opabumbi Live - Teil 4

  • Fixed-Limit
  • FL
  • $10/$20
  • Shorthanded (5-6)
(6 Stimmen) 2978

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

In Teil 4 seiner kleinen Liveserie durch die Limits ist opabumbi auf 10/20 angekommen und spielt 2 Tische. Dabei gibt er Input über die Möglichkeit, von einem allfälligen Plan für eine Hand bei ungünstiger Boardentwicklung abzuweichen und eine Madehand in einen Bluff zu turnen.

Tags

BetfairPoker Live Video opabumbi Live serie

Kommentare (9)

Neueste zuerst
  • FishermansFriend

    #1

    Viel Spaß!
  • Malone32

    #2

    1st
  • HamburgmeinePerle

    #3

    33:00 KTo rechts, da kam die Erklärung etwas zu kurz, warum du nicht semibluffst.
    Da du am River foldest, ist es erstmal egal, ob er bessere oder schlechtere Hände am Turn foldet, es wäre immer ein Erfolg wegen Bluffprevention.

    Er hat kaum schlechtere Hände in seiner Range, das stimmt.

    Aber siehst du ihn nicht mal Ax folden? Zumindest wenn ein Spade am River kommmt sehe ich das als gegeben und wenn due hier nicht mehr semibluffst, dann kann Villain in Zukunft ja easy Ahigh folden. Oder meinst du, der adaptet darauf nicht? Würdest du den FD semibluffen?

    Ich find den OESD fast besser geeignet, da du auf spades am River FE hast, wenn du nen FD semibluffst und es kommt eine T, ein K, am River, dann hat er damit oft improvt und callt trotzdem , auch wenn der SD ankommt.

    Und gar nicht semibluffen finde ich nicht so gut, außer er adaptet halt überhaupt nicht.


    35:20 ist auch wieder Bluffprevention, also ich bette da den Flop, da die Leute halt immer entweder Turn oder River betten und callen kannst du dann nicht. Aber auf ne Flopbet foldet er halt alles weg, was kein Herz und kein Pair hat, das wäre schon ein Erfolg und die 1 SB würde ich dafür investieren.

    Ich glaube, es kommt nicht oft zum SD, daher ist es oft egal, was du hast.


    Ansonsten wars gut, wobei halt leider etwas wenig interessante Hände wie du sagtest.
  • opabumbi

    #4

    hi thx fürs feedback

    min. 33:
    man kanns sicher semibluffen. Ich kann dir leider nicht mehr ganz genau sagen was ich damals gedacht habe, was mir aber jetzt auffällt, ist sicher einmal ein timingtell in dem sinne, dass er turn und dann auch den river (wobei das für den semibluff nicht relavant ist, aber warum ich den river nicht call) relativ selbstverständlich bettet, in einer glaubwürdigen geschwindigkeit.
    Hinzu kommt, dass ich mit Khigh ein wenig SDvalue habe und ich auch oft am river die leute aufgeben sehe, d.h. es besteht schon eine chance, dass es am river check geht und ich gewinne. Das ist auch ein grund, wieso ich einen FD komplett ohne SDvalue wohl semibluffen würde...
    aber deine argumente mit den faked outs auf die spades und eben genau keine grossen faked outs beim flushdraw.
    Man kann auf jeden fall semibluffen, wobei man auch berücksichtigen muss, dass er einen verhältnissmässig trockenen flop 3handed am turn 2nd barrelt.

    min. 35 ja versteh ich jetzt im nachhinein auch nicht wieso ich da gecheckt habe. evtl nicht aufgepasst weil ich auf die hand am anderen tisch konzentriert war und darüber sprach und dann einfach autoklicks gemacht habe... :(
  • SteveWarris

    #5

    ist dir aufgefallen das dein akzent, zwischen französisch englisch und normalen hochdeutsch schwankt?^^
  • Cuube

    #6

    das erste platinvid, was ich seit langem gesehen habe. hat mir gefallen, auch wenn die ausführungen zum Thema MH ins bluffs turnen, leider total untergegangen ist und ich das gefühl hat, das bsp hat nicht gepasst :)

    noch ein paar anmerkungen:
    4:20 QJ ich halte es für etwas optimistisch, dass dich bessere hände hier nicht 3betten, auf so nem drawy board delayst du einfach selten ne T, somit hast du fast immer Qx.

    13:30 T8 ist das für dich ein standardcall auch ohne implieds?

    17:39 A9, kann den cr hier nachvollziehen, allerdings bette ich das fast immer, wenn der gegner nur noch 1,7BB hat, einfach weil ich nicht viel, dass er vielleicht pp, 7, oder so behind checkt und weil er vielleicht mit A hit auch nocht raist, da er eh fast allin ist.
  • klebstoffnov

    #7

    Min 25: 86s

    Easy call am Turn mit Gutshot + 2 pair Outs - ab und zu bist du sogar noch vorne!
  • wuerstchenwilli

    #8

    14:25
    Du bist nie IP gegen den Fisch, da du im Sb sitzt. Ich overlimpe so eine hand, da er in seiner Opelimpingrange auch viele starke Hände hat. Später spielst du auch 86s mit overlimp.

    Zum "Bluffturnen": Klassiker ist für mich capped Pott, wenn man eigentlich nur AK als non-paired Hand in der Range hat bzw. T auf Board sodass deceptive Hände ebenfalls Pairs sind, den River IP noch zu betten um mittlere PPs auf 2suited boards zum Folden zu bekommen. Nach dem Motto: "AK bettet er ja hier nicht, da der Draw gebusted ist und er eh keinen Call von den Händen bekommt!" Interessant fände ich aber, wann man mal MHs ohne Initiative erfolgreich in einen Bluff turnen kann. Bspw. crF mit middlepair auf 2suited Board bcT und dR, wenn Flush ankommt. Sehe aber da zu selten jemanden ein besseres Pair weglegen, aber in Wirklichkeit "sieht" man das ja nun mal nie. Welche Stats wären dazu interessant? Sicherlich W$SD when rT. Das zeigt schon mal die Stärke eines raises an. AF und WTSD sicherlich auch.
  • eslchr1s

    #9

    allenfalls