Abschied vom Chartpoker - Teil 2

  • NL BSS
  • NL BSS
  • $50 - $200
  • Shorthanded (5-6)
(26 Stimmen) 6562

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

Dies ist das zweite Video von KTU in seiner Serie "Abschied vom Chartpoker" Er zeigt neue kreative Spielweisen die Grindern helfen sollen ihr Spiel weiter zu verbessern. Im zweiten Teil zeigt er euch in einem Sessionreview zu bestimmten Händen seinen kompletten Gameplan und wann er davon abweicht.

Tags

Abschied vom Chartpoker serie Session Review

Kommentare (29)

Neueste zuerst
  • DanielK

    #1

    Viel Spaß mit diesem Video
  • Pablo1337

    #2

    nh!
  • xkinghighx

    #3

    studierst du? wenn ja was ,wenn ich fragen darf?

    du würdest aufjedenfall ein erfolgreichen naturwissenschaftler abgeben ;)
  • testgfd

    #4

    -wann wird das Quiz aus dem ersten Video behandelt ?
    -würdest du Hand 3) auch als Bluff so spielen, wenn du weißt, dass er den turn auf die Karte c/r spielt und den river overbet blufft?
  • DanielK

    #5

    @4: im ersten Video hat er meines Wissens gesagt das er keine Lösungen veröffentlichen wird.
  • Mtoy

    #6

    Quiz ohne Lösung? Sag mal gehts noch?
    Die ganze Arbeit umsonst? :(
  • mvpp88

    #7

    danke ktu!
  • stylus20

    #8

    @88
    warum sollte er denn bitte monster größer cold4betten, in posi? find ich ziemlich schwamming deine argumentation. ne cold4bet range von fast 10% (wo du noch AA,KK discountest) zu vergeben find ich auch etwas mutig, auch wenn er 4handed sicher öfters ma 4betten wird. hab ne riesen sample von allen möglichen regs von midstakes+ (auf stars und ipoker) und da hat halt so gut wie niemand ne größere range als 4%.

    aber sonst sind deine gedanken zu der hand schon okay vorallem nach seinem turn check

    @KK

    würd lieber den turn overbetten (kann er auch noch locker picked up draws click callen)und es dann am river eleganter reinflanken. wenn er A3 hat.. happens ;)

    @T6s, mir ist deine hand imo zu strong um hier cb flop und bluffcatch any turn und river zu spielen. auf dem board wird er doch fast seine komplette passive defending range am flop nicht aufgeben (gutter+overs, osed+overs, Pair+over usw) und evtl sogar ch/r da du halt nur nur nen geringen teil deiner btn range b/c kannst.
  • KTU

    #9

    @stylus20

    88
    wenn er einen sehr sauberen gameplan hätte, würde ich 88 nicht oop callen ;)

    Würde mich mal interessieren wie Du seine Range feslegst. Auch mehrere Ranges mit weniger Bluffkombos?

    Das Problem ist eben diese Komponente von "random hands" wo man nicht genau weiß in welchem Verhältnis diese in die normale Range eingebettet werden müssen.

    KK
    Overbet Turn ist sicherlich interssant. Hab manchmal das Gefühl, dass Overbets so die psychologische Schwelle sind, wo sich dann doch die Callingranges massiv verändern.

    @T6
    Es ist keine Hand die man immer so spielen sollte! Es geht ja darum, dass man hin und wieder einfach kreativ abweichen kann und dass es das Villain schwerer macht.

    Ein sauberer Gameplan für uns kann natürlich nicht sein, da 2Pair pauschal behindzuchecken.
  • KTU

    #10

    @testqfd

    nein, so genaue Reads hatte ich nicht, dass er den River gar als Overbet blufft. Aber das zeigt natürlich noch mehr wie sehr er mich weak gesehen hat.
    Als Bluff shippe ich da nicht gegen Overbets :) Das wäre schon sehr krass.

    @xkinghighx
    jo, hab bisschen mathe und informatik background.

    @Quiz und Fragen
    Dazu wird es wie im ersten Teil dargelegt keine Antworten geben. Die Idee ist ja, dass ihr selber vertrauen in euer spiel habt und nicht abkupfert.
  • everyoneissolid

    #11

    @88 AA,KK größer zu 4bet macht für ihn recht wenig sinn, falls er AA,KK hat geht es auf fast jedem board mit 2 bets rein egal ob er pre ein paar bb mehr raist außerdem ist es für ihn gut wenn er mit AA,KK von dir oop gecallt wird was durch eine kleinere 4bet vielleicht öfter passiert als bei einer großen

    wenn du aber eine history, das er gegen dich gerne etwas spewt, und den read hast das er AA,KK größer raist kannst du es natürlich discounten
    können wir halt nicht genau sagen da wir die history/villain nicht so gut kennen wie du

    aber sonst sehr informativ und interessant deinen gameplan dargelegt!
    mehr solcher hände/videos

    @KK habe ne weile mit stove rumgespielt und imo bist du selbst gegen die tighte range gut dabei (min 50%)
    wieso pottest du nicht schon direkt am flop? 3mal pot betten und ihr seid AI dann musst du den river nicht so stark overbetten

    @T6 da stimme ich stylus zu, du sagst ja auch das er viele broadways defended
    aber trotzdem nice mal eine alternativ line gezeigt zu bekommen

    btw wieso ist das video nur 36min lang? :D mehr content, weiter so ;)
  • IclickButtons

    #12

    schöne 4 minuten...rest ist sicher auch gut :)
  • 27os

    #13

    @88

    bei 1:56 vertauschst du spektakulär/unspektakulär ... solche versprecher sind ein indiz für unklare gedankengänge ... und das bestätigt sich gleich im anschluss:

    ab 3:05 argumentierst du gegen die 3bet mit 88 gegen den spieler und bei 4:45 findest du 88 nur zu callen gegen den spieler auch schlecht ... ???

    vs. den 4better: imo macht es keinen sinn mit ranges zu argumentieren, wenn villain, wie du vermutest, gegen dich speziell spielt ... du weisst ja auch nicht, welche hände du ihm geben sollst. du bist dann im guessing-game und da kannst du auch 5bet/f preflop spielen. der rest der hand ist nachvollziehbar

    schöner erlebnisbericht bis dahin
  • KTU

    #14

    5b/f mit 88 ist sehr sehr schlecht. Warum?

    Gegner keine Ranges zu geben, weil sie zu einem %-Satz random Bluffs haben, ist auch Quatsch. Damit braucht man ja nur random Bluffinghands gegen Dich aufnehmen und Du gehst jeder Entscheidung aus dem Weg, weil Du meine Range nicht mehr genau bestimmen kannst ;)

    Die Argumentation mit 88 kommt denk ich schon klar rüber. Hier nochmal Cliffs:

    1.) Ansich sollte man 88 nicht callen und die Equity ist trügerisch

    2.) Wenn man doch callt, dann muss man seinen Gameplan dafür verbessern und auch stärkere Hände callen

    3.) Da man oop ist sollte man es nicht übertreiben die 4bet-call Range zu weit werden zu lassen und es vom Skilllevel des Gegners abhängig machen.

    Ich seh schon wo Deine Fragen hinführen und wo Du noch Leaks hast. Meine Gedankengänge stützen sich auf dem Gameplan - Konzept. Hattest Du Dir das in Games ohne Edge mal angeschaut?

    Ansonsten kann ich dir dieses nur sehr stark empfehlen.

    Gruß
    Arne
  • 27os

    #15

    wenn du ihm keine realistische range geben kannst - so hab ich dich bisher verstanden - dann macht auch die argumentation damit keinen sinn. da besteht die gefahr, dass die range dann weit genug ist, dass sie zu dem passt, was du gerne hättest und nicht zu dem, was angemessen ist. stylus kritisiert ja ähnlich und villains tatsächliche hand passt auch zu einer "normalen" spielweise.

    villains cb-size auf dem flop ist gross genug, um das geld mit 2 bets reinzubringen. dass er den turn nicht shoved, ist ein dicker fehler seinerseits, und sein riverplay ist burning money.

    die hand ist von beiden so fragwürdig gespielt, dass sie nicht für ein lehrvideo taugt.
  • KTU

    #16

    schau dir das video bitte nochmal genau an.

    Eigentlich hast Du Recht! ohne besonderes postflopverstaendnis ist dieser call nicht gut. da sind wir uns einig und genau aus dem grund habe ich diese hand auch ausgewaehlt. im vakuum ist es sicherlich ein EV+ call gegen seine range. allerdings machen viele spieler anschliessend postflop eine grosse zahl an fehlern mit einer marginalen hand wie dieser.

    wenn du fuer dich selbst entschieden hast, dass du diese postflop situationen nicht handeln kannst, dann ist es die einzig richtige entscheidung preflop zu folden!

    ich moechte ideen zeigen, aber rate keinesfalls zu 1:1 uebernahmen ins eigene spiel!

    danke fuer den diskussionsbeitrag
  • Falco35

    #17

    Top Video wieder mal! Hab dich ja anfngs wegen deiner Überheblichkeit kritisiert. Aber kein Wunder wenn man solche Mitbewohner (Pokerfreunde or wie auch immer^^) hat. Ich mag deinen Gameplan der total auf Balancing aufgebaut wird. Genauso dein Rangedenken aber das ist ab nem gewissen Level sowieso Voraussetzung für nen guten Pokerspieler. Ich denke sogar dass du zuviel preisgibst für Gold. Ich bin ja auch Gold und weiß somit wovon ich rede!^^ Weiter so- I LIKE
  • Falco35

    #18

    Ab welchen Stakes wird deiner Meinung Balancing wirklich sehr wichtig? Also so wichtig dass man ohne gebalancte Lines von Villains exploitet wird. Also was denkst ab wann wirds HU essentiell und genauso 6max?
  • Falco35

    #19

    @ 88 Hand. Wieso nimmst du 99,AJs oÄ aus Villains Range?
  • 27os

    #20

    @KTU
    wenn du bei der range-/ev-argumentation bleiben willst, darfst du in so einem spot nicht mehr die vielzahl von handkombinationen zugrunde legen sondern musst die vielzahl von spielereigenheitenkombinationen als basis wählen.

    und dann ist der ev von 5bet/f > call4bet
  • coke178

    #21

    27os, durch die frequencyrangeevkombination wird der value der 5b hier allerdings negativ maximiert.


    ne im ernst, dein post hat keine substanz.
  • fabi8913

    #22

    @9 KTU wenn du da schon sagst, dass overbets die calling range stark verändern, sollte sich dies auf das A am River nicht noch stärker zeigen? Für die meisten Fische ist dies doch immer die ultimative scare card. Ich würde daher zu ner normalen 2/3, 3/4 bet tendieren, ich denke, dass du bei der overbet sehr deutlich seltener den call von Jx kriegst.
  • primorac

    #23

    @88: Du gibst Villain hier ein Verhältnis von ca. 38% Value-Händen und 62% Bluff-Händen in eine cold-4bet-Range. Das kann doch gegen einen 19/14 Spieler mit 6% 3bet-Wert kaum realistisch sein, selbst wenn er gegen dich looser spielt. Ebenso kann man mMn nicht einfach KK+ zu 100% discounten. Möglicherweise ein wenig auf Grund des angenommenen Betsizing Tells, aber doch nicht zu 100%. Schade auch dass nicht einmal das große Pop-Up zu ihm aufgemacht wurde (z.B. für 4Bet Werte), du hattest ja immerhin schon 1,4K Hände von ihm.

    @KK: Du bettest am River 212,77 in 149. Glaubst du wirklich dass da (selbst ein Fisch) Jx callt auf das Ass am River (bei 36wtSD, wenn ich die Stats richtig interpretiere). Außerdem kann er bei nur 1,0 AF möglicherweise auch noch am River mit Nuts (A3, 45, J7, 22 oder so) checken. Ich weiß auch nicht ob er A4, A5 am River foldet, aber als Bluff war die Riverbet wohl eh nicht gedacht, oder?
  • KTU

    #24

    @fabi
    Prinzipiell hast du recht und es kann schon sein, dass auf das A eine 2/3 Pot bet besser gewesen wäre. ich hab ihn ingame mehr für so den snapcaller gehalten. der einfach den button klickt ohne viel nachzudenken.

    @primorac
    jo, die range ist nicht genau. wollte nur equilab benutzen und zeigen, welche hände ich ungefähr in seiner range sehe. wichtig ist vor allem wie ich meinen gameplan dann ausrichte. ich spiele selber recht wenig mit stats und nehme diese nur als "grobe" idee, aber bewerte meist den spot.
  • KTU

    #25

    http://de.pokerstrategy.com/forum/thread.php?postid=9727574#post9727574

    hier können wir jetzt besser diskutieren.
  • YoungBuck311

    #26

    88: Mit reads borderline vertretbar, ohne nicht zu rechtfertigen.

    KK: bet/f 1/2 bis 2/3 ps bet hat recht sicher den höheren EV gegen den Gegner. Aber das wurd glaub ich schon gesagt.

    6T: Generell nicht verkehrt seine cbeh range stärken zu wollen, aber vlt solltest du keine Hand nehmen, dessen value auf späteren streets extrem sinkt, da das halbe Deck scheiße ist ;)

    Auch wenn ich alle Hände nicht optimal gespielt sehe (und das kann man ohne genaue Infos über Gameplan/Image etc. eh schlecht bewerten), finde ich das Video trotzdem lehrreich, da du dafür sorgst über sein Spiel und seine Ranges in bestimmten Spots nachzudenken.
  • gybrush11

    #27

    Fand das Video cool insbesondere wie du den lieben Maxxll analysiert hast :)
  • Aerox88

    #28

    Zitat von dir:
    "KK Overbet Turn ist sicherlich interssant. Hab manchmal das Gefühl, dass Overbets so die psychologische Schwelle sind, wo sich dann doch die Callingranges massiv verändern."
    findest du nicht, dass ne pot bet schon die psychologische grenze ist? Ich glaube der Fisch foldet halt auch schon bei ner Potbet schlechtere Jacks (J7, J8, J9, JT).
    Overbet River find ich dann ganz ok, da er sich da halt oft rein lvlt.
  • Aerox88

    #29

    sorry, J7 natürlich nicht