Crush Your Leaks - Teil 7

  • Fixed-Limit
  • FL
  • $0.50/$1
  • Shorthanded (5-6)
(7 Stimmen) 3022

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

In der Videoserie 'Crush your Leaks' analysiert Liverix eine Session von mehreren PokerStrategy Mitgliedern. Er erklärt dabei ausführlich, wie er die Hände selbst spielen würde. Dabei zeigt er auf, welche Fehler die Spieler beim Spielen gemacht haben und erläutert, wie man die entsprechenden Leaks 'crushen' kann. Liverix geht dabei auf alle wichtigen Aspekte ein, die unsere Entscheidung beeinflussen. In diesem Video analysiert er eine Session des Spielers KhostNix.

Tags

Crush your Leaks series User Session Review

Kommentare (8)

Neueste zuerst
  • FishermansFriend

    #1

    Zur Übersicht eine Liste mit den interessantesten Händen:
    00:30 – 55: Underpair in Bluff verwandeln
    10:37 – QJs: Coldcall Suited Connectors
    14:24 – 53s: Bluffbet gegen ausgelassene Contibet
    17:37 – A5s: TPNK gegen Preflop3better
    24:53 – QJo: BottomPair 3handed
    26:35 – KTs: Turncontibet 3handed mit Khigh
    29:39 – KTo: Turnplay mit TPGK
    31:12 – AJo: Checkbehind River mit TopPair
    34:45 – AKo: TPTK gegen Turn c/r
    38:50 – Q9o: OESD im BlindBattle
    41:00 – ATo: Broadwaygutshot vs. Preflop3better
    44:58 – KK: Overpair gegen Flopdonker

    Viel Spaß mit dem siebten Teil von Crush your Leaks!
  • Lisak2

    #2

    @ Liverix

    adde mich mal im comtool.meine Anfrage hatte schon einen Grund :)
  • Liverix

    #3

    Hab Dich schon vor Wochen geadded :-p Ich schreib Dich mal an!

    Beste Grüße
    Liverix
  • grembow

    #4

    Klasse wie immer :-) Danke Liv
  • SanWogi

    #5

    A5s: Wieso nicht check/call check/call und dann am River donken? Offenbar beruht ja der checkraise auf der Annahme, daß Villain betten wird. Am River wird er wohl seine Pairs nicht mehr betten, bekommt aber ganz gute Odds und ist eher geneigt zu callen als gegen eine Turndonk. Oder?

    AJo: Eine Valuebet am River hätten wir nur gegen Kx. Der Call am River ist im Wesentlichen ein Call auf Splitpot. Ein reasonable Villain wird hier Ax natürlich nicht mehr check/raisen, aber viele sehen dann: "Ich habe Top-2-Pair ich checkraise." Bet/fold ist eine sehr riskante Line mit solchen Händen. Da gilt die Devise: entweder check behind oder bet/call.
  • Liverix

    #6

    Hallo SanWogi!

    17:37 – A5s:
    > Wieso nicht check/call check/call und dann am River donken?
    Klar geht auch, nichts dagegen. Wenn er, wie Du sagst, alle Pairs am Turn bettet. Dann hätte der Riverdelay klar den Vorteil, dass wir ihn Trash nochmal bluffbetten lassen (und er die Möglichkeit hat damit am River zu improven). Und, wie Du auch sagst, er wird mit Low Pairs keinen toughen Fold auf die Turndonk finden.
    Ich habe mich im Video für die Turndonk ausgesprochen, da ich ihm in seine 3bettingrange im BlindBattle sehr viele Pairs gebe, und ich mir sehr gut vorstellen kann, dass er unserem Flop c/c so viel Credit auf diesem dry Board gibt, dass er mit vielen kleinen Pairs am Turn behind checked (da er Angst vorm c/r hat oder so etwas). Unsere Flop c/c Range ist auf diesem Board halt unheimlich stark. Und auf eine Turndonk folden? Hmmm, klar kann er hier einen 'toughen' Fold mit so etwas wie 55 finden. Aber letztendlich hat er damit ja ein Fullhouse, das mag ja kaum jemand folden ;-) Doch sicherlich sollte man hier Annahmen auf den Gegner mit einfließen lassen. Bettet er Pairs am Turn oder nicht?

    31:12 – AJo:
    > aber viele sehen dann: "Ich habe Top-2-Pair ich checkraise."
    Aha, interessanter (psychologischer, auf-mangelndem-Spielverständis-beruhender) Aspekt! Ja, ich gebe Dir recht, dann sollten wir lieber nicht folden, wir splitten mit jedem A, was bei dem großen Pot wohl ausreichen wird. Also gegen Fische, die noch schlechtere Hände callen werden und einen K in der Range haben spielen wir b/c. Und gegen TAGs, die keinen K mehr in der Range haben und schlechtere Hände nicht mehr callen werden lieber Checkbehind.

    Ich werde in den nächsten Tagen noch die Antwort auf die Kommentare von Dir und HmP zum sechsten Teil posten. Es gab viele Kommentare, entsprechend ist meine Antwort umfangreich geworden, dadurch die Verzögerung. Ich bitte um Nachsicht :-)

    Vielen Dank für Deine Kommentare! Und auch Dir Grembow, danke ich für das positive Feedback!

    Beste Grüße
    Liverix
  • HamburgmeinePerle

    #7

    34:30

    du plädierst doch am River eher für den fold oder?! Jedenfalls denkst du darüber nach.

    Und dann ist Villains c/r mit AJ doch gar nicht so schlecht, er freerollt ja ziemlich, splittet gegen any Ax, ist nur gegen AK, A9(s), AA, KK behind, wenn man hier über Folden nachdenkt kann sein c/r profitabel werden, natürlich nicht, wenn wir nie folden, weil dann die paar Kombos die ihn schlagen ausreichen.

    Natürlich war es schlecht von ihm, an Flop + Turn so passiv zu spielen.


    37:30 du sagst, die Vorzüge von call Turnraise, raise River seien, dass Villain a) evtl. manche stärkere Hände nicht mehr 3bettet, die er am Turn noch ge3-bettet hätte und b) dass man von Bluffs noch 1 BB mehr bekommt.

    Was sind die Nachteile?! Dass er mit draws evtl. am River aufgeben könnte mit c/f, aber vs die Turn3-bet noch gecallt hätte?! Aber mehr als nen Gutter kann er ja nicht haben, insofern könnte er die 3-bet am Turn schon nicht korrekt callen mit nem draw.


    Oder eben dass er schwächere madehands als unsere nur noch c/c?! Nur nach c/r Turn wird das ja sehr selten der fall sein.


    Aber es muss doch auch Nachteile des Riverdelays geben.
  • GoozM4n

    #8

    Erst mal vielen Dank für das analysieren meiner Session!!
    Ich war wohl an dem Tag etwas auf Tilt.
    Also was ich mir bei der 55-Hand oder der KTs-Hand gedacht hab, ist auch mir bis jetzt unklar :D