Liv ist Live - Teil 1

  • Fixed-Limit
  • FL
  • $0.25/$0.50
  • Fullring (9-10)
(12 Stimmen) 4656

Beschreibung

Im ersten Teil seiner neuen Live-Serie beschäftigt sich Liverix mit der Anwendung seiner in den Fullring-Essentials erörterten Konzepte. Dabei zeigt euch Liverix beim Livespiel wann man dem Gegner Credit für eine Hand geben muss und wann man auch in scheinbar marginalen Spots eine einfache Bet hat.

Tags

Liv ist Live Live Video PokerStars serie

Kommentare (22)

Neueste zuerst
  • FishermansFriend

    #1

    Viel Spaß!
  • grembow

    #2

    Juhu Liv Content :-) Thx dafür
  • Rigpublik

    #3

    ABSOLUT CHILI!
    Vielen Dank.
  • Janek203

    #4

    Hallo Liverix,

    schönes Video wieder mal. Diesmal war ich sogar bei den ersten paar Händen selbst am Tisch :-)...wann hast Du denn die Videos aufgenommen?

    Was ich fragen wollte: Also es passiert sehr häufig, dass Spieler wie Goldhammer in diesem Video am linken Tisch ca. 12:30 ihren Flushdraw am Flop super aggressiv spielen. Ist das nicht gegen (nur) einen Gegner falsch? Also ich meine das macht doch multi-way Sinn, weil man dann for value raisen kann, aber nur gegen einen Gegner? Wie gesagt, ich sehe sowas häufig und wollte wissen, ob das nun falsch ist, oder nicht. Ich meine in der Situation hier, hat er ja immerhin noch den Jack getroffen, aber ist dann ein Cap am Flop nicht overplayed?

    Danke für das video!
  • Liverix

    #5

    Einen starken Draw aggressiv zu spielen ist eigentlich selten falsch. Aber man muss langfristig darauf achten, dass man gebalanced spielt. Viele Gegner raisen am Flop nur Draws und schlechte Pairs und delayen ihre starken Hände zum Turn. So ein Spiel ist natürlich leicht zu durchschauen und man kann sich daran gut anpassen.

    Wenn man hingegen gebalanced spielt, dann ist es durchaus möglich Draws am Flop aggressiv zu spielen, als auch gute Madehands. Aber das entspricht nicht der PS.com Standardlines, die vorsehen, dass man starke Hände (Draws und Madehands) zum Turn delayed.
    Wenn man die PS.com Standardlines missachtet, dann sollte man sich immer gut überlegen, warum man das macht.
    Hier in der Situation hat er es einfach gemacht, weil er seine Hand schön fand und deswegen intuitiv auf den Raisebutton geklickt hat, ohne dass es dafür einen höheren Grund gab. Wollte er Foldequity gegen bessere Hände? Wollte er damit mehr Value bekommen? Er weiß es selbst nicht.

    Ich an seiner Stelle hätte gegen den so früher Openraiser einfach nur passiv runtergecalled.

    Overplayed würde ich sein Spiel nicht unbedingt nennen. Klar war er gegen meine 3bet hinten. Aber er hat 14 Outs, was am Flop immerhin 51% Equity sind. Er hatte also einen break-even Cap. Das heißt natürlich nicht, dass der Cap gut ist, nur weil mein eine 1% Equity Edge hat. Man muss da schon einen weiteren Sinn sehen, wenn man capped. Zum Beispiel, dass man sich am Turn die Freecard nimmt und am River aufgibt, so spart er tatsächlich Geld. Aber meine starke Range wird am Turn häufig auf eine Blank donken usw. usw. Also mir gefällt sein Spiel nicht, aber man kann es nicht direkt als großen Fehler bezeichnen.

    Die Session ist vom Ende Februar.

    Beste Grüße
    Liverix
  • Liverix

    #6

    Ach ja, und... Vielen Dank für euer positives Feedback Grembow, Rigpublik und Janek203 :-)

    Beste Grüße
    Liverix
  • bluffem

    #7

    Deliverix :)
  • Liverix

    #8

    Eine kleine Anmerkung. Bei der QQ Hand erkläre ich lange und ausführlich wie wichtig es ist am Flop direkt zu 3betten. Und dann gleich die nächste Hand bei T3o haben wir eine ähnliche Situation und ich calle nur runter. Der Unterschied ist, dass ich bei T3o gegen fast jede Madehand hinten bin. An Draws sind nur Flushdraws möglich und diese wird er nur selten raisen, da hinter ihm noch 2 Spieler kommen können, von denen er sich Overcalls versprechen könnte. Ich bin bei T3o deutlich häufiger hinten als bei der QQ Hand, deswegen bleibe ich hier passiv.

    Beste Grüße
    Liverix
  • sixhigh

    #9

    Zuerst mal ein Lob für deine Videos - alle top!
    Zur QQ Hand: einen Fall hast du glaub ich ausgelassen: was ist wenn du 3b F b T spielst und er raised den T erneut? Callst du dann down? Wenn er doch Ks 2pairs etc nochmal raised und du runtercallst verlierst du nat. mehr als nach Flop downcall. Aber wahrscheinlich gibst du ihm nach dem F raise schon eine weakere range - und deshalb 3b.
  • Liverix

    #10

    Der Fall kann natürlich immer eintreten. Das ist halt die 'Monsterline', die fast nur mit sehr starken gespielt wird. Man nicht gerade weiß, dass der Gegner sehr unreasonable ist, dann kann man sich auch einen toughen Fold überlegen (und spart damit sogar gegen gute Madehands 1 SB im Gegensatz zum Calldown). Hier in der Situation haben wir am Turn jedoch noch den Flushdraw und können natürlich nicht folden.

    Warum ich diese Line jedoch nicht erwähnt habe, ist einfach weil diese Line nicht ganz so häufig gespielt wird. Und naja, Sonderfälle kann es immer geben. Zum Beispiel raised er dann delayed den River usw.

    Es freut mich, dass dir die Videos gefallen! Vielen Dank für Deinen Kommentar!

    Beste Grüße
    Liverix
  • toad1

    #11

    Alleine die KT Hand zeigt Stars von seiner besten Seite :D:D
  • Liverix

    #12

    :-D

    Dachte mir da auch 'Yeap, guter Start ins Video!' Musst da sofort an diese Hand denken:
    http://www.youtube.com/watch?v=2mF2OrszFlI

    Beste Grüße
    Liverix
  • Dorle67

    #13

    Bei dieser KT Hand bist du auch gegen QQ hinten - nicht nur gegen KK

    Gruß

    Dorle67
  • Liverix

    #14

    QQ hätte er am Turn niemals 3handed r/cap gespielt.

    Beste Grüße
    Liverix
  • Dorle67

    #15

    Stimmt, er nicht - ich hatte auch an den 3 Spieler gedacht.

    Herzlichst
    Dorle67

    PS: Prima Video und mehr davon.
  • Serdna666

    #16

    01:53 Kann man cc F cr T spielen? : das board ist paired und 2 sui ,deshalb kann man erwarten , dass preflopAgressor am turn contibetten wird.
    warum ist cr F b T b R profitabler?
  • Serdna666

    #17

    recter Tisch
  • Liverix

    #18

    Halle Serdna!

    Die Gründe für die Flopaction nenne ich zwischen 2:10 und 2:38. Der c/r Flop hat viele Vorteile.
    Und der c/r am Turn hat Nachteile. Zum einen kann der Gegner einen toughen Fold mit kleinen Pairs finden. Er kann mit kleinen Pairs und AQ und AJ behind checken. Und er wird starke Hände wie einen K und AA nur noch runtercallen, mit dem er ansonsten noch Action gemacht hätte.
    Ich denke nicht, dass die Gegner nach 2 Flopcallern so häufig mit 99 und schlechter und Ahigh am Turn nochmal contibetten werden.

    Außerdem geben wir dem dritten Spieler die Chance zu coldcallen, der PFA kann 3betten usw. und es geht dann einfach viel Geld in den Pot rein.

    Ich denke es gibt nur wenig Handkonstellationen in den Ranges der Gegner, bei denen der Turndelay besser wäre.

    Beste Grüße
    Liverix
  • Serdna666

    #19

    38:37 links.du hast am bischen PreflopAction verwechselt.Anne Anime war preflopAgressor.findest contibet mit 99 auf so einem Flop schlecht?
  • Serdna666

    #20

    und geegen so viele (4) Gegner out of position.
    Hab schon alle 3 teile von LIv ist Live gesehen.Finde die Videos sehr gut.Schreibe noch bald die Kommentare zu den anderen Teilen.
    MFG Andres.
  • Serdna666

    #21

    Hättest du dann nicht gecontibettet auf ihrer(seiner)Stelle?
  • Liverix

    #22

    @99: Gegen 4 Gegner ist man gefühlt in 5% der Fälle vorne und gefühlt in 0% der Fälle am Showdown vorne. Mit unseren 2 Outs (die auch noch QT ankommen lassen) haben wir auch kaum Equity. Der Pot ist zwar groß, aber ich denke mit so wenig Equity sehe ich keinen großen Sinn in einer Contibet.

    Hier kann man auch den 'Initiative Check'© machen: Angenommen du hättest keine Initiative, weil ein anderer geraised hat (und nun wohl selten die Conti gegen so viele Gegner machen wird) oder es ein limped Pot ist. Würdest du dann am Flop auf dem Board in so viele Leute mit 99 donken? Zumindest sollte man es nicht machen. Aber wenn wir ohne Initiative nicht betten, warum sollten wir dann mit Initiative betten? Es gibt keinen Grund, warum die Initiative uns hier eher betten lassen sollte. Man muss Gründe für die Bet haben, die nichts mit der Initiative zu tun haben. Und da wir so wenig Equity haben, gibt es diese Gründe so gut wie gar nicht. Somit contibette ich nicht.

    Freut mich, dass du dir momentan so viele Videos von mir anschaunst und diese fleißig kommentierst, bzw. Fragen stellst. Du kannst die Kommentarfunktion ausgiebig nutzen und ich werde deine Fragen gerne beantworten!

    Beste Grüße
    Liverix