Now It's Your Turn Teil 1

  • Fixed-Limit
  • FL
  • $1/$2
  • Shorthanded (5-6)
(22 Stimmen) 3867

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

In der Videoserie 'Now It's Your Turn' seid ihr an der Reihe! Liverix stellt euch verschiedene Fragen zu unterschiedlichen Themen. Die meisten Fragen zielen auf häufige Probleme vieler Silbermember ab. Bei der Anzeige des Pause Icons erhaltet ihr die Chance das Video zu unterbrechen und einen Moment über die Frage nachzudenken. Anschließend erklärt Liverix die richtige Lösung mit dem ausführlichen Lösungsweg. Viel Spaß beim Rätseln!

Tags

Now It's Your Turn serie

Kommentare (31)

Neueste zuerst
  • Pascal

    #1

    Viel Spaß!
  • Rigpublik

    #2

    firscht
  • Guscode

    #3

    yeah...wie ich mich drauf freue! Und der Vorspann ist ja mal wieder nuts...da werde ich wohl nie genug von bekommen, abgesehen vom Content natürlich. Sehr geiles Format ist es ausserdem...ich hoffe der Pause Button wird nicht nur von mir genutzt ;)
  • RudiDax

    #4

    Klingt nach ner super Idee. Werde es mir gleich mal anschauen.
  • JohnW4yne

    #5

    Ich hab den Pause-Button auch genutzt ;)
    Super Format mal wieder Liverix!!
    Das verspricht mal wieder ne richtig gute Serie zu werden!
  • RudiDax

    #6

    Das Format hat mir gut gefallen, vor allem das FreeSD Beispiel. Hoffe es wird noch mehr Videos solcher Art geben (vielleicht mit noch ein wenig fortgeschrittenen Themen).
  • Liverix

    #7

    Vielen Dank für euer Feedback! Es freut mich, dass euch das Video gefällt.

    Bezüglich des Schwierigkeitsgrades habe ich mich bereits mit vielen Leuten unterhalten. Ein Quiz ist immer ein kleiner Balanceakt, Anfänger dürfen nicht überfordert werden, fortgeschrittene Spieler dürfen sich nicht langweilen. Ich habe versucht so gut wie möglich hier speziell auf Probleme einzugehen, die Silberspieler häufig haben (wobei der FreeSD Raise dabei schon ein bisschen advanced ist).
    Dabei muss man im Hinterkopf haben, dass man bereits mit 100 SP Silbermember ist und sich dieses Video anschauen kann.

    Ich plane für diese Serie ausschließlich Silbervideo zu produzieren, entsprechend wird der Schwierigkeitsgrad (vorerst) nicht stark ansteigen. Ich hoffe, dass die fortgeschrittenen Spieler (mit viel Erfahrung, bzw. ab Goldstatus) dafür Verständnis haben werden.

    Beste Grüße
    Liverix
  • Glurak0

    #8

    Schönes Video. Ich hoffe es schauen nicht zu viele Fische, die sich ueber die Mathematik da noch keine Gedanken gemacht haben, sollen ruhig weiter AA undso limpen, ausgedrawt werden und dann overplayen... :)
  • akpanda

    #9

    wow, also ich muss jetzt auch mal ein echt großes kompliment aussprechen, ich bin ja schon ein sehr großer fan von deinen Videoserien, aber das topt mal wieder alles, wirklich ein sehr tolles Format, bin im Moment leider nur Bronze und kann nur ein paar Minuten gucken, aber ich freu mich schon richtig wieder Silber zu werden und dieses Video in voller Länge sehen zu können!!! (Kanns kaum abwarten :) )

    Also denn immer weiter so ;)
  • Liverix

    #10

    Vielen Dank :-)

    Fische werden ihre AA immer limpen ;-) Aber auch TAGs können von der ersten Hand viel lernen. Zum Beispiel wenn es 3 Limper gibt und wir eine Hand wie AQo halten. Viele wollen nicht raisen, 'da sie sowieso nicht hitten' oder 'da sie erstmal den Flop anschauen wollen' usw. Aber anhand der Grafiken sehen wir, wie klar wir hier raisen sollten, einfach da wir bereits mit dem Raise Geld verdienen.

    Und Dir akpanda wünsche ich viel Erfolg beim Erspielen der 100 SP und dann natürlich viel Spaß bei dieser Videoserie. Ich hoffe sehr, dass sie dir genauso gefallen wird, wie die anderen Videoserie.

    Beste Grüße und danke euch für das Feedback!
    Liverix
  • Glurak0

    #11

    Ich sehe nichma den Equity-Anteil unbedingt als Hauptgrund so Hände wie AQo gegen mehrere zu raisen. Bei 3 Limpern muss man schon fast den Flop hitten oder nen Draw haben um übern Turn hinaus weiter zu spielen. Trifft man den Flop kriegt man aber meist keine Auszahlung, da 0815Fisch Angst vor A im Flop hat und dann nur noch zahlt wenn er auf guten Draw ist oder 2pair+ ... würde man dann starke Hände nur limpen kriegt man nich ma die Preflop-Auszahlung und Postflop kriegt man sehr häufig nix mehr. Also meine Erfahrung auf low limit
  • bluffem

    #12

    Huch, die TT Hand hab ich gespielt nat. in AA gelaufen :)
  • JayKay1910

    #13

    Liverix du bist NUTS
    Einfach wieder Top
    Gratz und thx
  • Tillit

    #14

    Hi und gute Idee die neue Videoserie
    Ist die Frage ob er das wirklich so meinte bei Frage 1. Vielleicht meinte er auch, dass wenn wir in 50% der Fälle ausgedrawt werden, der Gegner eine so starke Hand haben wird, dass er recht gewaltige Implieds gegen AA besitzt, dass nun mal schwer zu folden ist.
    Klar ist die Hand +EV, aber nicht derart, dass wir von allem investierten Geld in so einer Hand 49% zurückbekommen. Am einfachsten ist sowas wohl herauszufinden, nimmt man aus einer riesigen Datenbank alle passenden Hände und schaut sich mal an wie groß die Gewinnerwartung wirklich ist in so einem Fall. Wie oft folden die Drawing Hands schon am Flop, wie oft callt uns ein Toppair oder Draws bis zum River runter, wie oft zahlen wir eine starke Hand aus.
  • Liverix

    #15

    Hi Tiltit!

    Hatte gestern bereits genau dieselbe Diskussion. Im Video gehe ich nur auf Preflop ein, wir werden in 49% der Fälle gewinnen, dagegen kann niemand etwas ausrichten, ob die Gegner nun Postflop folden und wir keine Implieds haben oder ob wir auf viel Action folden oder wenn die Gegner immer alles runtercallen. Uns gehört Preflop 49%!
    Du sprichst nun an, dass es sein kann, dass unsere RIOs größer sind als unsere IOs, so dass diese unseren Preflopgewinn wieder schmälern. Aber das denke ich nicht. Gerade mit AA werden wir Postflop von schlechteren Händen wie TopPair stets Action bekommen. Und bei der Potgröße wird am River fast jedes Pair mit 0 Equity callen. Außerdem callen am Flop bei den guten Pot Odds viele 0 Outer, wie Overcards. Unsere IO sind deutlich besser als unsere RIO.
    Im schlimmsten Fall verlieren wir Postflop ca. 4 Big Bets. Gewinnen werden wir aber von 5 Gegnern (in den 49% der Fälle) aber fast immer deutlich mehr als 4 Big Bets.

    Beste Grüße
    Liverix
  • Dilas

    #16

    Vielen Dank!
    Tolles Format und vor allem: Verständlich erläutert ohne Bandwurmsätze und langatmige Wiederholungen.
    Man kann Dir gut zuhören, ohne dabei irgendwann in andere Aktivitäten abzudriften. Weiter so !
  • Liverix

    #17

    Hallo Dilas!

    Vielen Dank für dein freundliches Feedback. Ich war beim Reviewen ein bisschen besorgt, als ich zum x-ten Mal hörte 'in einem von vier Fällen'. ;-) Auch wenn die Thematik sicherlich sehr wichtig ist und ausführlich erklärt werden sollte.
    Entsprechend freue ich mich umso mehr über dein Feedback, danke!

    Beste Grüße
    Liverix
  • Struggler2010

    #18

    Hätte schon wieder lust FL zu spielen, wenn es nicht tot wäre... ;(

    Das 'Video und dieses Format ist echt klasse. Voralem das mit der Pause. Jetzt kann man mal gleich sehen wie mna falsch denkt
  • wuerstchenwilli

    #19

    TT wird zwar erklärt, warum cc > bc ist, aber es wird nicht erläutert warum cc > cr (> b/3b) ist. Man könnte ja denken: "Cool! Ich habe 60% EQ und wenn er AK immer bettet, dann kann ich ja cr spielen!" Dass man dafür 66% EQ braucht erwähnst du gar nicht.

    Sehr schön erklärt!
  • Liverix

    #20

    Meine Videos sollen alle ein wenig aufeinander aufbauen, so dass man in zukünftigen Videos auf das bisher erarbeite Wissen zurückgreifen kann. Ansonsten müsste ich ständig dasselbe erklären, was die regelmäßigen Zuschauer langweilen würde und was die Erklärungen jeder Hand unnötig in die Länge ziehen würde, letztendlich sind die Hände ja jetzt bereits sehr ausführlich und nehmen viel Zeit in Anspruch.
    Die '66%-Regel' habe ich bereits häufiger in meinen Videos erklärt, das letzte Mal im Video, das letzte Woche released wurde 'Crush Your Leaks Teil 10' (erste Hand AA).
    Ich schließe aber nicht aus, dass es vielleicht dennoch eine ausführliche Erklärung dieser Regel in dieser Videoserie geben wird.

    > Sehr schön erklärt!

    Vielen Dank :-)

    Beste Grüße
    Liverix
  • mtheorie

    #21

    Schönes Format.

    <3 @ Pausen-"Fahrstuhlmusik"
  • manuuuuu

    #22

    Is des die verfilmung von dem quiz-coaching, dass du neulich gemacht hast?

    Wie viele teile machst du denn, da kommen schon ncoh neue beispiele oder nur die aus dem coaching ?
  • Liverix

    #23

    Ich habe tatsächlich ein paar Beispiele aus meinen Coachings genommen. Habe in meinen Coachings ausprobiert, wie das Format bei euch ankommt, bevor ich es in Videoform umgesetzt habe.
    Genau kann ich noch nicht sagen wie viele Teile es geben wird. Meistens haben meine Videoserien zehn Teile, was ich hier ebenfalls anstreben werde.

    Beste Grüße
    Liverix
  • Toti1989

    #24

    Hey wunderbares video.Ich mag das Konzept und den Kontent :)
    Ich glaube bei der vorletzten Frage zur letzten hand, also warum die Annahme falsch ist kann man nicht 100 % sagen,weil

    er callt ja seine draws, wenn er sowas wie wie 6 8 call und am river die 6 trifft die wir beaten, kann es ja sein auch wenn es sehr sehr unwahrscheinlich ist, dass er damit noch eine riverbet eher callt, als dass er da seine pockets und seine schwache queen am turn weiterspielt,
    weil er

    1) denkt, dass wir vll einen flushdraw so gespielt haben und jetzt bluffen
    2) Es ja im gegensatz zum turn die letzte street ist.Also er sich denkt..mmh mit meinen 8tern muss ich dann nicht nur die bet callen sondern noch ne street weiterspielen und am river ist der pot halt jetzt größer, es kommt nichts mehr.ich kann mich hier noch dazu schließen die bet mit meiner 6 zu callen
  • Liverix

    #25

    Hallo Toti, es freut mich, dass dir das Video gefällt!

    Wie immer geht es bei meinen Videos niemals um die einzelnen Hände, sondern nur um die Argumentation, um die Gründe die hinter den Entscheidungen stehen usw.
    Wenn du hier meinst, dass der Gegner jedes Pair am Flop c/r und auf einen Turnraise runtercalled, dann werden wir sicherlich die nötige Equity für eine Rivervaluebet haben. Dann hätte Hero so etwas schreiben müssen wie 'Am Turn raise ich for Value um am River erneut eine ganz knappe Valuebet zu machen, da der Gegner womöglich loose ist.' Dann wäre alles gut gewesen.
    Doch dies ist hier nicht der Fall. Hero raised den Turn ganz bewusst als Bluff damit bessere Hände folden! Wenn das die Intention des Turnraises war, dass kann man den River auf keinen Fall valuebetten. Draws die zum Pair improved haben werden uns dann auch niemals die nötige Equity für eine Valuebet geben (zumal Hero daran wohl auch gar nicht dachte).

    Also zusammenfassend:
    Turn for Value raisen und am River valuebetten – machbar gegen sehr loose Gegner, die sich die Dinge denken, die du in deinem Komment erwähnst.
    Turn als Bluff for FreeSD raisen, damit bessere Hände folden – ist zwar zu knapp, wie im Video gesagt wird, aber die Intention dahinter ist gegen nittige Gegner nachvollziehbar.
    Turn als Bluff raisen damit bessere Hände folden und dann am River zu betten damit schlechtere Hände häufig genug callen – hier liegt ein Denkfehler vor!

    Ich hoffe diese Erklärung geht ausreichend auf deine Überlegungen ein.

    Beste Grüße
    Liverix
  • Toti1989

    #26

    Also wenn er es direkt verknüpfen wollte dann ist das natürlich ein denkfehler.
    Aber wenn du schreibst gegen loose gegner value betten um am river zu value betten, hast du mich glaub ich nicht verstanden.Ich rede zwar von Fischen aber nicht von loosen gegner. Mein Gegner soll ja pockets foldeen und sogar ne queen folden!Das tut ein looser gegener meiner meinung nach nicht.
    Aber die draws callt er , weil es ist ja ein draw.So begründet ein fisch es.
    pickt dann doch noch n pair auf und denkt sich dann aus meinen gründen zu callen obwohl er so "tight" war , seine queen zu folden , die in seiner range war.

    Also bluffraise + value bet am river, aber nicht als direkte folge, sondern als nebeneffekt quasi.

    Schöne Grüße Toti
  • Liverix

    #27

    Ich verstehe die Argumentation und kann das alles durchaus nachvollziehen. Aber dennoch empfinde ich es als zu 'gestellt'. Sagen wir mal der Gegner wird bei seinen Draws in 50% der Fälle eine 6 halten. Diese wird der Gegner dann in 3/46 = 7% der Fälle am River hitten. Wenn der Gegner nun so tight war, dass er am Turn eine Q gefoldet hat, dann wird er am River niemals jede getroffene 6 callen, dies muss man also gewichten. Sagen wir, er wird diese in jedem dritten Fall callen. Dann tritt die von dir eingetretene Situation in:
    .5 x 0.33 x 7 = 1% der Fälle ein! Also ganz ganz selten, und damit kann dieser seltene Fall ignoriert werden. Zumal es bei der Aufgabe ja hauptsächlich um den Denkfehler von Hero ging.
    Aber selbst wenn dieser 1% eintritt, selbst dann halte ich das für unrealistisch. Wir benötigen am River 50% Equity für eine profitable Valuebet. Versuch doch selbst dem Gegner eine Rivercalling-Range zu geben, gegen die wir 50% Equity haben und die am Turn bessere Hände gefoldet hat und die realistisch ist! Wir werden niemals auch nur ansatzweise auf die benötigten 50% kommen, so lange die Range realistisch sein soll.

    Beste Grüße
    Liverix
  • Toti1989

    #28

    weiße Fahne schwenk.
    Gegen Liverix hat man keine chance :(

    Schöne Grüße
    Toti :)
  • Liverix

    #29

    Hehe, naja, wollte dich nicht tot argumentieren. Aber deine Eingangsthese war ja, dass Heros evtl. doch richtig liegen könnte, aber er hat hier wirklich einen klaren Denkfehler. Dennoch ist deine Überlegung interessant, als dass wir vermehrt valuebetten können, wenn Draws zu Pairs improven. Aber hier ist es unmöglich, dass diese ca. 6 Kombinationen, die am River zu Pairs improven und uns callen werden die vielen Queens überwiegen, die der Gegner am Turn callen wird. Es reicht ja nur eine Hand mit einer Q wie AQ, die der Gegner am Turn niemals folden wird, was die Valuebet bereits schlecht macht.

    Beste Grüße
    Liverix
  • paolo22

    #30

    Super Video, super Format, welches zum selbst Nachdenken anregt im Vergleich zum sonstigen "Berieseln" lassen.

    Dass Investment/Potsize gleich am Anfang kommt, war so klar! ; D
  • Nikita1972

    #31

    Schönes Video. bei 30:00 ist der Denkfehler auch, dass hier zu wenige Hände bei Villain in der Flop- ,Turn- Range sind. Die User geben ihm da KK und AA auf dem Flop, aber nicht JJ und QQ ^^ Was ein Wiederspruch ist. Außerdem, kann er auch A2,AT,KT/2 so spielen. Schöne Videoserie und ein schönes Konzept, Mfg. aber just my 2noob cts ^^