Ein Rebuy, Ein Add-on, Zwei Coaches - Teil 2

  • MTT
  • MTT
  • $55
  • Fullring (9-10)
(13 Stimmen) 4914

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

Asaban und olekonjole stecken die Köpfe zusammen und führen euch durch das $55 rebuy und addon Turnier auf PokerStars. Teil 2 beschäftigt sich mit der early Phase.

Tags

Ein Rebuy ein addon zwei coaches PokerStars serie Session Review

Kommentare (23)

Neueste zuerst
  • EuanM

    #1

    Viel Spaß!
  • vooda

    #2

    #2
  • Lenzer

    #3

    danke
  • GENI2

    #4

    guter content endlich! weiter so!
  • RegBuster90

    #5

    min 16: AJo, wo du den flop c/c
    ich frag mich, ob vll im checkraise mehr value liegt. bei c/c-line: dein sdv ist imo nicht sooo besonders groß, wenn turn und river blanken und du river leadest, wenn er turn cb spielt, kann er ziemlich light bluffcatchen, wenn es check check down geht, hat er auch meistens rndm midpair.
    wenn nicht gerade Kd kommt, kommst du bei kleineren d's auch oft in kack spots, wenn er 2mal bettet und deine pair outs sind auch nicht immer clean.
    außerdem musst du auf blanks auch immer folden bei ner turnbarrel.
    wenn du c/r, foldet er rndm midpairs + total air nahezu immer (was den c/r ja schon vmtl an sich profitabel machen lässt, weil wenn er A8o in der range hat raised er ja vmtl so 25%), die frage ist, wenn er nur callt, ob du dann profitabel barreln kannst. gehen wir mal davon aus er hat am turn nach dem c/r flop noch folgende range:
    KK+, AQs, KQs, QTs+, AQo, KQo, QTo+, TdTh, TdTs, TdTc, 9d9h, 9d9s, 9d9c, A2dd+

    das sind 80 kombos und nicht folden wird er ca:KK+, AdQh, AdQs, AdQc, KdQh, KdQs, KdQc, AhQh, AsQs, AcQc, KhQh, KsQs, KcQc = 35 kombos am turn

    d.h. er foldet 56% und wenn wir den flop auf 15k raisen und die turn shoven, muss er ca. 52% folden.

    die ranges sind natürlich nur annahmen, wenn wir davon ausgehen, dass er manche Qx schon am flop foldet oder manche Qx am turn nicht mehr foldet, verändert sich das ganze und es kommt auch drauf an, wie er seine madeflushes spielt. meine annahme war, dass er Axdd slow spielt und den rest fast.

    ich hoffe, ich hab mir keinen kompletten müll hier zusammengerechnet :D
  • RegBuster90

    #6

    hmm seh gerade, dass ich in den ranges noch 2 nutflushes zu viel drin hab, aber mein punkt ist ja klar und beruht alles auf annahmen. mich interessiert vorallem, wie du einschätzt, wie er welchen teil seiner range auf ein c/r spielt. danke
  • JustgAMblin

    #7

    AK erste Hand gegen nen fish kann man bei dem stack/pot ratio auch mal den flop checken. ein Ass seinerseits bekommen wir auch am turn/river rein.

    vor allem nachdem er utg noch deine 3bet OOP gecallt hat.

    what do you think? :)
  • sERvERfRoG

    #8

    würde den flop glaube ich in dem spot auch behind checken.. liegen eigentlich keine draws. er wird halt dann den turn oft mit any 2 direkt shippen in der hoffnung dass er KK oder QQ noch zum folden bekommt, was man ja auch nicht wirklich callen kann. außerdem bekommt man wohl evtl nochmal value von TT oder so die er dann check callt. finde die gespielte line mit der sucking bet aber auch gut :p
  • xihui

    #9

    warum 3bet mit ak und nicht einfach pushen gegen einen 20bb stack und die beiden noch shorteren blinds? was machst du wenn du den flop nicht hittest?
  • Skulpteuse

    #10

    min 26: ist da seine 3bet range so weit, daß ein call auf setvalue mit 44 nicht mehr möglich is?
  • 00Visor

    #11

    Ziemlich solides Play von olekonjole. Asaban teilweise mit komischen Ansichten. Aber vielleicht war das auch im Dialog so gedacht.
    Für die Equityanalyse in der letzten Hand hätte man dann was spannenderes nehmen können ^^, oder zumindest unsere ganze Callingrange ermitteln.

    Mit den (super)kleinen 3bet/4bet-sizes kann ich mich noch nicht ganz anfreunden, weil die imo zu abusen sind, aber praktisch macht das wohl noch fast keiner.
  • Asaban

    #12

    Wir werden die Kommentare asap abarbeiten. Leider waren wir beide dieses Wochenende aber verhindert oder hatten zu tun. Da ich Morgen früh raus muss nur ein kurzes Statement zu Visor:

    Meine kommunizierten Ansichten sind teilweise durchaus auch der Tatsache geschuldet, dass eine Diskussion entstehen soll und wir auch andere Möglichkeiten darstellen wollen eine Hand zu spielen um die Vor- und Nachteile erörtern zu können.

    Teilweise geben meine Ausführungen aber auch meine Meinung wider. Kann also pauschal nicht sagen ob die "komischen" Ansichten nun der "Rolle" geschuldet sind oder meine tatsächliche Meinung darstellen.

    Fakt ist, dass ich im Normalfall tighter als Ole agiere und daher in den Videos auch zumeist eine tightere Ansicht vertrete die stellenweise zugespitzt ist um Diskussionsstoff zu bieten.

    Die Equityanalyse war in der Tat etwas verunglückt an der Stelle da der Spot nicht wirklich close ist :)

    Zu den kleinen Betsizes ist halt die Frage inwiefern es zu abusen wäre. Natürlich können die Gegner mehr callen. Allerdings stellt das ja kein Problem dar sofern man sich eine Edge gibt Postflop. Ansonsten ist ein abusing nur möglich wenn ich Sizing-Tells gebe. Hier gilt es die entsprechenden Betsizings gut zu balancen. Wenn du da einen bestimmten Spot im Visier hast kannst du ihn ja vllt nochmal benennen. :)
  • smokinnurse

    #13

    nice vid
    aber asaban imo eher entbehrlich bzw vielleicht nächstes mal mehr überlegen, was für fragen/comments wirklich sinn machen
    und der equilierversuch am ende ...lol
  • smokinnurse

    #14

    *na ja, zu spät
  • 00Visor

    #15

    Komisch war z.b. dass du beim ATs raise/ship vom SB meinst, der BB könnte noch schlechtere Ax broken.
    Oder beim 66 raise/ship, dass der Gegner kaum bessere Pockets in seiner 3betting-Range hat.

    Zu den Betsizes: Ja, der Abuse wäre offensichtlich, lighter zu callen. Finde auch nicht, dass man sich so einfach ne gute Postflop-Edge gegen jeden geben kann. Aber man sollte schauen, dass man dann nicht total random 3bettet, sondern Hände, die noch ne Playability haben, falls man ne superkleine 4bet callen will.
    Viele - auch Regs - 3/4betten halt OOP kaum kleiner als IP.
    Und selbst wenn wir OOP sitzen, wollen wir natürlich ungern callen, aber bei irgendnem Preis dann schon.
  • Asaban

    #16

    Bin definitiv der Meinung, dass er da noch schwächere Ax hält. Dass er sie auch callt ist vermutlich zumeist nicht der Fall. Wollte nur mitteilen, dass BvB diese Möglichkeit bei einem 30BB Stack ebenfalls bestehen kann. Hatte mich da aber zugegebenermaßen etwas unklar ausgedrückt.

    Zu 66: Hatte den Spot nicht in Erinnerung aus der Vorbereitung und habe dann schneller geredet als gedacht^^
    Andeuten wollte ich im Grunde, dass in vergleichbaren Spots oftmals die Toprange (QQ+) nicht ge3bettet sondern gecallt wird. Allerdings ist der Spot hier auf Grund der Stacksizes less likely für nen Call besagter Range. Hat ole dann ja auch richtiggestellt...
  • olekonjole

    #17

    Also zu der AK Hand direkt am Anfang ist zu sagen , dass man auf jedenfall direkt pre shippen kann bei gegebenen stacksizes(werde ich wohl auch meistens machen).Ich habe wahrscheinlich einfach nicht auch die anderen stacksizes geachtet, aber es ist ja auch nicht unbedingt schlechter nur zu 3betten weil man in der regel eh nicht geflattet wird und wenn doch dann gehts halt trotzdem auf fast jedem flop rein....außer es kommt jetzt so T98 suited runter ohne dass ich n flushdraw habe.
    As played kann man sicherlich gegen fische auf A high flops behind checken,aber wenn er auch nur n bischen thinking ist wird er wissen dass ich keine air hab wenn ich behind checke, weil ich meine komplette bluffrange bette und ich glaube auch nicht dass das gegen andere leute so viel induced wenn man da behind checkt...gegen einige gegner wird es wahrscheinlich aber die maxev line sein
  • olekonjole

    #18

    #5 In der AJo hand ist es durchaus vertretbar hier zu checkraisen, aber das problem daran ist denke ich, dass ich dann am turn oft in eklige spots komme.Obwohl er wahrscheinlich sogar die meisten nut FDs rübershoven wird und sich deshalb ein diamond turn (im falle dass er flattet) sogar recht komfortabel spielen lässt ...aber er wird halt trotzdem noch bessere flushes drin haben wie AAd/KKd/AdQx/KdQx
    der grund, dass ich hier nicht checkraise istmainly, dass ich mit nem sehr marginalen holding nicht unbedingt so viele chips riskieren will...es ist aber denke ich auf jedenfall eine alternative und je nach dem gegen wen man spielt evtl sogar die maxev line, da einige spieler wohl mehr aus der range folden als andere einfach weil sie looser sind bzw. postflop nittiger,aber dazu kann ich leider nichts mehr sagen, da es schon ne weile her ist,dass ich das turnier gespielt habe, aber durch die info dass er 3x opened kann man halt meistens davon ausgehen , dass der spieler eher on the tighter sight ist.
  • olekonjole

    #19

    #10 ich denke, dass er da IP sher weit 3bettet und ich muss oop nicht unbedingt gegen einen kompetenten gegner auf setvalue callen!
  • spade14

    #20

    nice vid gefällt mir sehr gut - aber ging ja ziemlich fix wenn wir jetzt schon f3t sind - wieviel spieler hat denn das turnier on av.?
  • Palmero92

    #23

    bei min 14:20, deine AK hand. Was hättest du gemacht wenn er auf deine cbet all in geshovt hätte? Hättest du ihm das overpair gegeben und gefoldet?
  • SniffvsSnaf

    #24

    Asaban ist auf jeden Fall unbedingt nötig für das Video... Ole ist ja wohl eher so der maulfaule Typ :-D
  • pokerjan

    #25

    Bei einigen Coaches merkt man beim kommentieren schon, welche Hand der Gegner hat.