The DON doubles - Teil 2

  • Sit and Go
  • SNG
  • $11
  • Fullring (9-10)
(15 Stimmen) 5096

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

Im Rahmen seiner Videoserie "The DON doubles" wird thomster87 die Limits von den 5.20ern bis zu den 52ern aufsteigen und dabei limitspezifische Tendenzen aufzeigen und daraus resultierende unterschiedliche Gameplans vorstellen. In zweiten Teil geht es auf den $10-DONs weiter. Der theoretischen Vorbetrachtung schließt sich hier ein Sessionreview als Praxisteil an.

Tags

serie Session Review The DON doubles Theorievideo

Kommentare (43)

Neueste zuerst
  • CBFunk

    #1

    Viel Spaß
  • NNNexX

    #2

    sehr, sehr starkes Video.

    War einiges dabei, das ich so nie gespielt hätte, vor allem die KQ/KJ-Spots und den AK-Spot. Die Erklärungen waren aber immer gut ausgeführt und einleuchtend.

    Mehr davon ^^
  • 89mc

    #3

    gefällt.
  • meistermieses

    #4

    Gutes Video. der KJo Push ist natürlich klar, KQo hätte ich davor auf jedenfall gepushed.
  • SpiderZorro

    #5

    schönes und lehrreiches Video!
    Hätte AKs zum Schluß natürlich (als advanced beginner!) gepusht, interessant zu sehen das der fold wohl deutlich besser ist!
    Freue mich auf das nächste Video!
  • chaissa

    #6

    Also noch viele Gemeinsamkeiten mit den 5er DoNs. Interessant waren die beiden ersten any2pushes. Ein Glück, dass da zwei so tighte (oder wie man später ja gesehen hat scared) Mitspieler saßen. Die AKs Hand hätte ich wohl gepusht, da ich sehr oft erlebe, dass so ein Bigstack die Smallstacks wieder aufdoppelt und ich mich dann ärgere, solch ein Spot ausgelassen zu haben. In dem gezeigten DoN ist es allerdings optimal gelaufen, so kann ich es dann auch nachvollziehen, solch eine starke Hand an der Bubble zu folden.
  • morningstar1

    #7

    Sehr gutes Video!

    Ich hatte gerade eine ähnliche Situation an der Bubble mit QQ. Habe aus den gleichen Überlegungen heraus gefoldet. Es wurde einige Hände später ziemlich eng, sodass ich den QQ nachtrauerte. Ich denke in engen Spots sind beide Moves vertretbar.

    Die Erläuterungen zu den Any2 Spots waren sehr nützlich.

    Lehrreich wäre auch ein Video, in dem Du speziell auf das Spiel als Bigstack, Midstack und Shorty eingehst(wann mache ich Druck, wann halte ich mich zurück, jeweils in unterschiedlichen Spots). Du sagtest ja im Video, dass es ein Fehler sei Walks zu verteilen und Oddscalls auszulassen. Hier bin ich gelegentlich noch unsicher.
  • jackii1234

    #8

    könnte vll jemand mal link reinstellen wo man die skins für ps herbekommt?

    mfg
  • thomster87

    #9

    @6: Ja für sowas ist es immer wichtig die gegner wenigstens ein bisschen einschätzen zu können (reads).
    AKs war 7handed wenn ich mich jetzt nicht irre. Ich denke halt, dass es ziemlich unwahrscheinlich ist, dass der bigstack 4 shorties aufdoppelt (rein statistisch gesehen). Weiterhin lebt der gedanke ja auch, dass allein auch die wahsrcheinlichkeit recht groß ist, dass sich die shorties gegenseitig battlen müssen auf grund ihres stacks, also sehe ich uns ohne unser zutun schon mal ziemlich oft an der bubble und dann, mit zwei shorteren stacks, auch in einer guten ausgangsposition.
    Hab aber auch gesagt, dass ich nem push keine fehler sehe, sondern auch nur mal versucht argumente für beide lines darzulegen.

    @7: QQ ist in dem spot ja noch eine stärkere hand als AKs und somit denke ich, dass bei dir der push auf jeden fall besser gewesen wäre.
    Mit walks meine ich nicht die midstack vs midstack, sondern wenn dort ein 1.5-2BB shorty im BB sitzt und der SB dann nicht den rest nachbezahlt obwohl er sich nicht crippled oder halt irgendein anderer bigstack ihn nicht allin setzt. Mit den oddscalls ist dann ähnlich, also wenn jeweils nur ein relativ geringer betrag nachzuzahlen ist.

    Über dein vorgeschlagenes thema für ein video hab ich auch schon nachgedacht und man wird sehen wie es nach der videoserie weiter geht. ;)

    @8: http://de.pokerstrategy.com/forum/thread.php?threadid=759383
  • DONGSIM

    #10

    Wo hast Du das Tabledesign her?
    Danke für das Video.
  • DarkX2

    #12

    Hallo Thomster,

    zu den Folien am Anfang des Videos: Die Folien wirken massiv überladen. Es dürfte sinnvoller sein, wenn du dies auf mehrere Folien aufteilst, und dann die Punkte einzeln ansprichst, wenn es soweit ist. Du musst nicht den gesamten Theorieteil auf eine Folie packen.
  • thomster87

    #13

    @12: Danke für dein feedback. Du bist bis jetzt der erste, der was zu den folien gesagt hat.^^

    Da es halt sozusagen zwei große themenpunkte sind, habe ich versucht diese jeweils auf eine folie zu packen um dann quasi "alles auf einen blick" zu haben.

    Wäre vllt. schön nochmal 1-2 andere meinungen dazu zu hören und ich sehe durchaus ein, dass ein splitten an manchen stellen für die übersichtlichkeit sicherlich nicht schlechter wäre.
  • morningstar1

    #14

    Mir gefällt das Format "Alles auf einem Blick" gut. So kann ich direkt die Änderungen in den jeweiligen Phasen miteinander vergleichen. Wirkt auf mich nicht überladen.
  • chaissa

    #15

    Ich finde das Format der Folien "zusammen auf einer Folie" auch gut. Besteht die Möglichkeit, diese als PDF anzubieten?

    Ich habe auch noch ein Vorschlag für ein weiteres Video:
    In deinen Sessionreviews nutzt du ja bereits sehr anschaulich den S
  • chaissa

    #16

    ...
  • thomster87

    #17

    Ob die Möglichkeit besteht die Folien als PDF anzubieten, müsste ich bei Gelegenheit mal nachfragen.

    Wenn du magst, darfst du deinen Vorschlag für ein Video auch ruhig noch ausführen. =)
  • thomster87

    #18

    Nochmal @15:

    Hab bezüglich der Folien als PDF nachgefragt und folgende Antwort erhalten: "Generell nein."
  • AlphaAleman

    #19

    Wieder mal sehr interessant. Auch wie loose ich tatsaechlich aus guten spots pushen kann wird mir nun klar. hab es mir mit sehr schlechten haenden damals nicht zugetraut und komme nun seltener in chipnot.
  • chaissa

    #20

    Neuer Versuch, wurde immer abgeschnitten:
    In deinen Sessionreviews nutzt du ja bereits sehr anschaulich den SnGWiz, in den HBF kommt sehr oft die Equityberechnung vor. Könntest du diese anhand eines Sessionreviews mal demonstrieren?
  • thomster87

    #21

    Also du meinst, wenn ich mal wieder ein sessionreview als video mache, dass ich dann einfach mal für ein beispiel unsere benötigte equity "zu fuß" ausrechne, sodass man das ganze gut nachvollziehen und auch mal selbst ausführen kann?

    Wenn sichs denn mal anbietet (und ich es dann nicht irgendwie verplane^^), kann ich das gerne mal mit einbauen.
  • fruem

    #22

    Schönes Serie,gutes Format!Keine Ahnung warum das mit den Folien immer so wichtig ist,ist doch Rille ob das nun auf einer oder dreien steht!!!Bei den Händen fand ich eigentlich nur den 52o push nen bisschen heftig.Auch wenn SB und BB tight sind;Du hast einen Orbit vorher schon fi vom BU bepusht und das merken die sich,ausserdem ist SB noch shorter und deine hand noch schlechter!Egal,zeigt aber schön wie loose man pushen muss.
    Ich hätte dann auch noch eine Anregung.Ein Teil Unterschiede zwischen FR und 6max würde das Ganze doch massiv abrunden.Auf alle Fälle vielen Dank für die gelungene Serie.
  • thomster87

    #23

    @22: Danke auch für dein feedback. Ich habe ja um feedback gebeten und dann ist es schon ok, wenn einer die folien für verbesserungswürdig hält, dies dann auch anspricht sodass man darüber diskutieren kann. Zum 52o-push ist zu sagen, dass er natürlich schnell auch schlecht werden kann, ich aber denke dass ich gut begründet habe warum ich es in dem spot gepusht habe.

    Dein vorschlag finde ich generell gut. Nur passt er jetzt nicht so zum thema dieser serie, aber als thema für ein neues video ist das ganze auf jeden fall geeignet und sicher interessant. Werde ich auch im hinterkopf behalten.
  • wosinddiehirsche

    #24

    @ 15 zu pdf folien. mach dir doch screenshots und stell die grafiken in word und speichere sie dann als pdf
  • chaissa

    #25

    @21 genau, das meinte ich. Wäre toll, wenn die Berechnung mal anschaulich an einem Beispiel durchgeführt wird. Zunächst die Gedanken, die man sich während der Situation gemacht hat und anschließend die Entscheidung per ausführlicher Analyse und Berechnung gegenüber stellt.
  • chaissa

    #26

    @24 danke für den Tipp, hat super geklappt.
  • smokinnurse

    #27

    starker fold mit AKs imo
  • smokinnurse

    #28

    findest du eigentlich den finalen push vom CO mit 96s gut?
  • thomster87

    #29

    Sicherlich ist der -ev.
    Man weiß jetzt natürlich nicht mehr wann die blinds gestiegen wären, aber nach einem weiteren blindanstieg würde er ja zuerst ausblinden.
    Er hat sich sicherlich noch etwas foldequity gegeben und dazu kommt, dass er den SB covered hat. Also sollten die blinds vor ihm ansteigen, und er die midstacks noch einiges weglegen sieht, finde ich den gedanken hier nochmal zu pushen gar nicht so abwegig. Wenn die midstacks da aber nicht super viel weglegen, ist der schon ziemlich stark -ev und ich hätte ihn denke ich nicht gemacht.
  • Vince1968

    #30

    Eins verstehe ich nicht. Ganz am Anfang wird AK meiner Meinung nach zu weak (ich hätte mit AK nach dem Check auf dem Flop und dem Board zumindest halbe Potsize gebettet) gespielt und eine Hand später willst Du mit K5 im Blindbattle für 200 Chips (inkl. Blinds) pushen. Ein par Hände später hast Du es sogar mit 8 4 gemacht.

    Versteh mich nicht falsch, es geht nicht darum zu sagen, dass der Push mit K5 oder 8 4 falsch ist und ich verstehe auch das Prinzip das dahinter steckt.

    Das was ich nicht verstehe ist warum Du mit einem Push mit K5 oder 8 4 keine Probleme hast, aber nicht bereit bist eine Hand wie AK etwas agrressiver zu spielen.
  • thomster87

    #31

    Du meinst in minute 27? Ich denke da hab ich das ganze gut erklärt, warum ich nicht bette. Welches ziel verfolgst du mit einer bet? Erstens: Schlechtere hände zum callen zu bringen- welche schlechteren hände callen hier? Oder zweitens: Bessere hände zum folden zu bringen- welche besseren hände folden hier auf dem trockenen board? Von daher wie schon begründet ein check behind für mich.
  • richum

    #32

    Ist zwar nun schon mehrfach angesprochen worden. Aber den Fold von AKs am Ende des Videos finde ich auch ok. Ich spiele zwar auch erst seit kurzem DON aber mein Gedankengang wäre der selbe gewesen. Wenn so viele Gegner shorter sind als ich bin ich in dem Spot nicht gezwungen action zu machen und kann easy ITM kommen.
  • freemot

    #33

    @9(7) QQ besser als AKs? AKs hat 2 Blocker. Ist diese These mathematisch geklärt QQ>AKS?
    Mich würde die TT Hand im BB gegen Button-3BB-Raise SBL interessieren: Ist da ein flatcall oop wirklich besser als eine 3bet? Ist für mich ein klarer Valueraise.
  • thomster87

    #34

    @33: Nimm dir doch einfach mal den equilator und schau wie die beiden hände gegen verschiedene ranges laufen. Dann wirst du feststellen, dass QQ gegen weite range eine bessere equity hat, als AKs. Nur bei sehr tighten ranges ist AKs besser als QQ.

    Zu TT: Hab ich doch erklärt, dass wir bei den guten odds erstmal gut auf setvalue callen können, evtl. auch mit etwas overpairvalue je nach gegner. Ne value-3bet sehe ich da per default nicht, da ich ihn mit ner 3bet die möglichkeit gebe viele schlechteren hände seine range zu folden und er wird nur seine starken hände weiter spielen. Somit isoliere ich mich mit TT meist gegen eine bessere range und das möchte ich logischerweise nicht, sondern ich möchte seine komplette range drin behalten.
  • Th0m4sBC

    #35

    Sehr schönes Video! Es wird eigentlich immer alles was es zu begründen gibt sehr gut begründet. Auch die Future-Play-Ansichten werden sehr gut vermittelt.

    Was ich mir gewünscht hätte ist, dass in der letzten Hand noch kurz auf den Push von Villain mit 96s eingegangen wird.
    Allgemein fände ich es ganz interessant, wenn verstärkt auf die gegnerische Spielweise (auch mal eine Hand vom Gegner im Wizard analysieren) eingegangen werden würde. Allerdings würde dies wohl, gerade in Kombination mit dem sehr ausführlichen Theorieteil das Volumen der Videos p. Limit sprengen.
  • thomster87

    #36

    Danke für dein Feedback.

    Zur 96s-Hand habe ich dann hier in den Comments nochmal was geschrieben.

    Der Vorschlag auch gegnerische Spielweisen bzw. Hände noch genauer zu analysieren, wäre aus Zeitgründen sicherlich schwierig gewesen und somit ist das dann dementsprechend kürzer ausgefallen.
    In reinen Sessionreview-Videos habe ich das aber schon gemacht, sprich auch näher auf Villains Spielweise einzugehen und werde dies, sofern es sich denn anbietet, auch zukünftig machen.
  • ChMarx9987

    #37

    ich fand den AK fold im ersten Moment total hohl und nach der Erklärung genial !!

    sehr, sehr gutes Video !!!
  • alf68

    #38

    aks fold am ende ist halt superweak irgendwie.. hier hats geklappt den auszulassen in anderen dons wirds am ende uns in bedrängnis bringen denk ich.. meisten pusht der erste smallie der bigstack callt.. doppelt den auf.. ein anderer smallie callt dann ne bluffraise vom big und doppelt auch und am ende callen wir den push aus sb mit ner random range und sind raus.. also den hätt ich gemacht und würd ihn auch zukünftig machen.. das andere ak (anfangs) hätt ich am turn angespielt.. wie sagt steinek in seinen vids: wenn er es denn nicht haben will.. denk 150chipse für den 415pot darf man da schon riskieren.. seh mind. einen push den ich nicht gemacht hätte 52off ansonsten find ich das vid im praktischen teil gut im theorethischen sehr langwierig.. etwas mehr power in der stimme und etwas weniger wiederholen und dreimal erklären.. gut man muss es ja nicht schauen aber den content an sich kann man halt echt brauchen.. den ersten teil fand ich da noch besser.

    sowieso fände ich mehr content im bereich don wirklich schön.. ruhig auch mehr gerade in den kleineren buyins..
  • KX13

    #39

    1a serie! sehr interessant + lehrreich + angenehme stimme..was will man mehr!
  • bOMii

    #40

    zu #7 QQ sind kein aks
  • pokermarcus1

    #41

    sich so seine Moves schön zu Reden habe ich bisher selten erlebt. Am Button mit marginalen Händen wie 8 4 oder j 8 All in pushen und es als OK zu bezeichen und dann nach 49 Min. mit AKs folden und es auch den Fold dann wieder schön reden. fand ich nicht gut, da es beim Pokern kein Ergebniss orientiertes Denken angeblich gibt, es hier sich aber so drehen wie man es gerade braucht
  • thomster87

    #42

    'Moves schön reden' :rolleyes:

    Eine detailierte Analyse mit dem SnG Wizard sollte meine Entscheidungen und Begründungen mit unterstützen und die kann man im Video sehen. Und die Gegner maximal zu exploiten, halte ich nicht für schlecht, sondern der macht auf lange Sicht am meisten profit.

    Hier findet doch überhaupt kein Ergebnis orientiertes Denken statt? Die Gedanken habe ich mir, wie schon gesagt, in der Live-Session selbst schon gemacht und musste dann eine Entscheidung treffen. Warum und weshalb gabs dann hier als Review präsentiert. Kann hier also die durchweg negative Kritik nicht wirklich nachvollziehen und finde es schade, dass du dich alternativen Denkmustern und Anstößen dazu überhaupt nicht öffnest, wo hier ja einige dabei waren.

    Weiteren input zur AKs Hand gibts auch hier:
    http://de.pokerstrategy.com/forum/thread.php?threadid=1419498
  • alufee

    #43

    Kuklatank hätte ich gerne zu geguckt und der hatte bestimmt nicht zweimal AA´s in 71 Händen