Double or Nothing SNG Review

  • Sit and Go
  • SNG
  • $11
  • Shorthanded (5-6)
(10 Stimmen) 2885

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

In diesem Sessionreview von thomster87 baut er auf seinem bereits veröffentlichten Theorievideo auf. Er analysiert in diesem Video ein 10$ shorthanded Double or Nothing das von dem User "clemonator" gespielt wurde.

Tags

dons hand history review push or fold Session Review

Kommentare (9)

Neueste zuerst
  • DanielK

    #2

    Viel Spaß mit einem weiteren Double or Nothing SNG Userreview von Thomster87
  • Guesswhat

    #3

    Danke fürs Video.
    "TTR..." scheint aus dem SB gute 50% zu stealen. Gegen diese weite Range sollten wir gute 80% FE haben => A4o = Fold, da gegen Ax und Pockets zu häufig dominiert, aber T7s ist gegen diesen Gegner mit Heros tightem Image für mich ein Resteal. Zu aggro?
  • Guesswhat

    #4

    BTW: die Hand läuft bei ca. 22:00 Min.
  • znebsedecrem

    #5

    der Push mit Q9o geht ja im Grunde nur in 2 Leute, da der Bigstack wohl kaum noch Action zeigen wird. Zudem bekommt ein UTG Push denke ich hier noch mehr Fold Equity. Sicherlich knapp, aber bei der Blindstufe sicherlich nicht falsch.

    Ansonsten sehr gut erklärt, wie immer.
  • Guesswhat

    #6

    37:54 Min.: Calling Range = 34,4 % an der Bubble? Hattest Du da etwas falsch eingestellt bzw. eingegeben?

    Bei 40:13 scheint mir die Range mit 3,5% korrekt zu sein (die Situation ist mit der bei 37:54 vergleichbar).
  • thomster87

    #7

    Hallo zusammen,

    @3+4: Ja Problem ist ja, dass ich keine Stats über von ihm über mehrere Hände habe und somit nach den bisherigen Eindrücken dann noch den Fold begründet. Wenn sich das in zukünftigen Spots so bestätigt, sollte man auf jeden Fall seine restealing range anpassen und gegen einen Gegner, den man häufiger am Tisch hat, bekommt man das dann auch schnell mit.
    Gegen einen unbekannten Spieler, den man vielleicht auch nicht mehr wieder sieht, ist es dann natürlich eher knäpplich, da man auf die wenigen Hände eben nicht allzu viel ableiten kann. Kann auch gut sein, dass er wirklich gerade in den Spots immer ne Hand gehabt hat und dann ist ja noch die Unbekannte, ob er einen Resteal dann noch viel zu loose mit kleinen Pockets oder kleinen bis mittleren Ax-Händen callt, sodass es für mich dann mit den wenigen Informationen bisher dann eher noch ein fold ist/war.
    T7s dann ähnlich...wären wir etwas deeper und haben ne Hand, die sich postflop ipo gut weiterspielen kann, kommt ggf. auch ein call bei guten odds in frage.

    @5: Ja meine Argumente brauch ich hier ja nicht nochmal nieder schreiben, da sie ja im Video allesamt genannt werden. :)
    Meine Gedanken zur Hand sollen hier dann auch keinesfalls Gesetz sein, sondern wenn man jemand anderer Meinung ist, wird das auf jeden Fall akzeptiert wenn es entsprechend begründet wird.

    Danke dir aber auch für dein Feedback.

    @6: Nein, das ist alles richtig so. :)
    Das liegt einfach an der Wertigkeit der Chips auf Grund des ICM.
    Gegen den shorty als SB hätten wir im Falle, dass wir die hand verlieren würden, immer noch einen Reststack, der ja auch noch EQ hat.
    In der anderen Hand ist der BB nach Verlieren der Hand ja quasi raus, also sein Reststack ist sozusagen überhaupt nichts mehr wert und somit braucht er dort viel mehr EQ zum callen.

    x*($EV call/win) + (1-x)* ($EV call/lose) > $EV (fold)

    Wie du aus der Formel sehen kannst, spielt eben der Reststack auch eine wesentliche Rolle bzw. gegen was für einen Stack ich da überhaupt calle.
    Wenn es noch nicht ganz verständlich ist und ich nochmal näher drauf eingehen soll, dann ruhig nochmal nachfragen.
  • rosetau

    #8

    Der Kommentar ist so leise, man versteht kein Wort. Unmöglich dem Turnier zu lauschen, obwohl die Lautstärke auf max.
  • pokermarcus1

    #9

    Der Kommentar ist so leise, man versteht kein Wort. Unmöglich dem Turnier zu lauschen, obwohl die Lautstärke auf max.

    Rosetau, ich verstehe alles klar und deutlich, solltest mal dein pc entrümppeln, vielleicht wirds dann lauter
  • pokermarcus1

    #10

    Das Video ansich finde ich gut kommentiert und sehe das meine ähnliche Spielweise doch richtig ist, obwohl ich immer und immer wieder von Aggresivität höre. #Aber mit sicheren tighten Spotts kommt man in meinen Augen auch oft und vorallem, Sicher, weit.
    Nicht nachvollziehen kann ich die Kritik an der letzten Hand über den Call mit AS 10. Der Spieler war im BB mit 300 Chips, hat noch 6 BB. Egal was irgendwelche Tracker da sagen, wenn du kritisierst das er Hero mit 9 9 die Bet auslässt, dann ist wenn schon 300 Chips vom Spieler in der Mitte liegen und er nur noch 6 BB hat, mit AS 10 ein Easy Call. Und nur mit Glück zieht Hero auf dem River zur Strasse. Ansonsten wäre er mit der besseren Hand gegen Two Pair ausgeschieden Thats Poker