NL200 Downswing Reflexionen - Teil 2

  • NL BSS
  • NL BSS
  • $200
  • Shorthanded (5-6)
(9 Stimmen) 3908

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

Im zweiten Teil seiner Serie Downswing Reflexionen setzt ge5sterne die Analyse des Einflusses eines Downswings auf sein Spiel fort und betrachtet kritische Spots im Detail.

Tags

NL200 Downswing Reflexionen PokerHeaven serie Session Review shorthanded

Kommentare (9)

Neueste zuerst
  • FishermansFriend

    #1

    Viel Spaß!
  • Addicted2Aces

    #2

    geht nur 4 mins :S
  • despo86

    #3

    sach ma bin ick verrückt und höre töne in meinem kopf oder hört ihr im video auch so kratz geräuche?
  • shaddiii

    #4

    "nice slowroll" <3
  • MatzeSpeed

    #5

    never bluff a monkey ;)
    (57s hände)
    ja und die turbotische sind ja echt übel! dachte schon auf ongame hätte man schon wenig zeit, da keine timebank vorhanden aber das ist noch krasser...

    schade das es schon vorbei ist.

    gruß der matze
  • dhw86

    #6

    21:00 75s rechts unten, ich mag dass du durchbettest, da der spieler mit 88% VPIP halt viele weake Ax, Kx, Jx am flop callt, die er dann folden wird.
    am river wird villain immer noch wenige Kx und fast alle Ax haben, denke villain kann da noch vieles folden, würde hart betten und gut is.


    37:00 die TT hand ... ja der BB hat 11% steal, aber bei 156 hands sagt das halt nichts aus!!!
    flat TT is trotzdem gut :D


    42:30 finde den squeeze links unten mit JJ zu gross, da beide villains midstacks haben. denke 22 oder 23 reichen da auch.


    44:00 33 set: villain hat in letzter zeit häufiger potsize donks gezeigt, mit immer noch 86% VPIP hittet ein großteil seiner range das board auch nicht. ich würde c/c flop damit er bluffen und noch hitten kann.
  • monkee1980

    #7

    @ge5sterne:
    hinsichtlich des sounds würde ich mal empfehlen, die aufnahmelautstärke etwas runterzuschrauben, an manchen stellen sprichst du so laut, dass der sound echt mies übersteuert und dann kommt es zu den oben erwähnten (#3)kratzgeräuschen.
    ist auch kein problem, wenn die audiospur etwas leiser ist, der zuhörer kann ja einfach lauter drehen..
    ansonsten inhaltlich und soweiter keine kritikpunkte von mir, aber bitte (auch an alle anderen videoproduzenten),bitte, achte(t) auf den sound, ich glaube, es gibt einige leute, die solche geräusche als sehr unangenehm empfinden.
    danke im voraus..
  • monkee1980

    #8

    p.s.:
    wenn du die aufnahmelautstärke runterschraubst entstehen diese störgeräusche erst garnicht.
    mak kann die audiospur dann auch einfach in ein entsprechendes programm ballern (cubase/wavelab/cool edit etc.)
    und NORMALISIEREN, d.h. du hast dann die perfekte gängige lautstärke, die du brauchst ohne lästige kratzgeräusche und das ganze dauert ca.2min (dragndrop)und gut is...
    (leider weiss ich nicht, inwiefern man bei camtasia zugriff auf die isolierte tonspur hat,aber sonst einfach mikro leiser) :) thx
  • TheKami

    #9

    minute vierzich falte ich doppelkönich