92%
QQ+, AKs, AKo
Spieler 2
31,14%
30,92%
0,44%
68,64%
6h5h
Equityanalyse
Board

  Equity
Win  Split
Loss
Hand
Spieler 1
65,97%
65,68%
0,58%
33,74%
QQ+, AKs, AKo
Spieler 2
34,03%
33,74%
0,58%
65,68%
2s2h

Wie du siehst, hast du dich so gut wie committed, du wirst hier kaum eine Hand noch weglegen. Die Folge daraus: Dein Gegner wird selten bis nie bluffpushen, da er sich keinerlei Foldequity mehr geben kann.

Dieser Punkt ist wichtig, denn selbst wenn du niemals 4-bet-bluffst (dann wird es naturgemäß erst recht nötig, => Balancing!), so wirst du auch hier weniger schlechte Hände gegen dich broke gehen sehen.

Grundsatz: Wenn möglich nicht mehr als 30BB in eine 4-Bet investieren, Idealerweise nicht mehr als ein Viertel deines Stacks (ca. 25BB).

Hier ein kurzer Exkurs: Aufgrund dieser möglichen Sizes bei 3-Bets und 4-Bets sollte dir nun auch klar sein, warum ein 4BB-Openraise vom Button Nachteile hat. Würdest du kleiner „stealen“, kannst du auch lighter 4-betten!

BEISPIEL 8:

PartyPoker $25 NL Hold'em (6 handed)

Stacks & Stats
UTG ($25)
MP ($25)
CO ($25)
Hero ($25)
SB ($25)
BB ($25)

Preflop: Hero is BU with X, X
3 folds, Hero raises $0.75, SB raises to $2.50, 1 fold, Hero raises to $6.00,...

Dein 3BB-Openraise wird mit einer 10BB 3-Bet beantwortet. In diesem Fall ist eine 24BB-4-Bet durchaus gut, sie dürfte sogar etwas höher sein.

» ZUSAMMENFASSUNG

Bet- und Raisesizes sind das tägliche Brot. Preflop solltest du nicht zu viele Variablen einstreuen, da der Balancing-Effekt stets wichtig ist und du gegen eventuell schwächere Spieler selten eine Heads-up Situation vorfindest (es sind preflop meist noch andere Spieler involviert).

Im nächsten Teil werden die Betsizes postflop untersucht. Auch dort gibt es einige Grundsätze, an denen man sich orientieren kann.

 

Kommentare (4)

#1 MrMercedes, 12.11.10 08:33

soll das jetzt nur für shorthanded gelten? (weil die beispiele alle 6-handed sind) oder soll man auch bei einem fullring tisch zb 3BB aus middle position openraisen?

#2 MiiWiin, 12.11.10 08:57

Die 3-bet/4-bet/Squeeze-Sizes gelten auch für FR.<br /> <br /> Bei Openraises kannst du dies auch im FR umsetzen, jedoch ist es da eher möglich bei dem "Standard" von 4BB zu bleiben.

#3 MrIndependent, 12.11.10 12:37

Eine schöne Erläuterung der möglichen Betsizes, vor allem der Verzicht auf konkrete Starthandkarten ermöglicht eine fokussierte Analyse.<br /> <br /> Die Option zu 4-betten ohne sich zu comitten ist mMn ein sehr wichtiger Punkt der hier gut veranschaulicht wird, weiter so.<br /> <br /> Am FR, grade in den low limits, bleiben die 4BB Minimum open Raises aber Pflicht, weil sich man sonst viel zu oft am Flop gegen viele Spieler sieht und häufiger auch noch ooP sitzt.

#4 Sommersommer, 06.09.12 06:51

Danke....