$109 MTT sessionreview - Teil 5

  • MTT
  • MTT
  • $109
  • Fullring (9-10)
(10 Stimmen) 2793

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

$109 MTT Sessionreviews mit Liverdracon. Auch im letzten Teil wird insbesondere auf gegnerische Reads und wie man diese nutzt eingegangen.

Tags

FullTilt Session Review

Kommentare (18)

Neueste zuerst
  • FishermansFriend

    #1

    Viel Spaß!
  • taschendamenfalter

    #2

    nochmals danke für die serie!
  • DonSpalta

    #3

    Serie ist sehr n1 gut gemacht ;)
    wo hast du das layout+card deck her?
  • Krypto

    #4

    Ich fand deine Serie richtig gut . Werde das mit dem "Frust" ableiten auch mal probieren .

    Vielen Dank für deine Arbeit und Mühe !

    BG
    Krypto
  • liverdracon

    #5

    danke schön

    @donspalta

    das ist lediglich ein layout für den replayer, bei fulltilt selbst benutze ich das standardlayout.
  • DonSpalta

    #6

    Achso schade ist nämlich nutz :P
  • bluet0m

    #7

    89 in hearts finde ich den Fehler schon am Flop- denke man kann den flop definitiv +EV shoven, anstatt so klein zu 3betten. Du erwähnst das du es preflop reinstellen würdest, aber push flop irgendwie nicht.
    Gerade der Gegner callt den push am Flop noch mit soviel schlechteren Händen, Gutshots, Overcards mit Backdoor FD usw. Dazu foldet er auch noch einiges an Equity weg- ich denke die sinnvollste line nach dem call preflop ist push flop.
    Nach deiner 3bet hast du halt auch keine Möglichkeit mehr, am Turn zu folden, weil man ihm nen (Tilt) Move zutrauen kann
  • liverdracon

    #8

    ich glaube du hast das missverstanden.

    Ich würde es preflop 3betten mit der history, aber nich preflop broken. ALso 3bet/fold.

    Und am flop spiele ich raise/call. Halte aber nen push nicht für profitabel, weil ich ihm nicht die möglichkeit geben kann zu bluff pushen.
  • bluet0m

    #9

    Preflop: nach seinem raise hat er noch ca. 24bb left.
    Mit dem read das er auch minraised und 3bb eher schwach sind sollte das preflop +EV reingehen., besonders wg. antes und 3bb raise.
    Sagst du ja auch:) (min. 02:52 "hätte es einfach all in schieben sollen")

    Am Flop sind jetzt 17k im pot und er leaded 7k. Macht 24k pot und 52k left.
    Da seine range auf die lead aus allen möglichen pairs, draws usw. besteht, ist ein push am flop sicherlich +EV.
    Du zählst die Karten auf, die du nicht sehen willst, und begründes damit deine kleine 3bet. Da liegt der Hund begraben, den du commitest dich mit dem reraise am flop in den pot (17k+18k+18k=53k pot,42k left) weil du immer besser 2:1 kriegst.
    Und das, obwohl du auf sehr vielen turns deine Chips nur zweifelhaft in die Mitte kriegst- bzw. von einem wesentlichen Teil seiner Range beat bist, sollte der OESD ankommen oder eine overcard fallen.
    Bei einem push von dir am Flop callt er imo mit einer sehr änlichen range mit der er auch die 3bet am flop callt, sodass der Push am Flop bessere ist weil
    a) villain den größeren Fehler macht wenn du shippst
    b) er sich leveln und dich auf einen draw readen kann und vieleicht mid/bottompair herocallt
    c) es dir eine sehr schwierige Situation erspart.

    Das Argument, das wir keine Bluffs mehr kassieren können stimmt natürlich, aber ich sehe ihn mit seiner range und seiner stacksize hier selten auf totaler air die er durchbarrelt. Sollte er totale air halten, wird er vermutlich weder turn noch river erneut betten und uns somit kein Value mehr geben.
    Auf diesem Board haben aber viele seiner Hände (besonders die die er leaded)noch irgendetwas, Gutshot, Overcards, FD, Pair,etc. sodass wir gut value bekommen können.

    Ansonsten finde ich dein Video sehr gut, war ne coole Serie.
    Danke dafür!

    LG
  • liverdracon

    #10

    a) preflop: gut das stimmt, da habe ich falsch verstanden. Im Nachhinein ist push dort besser, eben wegen dem read dass 3Bb raises weak waren von ihm.
    Seit diesem Turnier lasse ich mir auch die BBs anzeigen. Wahrscheinlich habe ich mich wieder verrechnet was stacks angeht

    b) zu push flop bin ich immer noch nicht ganz überzeugt. Ich gebe dir bei deiner Argumentation teilweise recht, denke aber dass er fast alle draws hier weglegt.

    Hat er hier 10K chips weniger, ist ein push deutlich klarer und bei 10k chips mehr ist meine Entscheidung auch einfacher. Mit einem push isoliere ich mich imho gegen eine starke range.

    c) "Auf diesem Board haben aber viele seiner Hände (besonders die die er leaded)noch irgendetwas, Gutshot, Overcards, FD, Pair,etc. sodass wir gut value bekommen können."

    bezieht sich dieser absatz auf flop oder turn?

    am flop, wie gesagt, ich glaube nicht dass er hier jemals mit fds oder gutter/oesd meine push called. Er kriegt nicht mal 2 zu 1.
    Aber du siehst ja, er called meinen raise mit J8, obwohl er recht wenig behind hat.

    Ich habe mich hier natürlich durch meinen call preflop und shallow stacks in eine dumme postflopsituation gebracht, das war an sich der größte fehler.
  • liverdracon

    #11

    und ich bin mit meinem read davon ausgegangen wenn jemand die gleiche betsize postflop wie preflop wählt, dass er weak ist.
    Von daher war es auch ein sucker raise gegen eine weake preflop/postflop range.
  • bluet0m

    #12

    bzgl. c)
    Das bezieht sich auf den flop- wenn er am flop leaded hat er meist eine mittelgute Hand- eine starke Hand würde meist c/r oder c/c spielen.

    Wir sind uns einig, das villain hier kein guter Spieler ist?
    Ich dachte, das er der Spieler war, der auch schonmal mit dem Midpair runtergecalled hat- daher traue ich ihm auch zu, gegen odds und outs zu callen. (macht er ja im Prinzip auch)
    Die Intention deines Plays ist mir klar, aber hälst du ihn für so agressiv, das er einen Teil seiner Range dann pusht?

    Welche Line findest du jetzt im Nachhinein als die beste? (nach dem preflop call)

    Danke schön für die ausführliche Antwort!
  • liverdracon

    #13

    was genau meinst du mit leaden? er macht ja ne reine cbet, keine donkbet.
    Von daher kann man nicht wirklich da viel reininterpretieren.

    Ich dneke nicht, dass er all zu oft pusht, aber er callt mit schlechteren händen ( so habe ich ihn ingeschätzt)

    Im Nachhinein bin ich am flop, sowie am turn von keiner line wirklich überzeugt.
    Von daher finde ich die Idee zu shoven doch besser als erst angenommen, da ich aus allen Schwierigkeiten raushalten.

    Mittlerweile würde ich aber immer preflop folden oder pushen mit den stacksizes.
  • Paxis

    #14

    roomers schreibt im chat:
    i entered this by mistake, tought it was a 1.00 pound
    =D
    jetzt wissen wir auch warum er so merkwürdig spielt, das turnier liegt einfach mal 100fach höher als seine sonstigen limits^^
  • danielglad

    #15

    Hi liverdracon,

    erstmal vielen Dank für die Zeit und Mühe die du in deine Videoserie gesteckt hast. Ich finde besonders gut, dass du auch Hände zeigst,die du preflop foldest, da gerade diese Situationen knifflig sein können. Ich hoffe andere Video-Poster übernehmen das von dir.
    VG
  • LEman06

    #16

    Super Serie, vielen Dank.

    Bitte mehr Videos, vielleicht auch für Silber?
  • haligh

    #17

    wie gesagt hammer serie...zu deinen 33 bei denen du einen +ev call gegen traid siehst (minute 47)...ich glaube erstmal dass es eher close is, da er 44-99 oder vllsogar höher acuh direkt pusht und ich weiß nciht wie viele hände xy mit y<4 da dabei sind, was ja die einzigen wären, die keine flip darstellen. dereigentliche punkt ist doch aber vielmehr, dass der bubblefaktor bei top 6 doch recht groß sein müsste, also klarer -ev was geld angeht, oder?
  • SniffvsSnaf

    #18

    Vielen Dank für die Serie - vielen Dank wie lieb von dir...