Asakandoo - Late & Short in Tournaments

  • MTT
  • MTT
  • $2 - $109
  • Fullring (9-10)
(7 Stimmen) 3848

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

In der neuen Video Serie von Asaban und Likandoo analysieren unsere zwei MTT Experten speziell ausgesuchte Tough Spots in MTTs. In Teil 2 geht es explizit um Spots in der späten Turnierphase in denen wir einen shorten Stack haben.

Tags

Asakandoo Equity hand history review serie

Kommentare (28)

Neueste zuerst
  • DanielK

    #1

    Viel Spaß mit Teil 2 der Videoserie "Asakandoo"
  • Schajtan

    #2

    #1
  • Telekomm

    #3

    wwooa, der dialekt.... instanttilt
  • todei

    #4

    was ist ein instaNttilt?
  • Telekomm

    #5

    speziell für todei: *insta
    ;-)
  • mattec

    #6

    boah ich kann mir das nich anhören. alles ist bei ihm SCH ... isch = ich, isch = ist aaargh hauptsache nämlisch meischtens puschen :D
  • Asaban

    #7

    lolz - so der feine Dialekt von Daniel! Mich persönlich störts nicht. Finds jetzt auch nicht so krass wie hier angesprochen :/

    Nehme mal ganz stark an dass mein Dialekt niemanden tiltet - hab afaik keinen^^

    Feedback zu meinem Dialekt obv auch gerne gesehen :D

    Wenn jemand vllt konstruktive Kritik zum Video selbst hat würde uns das btw auch freuen :P
  • pokerjan

    #8

    "Wenn er zu tight pushed, haben wir mit
    T09S trotzdem einen korrekten Call nach Nash" Echt?
  • pokerjan

    #9

    Guckt euch mal am Final Table von so ein Paar 3,5 180 Mann Rebuy Turnier die OPR Werte der Villians an und hört euch dann nochmal euer Video an.
  • pokerjan

    #10

    Lol, wegen euch gewinne ich immer so viele Chips mit meinen Button 3bb raises.
  • mattec

    #11

    habs mir doch angehört, nach 10 min fällts kaum noch auf ;D Interessantes Vid, bes. das letzte Beispiel, hätte auch nicht gedacht das es ein so klarer call ist.
  • Asaban

    #12

    @jan: Wenn du dir eine Antwort erwartest dann müsstest du mitteilen von welcher Stelle im Video du redest (Zeitangabe).

    Da du dies nicht getan hast rate ich mal was du meinen könntest und lasse das was ich spontan nicht finde unbeantwortet:

    Warum sollte ich mir OPR Stats vonnem FT eines 3,5$+R anschauen? Was sollte ich dann feststellen und inwiefern sollte es unsere Analyse betreffen? Randomly mit Andeutungen rumzuwerfen ist nicht sehr produktiv!

    Zum 3BB open raise aus BU:
    Haben denke ich erklärt warum dies wenig Sinn macht. Insgesamt verlierst du damit deutlich mehr als du meinst zu gewinnen durch vermeintlich gestiegene FE - die hast du nicht! Solltest du anderer Meinung sein kannst du das ja gerne mal etwas ausführlicher begründen - aktuell fehlt da eine weitere Diskussionsgrundlage.

    Zu T9s: Der Call ist hier nach Nash korrekt. Wir gewinnen Geld sobald der Gegner zu tight oder zu loose pusht. Heisst in dem Fall nicht, dass man gegen einen tighten Gegner nach Nash callen muss.


    @all: Beim kurzen reinhören eben hat der Sound ein wenig genervt zwischenzeitlich durch das Geraschel - kann mir atm nicht vorstellen wo das herkommt (Video ist wie erwähnt im Aufnahmestudio auf Gibraltar enstanden). Bitte das zu entschuldigen und werde mal nachhören ob man beim 3. Teil nochmal nachjustieren kann.
  • pokerjan

    #13

    Die Gegner pushen über 3 BB opens mehr als gegen 2 oder 2.5 BB opens, so dass ich (und andere auch) mit 2 BB steele und die Top Range mit 3 BB raise. (GTO > Balance)

    Meißtens sind die am FT verbleibenen Spieler zu 50 % Leute, die bei OPR einen Wert von 99,9 haben. Da von Fischen zu sprechen ist randomly rumgewerfe mit Falschaussagen.

    Ab 05:51 ist die Stelle :
    "Wenn er zu tight pushed, haben wir mit T09S trotzdem einen korrekten Call nach Nash" Echt?
    (Ist eine ernstgemeinte Frage, ich bin mir da nicht sicher, dachte aber, dass wenn er tighter pushed das Bottom of our Range -EV und vor allem -$EV werden kann/wird)

    Im Allgmeinen denke ich einfach, dass ihr keine Ahnung habt wer die Dinger spielt. (Z.B, jemand der hier Platin MTT Vids macht spielt die Regelmäßig). Und wenn ich merke, dass ich hier total falsche Infos bekomme, frage ich mich, ob das nur in diesem Vid ist, denn bei anderen kann ich es nicht beurteilen und bin auf blindes VErtrauen angewiesen.

    Das am Anfang 80% der Spieler Fische sind ist unbestritten.

    Ist auch nicht böse gemeint, ich bin einfach nicht eloquent.
  • JustgAMblin

    #14

    nimm es nicht persönlich Asaban wenn ich es so deutlich sagen muss aber du hast nash nicht verstanden und man merkt einfach dass dein mitproduzent dir etwas arg voraus ist vom Grundwissen her.

    likandoo hat mir gut gefallen....

    wie gesagt nicht persönlich nehmen aber von dir kann ich eigentlich nicht viel an content mitnehmen. du bremst den fluss des videos aus.

    lg
  • pokerjan

    #15

    Das wir Geld verdienen, wenn er zu tight pushed ist klar, aber ob wir dann wieder welches verlieren, wenn wir unsere Range nicht anpassen ist die Frage.

    Dieses Thema wird hier in mehreren Vids
    immer wieder verschieden dargestellt, jetzt wurde es mir in einem Thread erklärt, und jetzt höre ich es in diesem Vid wieder anders, das nervt, denn es geht doch um absolute Grundlagen, und ich werde da immer wieder verunsichert.
  • Asaban

    #16

    Das Spiel nach Nash ist gegen eine bekannte Range nicht max EV. Trotzdem ist es so lange die beste Line wie wir keine exakte Range für den Gegner bestimmen können. Hintergrund ist hier das Nash-Gleichgewicht. Machen wir also einen Nash-Call so kann der Gegner nicht dagegen adapten und durch seine Handlung einseitig den für ihn zu erwartenden Gewinn erhöhen. Insofern ist Nash hier immer die Line mit der wir unabhängig von der gegnerischen Range die richtige Entscheidung treffen und Geld gewinnen, ausser unser Gegner spielt ebenfalls perfekt (nach Nash). Ein Abweichen von Nash (z.B. tighteres callen) bedeutet für ihn, dass er seinen Gewinn gegenüber jemandem der nach Nash spielt nicht steigern kann - in den meisten Fällen profitiert der Spieler der nach Nash spielt hier deutlich (obv longterm).
    Kennen wir seine Range hingegen besser können andere Ranges was den EV angeht mehr einbringen. Allerdings besteht die Gefahr, dass wir eine Range wählen die eben longterm nicht +EV ist (was bei Nash nicht der Fall wäre). Spielt der Gegner hier nach Nash und wir weichen von Nash ab gewinnt der Gegner longterm. Insofern gegen unknown hier definitiv ein Call. Gegen Gegner die wir sehr gut einschätzen können könnte man von der Nashrange abweichen.
    Nochmal: Der Gegner kann hier gegen Nash NIE adapten!

    @justgamblin: So wie es da steht ists nen random Flame - wenn du das Ganze begründen kannst könnte ich unter Umständen auch Leaks erkennen und beheben - so hilfts weder dir noch mir weiter. Wenn ich mich recht entsinne ist Nash btw auch nur in der ersten Hand ein Thema.

    @jan: Kann sein, dass wir da die 3,5$+R 180er etwas unterschätzen. Allerdings kenne ich die 12er recht gut und dort waren mehr als genug Fishe am Tisch. Soweit ich weiß sind die 3,5er noch ein wenig fishiger. Dass deine Line unbalanced ist ist dir ja glaube ich klar. Dass Balancing überschätzt wird ist aber ebenfalls richtig. Die meisten Regs haben zu viele Tische um sich großartig Notes zu machen. Ob deine Beobachtung bzgl gegnerischer Pushingranges stimmt kann ich nicht beurteilen - ich persönlich note mir aber Spieler die von ihrem Setzverhalten abweichen und kann sowas somit schnell adapten. Da nur eine Minderheit Notes macht kann es overall durchaus funktionieren hier top of my range mit 3BB zu openen.
  • pokerjan

    #17

    Dsnke für die Antwort
    Turnier ist superfischig, das ist klar.. Habe 10 Mal den FT OPR´rd und habe da große Augen bekommen. (Ist natürlich keine Samplesize, aber sagt schon etwas.)

    Ob ich meine Calling Range anpassen soll, wenn Villian weniger pushed weiß ich immernoch nicht).
    Das er durch tighteres pushen nicht das Ergebnis gegen unsere gesammte Range verbessern kann ist klar, das ist ja eben Nash.
  • Gameslave

    #18

    Überschätzt ihr in Hand 2 nicht eure FE? BU opened in nen 14 und 13BB-Stack, ich r/f da garnichts von meiner Range, und wenn er tight ist, macht er das ws. auch so. Davon ab raise ich da auch nicht mehr, sondern push/folde.
  • Mountainman

    #19

    erste Hand
    ganz kurze Info... wie wir alle wissen Handelt es sich bei skalexjung - obv. um Alex Jung (einen der besten deutschen Turnierspieler).

    Bin mir ziemlich sicher, dass er ca. 78% der Hände pushed. Gerade bei einem 80$ Turnier kann ich aber nicht bestätigen, dass jemand der 77% seiner Hände pushed auch 100% seiner Hände pushed.
  • Juerginale

    #20

    Spiele seit fast 2 Jahren die 180er. Vor allem die 12er (jetzt 15er) und 3,50R. Habe bisher 25K Turniere gespielt mit einem ROI von 35%. Schaue beim Final Table eigentlich immer die OPR-Werte nach und habe festgestellt, daß am FT durchschnittlich immer 2 bis 3 Winning-Spieler mit einem longterm positivem ROI sitzen und 5-6 Loosing Player sitzen.
    Danke für die Video-Serie und die daraus entstandenen Diskussionen...
    Mein Spieler Name bei Stars ist melgen998
  • Asaban

    #21

    @Gameslave:
    Ein guter Reg foldet da sicher nicht mehr. Ein Push wäre auch die normale Line von BU. Da es sich aber um ein Low BI Turnier handelt ist der avg Gegner eher schwach. In dem Fall hier gebe ich uns durchaus noch gute FE. Zumeist achten die Gegner auf diesen Limits nicht darauf wie die Stacks anderer aussehen oder ziehen daraus zumindest keine Schlüsse. Daher hat ein open raise hier zumeist nicht allzu viel zu bedeuten. Die Entscheidung für oder gegen einen Call fällen viele Spieler dieser Limits erst dann wenn sie vor die Entscheidung gestellt werden. Da man für All-Ins hier zumeist insbesondere Late noch viel Respekt bekommt entscheiden sich dann viele für den Fold.
  • Traderzz

    #22

    Ein 3,50 $ R hättet ihr mal aufnehmen sollen, das wäre besser angekommen. Mittlerweile sind doch viele Regs an den 3.50 $ Turnieren.

    Gut sauviele Fische am Anfang aber in der späteren Phase last 30 -20 Mann bist du aufgeschmissen wenn du nach nash deinen SB pusht oder vom Button.

    Ax oder Kx Calls sind doch Standart geworden oder Q9 im BB. J10s.

    So einfach wie das hier vermittelt wird sind die nicht zu Nash Pushes nicht, man hockt dort am Final Table mit Leuten die 100k 200k winnings haben. Und die Callen dich halt einfach Light und Pushen Light.

    Wenn du gegen solch einen Reg 77 % deiner Range Pusht wirst du auf jedenfall verlieren. Auf lange sicht betrachtet, man hockt nicht mit 7 Fischen am Tisch die keine Ahnung haben dort sind mindestens 3-4 Leute mit guten Gewinnen.

    Ist zwar schön erklärt das ganze aber man kann nicht das umsetzen was hier vermittelt wird. Ausser man will Geld verlieren.
  • bashpepe89

    #23

    schöner Dialekt! :P
  • Halbgott01

    #24

    Schöne Serie, aber warum ist Teil1 Silber und ab Teil 2 Gold?:-(
    Das finde ich bissl schade
  • DasWodka

    #25

    @traderzz. Da kan ich dir leider überhaupt nicht recht geben. Auch wenn sie JTs im BB callen musst du die 77% pushen, denn das ist +EV. sieht man ja bei nash. und imo gibts da so gut wie keinen der da weiter als 37% callt und dann wäre es falsch nicht di e77% zu shippen.
  • neverfoldTP

    #26

    ''Wir zeigen euch jetztmal fiktiv bildhaft''--> da musst ich lachen.
    Ansonsten gutes Video :)
  • smokinnurse

    #27

    mal zu der diskussion um nash allgemein
    nash als solches ist nie +EV, sondern EV-neutral
    und das betrifft gerade die calls

    gegen einen gegner, der tighter als nash pusht, machen wir mit dem bottom end unserer nash-range natürlich KEINEN gewinn, sondern klar verlust

    ist ja auch obv
    anscheinend brauchen wir hier 50% equity (hab mal nur T9s vs 77% gestovt)
    pusht er nur 60%, dann haben mit 46,5% equity halt zu wenig und der call wird -$EV
    pusht er looser als 70% erhöht sich natürlich unsere equity

    mit der pushing-range nach nash verhält es sich ähnlich
    weicht ein gegner von nash ab, indem er tighter callt, dann werden unsere pushes natürlich sehr profitabel
    allerdings ist dann nash auch nicht maxEV, sondern wir sollten sogar mehr pushen

    callt der gegner looser als nash "erlaubt", dann wird es schwieriger
    und das bottom end unserer PR wieder -EV
    in sats zb kann das einen massiven einfluss haben

    also:
    für eine betrachtung von nash gehört immer die gegnerische range dazu
    was ja auch klar ist, denn es handelt sich um ein gleichgewicht ... da muss man schon wissen, was auf der anderen seite der waagschale liegt^^
    im prinzip ist nash nur ein unexploitable play gegen einen gegner, der auch nach nash spielt
    und nash kann nie irgendwie "automatisch" +EV sein

    just my 2 cents natürlich
  • smokinnurse

    #28

    ^^lol
    das video ist ja uralt
    also wated time meinerseits^^
    na ja, nichts für ungut