Lowstakes - Teil 2

  • Sit and Go
  • SNG
  • $6
  • Fullring (9-10)
(23 Stimmen) 4738

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

Das Anpassen der Pushing- und Callingranges wird auf höheren Stakes immer wichtiger. In diesem Video stellt euch steinek erste notwendige Anpassungen gegen die verschiedenen Gegnertypen vor.

Tags

Lowstakes serie Session Review

Kommentare (16)

Neueste zuerst
  • FishermansFriend

    #1

    Viel Spaß!
  • knoodie

    #2

    oh sicher, scheissvid geht natürlich mal wieder nicht....
  • CBFunk

    #3

    also bei mir funktioniert es. Schau mal bitte in folgenden Thread:

    http://de.pokerstrategy.com/forum/thread.php?threadid=836621
  • Hendrik1337

    #4

    schönes Video, gut erklärt und ich find es gut dass es mal nich ein Video ist in dem "Hero" einen Big Stack hat.
  • Stocki91

    #5

    den 76o push kann man sich schon irgendwie schön reden :D
  • Happa2

    #6

    Steineck:
    at 5: das ist ein push weil er keine callingrange hat so wie steinek gesagt hat. eigentlich kann er nur mit guten karten callen AT plus denk ich und 99 und TT. Und dagegen ist es ein push er callt vielleicht nichtmal mit AT.
  • Hamari

    #7

    Gutes Video. Finde auch die 76o-Hand nachvollziehbar, auch wenn die Erklärung etwas "gewollt" wirkt. Es stimmt aber, dass das completen oft sehr schwach ist und das drüber pushen in der Mehrzahl der Fälle profitabel ist. Es hat meist auch den Nebeneffekt, dass es mehr Walks von den schwachen Gegnern gibt.
  • steinek

    #8

    Hi Leute,
    ja, 76o hat mich selber etwas erstaunt, wieviel ich da rumdrehen musste, bis der olle Wizard endlich grün wurde :-)
    Aber ernsthaft: Das hängt halt komplett vom Gegner ab. Ich denke, es gibt viele Gegner, da ist das deutlich extremer, dass sie alle halbwegs guten Hände raisen (ich hatte ja nicht einmal any A in meiner Raisingrange im Video) und wirklich nur das limpen, mit dem sie keinen großen Pot spielen wollen. In dem Moment ist das dann einfach sehr +EV und wäre ein Fehler, das wegzulassen.
    Somit ist mein Fazit, dass man das definitiv nicht immer pushen sollte, aber dass es bei geeigneter Dynamik ein guter Push ist und jeder gute Spieler zumindest darüber nachdenken sollte, ob sich hier ein Shove anbietet.
  • Happa2

    #9

    Und wie finde ich heraus ob ich ein guter Spieler bin? Darf ich mir auch als schlechter Spieler überlegen ob ich da shoven soll oder mache ich dann alles kaputt?! :-(
  • steinek

    #10

    Durchs kontinuierliche Überlegen und das hiesige Lehrangebot wirst du dich mit Sicherheit (wenn es nicht schon jetzt der Fall ist) langfristig zu den guten Spielern zählen können ;-)
    Was ich meinte: Man wird nur dann longterm zu einem guten Spieler, wenn man alle Situationen, mögen sie noch so standard scheinen, hinterfragt. Wer hier einfach immer sagt: 76o ist zu schlecht zum Pushen wird zu oft in solchen oder ähnlichen Spots Value verschenken.
  • SanSirius

    #11

    Auch der zweite Teil ist sehr gut gelungen... Mir gefällt vor allem die Handanalyse mit dem Wizzard sehr gut... So etwas habe ich in vielen Videos vermisst...

    @ Steinek:
    Kann man denn hoffen, dass mehr solcher Videos von dir erscheinen werden? :D

    5 Sterne
  • steinek

    #12

    Hoffen kann man natürlich immer. In dem Fall wird das Hoffen aber auf jeden Fall belohnt, ich werde mich noch ein Stück die Limits hocharbeiten.
  • enisbox

    #13

    Sehr schöne Erklärungen und ausführliche Analyse im Wizard... top!

    Ich würde auch gerne 11$ Videos von dir analysiert sehen, auch wenn der Unterschied nicht besonders groß sein mag.

    Deine kurze Anmerkung zum advanced ICM (dass wir uns 10% mehr Equity als der eigentlichen Hand EV geben müssen) fand ich sehr interessant und würde mich auf mehr freuen!
  • steinek

    #14

    11$-Review ist bereits im Kasten und wird sicherlich die nächsten Wochen erscheinen.
    Die Thematik mit dem Unterschied zwischen Chip und $EV ist ja streng genommen nicht einmal advanced ICM, sondern einfach Resultat des ICM an sich. Ich will auch noch einmal betonen, dass die 10% natürlich nicht pauschal zu verstehen sind. Das variiert je nach Situation und Phase im Turnier.
    Empfehlen kann ich dazu die Videos von pzhon: in "Calling All Ins" führt er das Konzept ein und im neuesten "ICM"-Video stellt er eine Tabelle, in welcher Phase bei gleichen Stacks wieviel % raufgerechnet werden müssen, vor.
    Meiner Meinung nach ein Muss für alle, die im Poker etwas erreichen wollen.
  • maniac

    #15

    fand ich sehr schön wie du die unterschiede aufzeigst bei steigenden limits. sodass man auch weis was gewissermaßen dazukommt.
  • 8Texman9

    #16

    sehr gutes video, mehr davon bitte :)