Now it's Your Turn - Teil 4

  • Fixed-Limit
  • FL
  • $1/$2
  • Shorthanded (5-6)
(7 Stimmen) 2601

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

In der Videoserie 'Now It's Your Turn' seid ihr an der Reihe! Liverix stellt euch verschiedene Fragen zu unterschiedlichen Themen. Die meisten Fragen zielen auf häufige Probleme vieler Silbermember ab. Bei der Anzeige des Pause Icons erhaltet ihr die Chance das Video zu unterbrechen und einen Moment über die Frage nachzudenken. Anschließend erklärt Liverix die richtige Lösung mit dem ausführlichen Lösungsweg. Viel Spaß beim Rätseln!

Tags

Now It's Your Turn serie

Kommentare (12)

Neueste zuerst
  • FishermansFriend

    #1

    Viel Spaß!
  • Liverix

    #2

    Eine kleine Anmerkungen bei 28:40. Ich ging davon aus, dass wir mit 4high gegen 3high vorne wären, dabei übersah ich, dass wir das Board spielen. Entsprechend wäre eine Bluffbet gegen einen Unknow besser gewesen (ich finde den Ausdruck 'Splitpreventionbet' sehr treffend). Außerdem habe ich geblockte Karten bei den Holecards ignoriert, so dass sich einige Suits wiederholen. Da Flushes jedoch keine Rolle spielen, könnt ihr dies einfach ignorieren.

    Viel Spaß beim Video!

    Beste Grüße
    Liverix
  • HamburgmeinePerle

    #3

    18:30

    das argument ist ja nicht falsch, so wie du es zitiert hast. Wir verlieren 3 BB mit c/r/c gegen die 8, aber nur 2 BB mit b/c. Das Argument an sich ist ja richtig. Was du am Ende der Frage sagst ist natürlich richtig, dass man hier noch andere argumente betrachten muss.


    ist ja klar, dass bei diesen annahmen bet nichts bringt (du gehst zusätzlich ja davon aus, dass er nie bluffraist), dann ist halt selbst mit 100% Equity ein c/c gleich gut wie bet und c/r/c obv wesentlich besser.
    Also bei den Annahmen ist bet einfach niemals das beste Play.


    das 2:3 Verhältnis gilt ja nur beim Vergleich bet/call zu c/r/c.

    Wenn wir nur die Möglichkeit hätten zu b/c oder zu c/r/c bei den gegebenen Annahmen, dann ist c/r/c natürlich die bessere Line.

    Aber wie gesagt, bet ist bei diesen Annahmen NIEMALS die alleinige beste Line, nichtmal wenn wir 100% EQ hätten.


    Du unterschlägst halt was ganz wichtiges:
    wir können auch c/c.


    Und dann gilt das 66,67% Argument sehr wohl wieder, denn dann ist es so, dass wir ab 2/3 EQ c/r/c sollten und darunter c/c (bei EQ < 1/(Pot+2) mit Pot = Pot am River vor jeglicher Action sollten wir c/f, darum gehts hier aber ja nicht).

    Es gilt immer c/c >= bet/call. also darf man hier nie betten sondern immer c/c oder c/r/c.


    Und dann gilt eben sehr wohl wieder das 1:2 Verhältnis, denn mit c/r/c gewinnen wir 1 BB mehr gegen schlechtere Hände als mit c/c, verlieren aber 2 BB mehr gegen bessere Hände. Und daher brauchen wir eben für den c/r/c bei den gegebenen annahmen doch wieder genau eine EQ von > 66,67% bzw. 2/3.


    Betten wird halt dann umso besser, je größer der Anteil an Händen aus Villains range ist, die er behindcheckt, die er auf bet aber gecallt hätte. Und um nochmal auf das Bsp. zu kommen: warum soll er denn nicht behindchecken mit 6x, 7x, evtl. sogar 9x? Er muss uns ja ne c/-Range geben. Und da halt außer QJ, KJ, KQ (was pre oft gar nicht in seiner range ist) alles ankommt, wird c/c mit Ahigh und vor allem Khigh für Hero ziemlich mies und dann wird seine valuebet mit 7x, 6x schlecht -> bet wird besser.
    Ok, das sagst du ja später noch kurz.



    Meine hauptsächliche Aussage ist aber: man braucht für den c/rc halt dennoch 2/3 EQ, weils ja daneben noch c/c gibt!!
  • HamburgmeinePerle

    #4

    Bei Frage 18 sind die gegebenen Informationen unzureichend. Angenommen er openraist aus MP2, wir 3betten im BB, dann wäre es bei 1. (mit AA) ne bet, weil er wenn er gut ist sein A7 behindcheckt, da wir ja nie c/c werden gegen seine Range.

    Aber der rest gilt fast immer, ok.
  • DonTabamsey

    #5

    das vid gefällt mir, allerdings fänd ichs besser die crc line in einer situation zu erklären, wo sie bc überlegen ist. sonst verwirrt das m.e. mehr als es hilft
  • SanWogi

    #6

    Verstehe nicht, wieso man mit JTo bei Frage 16 preflop isoraisen sollte. Du hast zwar nichts dazu gesagt, aber vielleicht kennt hier jemand gute Argumente dafür. Mir ist es mit JTo ehrlich gesagt lieber, zu folden oder bei passiven Blinds hinter mir mitzugehen.
  • Caius

    #7

    @Liv: Danke für das Video, bis auf den kleinen Patzer mit 4high gut gemacht :)

    @SanWogi: Für einen Iso Raise mit JT sprechen durchaus einige Argumente, z.B.
    - Foldequity insb. wertvoll vs. A,K,Q high
    - Villain kann auch ein super Fisch sein gg den Du HU eine Riesen Postflop Edge hast
    - u.s.w.

    Natürlich gibt es auch Gegenargumente, einige davon begründen ja auch Deine Motivation lieber zu callen ;)

    Daher gilt es auch mit JT situativ zu entscheiden.

    Viele Grüße
  • HamburgmeinePerle

    #8

    JTo finde ich auch zu dünn in fast alles Fällen, wir haben nicht den BU, gegen viele Fische hat man halt keine FE gegen bessere Hände, es kann sein, dass seine Limpingrange in UTG tighter ist als zB im CO oder BU. Call ist es obv nie.

    Ich würds fast immer mucken.
  • Augepaul

    #9

    min 29:28: wir splitten doch mit 32, da das Board 5 grüßere Karten beinhaltet ;)

    c/r könnte heir aber evtl gut sein; sofern er den River bluffbettet...

    sonst fand ichs gut, nur das mit der Hand bei Min 18 fand ich ein bisschen verwirrend!
  • Augepaul

    #10

    ach ups, sorry, hab den Kommentar von dir überlesen :)
  • Liverix

    #11

    Das mit dem Split habe ich leider erst kurz vorm Release gesehen. Habe das Video zuvor noch zwei Testzuschauern gezeigt und es mir selbst noch mal angeschaut, aber leider haben wir es alle erst zu spät gesehen. c/r ist interessant, jedoch muss er sehr häufig bluffbetten, da wir ihm ansonsten den halben Pot überlassen, der uns mit einer Bet gehören würde. Entsprechend eher betten (wobei man sich hier sicherlich genauer Potgröße, Gegner, genauso Situation usw. anschauen muss).

    > das vid gefällt mir, allerdings fänd ichs besser die crc line in einer situation zu erklären, wo sie bc überlegen ist.

    Die Hände und Kommentare sind aus dem Forum kopiert und nicht ausgedacht, entsprechend hatte ich bei der Hand keinen Einfluss darauf. Aber pädagogisch gesehen stimme ich dir natürlich zu.

    Dadurch kam es auch zu dem zu optimistischen Isoraise mit JTo. Stimme euch da zu, dass das zu loose ist und ein Fold deutlich überlegen ist. Naja, gut, dass es das Handbewertungsforum gibt ;-) Ansonsten kann ich den Gold-Artikel zum Overlimpen empfehlen. JTo wird dort als Overlimp nach 2 Limper gelisten (jedoch sollte man dabei im BU sein). Also ist ein Overlimp in der vorliegenden Situation machbar, aber dann muss schon sehr gute Reads auf die drei Spieler nach uns haben. Standard ist der Fold, gerade auf niedrigen, rakehohen Limits.
    Naja, und der Isoraise... Ich weiß, dass in amerikanischen Videos ständig mit solchen Händen geisoraised wird. Aber meist sind das dann auch Videos auf Limits mit weniger Rake.

    Beste Grüße
    Liverix
  • HamburgmeinePerle

    #12

    hey liverix.

    ist zwar schon etwas länger her...aber hast du meinen post #3 übersehen oder warum hast du nichts dazu gesagt? Weil du es im video etwas anders darstellst.