NL $200 SH - Live II

  • NL BSS
  • NL BSS
  • $200
  • Shorthanded (5-6)
(21 Stimmen) 7877

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

Zu diesem Video ist keine Beschreibung vorhanden.

Tags

Live Video PokerStars

Kommentare (31)

Neueste zuerst
  • ROSENDUFT

    #1

    jua
  • rambofranjo

    #2

    jua gilt nciht... first muuhahha
  • KingTexaz

    #3

    ganz nettes video, wobei ich die Q7 hand so semigut finde. wenn c/b + value maximieren dann doch lieber mit midpair, aber ned mit 2pair. ich denke denke der value in bet bet bet is doch höher als c/b flop+call turn. und was machst dann am river? raise/call push? raise/fold?

    AQx flop bluffraisen klingt nett. magst so die c-bet x2,5 raisen? mehr muss es ja ned sein...und if called wohl IMMER auffgeben !? denk ned das man sonst noch fe hätte
  • agony1234

    #4

    hab nur gameflow verstanden :D
    ne schmarrn, nettes video!
  • 4lexDeLarge

    #5

    sehr feines video, dankeschön!
    kann man denn in nächster zeit noch mehr von dir erwarten oder bleibts bei den beiden videos?
  • Tobsen123

    #6

    Mach bitte mehr videos! Für die, die sich wirklich verbessern wollen ist das genialer Content!
  • Wolf87

    #7

    #3 denke er wird eher am River raise/fold spielen, da es im Prinzip keine Hände gibt die drübergehen und schlechter sind. Dementsprechend kann/sollte man dann aber seinen Raise an der Stackgröße von villain anpassen, sodass man noch folden kann auf einen push
  • hinterweltler

    #8

    bei der hand als du 97 gefolded hast und nen fh bekommen hättest:

    ich denke schon dass er nen overpair haben kann ich mein der typ gegen den er spielt hat keinen ganzen stack am tisch und naja ich mein da geht er halt broke mit gegen jemanden mit der stacksize hätte ich auch gemacht der typ kann da locker mit JT,AT etc. haben und die 2 siebener am ende sind doch super für ihn falls jemand two pair am flop hatte

    wo ist denn kippenheim :) ?????

    super video
  • Zerdeboe

    #9

    Sehr schönes Video.
    Wenn du schon nur 2 Tables spielst um mehr Reads zu bekommen, würde ich die Dealeraktion im Chat deaktivieren. Wenn was im Chat gesagt wird ist es ja auch meist ein Read....
    Beim multitablen schalte ich den auch komplett aus, da der im "Autopilot" eher stört imo..
  • JurassicDaniel

    #10

    Wieder ein sehr schönes Video. Mehr davon.
  • Remoh

    #11

    @5 prinzipiell sind noch ein paar Videos in der Hinterhand. Wann die veröffentlicht werden hängt jedoch nicht von mir ab.

    @8 Kippenheim ist ein kleines Dorf im schönen Baden ;) Ein paar Kilometer von Offenburg entfernt.

    @9 Die Sache mit dem Chat ist richtig. Hatte ich nicht dran gedacht. Beim multitablen hab ichs aber immer auf dieser Einstellungen laufen um eventuell vorherige Action nachprüfen zu können, falls ichs vergessen hab.

    @all
    Zu den angesprochenen Händen sage ich am Montag oder Dienstag was dazu. Muss mir das Video erst selbst nochmal anschauen, was ich am WE leider nicht machen kann.
  • Mooff

    #12

    -Die Q7o Hand, wenn er hier eine Hand hat die stark genug ist zweimal zu betten, oder einen raise am river zu callen. Dann hat er auch ne Hand die stark genug ist um conti+second barrel zu callen. Und auf einem AQx Flop keine conti zu machen ist tendenziell schon sehr offensichtlich.

    -Dann auf dem Q22 Flop keine conti gegen ihn mit trash - hab ich nicht so ganz verstanden, die conti muss doch nur in ~50% der Fälle erfolgreich sein. Da gehe ich schon davon aus, dass er auf so einem Board oft genug nichts hat und foldet.

    -Die A2s Hand - ich weiß nicht ob conti oop auf einem 767 Board Sinn macht gegen jemand der minbet/call spielt vom button.

    -pinkk_lady hat keinen vollen Stack, da bomb ich mit einem overpair an donnies stelle durch.

    -A7o, man muss nicht jede Hand gewinnen. Wir wissen der Kerl callt light runter, hier den turn zu raisen nachdem wir am flop festgestellt haben das wir wenig Value in der Hand haben finde ich spew (ok, die Note wars wert ^^ ).

    -ATs keine conti find ich mit dem wissen das er viel callt schlecht. Wir gehen jetzt in den check/guess modus obwohl wir nicht wissen ob er hier aggressiv crap durchballert und müssen eigentlich alle 3 straßen callen.

    -du schreibst ihm ne note, dass er nach der 4bet AK snapcallt? Was soll er denn sonst machen?

    -QTs levelst du dich grade selbst. Ist die Frage ob die Gegner das so sehen, dass du hier ne gute Hand gezeigt hast, ein guter Spieler bist etc. pp - oder ob die Gegner einfach sehen "Der hatte grad AK, der hat jetzt sicher nix" oder ob die Gegner überhaupt aufgepasst haben.

    - K9s Hand: Satz1 hm, ich nehm mir hier den check behind, second barrel macht keinen Sinn. Wenn der Gegner das genauso sieht wird er hier seine boats betten. Aber bei dir ist dann Satz2 - hm eine Bet, dass ist Schwäche. Callen finde ich nicht gut, selbst wenn wir mit der Hand improven wissen wir nicht wo wir stehen und das mit der Intention zu machen am river zu moven, naja gefällt mir nicht.

    -QJs, die bet check bet linie sieht halt sehr oft nach nix aus, außer busted draws foldet er wohl nichts - ist wohl die Frage wieviel seiner Range hier A high und K high flushdraws ausmachen.

    -AJo, 664 2suited, hier ist die conti gegen den Fisch der sehr gerne callt wieder gut und auf dem Q22 board war sie es nicht?
    Nicht das wir uns falsch verstehen, ich denke man kann sie hier mit A high setzen, dann aber garantiert nicht weil der Fisch denkt das wir ein overpair reppen, wobei es auch sehr fraglich ist, ob es ihn überhaupt interessiert was wir halten könnten.

    - du spielst mit TT hier ernsthaft raise/fold am flop?
  • grinse1981

    #13

    sehr schönes video..

    grade deine anregungen abseits der reinen spieltheorie finde ich sehr gut!!!

    weiter so :)
  • glissario

    #14

    Ich finde ebenso, dass das Spiel sehr zum Arbeiten am eigenen Spiel anregt :)

    Gerne mehr davon :)
  • Dodadodadodada

    #15

    Min 8: T5o 2nd barrel aber keine 3rd barrel?

    J ist doch ne geile Karte, zudem willst du den busted Flushdraw raushaben oder irgendwelche Gutshots oder ne 3, weil du dagegen verlierst, da bluffen kannst.
  • nelson

    #16

    @12 seh ich auch vieles so.....
  • Nathanael86

    #17

    @12 seh ich des meiste genau so

    Das ständige weglassen der c-bet um das spiel zu "erweitern" versteh ich nicht. es geht doch nur darum die profitablen von den unprofitablen spots beim c-betten zu unterscheiden evtl. noch bissle deception aber des wars.

    und Q33 find ich des traumbord ggn. den fish zum betten nur ein FD des wars.

    Zudem denke ich nicht dass wir immer was representieren müssen um zu c-betten. auf nem 754 bord als pfr was zu representieren is schwer aber was soll der gegner machen mit JT o.ä. er müsste bluffraisen und die meisten machen sehr selten air-bluffraises.

  • thcfugii

    #18

    nh sir!
  • allizdoR

    #19

    habs grad bist zur q7 two pair hand geschaut. ein A called ne conti sowieso und dann können wir uns am turn ne valueline aussuchen.
    mit unserem cb bekommen wir nur value von bluffs.
    und zum balancen sollten wir denke ich auf nem a hgih flop als pfa (fast) immer eine cbet machen.
  • Njeng

    #20

    bei ungefähr minute 19 ATs UTG:

    wenn das balanced ist, nh...
  • valuDe

    #21

    find die argumentation zu den cbets eher unschluessig mit den beispielen... du spielst halt gute madehands vs unknown fische passiv..
    hier die gedanken, WARUM ich die cbet mache (was ja wichtig ist wie du sagst):
    fische callen einfach viel zu light runter und man kann nicht immer davon ausgehen dass villains auf nl200 generell so aggro sind, dass man durch bluffinduce mehr geld kriegt als zu betten.. die callen hier oft 1-2 mal noch n pocket, any ace sowieso runter in dem Q7-beispiel und A10beispiel
    "wie am meisten value extrahieren" waere hier also meistens "bet, bet, bet" (out of position vs fisch auf ace high board halt versuchen mit passiver line value rauszuholen finde ich nicht grade toll..)
    wirkt halt eher so als ob du krampfhaft kreativ sein willst und megadeceptive spielen willst in spots wo eig das standardplay viel mehr bringt

    nicht, dass ich ein freund von "autocbets" bin, nur die spots finde ich nicht gut ausgewaehlt.. dass man oefters mal vs aggressive spieler auf lowcard-boards auch mal die cbets weglassen kann oder mit marginalen madehands vs aggro player behindcheckt statt cbettet oder mit draws und halt mal mixen kann ist ja klar aber man muss nicht krampfhaft kreativ spielen hinsichtlich cbets

    achja und sag mir bitte nich du haettest in der 1010-hand auf nen push gefoldet?? erstmal nur INFO-raises gibt es nicht! das heißt entweder du raist hier for value/protection oder du callst.. bluffraise/folden mit nem TT in der situation ist doch total spew, das kannst du mit any2 und nicht TT machen und villain kann halt light 3betten im blindbattle und muss hier nicht nur mit JJ+ broke gehen sondern auf dein kleines bluffraise-wirkendes raise ebne auch mal 88/99 shippen oder draws (Ax, x>J FD, SCs sind sicher auch in seiner 3betting range, etc.)
  • Remoh

    #22

    ich habs nun endlich geschafft auch mal mein eigenes Video wieder anzusehen und kann daher auch auf die Hände speziell etwas eingehen:

    Zur Q7o Hand:
    Ich stimme euch hier natürlich zu, dass die Standardline, welche sehr wahrscheinlich isoliert betrachtet den max. EV für die Hand hier eine Continuationbet erfordert.
    Jedoch würde ich nicht unbedingt behaupten, dass man jedes A high Board als PFA cbetten "muss". Beginnt man nun cbets wegzulassen, so git es auch "extrem" starke Hände ebenfalls in die eigene Handrange zu integrieren. Natürlich benötigt man auf NL200 nicht unbedingt überall ausgewogen balanced Handranges, geschweige denn, wird man extrem stark exploitet, falls man jeden A high flop cbettet.
    Diese Hand hat daher, meiner Meinung, auch mit meiner gespielten Line einen gewissen Value, welcher vll auch nicht direkt zu erkennen ist.
    Der River wäre hier btw. wie gespielt ein Raise/fold gewesen.

    Zur T5o Hand:
    Meine Hand hat am River keinen SD Value mehr. Hier gehts nun einfach drum, ob man aufgibt oder nicht. Da jedoch die gegnerische Handrange durchaus busted Draws (welche mich schlagen) sowie kleine Pockets beinhalten kann, finde ich nun, dass sie daher "misplayed" ist.
    eine 3rd barrel wird hier sehr wahrscheinlich +EV sein und somit > c/f River sein. Mein Fehler ;)

    Zur 43s Hand:
    auf dem Q22 Flop hatte ich keine Initiative, da es ein limped Pot war. Generell, ohne die Hand zuvor in der er gezeigt hat, dass er willig ist seine Draws zu callen, wäre hier sicher eine Bet meine normale "Standardspielweise" gewesen um einfach den Pot aufzusammeln.
    Gegen eine Callingstation macht dies jedoch keinen Sinn, da mein 4high sehr wahrscheinlich nach 2 barrels wieder keinen SD Value haben wird. Hinzu kommt noch, dass er zuvor meinen Bluff am SD gesehen hat, was ihn durchaus dazu verleiten könnte weiterhin fleißig zu callen.
    -> daher Aufgabe der Hand und hoffen, dass man später einfach mal ne Runde mit ihm nach Valuetown kommt.

    Zur A2s Hand:
    Ich denke, die Cbet ist hier eigentlich sehr akzeptabel, da wir hier sehr oft selbst ein Pocket halten können, welches wir hier in der Regel nich OOP check/call oder check/raise spielen würden.
    Daher cbet um das Overpair zu reppen, mit der Hoffnung sehr viele Overcards zu 2nd barreln und eventuell bei guter Boardtexturs auch ein 3barrel Bluff zu spielen um mögliche schwache Pairs des Gegners zum folden zu bekommen.

    Zur A7o Hand:
    In dieser Hand gings mir mehr darum einen wirklich starken Read auf den Gegner zu entwickeln um später richtig starke +EV Entscheidungen treffen zu können.
    Klar muss man hier nicht den Turn bluffen. Den Gegner jedoch mit solchen Lines in unangenehme Spots zu bringen mit denen er im allgemeinen nicht vertraut ist, ist doch eine super Gelegenheit später profitable Spots zu generieren.
    Denn, es ist doch meist so, dass wenn ein Spieler mit einer unbekannten Situation konfrontiert wird, er in sein "Spielschema" verfallen wird. Sprich, er ist ne Station, er wird ängstlich etc. Dies trifft jetzt nicht nur auf Fische zu sondern auch auf mittelgute TAGs, welche eigentlich verstanden haben, dass sie tight und aggressiv spielen müssen. Dennoch werden viele TAGs in neuen Spielsituationen zu weak passiven Spielern und Statiosn
    Dies auszunutzen um mehr Informationen zu erhalten ist doch keine schlechte Idee, oder?

    Zur ATs Hand:
    Ich bin mir nicht mal sooo sicher, ob er wirklich viel callt. Bisher hat er nur einen Flushdraw an zwei Strassen gecallt und sein Overpair am Turn bet/call gespielt. Es sieht doch daher eher so aus, als könnte er seine Handstärke nicht unbedingt sehr gut einschätzen. In den anderen Händen mit denen wir mit ihm gespielt haben, hat er in der Regel den Flop gefoldet (egal ob wir in einem raised/unraised Pot gespielt haben)
    Bei dieser Boardtextur bekommen wir daher durch den check am Flop geben wir ihm daher so eine gute Möglichkeit schlechtere Hände, welche er nicht callen wird, zur 2nd best zu machen um diese dann später falsch einzuschätzen und gegen ein schächeres Ass werden wir in der Regel kaum Value verliere, da er dieses wohl am Flop betten wird

    Zur AK Hand:
    Die Note ist eher weniger auf seinen Snapcall bezogen gewesen, da der Call an sich +EV war und daher insta snapcall ist. IN der Note hatte ich daher auch das insta vor seine gesamte Line gesetzt, was für mich bedeutet, dass AK pf = nuts für ihn ist.
    Insgesamt bin ich jedoch nicht mit meiner Spielweise in der Hand zufrieden. Hatte mich da wohl doch etwas vom Videoproduzieren beeinflussen lassen und wollte "häßlichen" Kommentaren aus dem Weg gehen. Wobei es natürlich für mein overall Image bei euch suer wäre, wenn ich die "absolute Nit" bin *g*
    An sich hätte ich AK hier nicht psuehn sollen. Er war commited, meine EQ ist daher gegen seine Callingrange sehr wahrscheinlich <40% was den Push -EV machen sollte (ich habs jetzt nicht explizit nachgerechnet. Falls gewünscht reiche ich das noch nach)

    Zur K9 Hand:
    Die Frage, ob die Donkbet des Gegners nun schwäche oder stärke ist, ist hart. Du sagst es eigentlich richtig. Je nachdem auf welchem Level er denkt ist es super stark oder "super" schwach, wobei mit schwach eher gemeint ist, dass er "nur" ein Pocket hält. Ich hatte hier, warum auch immer, den Read, dass er wohl eher der Spieler ist, bei dem diese Donkbet bedeutet, dass er "protecten" möchte.
    Und einen "-EV" Call zu machen um dann den Pot durch einen "Move" dennoch zu gewinnen halte ich nicht für falsch. Ansonsten sollten wir niemals floaten...
    Es geht im Grunde doch nur darum, ob ich nach seiner Donkbet eine Line finde, welche einen EV>0 hat. Und da am River sehr viele unangenehme Karten für Pockets kommen können, denke ich schon, dass dieser float durchaus +EV war.
    Man könnte nun noch argumentieren, dass man selbst eine 7 am Turn sehr wahrscheinlich nur callt und so auch gerne ein paar Bluffs am River in der Handrange zu haben um dem Gegner das Spiel nicht zu einfach zu machen.

    zur TT Hand:
    Das Raise als "info"-raise zu benennen war wohl etwas ungeschickt gewählt. Auf den Push hätte ich definitiv gecallt, da die Equity zu 100% gepasst hätte.
  • grubsi

    #23

    gutes vid,
    interessant auch #12 und #22,
    spiele eigentlich außer tourneys nur FR FL Omaha hilo,
    trotzdem immer wieder interessant die action an 6max-NL Tischen zu beobachten, kann man sich auch mal einen move für ein MTT abschauen...
  • Susicool

    #24

    nanu, Remoh nur Silber? darfst das Video überhaupt ansehen? ;-)
  • Remoh

    #25

    4 Minuten reichen vollkommen. Weiss ja, dass es nur noch besser wird :P (btw. hab ichs natürlich noch bei mir aufn PC liegen^^)
  • TreterPeter

    #26

    "kramfhaft kreativ" könnte scon stimmen in mancher situtation. ich denke man muss es aber so sehen: remoh wollte uns in seinem video einiges an abweichungen von standard play zeigen und hat daher im zweifelsfall lieber einmal mehr als einmal zu wenig den kreativen pfad gewählt.
  • Kavalor

    #27

    finde am anfang, sollte man nicht "Table image toll, weil ich mit AKo preflop broke gegangen bin" sagen, sondern "tableimage maniac, weil ich die letzten 10 hände alle geraised hab und auch gezeigt hab das ich mit mist 2nd barrel". Daher kann ich gut den raise push vom CO verstehen. Die Contis in 3bet pots zu reraisen, wenn ein Ass da liegt, halte ich für semi gut, weil wir damit alle asse auszahlen (und er wird mehr asse halten als wir), dazu wird uns noch KK und vielleicht auch QQ callen, da der gegner wohl weiss, das wir recht wenige asse (eigentlich nur AK und AQs) halten werden.
  • Iseedeadpeople

    #28

    Ich finds Klasse. Mal komplett was anderes als die 'normalen' standardline Videos.

    Aber #27 kann ich zustimmen. Nach der ak preflop all in hand tust du grad so als hättest du ein super tightes image und zeigst nur gute Hände.
    Ich glaub eher das 'maniac' da am rechten Tisch eher auf dich zutrifft da du ungefähr die letzten 10 Hände dort geraised hast :)

    aber ich fand trotzdem echt super zum anschauen.
  • dj9nmh

    #29

    so ich habs jetzt bis zu AK geschaut^^ Ich mein er 3bettet preflop so hoch^^ wieso macht er das? weil er nicht postflop spieln kann und weil er eigentlich ne tolle Hand hat^^ das is so gut wie immer AK^^ oder er hält mal QQ^^
    Und ich mein was soll er anderes machen als zu snap callen^^ er committed mit der 4bet viel mehr als 1/3 seines stacks, alles andere als ein call wäre schlecht gewesen.

    Du willst die Leute dazu bringen ihr play zu verbessern, aber eigentlich verschlimmbesserterst du ihr play. Großes Lob an ps.de, für solche videos, mit solchen Videos den allgemeinen Lernfortschritt aufzuhalten. Ganz in meinem Interesse^^

  • XXLoesche

    #30

    gutes video
  • Instinctively

    #31

    1A video.
    @29 7x"^^" in einem post nich schlecht ;)