Camp Cornholio - Teil 3

  • Fixed-Limit
  • FL
  • $1/$2
  • Shorthanded (5-6)
(10 Stimmen) 3908

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

Cornholio analysiert das Spiel der PokerStrategin Justaperson, die eine 1/2-Session auf Full Tilt gespielt hat.

Tags

Camp Cornholio FullTilt User Session Review

Kommentare (19)

Neueste zuerst
  • CBFunk

    #1

    Viel Spaß
  • rampe0815

    #2

    wird ziemlich leise bei mir zum ende hin
  • deckah

    #3

    schönes layout wo bekomm ich das her ?
  • sLaSh245

    #4

    sehr schön kommentiert ;)
  • taschendamenfalter

    #5

    gutes video, wie #2 sagt etwas leise am schluß. freu mich auf teil 4
  • Tahigwa

    #6

    finde das kartendeck extrem schlecht lesbar.. werte viel zu klein dargestellt
  • Zillus

    #7

    sehr gutes vid...! auch die anmerkungen zu alternative lines find ich gut,,,als ich auf FT gespielt habe wurde irgendwie mehr gedonkt ;-)
  • Justaperson

    #8

    HILFE - ICH BIN WEAK :o)

    Nee mal erlich, du hast ja recht. Deine Einschätzungen sind ganz richtig.
    Muss aber dazu sagen, das sich die eher zu vorsichtige Spielweise bei mir in letzter Zeit immer mehr durchgesetzt hat. Ich versuche in der Tat varianzFÖRDERNDEN Situationen zu oft aus dem Weg zu gehen, da ich im Grunde seit Januar´10 fast nur noch Beats bekomme. Ich sehe zu oft hinter jedem Raise die Nuts und hinter jeder 2. Ecke ein Suckout am River.
    Seit Januar bin ich nun in ca. 50tsd Händen 1300 Dollar down. Mein Graph kennt nur eine Richtung ... und zwar abwärts. Ich spiele nun auf 80tsd Hände 1/2 solide -2BB/100 ... und da fragt man sich natürlich, woran es liegt. Bin ich zu doof für FL? Ich hab das Gefühl, ich spiel "relativ" solide. Viele meiner Sessions verlaufen super unglücklich ... aber über 5 Monate is dann doch zu heftig, wie ich finde.
    Wie ich dir schon geschrieben hatte, habe ich durch SNG´s die BR um 3/6 mit über 750BB zu spielen. Aber wenn ich mich noch nicht mal auf 1/2 durchsetzen kann...

    Mein größtes LEAK ist in der Tat, das ich nicht genügend über die Hände nachdenke. Ich spiele oft im Autopilot-Modus. Muß aber auch sagen, das ich mich bei 4 Tisch STÄNDIG gehetzt fühle und mir die Ruhe fehlt. Wenn an mehreren Tischen ne Hand läuft, verpasse ich oft die Action und steh doof da. Bei 2 Tischen merke ich selber, das ich deutlich konzentrierte/besser spiele, aber ich habe halt im Hinterkopf, das man die Varianz nur mit Masse schlägt - und bei 2tableing komme ich nicht allzu weit.

    Sollte ich dem FL denn treu bleiben, oder lieber wieder in´s SNG-Lager wechseln?

    Sorry für den langen Post!
  • Justaperson

    #9

    @3 die Glastische kann ich bei Bedarf uploaden.
    Die Karten sind bei Tiltbuster gekauft.
    Wir Mädels wollen´s halt schick haben :)
  • Justaperson

    #10

    @6
    13-Zoll-Monitor?
    Man kann das wohl auch Fullscreen anschauen :)
  • Zillus

    #11

    @ justaperson
    Also das mit dem gehetzt fühlen:
    versuch zwischen jeder Entscheidung. egal ob Snapfold oder Snapcall eine Zeitspanne von 4-5 Sekunden konsequent zu halten. Das ist dann auch kein Timing tell... Autopilot ist immer schlecht... selbst an Turbotischen hat man mind 10 sekunden pro Zug... Es ist auch nicht schlimm mal die Timebank 20 Sekunden laufen zu lassen... Wenn du durch die entstandene Ruhe ( langsames klicken )1-2 Entscheidungen überlegt treffen kannst rentiert sich das...
  • killerlag

    #12

    min 45:40
    was ist "harakiri?" ;-)

    ansonsten zur min 28:00
    marginaler spot mit KQ auf AKQJ, klar mathematisch würde es mit implieds irgendwo reichen (turn). auch wenn du sagst, cornholio, dass die ranges der gegner nicht umbedingt Ks oder Qs enthalten, finde ich muss man doch davon ausgehen, dass hier fast immer ein out blockiert ist. deshalb gehe an so einem stop der varianz auch lieber aus dem weg.
    wenn es von den odds gerade so reicht, ich mir aber gleichzeitig nicht ganz sicher meiner outs sein kann, folde ich das.
    meine meinung :)

    gruß

    ps. video ansonsten wie immer top
  • kappe69

    #13

    @12: harakiri ist sowas ähnlich wie kamikaze.

    @cornholio: Sehr schönes Video! Deine Erklärungen gefallen mir sehr uns sind immer sehr gut nachvollziehbar.
    Auch da Format finde ich gut. Weil dann auch mal Situationen erklärt werden, die bei einem normalen Video nicht so zur Geltung kommen, weil du sie als Standard siehst und du gar nicht auf die Idee kommst, dass jemand das anders spielen könnte.
  • mastero89

    #14

    Gutes Video!
    Kann #13 da nur zustimmen, super Format!
  • Cornholio

    #15

    Hey,
    danke für das Feedback.

    @ Justaperson: Solch unkonzentrierte Spielweise kann sich schnell zu vielen verpassten Bets auf 100 Händen summieren. Ich würde den Tipps von #11 voll zustimmen.
    Wenn dir 4 Tische zuviel sind, dann spiel weniger (und keine Speed)! Nicht jeder ist gleichermaßen mutitable 'begabt', ich spiel auch meist nicht so viele Tische.
    Ob du weiter FL spielen willst musst du selbst wissen, versuchs dochmal erstmal mit weniger Tischen und bewußterem Spiel.

    #13: harakiri (japanisch) heißt in etwa Selbstmord. Harakiri Play wird öfter mal verwendet für ne krasse Bluffline oder so :)
  • Cornholio

    #16

    #13: Ja da haste recht, 1 Out muss eigentlich discountet werden, daher auch foldbar.
  • Malone32

    #17

    ich schließe mich meinen Vorrednern an:
    wie immer ein super Video von dir. weiter so
  • MoonP004

    #18

    19:00
    "...da muss man dann in den sauen Apfel beissen und anfangen zu pokern..." ^^
  • wuerstchenwilli

    #19

    17:50 Ist es dir keinen Kommentar wert, dasss Villain hier bet/fold R spielt? Was ist denn das für eine Line? Die Straße liegt doch auf dem Tisch!!! Er splittet doch hier in 99% aller Fälle. Wie exploitet man das in zukunft? Loosere Riverraises mit Madehands oder auch mit purebluffs?