NL10 Live

  • NL BSS
  • NL BSS
  • $10
  • Fullring (9-10)
(23 Stimmen) 8504

Beschreibung

Wolf87 bringt euch in diesem Video die NL10 FR Action auf PokerStars näher.

Tags

Live Video PokerStars

Kommentare (34)

Neueste zuerst
  • FishermansFriend

    #1

    Viel Spaß!
  • andi2k3

    #2

    hi, zur KK hand bei minute 23 rechts oben: wenn er AA hat dann hat er halt AA, aber ich denk wenn du schon nicht 4bettest dann solltest du den flop raisen - so gibst du zb. Ax noch die chance das A oder den flush am turn zu hitten...
  • currant

    #3

    hallo Wolf87, das video fand ich sehr gut, bin nur etwas erstaunt, dass du gar keinen Aggression-Faktor in deinem HUD hast, ist der für dich nicht so relevant?
  • Witz84

    #4

    Schönes Video! Auch den Blick in den HM nach der Session finde ich gut. Habe schon viel von dir gelernt. Das losere Spiel ist einfach wesentlich profitabler als 12/10 oder sowas. Und mehr Spaß macht es auch. Freue mich auf weitere Videos. Viel Erfolg noch im Jurastudium!

    5/5 *
  • Imperator123

    #5

    "Es ist leider ein Systemfehler aufgetreten. Wir bitten um Entschuldigung. Bitte verscuche es später noch einmal.

    Error Code: NetStream.Play.StreamNotFound"
  • Witz84

    #6

    @5: Hmm, bei mir ging es gestern und jetzt funktioniert es auch.
  • CBFunk

    #7

    @5

    Bei mir funz es auch einwandfrei. Schau mal bitte in folgenden Thread:

    http://de.pokerstrategy.com/forum/thread.php?threadid=836621

    sollte helfen:)
  • raek123

    #8

    @currant

    generell stellt sich eher die frage, ob man auf nl10 schon großartig auf solche stats achten sollte. durch den großen playerpool haben wir eh selten eine valide samplsize und spieler sollten sich lieber drauf konzentrieren, ihre leaks zu stopfen, als auf stats zu achten.

    gibt aber im bss-strategy-forum n paar diskussionen zum thema AF und AFQ%, das könnte für dich ganz aufschlussreich sein.
  • Br4ve

    #9

    Gechna ^^
  • Wolf87

    #10

    #2 hi gute Frage, aber imo falscher Gedankengang: Es stellt sich in dem spot gar nicht die Frage gegen was wir alles vorne liegen wenn das geld rein geht. Auch protection ist da nicht so wichtig. Ich kriege viel besser durch eine passive line sein Geld wenn er semiblufft oder pureblufft oder sich weil er selbst protecten möchte valuecuttet. Gerade am Flop hat ein A nur 3 outs, da muss (darf!) man nicht protecten, denn man vertreibt mit einem raise viel zu viel was am Turn noch (semi-)bluffen kann. Ich gebe aber zu, dass das villeicht für ein NL10 vid way too much adv. content ist, aber auf NL200 wird sowas Pflicht. Turn kann man dann oop donkpushen, aber ich sehe ihn auch hier sehr viele pocket pairs ohne FD pushen und auch viele non-pairs mit FD, sodass ich mir auch hier insgesamt mehr value verspreche.
  • Wolf87

    #11

    #3 finde ich nicht so relevant unabhängig vom limit. Ich finde den relativ überflüssig weil er eine saugroße sample braucht weil er enorm abhängig von (zufälligen) Turn und Riverkarten ist. Bei größerer aggression villain steht das bei mir eh in den notes und ich playe mehr back.
  • Wolf87

    #12

    #4 Danke! :)

    Greetz an alle direkt aus Thailland!
  • currant

    #13

    @ raek123, @ Wolf87

    danke für die Auskunft.
  • Lonli

    #14

    Super content, angenehme Stimme, bitte mehr davon.
  • n8r8r

    #15

    Endlich wieder ein Wolf-Video! ;-)

    Wird es auch noch eine Fortsetzung der Gun-Locker Serie geben?
  • rob1337

    #16

    Wirklich ein sehr sehr schönes Video. Alles nachvollziehbar und auch sinnvoll, hätte man glaube ich (fast) NICHTS besser machen können in den vorgekommenden Spots.
    Du hast einfach alles auf den Punkt gebracht!

    Freue mich auf weitere Videos von deiner Seite!
  • andi2k3

    #17

    @ #10
    ok, den gedankengang versteh ich schon, hat sich nur für mich erst so angehört, als würdest du da in erwägung ziehen mit KK nicht broke zu gehen weil du angst vor AA hast und deshalb billig zum showdown willst - das hätte mich nämlich gewundert
    sonst super video! mehr davon bitte
  • SirWiwell

    #18

    Super Video und alles verständlich erklärt.

    Gerne weitere Videos!
  • xLilFizzx

    #19

    super video mach weiter so! Finde es auch sehr gut das du vom allgemeinen standart play etwas abweichst und zusätzlich conntent miteinbrinngst.
  • ameisenmann

    #20

    Ich finde, man muss einfach mal dazu sagen, dass es einfach eine Mega-Upswing Session war, ohne Dein Spiel dabei zu beurteilen. Von daher sagst Du zwar immer, dass Du sehr loose (zu loose) warst, aber Du hast einfach mal super Hände bekommen. Unter einer angemessenen sample size kommst du mite deinen ranges vllt. auf so 17/12 schätze ich mal.
    Hinzu kommt, dass Du eigentlich gar keine tricky postflop decision hattest. Die Tische waren schön weak und so kam es nicht dazu, dass deine open-raises mit kleinen PPs aus middle oft gecallt wurden oder dass Deine cb geallt wurde. So Situationen, wo Du vor der Entscheidung stehst, mit einem PP oder schwachen TP zu 2nd barreln sind auch keine drin.
    Es wurde zwar solides play gezeigt, aber die Tische waren so weak und die Gegner haben nie improvt, sodass kaum entscheidungen drin waren oder du großartig über deren range nachdenken musstest.
    preflop kann ich mir sicher noch einiges abschauen, da ich wesentlich tighter spiele. Früher habe ich auch ähnlich loose gespielt, fand mich dann aber postflop oft in situationen oop mit marginalen händen wieder, die für mich schwer zu handlen waren. von daher fehlten mir einfach die teilweise verzwickten postflop situationen, in die man sich mit so einem looseren FR-play begibt
  • Wolf87

    #21

    Yo ich geb dir recht, ich hab overall schon sehr gute holdings bekommen in dieser session. Gewöhnlich spiele ich auf meinen wirklichen Homelimits 17/14, auf den Limits knapp darunter im Schnitt 20/17. Was ihr nicht wisst ist, dass ich habe schon recht viele Videos auf NL10 "verbraten", weil ich dort durchaus mal 35/30 spiele. Obwohl ich dort auch durch starkes outplayen und leaks exploiten sehr viel Gewinn gemacht habe, kann ich sowas halt nicht für Bronze freigeben, von daher versuch ich immer nen Kompromiss zu finden. Es wird aber in Zukunft und ein paar Vids dazu sind schon fertig definitiv auch Vids geben in denen ich einen tighteren Ansatz verfolge und mehr solide spiele wie auch Videos (auf höheren Limits) wo ich mal ultraaggro zu Werke gehe.
  • Kamelle

    #22

    Gutes Video, konnte einiges mitnehmen.
    Ein paar Fragen hab ich noch:
    Min. 12:
    Du hast links oben QJo auf J55r und wirst gecheckraist. Du hast den Fold damit begründet, dass du dem Gegner hier eben ne sehr starke Range gibst. Siehst du das im nachhinein immer noch genau so? Ich hätte das gecallt, weil ich ihm nie ne 5 geben würde oder JJ geben würde und auch kein AJ oder KJ. Damit macht ja ein Raise keinen Sinn. Mit ner 5, denke ich wird ein Fish nur klein raisen oder den Flop callen und dann den Turn donken, mit JJ ebenso und mit AJ, KJ eher c/c auf Flop und Turn spielen. Ich würde dem Gegner hier eher auf ein mittleres Paar 66-TT setzen. Und ich meine selbst wenn er hin und wieder doch ne 5 so spielt, dann sollten doch die Odds trotzdem reichen, zumal er ja ein Fish zu sein scheint oder denke ich da irgendwie komplett falsch?

    Isolationraisesizes:
    Mir ist aufgefallen, dass du deine mittelstarken Hände wie JTo, A7o immer auf 4bb + 1bb pro Limper geraist hast und gerade 2 Mal mit den KK auf 3bb + 1bb pro Limper. Hattest du da bestimmte Gedanken im Kopf? Wann raist du 3+x, wann 4+x?

    Openraises mit kleinen Pockets und KQ, AJ:
    Wenn du an nem (normalen) FR-Tisch (9-handed) sitzt, also fast alle etwa 100bb deep, keine ganz besonders auffälligen Spieler, ab wo raist du dann KQ, AJ? Ab MP1? Machst du Unterschiede zwischen ob AJ und KQ suited sind oder behandelst du suited und offsuited beim Openraise gleich?
    Ab wann raist du any pocket Pair, welche pocket Pairs raist du UTG, welche in MP1?

    Danke schonmal für die Antwort ;-)
  • Wolf87

    #23

    Hallo Kamene, zu deinen (guten) Fragen:

    Zu QJo:
    Der Spieler callt im SB, was seine Range schon etwas stärker macht imo. Viele schwächere Jx hands sind da denke ich nicht drin. Auch pusht er in 2 Spieler. Das sind alles Faktoren die man berücklsichtigen muss. Ich weiß auch mangels Infos nicht wie sein 3betting Verhalten ist. Vielleicht callt er preflop seine hohen pockets nur. Insgesamt shovt er ja auch am Flop noch so 35bb, also nicht gerade wenig. Das alles sind Faktoren, die mich hier signifikant tighter werden lassen. Ich würde auch nicht sagen, dass er nie eine 5 hält. Hab ich auch schon durchaus oft so gesehen, wenngleich ich auch zustimme dass eine 5 hier eher unwahrscheinlich - aber eben nicht unmöglich ist.

    Ich halte den Fold auch im Nachhinein für besser, muss aber auch sagen dass ein Call wenn überhaupt nur ein kleiner Fehler ist, da ich villain zumindest auch schlechtere hands die wir deutlich crushen pushen sehe (aber eben auch andersrum)

    Insgesamt gegen die Range halte ich aber mit meinen bisherigen Infos aus Kontext, board, Position, timing einen call für knapp -EV. Das ist im übrigen - und deshalb ist die Frage auch gut - mit der größte Unterschied zwischen Lowstakes grinder und Highstakes sharks. Highstakesspieler machen toughe Folds, während lowstakes Spieler viel öfter ausbezahlen. Keine Kritik, nur was zum Selbstüberprüfen und Nachdenken!

    Isoraises: Normalerweise immer gleich groß. Je nachdem wenn ich nur gegen Fische isoliere mache ich schonmal kleiner (oder größer je nachdem) wenn ich villain dadurch öfter (oder gleichviel) callen sehe.

    Openraises:
    Sowohl kleine Pockets als auch KQ,AJ aus MP1 normalerweise. Wobei suited i.d.R. eine Posi früher sodass ich MP1 manchmal noch KQo und AJo folde als default.

    Trotzdem natürlich auch abhängig von den Gegnern hinter mir und den blinds.

    UTG 77+ spiele ich als default.
  • j0kerstar

    #24

    würde 6:33 callen:/ oesd hätte er gebettet flop/turn sieht mir nach nen 7 hit aus kleineres pocket oder einfach ahi
  • willsunlin

    #25

    很好
  • RomanRomeo

    #26

    bei 7:50 callst du rechts unten den raise mit 44 , der gegner hat etwas weniger als das 15 fache an stack des raises...dachte immer 15 fache wäre das minimum oder kann man das leicht runterschrauben?
  • Wolf87

    #27

    #26 Die sog. Call x-Regel (früher call20, dann call15) ist eine sehr alte Anfängerregel, die mMn heute keine existenzberechtigung mehr hat. Es ist richtig, dass wir wenn der Stack groß genug ist wir automatisch höhere implieds haben, aber die Regel lässt andere entscheidene Dinge völlig außer Betracht - und das sind die Aspekte Position, Equity und Playability.

    Hier in dem Beispiel spiele ich IP, d.h. ich werde oft genug den Showdown sehen und gewinnen. IP vs 1 Gegner spiele ich niemals nur ausschließlich eine Hand auf setvalue. Das existiert mMn gar nicht, denn ich kann auf Flops die seine Range nicht hittet immer einmal peelen und dadurch werde ich automatisch viel öfter den SD sehen und die Hand gewinnen als wenn ich nur auf setvalue calle und dann autofolde. (es sei denn er ist so nitty das ich autofolden muss, dann brauche ich aber auch mathematisch weniger Spielraum und kann ebenfalls lighter callen pre)

    Mit anderen Worten: Die Position realisiert mir meine vorhandene Equity und das ist wichtig. Playability meint hier, dass wir recht einfache Entscheidungen treffen können, da wir mit einem solchen low pocket fast nie 2 barrels callen können (buttom of our range), d.h. vor keine schweren Entscheidungen gestellt werden infolge dessen wir Equity verlieren, andererseits aber wenn wir treffen eine Handstärke haben, mit der wir unseren ganzen Stack investieren wollen. (= top of our range)

    OOP kann ich teilweise gegen manche Spieler selbst für 100BB nicht callen (nämlich dann, wenn der Gegner meine Range liest und mich nicht ausbezahlt wenn ich treffe) IP teilweise für weniger als 50BB.
  • RomanRomeo

    #28

    danke dir, hab bei dem video einiges dazu gelernt...finde auch toll,dass das video aktuell ist

    mach weiter so
  • freak7yy

    #29

    Echt sehr schönes video, alles gut erklärt und finde vorallem schön, dass du die situationen auch in bezug auf "was wäre wenn X jetzt geraised,3betet,shvd etc. hätte. erläuterst =) mehr davon!
  • Bartmannn

    #30

    Sehr interessantes Video mit guten Erklärungen.
    Richtig gut aber finde ich deinen Post #26 über die Call 20 Regel. Hat mich alte FR-Nit zum Nachdenken gebracht.
    Das schreit doch geradezu nach neuem Content... ;)
  • Bangbag

    #31

    Auch mir hat Dein Video geholfen ein paar nittige Leaks über Bord zu werfen.
    Jetzt stimmen meine Stats .. Herzlichen Dank Wolferl :-)
  • Sputnik2007

    #32

    gutes video aber in der realität nicht nachvollziehbar z.b. KK er läuft gegen jj wenn ich das gespielt hätte wäre ich mit sicherheit in AA gelaufen oder aber es wäre noch ein J gekommen .....
    Einfache Hände die in dem Video zu sehen waren die hätte jeder gewonnen.
  • WoodyRiver

    #33

    sehr lehrreiches video und vorallem motivierend ;)
  • Makaveli429

    #34

    thx gutes video hat mir sehr weiter geholfen auch wenns mittlerweile schon von 2010 ist