Mit Strategie zum dauerhaften Erfolg im Online Poker – jetzt kostenlos anmelden!

Die stärksten Strategien Mit der richtigen Strategie wird Poker zum Kinderspiel. Unsere Autoren zeigen Schritt für Schritt, wie es geht.

Die klügsten Köpfe Lerne von und mit international erfolgreichen Pokerprofis in unseren Live-Coachings und im Forum.

Gratis Pokergeld PokerStrategy.com kostet dich nichts. Und es wartet gratis Pokergeld auf dich.

Du bist schon PokerStrategy.com Mitglied? Logg dich hier ein

StrategieSit and Goes

Das Freeplay (2) - Draws in der frühen Phase

» KOLUMNE

Das Freeplay (2) - Draws in der frühen Phase

von steinek

Nachdem der erste Teil der Kolumne verdaut ist und hoffentlich schon den einen oder anderen Dollar auf dein Konto gebracht hat, ist es nun an der Zeit, dass du dich der nächsten Lektion widmest.

Dieses Mal befindet sich Hero in der ganz frühen Phase des Turniers und hat noch 50BB und trifft einen Draw.

In dieser Phase solltest du stets im Hinterkopf haben, dass 300 verlorene Chips dem $EV mehr schaden, als ihm 300 gewonnene Chips helfen. Du kannst zum Beispiel mit dem ICM-Trainer von PokerStrategy.com sehen, dass du 1,95% an $Equity gewinnst, wenn du einem Spieler bei einem Startstack von 1500 Chips 300 Chips abnimmst, er jedoch 2,03% verliert.

Wo gehen die 0,8% des Preispools hin, die er mehr verliert, als du sie gewinnst? Richtig, zu gleichen Teilen an die sieben Gegner, die gar nicht an der Hand beteiligt sind.

Als Konsequenz ergibt sich, dass du in der frühen Phase stets bemüht sein solltest, marginale Situationen zu vermeiden. Für das Freeplay ergibt sich somit die Maxime, dass du dich im Zweifel für die Variante entscheiden solltest, die den Pot kleiner bleiben lässt und im Zweifel auch einmal eine Hand check/fold spielen sollest, mit der du dich noch regelmäßig vorne siehst, bei der aber schon absehbar ist, dass sie dich auf späteren Streets in sehr marginale Situationen bringen wird.

Stattdessen schaust du lieber zu, wie sich deine Gegner mit schwachen Händenin große Pötte verwickeln und freust dich, wie deine Equity wächst. Diese allgemeine Tatsache im Kopf behaltend, widmen wir uns nun wieder konkreten Situationen.

 

 

Das ist noch nicht der ganze Artikel...

Werde jetzt kostenlos Mitglied bei PokerStrategy.com. Als Mitglied erhältst du einmalig ein kostenloses Startkapital zum Pokern und kannst dir im Anschluss diesen und alle anderen Artikel, Pokervideos und Foren freischalten.

Jetzt anmelden

Kommentare (7)

#1 flenzer, 12.02.10 16:55

fürst

#2 couchcoach, 12.02.10 17:42

"Raist SB hingegen ordentlich, so wird er am Flop kaum noch folden und deine Odds werden sehr schlecht und du kannst deinen Draw einfach aufgeben."<br /> <br /> Der Satz ergibt im Kontext irgendwie überhaupt keinen Sinn...<br /> <br />

#3 thepapillon, 12.02.10 18:53

Finde den Artikel sehr interessant und informativ . Freu mich schon auf den nächsten Teil. :)

#4 Th0m4sBC, 27.07.11 17:40

Die 4 of Hearts gibt uns in Beispiel 3 aber nicht die Nutz.<br /> Ansonsten ein sehr schöne Artikel. :)

#5 steinek, 01.08.11 15:03

Hallo Th0m4sBC,<br /> danke für deinen Kommentar. Du hast natürlich vollkommen Recht, dass dann Straigt Flushes möglich sind, das habe ich in dem Moment übersehen, tut mir leid. <br /> <br /> Der Satz sollte also lauten: <br /> Jedes :h: außer der 8:h: gibt dir die abgesehen von unwahrscheinlichen Straight Flushes (bei 2,3 oder 4:h:) bestmögliche Hand und auch die Straightouts...

#6 steinek, 01.08.11 15:04

:h: soll fürs Herz stehen ^^ Der Code ist wohl inzwischen anders. Kann gern geändert werden.

#7 David, 03.08.11 08:17

Hallo Leute, wir haben nun das Handbeispiel korrigiert, danke fürs Feedback :)