Moving Up in PLO - Teil 1

  • Omaha
  • PLO
  • $10
  • Shorthanded (5-6)
(24 Stimmen) 8454

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

Neue Videoserie von suitedeule. Er fängt bei PLO10 an macht jeweils ein Theorie und ein Praxis Video auf jedem Stake. Ideal für Einsteiger und Umsteiger in Richtung Omaha

Tags

Moving Up in PLO serie

Kommentare (24)

Neueste zuerst
  • Pascal

    #1

    Viel Spaß!
  • tischtitan

    #2

    bäm!!!
  • KnitterRitter

    #3

    Ich gehe davon aus, dass um Min. 12 (Rake-Tabelle) die linke Graphit Fullring sein soll...?
  • Genius91

    #4

    @ 3
    nein , so wie ich das verstanden habe ist das der unterschied zwischen NLHE und PLO
  • suitedeule

    #5

    genau ;)
  • olibrown

    #6

    Schönes Video, freue mich schon auf EP02.
  • suitedeule

    #7

    danke ;) part 2 wird ne 6 table plo10 session review, da ist dann denke ich auch viel mehr fuer PLO spieler dabei, die nicht komplett neu einsteigen sondern regulaer schon die limits spielen
  • SolidSilver

    #8

    Die Idee dieser Videoreihe ist optimal! Es ist nämlich kein Selbstläufer im Plo Limits hochzuklettern. Denke mal ich werde viel vom Inhalt der weiteren Videos gebrauchen können. Thx
  • Ceeeeee

    #9

    Gutes Video, ich hoffe, man muss nicht sehr lange auf ein neues warten! Beim nächsten auch bitte mehr Hände zeigen und besprechen. Denn gerade, ein sich ständig verändertes Board, macht PLO schwierig und zugleich natürlich spannend.
  • Ceeeeee

    #10

    Was ich noch fragen wollte: Wie soll man auf den niedrigen Limits eigentlich Draws spielen? Um es einfacher zu halten, geh ich jetzt nur von Straight + Flush draws aus. Soll man plump runter callen/betten und dann folden, wenn man sie nicht trifft, oder raisen bzw. direkt pushen? Da ja, wie im Viedeo erwähnt, die Spieler nicht folden werden, wenn sie z.B. 2 Pair halten.
  • Sunzi21

    #11

    "turnt dann am call" :D
  • swmps13

    #12

    hey, kannst du vielleicht ein paar gute bücher empfehlen? zu omaha?
  • suitedeule

    #13

    das erste buch von jeff hwang ist vielleicht fuer totale anfaenger ganz nett. nicht so sehr, weil seine strategien nuetzlich sind sondern weil er nen paar grundprinzipien erlaeutert, gerade was hand aufbau, straight draws usw angeht.

    ansonsten halte dich einfach an die internet resourcen. die sind weit naeher an deinen alltaeglichen plo problemen dran als irgendwelche buecher von leuten die kaum online spielen... besuch foren, lies mit,poste selbst... hier, auf 2+2 usw
  • suitedeule

    #14

    @10: ich mag es eingetlich nicht antworten auf so generelle fragen zu geben. man hat ja fast immer informationen die eine genauere beantwortung am tisch ermoeglichen und genau das sollte ja unser ziel sein: anhand aller verfuegbaren informationen die line mit dem hoechsten ev zu waehlen.

    natuerlich kann man auch generell was zum spiel mit draws sagen (tue ich ja auch im video) nur fuehrt das imo eher zum falschen mindset. wenn du konstant keine informationen hast die dir ein "optimiertes" play ermoeglichen machst du wahrscheinlich so etwas falsch (passt nicht genug auf, verwnedest keine stats, schreibst keine notes etc etc)
  • suitedeule

    #15

    achte drauf, dass du nciht zu oft semi bluffst, nimm dafuer nur starke nut draws (was wir ja schon durch unsere preflop hand selection foerdern) und value bette bei hits relativ duenn
  • fu4711

    #16

    Wenn wir im Homegame 10cent blinds haben geht trotzdem immer einer mit nem soliden 3-digit loss nach hause. Wenn erstmal alle deep sind und der russian straddle on ist...
  • iseekyou

    #17

    min 30
  • JollyRoger183

    #18

    Zur Standardabweichung (in a nutshell). winrate und sd geben die 2 parameter an die eine Normalverteilung (Glockenkurve) beschreiben. Winrate ist dabei der (Höhepunkt, Durchschnitt, Häufigster Wert) und SD beschreibt die Streuung. Wenn z.b. der deutsche Mann im Durchschnitt 1,78m groß ist mit einer SD von 5cm dann bedeutet das, dass (da die menschliche Größe einer Normalverteilung folgt (wie vieles in der Biologie)), dass 68% aller deutschen Männer zwischen 1,78m +-5cm groß sind also 2 von 3 Männern sind 1,73 bis 1,83 groß. 95% sind 1,78 +- 2xSD.
    Aufs Pokern bezogen. Wenn wir 100 Hände spielen und 8BB winrate haben bei 128BB standardabweichung, dann werden 68% unserer 100-hands-sessions einen Gewinn/Verlust von 8BB+-128BB darstellen also von -120 BB bis 136BB reichen. 95 von 100 Sessions werden -248 bis + 264BB einspielen. So gesehen werden wir nur in 5% der Fälle in einer 100hands session mehr als 2,5 buyins verlieren aber auch nur selten in so kurzer zeit mehr a1s 2,7 buy ins gewinnen. Wie man das jetzt angleicht für den Fall das man normalerweise eher 400-1000 hände am Abend spielt also auch mal 5-10 buy ins rauf oder runter geht kann ich jetzt auf die schnelle nicht ausrechnen. (also wie man von SD/100 auf SD/400 kommt - ob man das einfach multiplizieren kann? winrate vervierfacht sich... sd auch? hm)
  • suitedeule

    #19

    danke fuer die erklaerung ;) fuer deine frage vielleicht mal im allgemeinen forum posten oder so, wie gesagt, bin nicht so der mathe typ ^^
  • ceylo24

    #20

    Ich finds sehr schwierig dir zuzuhören. Du sprichst sehr einschläfernd. Würde mir ein bißchen mehr Pepp in der Stimme wünschen.
  • SniffvsSnaf

    #21

    @ceylo - was erwartest du von einer Eule... das sie aufgeregt schilpt wie ein Spatz...

    find das Tempo gut für den anfänger, ist ja doch ganz schön heftiger Stuff und generell hilft so ein Stimme dann auch im Game ruhig zu bleiben, wenn es mal hoch er geht... Suited hat so mit die beste Tiltresistenz der gesamten deutschen Community
  • DocJay

    #22

    endlich wieder silber und ich kann es mi angucken!!!
  • jainu

    #23

    Wie viel bb zahlt mann bei ipoker auf plo10 ? Und wenn plo10 lieber stars oder ipoker hast ja für beide n vid gemacht?
  • Burtl

    #24

    ärärärärärärärärärä
    weniger rauchen!