SH Double or Nothing Sessionreview by thomster87

  • Sit and Go
  • SNG
  • $11
  • Shorthanded (5-6)
(9 Stimmen) 2928

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

In seinem neuen Video zeigt euch thomster87 wie ihr mit leichtigkeit Gewinne auf den SH DON´s erzielt. Dies macht er mit Hilfe des Equilators und dem Nash

Tags

dons Equity Session Review

Kommentare (24)

Neueste zuerst
  • DanielK

    #1

    Viel Spaß mit diesem Video!
  • JJanke88

    #2

    Wo gibt es den noch SH DONs ?
  • MarkusMaximus

    #3

    auf Ipoker
  • MITStudent

    #4

    Bis zur JJ-Hand geschaut oO!?

    Die Range die du im Equilator eingibst veranlasst dich die Hand Preflop IP gegen einen unknown Villain zu folden? Wenn du ihm eine Range von QQ+, AK geben kannst finde ich den fold gut, sehe aber für die Range ausm Equilator (88+,AJs+,AQ+) keine Anlass die Hand preflop zu mucken, und nur weil er 5BB statt 4 oder 3,5BB openraist? Das verstehe ich nicht ganz.
  • fish33

    #5

    @thomster-ich halte dich für gute FR DoN player,wir haben ofters gegeneinander gespielt on stars

    aber-würde gerne dein nick on ipoker kennen,bzw deine graphs sehen,ob da beim 6 max DoN-s auch winning player bist und mir deine videos weiter helfen konnen

    ich habe cca 30k 6 max DoN-s gespielt,av stake 40 $,ROI cca minus 2 %
  • fish33

    #6

    ja zu JJ hand noch,du gibts unbekannten spielern kredit,ich mache eigentlich gegenteil,beim diesen limits raisen leute jede Ace,broadway card,oft SC,also JJ würde ich da immer callen IP,natürlich bin es bereit nach grosse action oder schirche flops aufzugeben,ich glaube aber preflop fold ist definitiv zu weak
  • PFaceBase

    #7

    Gibt es auch noch mal neue Vids mit FR DONs? Video gefällt!

    JJ-Hand: Steht und fällt iwie mit dem was ich über den Raiser weiß, ich schaue z.B. immernoch nach an wie vielen Tischen er sitzt, sollte er Multitabler sein --> gehe ich erstmal davon aus, dass seine Range entsprechend tighter ist und hätte die Jacks hier auch einfach weggelegt. Sitzt er bloß an einem Tisch, für mich immer eher ein Hint, dass er ein Fish sein könnte, dann kann man hier sicher überlegen weiterzuspielen, fände den fold aber immer noch in Ordnung.

    @min45 (A3s): Du siehst ihn dort auf einer sehr tighten Range?!?
    Ich glaube eher er freut sich, dass er first-in pushen darf und sich somit vom shorty etwas absetzen kann. Anstatt zu merken, dass der Shorty mit den nächsten Blinds sehr unter Druck steht. (lol @min41: TanKing1: "do it") Fold ist wohl trotzdem die beste Variante.

    Interessanter Gedanke @ min50: Der "Image-Fold"^^ Habe ich bislang noch nie drüber nachgedacht.
    Genauso könntest du bei min45 mit A3s auch über einen "Image-Call" nachdenken, sodass er in zukünftigen Turnieren evtl. tighter gegen dich pusht.
  • thomster87

    #8

    Hallo,

    mit der JJ-Hand haben wir ja schon recht früh einen Spot gefunden, der offenbar nicht von allen Parteien gleich bewertet wird. Finde ich gut, dass ihr dann (wie von mir gewünscht) auch in die Diskussion mit einsteigt.

    Wichtige Punkte habe ich ja schon im Video genannt, aber ich versuche trotzdem, die für mich ausschlaggebenden Punkte aufzuführen:

    Zum Einen tendenziell eher passives Spiel (viele schlechtere Hände, die ihr ihn sogar raisen seht, sehe ich ihn limpen), d.h. wenn dann geraist wird-->starke Hand. Dann für mich hier ein sehr ausschlaggebender Punkt, den ihr bisher wahrscheinlich gar nicht so beachtet habt, ist für mich einfach die Raisesize. Readless sind für mich ein 5BB openraise tendenziell immer eine eher starke Range, als "jede Ace,broadway card,oft SC". Bei einem 3BB openraise würde ich hier ja gar nicht diskutieren, da seine Range dort weiter sein sollte und wir bessere Odds bekommen. Dann die beispielhafte Range im Equilator sollte ja auch nur verdeutlichen, dass wir selbst gegen diese Range (88+,AJs+,AQ+) nur knapp vorne wären und ich sagte ja schon im Video, dass ich das auch schon für fraglich halten würde und die Range tendenziell noch tighter sehe. Gegen 99+, AQ+ haben wir nur noch 50% EQ und gegen TT+, AQ+ liegen wir bereits mit 46.9%EQ hinten. Für mich also bisher ausschlaggebend die Positionen und die Raisesize und die daraus resultierende Range.
    Um dann nochmal auf die Raisesize zurück zu kommen: Schaut man im weiteren Verlauf des Turnieres auf seine Raisesizes, dann stellt man bereits in der nächsten Hand fest, dass er hier nur auf 3BB raist. Natürlich weiß man sowas vorher nicht, aber das wäre ein Indiz für mich, dass meine tendenziellen Beobachtungen hier auch zutreffen könnten. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass er im Laufe des Turnieres nochmal so groß geraist hat, sondern es waren dann eher minraises oder er hat passiv mal mitgelimpt oder kleine Raises geflattcallt.
  • thomster87

    #9

    Ich möchte euch ja auch gar nicht widersprechen, sondern ich möchte hier nur meine Sicht der Dinge darlegen und meine Entscheidung möglichst nachvollziehbar begründen. Ihr habt sicherlich recht, dass der Fold erstmal recht weak aussieht, missachtet aber mMn völlig andere (kleine) Faktoren wie die Raisesize, welche manchmal einen guten Hinweis auf Villains Range geben können.
    Ihr gebt dem Gegner doch tendenziell auch andere Ranges, wenn einer bei Blinds 50/100 auf 200 Chips minraist oder ob er auf 400 Chips, sprich auf 4BB raist, oder nicht? Und seh ähnlich sehe ich das hier auch in der Phase.
    Und wenn ich denke, dass ein Spot in der frühen Phase ziemlich knapp sein könnte, lass ich ihn eher weg, als marginal Chips zu investieren.

    So ich hoffe ihr konntet meine Gedanken jetzt halbwegs nachvollziehen.
  • fish33

    #10

    Und wenn ich denke, dass ein Spot in der frühen Phase ziemlich knapp sein könnte, lass ich ihn eher weg, als marginal Chips zu investieren.

    das unterschreibe ich,fold in early phase ist nie schlecht,aber unbekannten so grosse kredit zu geben ist imo fehler,ich folde insta AK early on flop A35 falls ich big action von 11/9 reg bekome weill er da nur 3 haende haben kann 33,55 und sometimes AK ,gegen neue oder unbekannte gehe ich crying broke(wer ist eigentlich unbekannt?tendenzen sehen wir doch schon nach paar haenden in HuD oder?),gegen eine loose spieler sagen wir 33/25 gehe ich happy broke

    -nur zu ilustration,was ich in letzte stunde gesehen
    50 $ don ich 1800 stack,mr auf 200 mit A8s,bb call,flop 88T,ich cbet er mit 2.7k behind insta push,ich call,er zeigt T2o...

    oder button raise 180,ich bin in BB,habe nur 1k stack und AJ,pushe all in,er snapcalled mit T4s und würde belohnt...

    -also beim 10 $ jemanden zu viel kredit geben sit imo schlecht,man kann auch early relativ leicht chips machen
  • Pr0digy1

    #11

    Also erst mal natürlich wieder großes Lob. Erklärungen sind spitze, vor allem dieses "wenn er jetzt XY machen würde, würde ich XY" finde ich cool. Das gibts leider bei normalen SnG Vids viel zu selten, da wird dann z.B. geraist, alle folden und ich frage mich ob er denn einen Push des Shortstacks gecallt hätte etc.

    JJ Hand:
    Gibts für mich nur Flatcall oder Fold, würde meistens flatcallen und falls ich ein Overpair hitte am Flop auch eine 1/2 Potsize C-Bet callen.

    J5o Push bei 35:20 finde ich auch trotz deiner Begründung zu loose.

    K3o Push bei 49:31 würde ich auch weglassen, dir bringen die gewonnenen Chips ja quasi gar nichts, kannst dir aber theoretisch deinen guten Stack ruinieren (auch wenn es nur in 2% der Fälle ist). Ich finde hier minraise/fold oder den direkten Fold besser.

    Mir kommt es irgendwie so vor, als ob deine Videos deutlich leiser als andere wären.
    Kann aber auch sein, dass ich mich irre ^^

    Kommt in nächster Zeit noch was in Richtung SH DoN Content?
    Fände ein Video mit dir und jaroz ziemlich cool.

    Vielleicht kannst du in deinem Coaching auch mal eine SH Session einschieben?
    Das Interesse an den SH DoNs ist ja im Vergleich zu vor ein paar Monaten schon deutlich gestiegen.
  • thomster87

    #12

    @10: Ist ja alles richtig was du sagst, nur war es eben erst die 5. Hand und da hab ich halt noch keine Stats von ihm. Wenn ich wüsste, dass er 33/25 spielt, würde ich da auch nicht lange überlegen zu callen. Ansonsten kann ich nur nochmal wiederholen, wenn mir solche loosen reads erstmal nicht vorliegen, dass es solch ein großes raise (abweichend von sonst häufig 3 oder 4BB), von tendenziell passiven Leuten erstmal stark ist. Sicherlich gibts auch loose Donks wie von dir beschrieben, aber das kann man denke ich nicht auf den standard unknown übertragen.

    @11: Schön, dass dir das Vid gefällt. :) Die Sache mit "was wäre wenn..." versuche ich eigentlich standardmäßig immer mit einzubauen. So holt man wirklich noch einiges an Content aus manchen Spots raus, als wenn man nur von den Händen ausgeht, denn diese kann man ja nicht beeinflussen. Ich kann genau nachvollziehen was du meinst, da es mir bisher ähnlich ging. Manchmal ist es wirklich interessant, was man bei entsprechend anderer Action gemacht hätte oder wie die Range bei der und der ACtion aussehen würde aber da kommt dann oft gar kein Kommentar mehr, sondern einfach "ja jetzt müssen wir das hier folden.." und der vielleicht interessante und neue Teil bleibt auf der Strecke.^^

    Ja kann sein, dass ich etwas leiser bin aber dann kannst ja bitte einfach deine Boxen etwas lauter drehen. :)

    Zu den SH DoNs sollte auf jeden Fall noch was kommen. ;)
    Was das Coaching angeht, müssen wir mal sehen in den nächsten Wochen.
  • PFaceBase

    #13

    MOOOAARRRRR FULLLLRINNNNG Pplz ;-)
  • fish33

    #14

    thomster-wiviel SH DoN`s hast du gespielt mit welchem ROI
  • SpiderZorro

    #15

    Schönes Video, gute Erklärungen!
    Auch dem Hund im Hintergrund (letzte Minute!) hat´s gefallen!
    Gerne weitere Videos dieser Art.
  • Nosaint

    #16

    Sehr gutes Video! Bitte Mehr!
  • Huckebein

    #17

    Sehr gutes Video und fantastische konstruktive Diskussion aus der man noch mal viel lernen kann, weiter so!
  • thomster87

    #18

    @13: Wenn man auf mich zukommt, dass in der Richtung entsprechend Bedarf besteht, bin ich der letzte, der nein sagt.

    @14: Genaue Zahlen habe ich jetzt, aber auf allen Seiten zusammen gerechnet, habe ich im Durchschnitt ~5.x% ROI auf 4-stelliger Samplesize.

    @15: Hat es doch noch einer bemerkt.^^

    @all: Danke für die bisher fast durchgängig positive Kritik. =)
    So weiß ich, dass mein Stil nicht völlig verkehrt ist. ;)
  • Diddy81

    #19

    Warum nimmst du zur Analyse deiner Pushes den Nash-Calculator statt des Wizards?
  • clemideluxe

    #20

    hab das video noch nicht ganz geschaut, aber bei der JJ hand muss ich thomster recht geben.bei ipoker/ongame findet man bis zu den $30 dons leute die von deception noch nichts gehört haben und mit so einer erhöhung ziemlich oft ihre handstärke offenlegen und zwanghaft versuchen mit ihren aces oder kings nen pot aufzubauen.auch postflop gibts bei ipoker/ongame das phänomen das villain oft auf nem flop den er total verfehlt hat klein donkt und auf nen fold hofft.ich hab die erfahrung gemacht das sowas auf ongame/ipoker zu 99% kein slowplay ist, sondern eine aktion bei der man mit ner erhöhung fast immer den fold von villain erzielt (bei stars kriegt man selbst auf den niedrigen limits bei ner erhöhung nach so einer aktion die chips von villain um die ohren gehauen).soweit ich es bis jetzt beurteilen kann, ein sehr gutes video.
  • thomster87

    #21

    @19: Für dieses Video fand ich es angemessen so und ich konnte mMn trotzdem meine Entscheidungen gut damit begründen bzw. weiter untermauern.

    Wie du aber sicherlich weißt, habe ich in zahlreichen anderen Videos auch mit dem SnG Wizard gearbeitet und wenn ich es für angebracht halte, werde ich ihn in Zukunft auch weiter nutzen zur Analyse verschiedener Spots. :)
  • PFaceBase

    #22

    Von meiner Seite aus besteht auf jeden Fall immer Interesse an neuen Videos zu Fullring DONs. Ich spiele jetzt die 11er, also am besten auch 11er oder 22er, jenachdem...

    Punkte die mich besonders interessieren oder vlt. ein kleines Special verdienen, wären Folgende:

    - Das Spiel in sehr hohen Blinds (ab ~300/600)

    - Wie verhalte ich mich gegen einen Vollfisch, in der frühen Phase, von dem ich weiß, dass er auch sehr schlechte Hände spielt? Bzw. in wie fern ändert sich mein Game dadurch?

    - Welche Faktoren bringen mich dazu any2-Spots auszulassen?(auch eher späte Phase)

    Z.B. Ich sitze im SB, der BB ist absoluter Bigstack und eher loose.
    Wir sind 2 Spieler von der Bubble weg und 2 Shortys blinden in der nächstes Runde auf jeden Fall aus.. Ab wann "fange ich an zu hoffen", dass die Anderen rausfliegen, anstatt zu hoffen, dass meine Hand hält.


    Ich habe mir schon länger vorgenommen alle von deinen Videos nochmal(!) anzuschauen und im Moment "kämpfe" ich mit meinem First-Deposit, aber spätestens danach würde ich mich über neuen Stuff sehr freuen.

    Das DON-Coaching hat mir "damals" super gefallen(obwohl ich da noch SH gespielt hab), aber ich verpasse es irgendwie andauernd, einfach aus eigener Blödheit..
  • pokermarcus1

    #23

    fand es ein gutes Video, nur gegen Ende mit K 9 all in stellen gegen einen anderen, den du als " Spieler der weiß was er machen muss ",(Smalstack Attackieren)war in meinen Augen sehr gewagt und total loos. Auch wenn du danach bei einem Verlust noch mehr Chips hättest als der Smalstack.
  • Nosaint

    #24

    @22 schau dir zu Situationen, wo man any-2 Spots besser ausläßt, mal die Videos von RoyalHope an ...