Sessionreview mit karlo123: WhysoBAD

  • Sit and Go
  • SNG
  • $5
  • Shorthanded (5-6)
(4 Stimmen) 3879

Beschreibung

Mit unserem community member "WhysoBAD", macht karlo ein sessionreview vom Spiel des Users beim BetFair $5 Sit & Go.

Tags

BetfairPoker hand history review ICM serie User Session Review

Kommentare (9)

Neueste zuerst
  • EuanM

    #1

    Viel Spaß mit diesem Video!
  • jackruby666

    #2

    schön
  • SpiderZorro

    #3

    wie von karlo gewohnt sehr schönes und lehrreiches Video, sehr hilfreich und unterhaltsam! Mit gefällt deine ruhige Art zu kommentieren und auch die sachliche user-player-Kritik ohne Abwertung und ohne den großen Maxe zu zeigen!
    Kleiner Kritikpunkt: Sehr leiser Ton, ich muß voll Lautstärke auf max stellen, sollte man dann nicht vergessen wieder zu ändern!
    Insgesamt *****
  • SMler1

    #4

    wie immer bei karlo, content sehr gut, leider aber, wie meist, viel zu leise.
    Vier Fragen/Anmerkungen:
    1. Zur A Q Hand (die viel zitierte): viele schlechtere Hände werden den Push auf die Blockbet von villain am River wohl nicht callen (nur ein paar schlechtere Asse). Meist wird er folden oder uns mit der besseren Hand callen, oder?
    2. Bei der sich darauf beziehenden K 7 Hand, könnte villain immerhin den flushdraw donken, um billig den turn zu sehen. Kommt sehr oft oft vor auf den niedrigen limits.
    3. Minraises bei 100 Blinds finde ich ok, aber nicht SB vs BB, da ooop. Auch bei nur noch 11 BB wird da noch viel cold gecalled.
    4. Gegener callen Pushes nicht immer zu loose auf den niedrigen limits. Manche sind da auch viel zu tight.
  • buccaneers

    #5

    Villain - Aussprache wie im dt. "Willen" net "Wie lane"
    Ansonsten gutes Video.
  • Praepman

    #6

    Bin bei der K7 hand auch nicht ganz einverstanden. Klar hat villain hier eine große Bluffing range, aber nur weil er in der AQ hand den river geblufft hat sagt uns das nichts über seine line mit drawing hands aus. Ich glaube schon, dass er da auch einfach den Flushdraw haben kann
  • Praepman

    #7

    Das Board bei der AQ Hand war nämlich trocken wie die Sahara :)
  • karlo123

    #8

    @4:
    zu 1: Ich denke es wird hier genug gecallt, so dass es profitabel ist! Du siehst in dem Spot ganz easy A3, AT usw. Sicherlich wäre uns eine 2 am River lieber, aber ich sehe das als ein Valuepush an. Evtl. kann man Minraisen um einen J zum callen zu bekommen, aber ich denke overall machen die Ax mehr aus als J und somit pushe ich.

    zu 2:
    zum Handreading: Es gibt halt Spots die, wie im Video gesagt unglaublich schwer zu erklären sind bzw. in Worte zu fassen sind, das ist so einer.
    Fakt für mich war, dass die Timingtells, die Betsize und andere Aspekte dafür sprachen. Und selbst wenn er hier ab und zu den FD hält wirft uns das nicht um. Er wird sicherlich nicht zu 100% bet/ fold spielen, aber die Frequenz ist klar auf Seiten b/f.

    zu 3: wenn der Gegener preflop 50% callt und Postflop Fit or Fold spielt, dann dürfte ein Minraise wohl einer der besten Exploits sein! Und solange ihr noch auf diesen kleinen Limits seid freut euch, eure Gegner machen keinen Druck, sie callen und c/f usw.. (callt er weniger ist der Spot schon perse profitabel!
  • Bobbs

    #9

    21:18 AJs: Ein direkter Push ist in dem Spot sicher eher marginal, da gebe ich dir Recht. Hier preflop zu folden ist m.E. aber deutlich zu weak. Wenn du ihm eine realistische Range gibts, dominierst du durch dein Ass bzw. deinen Jack fast 2/3 der Hände, deshalb denke ich, dass man diese Hand hier selbst OOP profitabel spielen kann.

    32:50 Der Ausspruch "Ich habe jetzt keine Ahnung ...(was die Nashrange ist)" finde ich schon bedenklich. Das darfst du ruhig nachschauen. :)(Ich meine natürlich nicht, dass du die Nashrange nicht kennst)

    34:30 44 kannst du in dem Spot nur minraise/folden, falls du minraisen willst. Der direkte Push ist deiner Linie in dem Spot klar überlegen.