FL Heads-Up $200/$400 Session Review vs Valesco

  • Fixed-Limit
  • FL
  • $200/$400
  • Heads-up (2)
(10 Stimmen) 6893

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

Zu diesem Video ist keine Beschreibung vorhanden.

Tags

PokerStars Session Review valesco

Kommentare (15)

Neueste zuerst
  • AndreSch

    #1

    1#
  • Staubi88

    #2

    2.
    mal wieder 4 Minuten hoher Content für nen kleinen Silberspieler
  • Beldarion

    #3

    Gibt es irgendwo content zu flop checkbehind als pfa? Spiele zwar kein HU aber ich contibette 100% gegen einen.
  • schiep

    #4

    Hi Leute, das Video ist inzwischen etwas älter, also bin ich mir nicht ganz sicher, aber ich meine mich zu erinnern, dass das irgendwo ein oder zweimal "geschnitten" ist, sich also um zwei aneindergereihte Sessionreviews handelt, da der PC zwischendrin stehengeblieben ist. Dadurch koennte es sein, dass ich gewisse Dinge doppelt erwaehnt habe oder der Sound sich ein wenig ändert.
  • JohannesS

    #5

    Upswing auf 200/400... hätt ich auch gern. Schönes Video, sehr lehrreich.
  • schiep

    #6

    Dafür willst du keinen Downswing haben, glaub mir^^
  • roflnub

    #7

    positiv: erklärung zu den plays

    negativ: sagte ich dir ja schon, dass bei der session die dynamik leider total fehlt und somit nur einige hände wirklich interessant sind imo (aber ist halt schwer sowas herauszufiltern)

    bin gespannt auf weitere vids

  • schiep

    #8

    Ja, habs mir gerade auch angeschaut und muss eingestehen, dass nicht gerade interessante Situationen entstanden sind. Bitte ich zu entschuldigen, wie gesagt, die Aufnahmen, die ich eigentlich behandeln wollte, sind halt weg gewesen
  • ScHnibL0r

    #9


    gutes video ,allerdings fand ich das letzte nen TICK besser


    minute 4 , wieso nicht turnbet mit 54?

    warum defendest du 43o aber nicht 92o ?

    mit t3 , kann man das am turn nicht folden?
    hat er da oft genug air + fd ? ich denke nicht .
    du brauchst 25% EQ oder?

    wieso ist das mit aqs am river eine klare 3bet?


    capst du eigtl. oop vs ne flop3bet ? , du hast ja bisher nur lowpair usw gehabt und instacalled


    mit Q7 minute 35 kannst doch eigtl. sogar callen oder? vor allem mit deiner history denke air wird er nicht mehr durchballern

    mit A2s musst du das board imo peelen hast sogar 40%.


    mit 98s letzte hand , warum klarer raise turn? ich denke hier wird er nicht viel bluff3betten und deine hand profitiert eigtl. nur von bluff3bets

  • schiep

    #10

    Hey Schnib, danke fuer dein Feedback und konstruktive Fragen :>

    1. Naja, das Hauptargument ist, dass ich in dem Spot sehr oft aufgeben würde mit 54 gegen ihn, da er halt eigentlich nie auf die Turnkarte foldet. Ich will keinen Check/Raise bekommen - gegen viele haette man zwar wohl einen einfachen Fold, gegen valesco hingehen nicht. Und dennoch liegt man gegen einen Raise einfach sehr oft hinten, da Ace high sehr gut in seiner oop flopcallingrange liegt in dem Spot. Er adaptet dagegen mit Rivercheckraises am besten, das ist klar, aber dann zahle ich zumindest max. 2 BB und nicht 3 und mit Queen high bekaeme ich dann sogar den Freesd.

    2. Ka, finde 43o halt besser wegen der Playability, man kann damit zumindest ab und zu Draws/Straights bekommen :P. Aber auch wenn ich 43 irgendwie besser finde gefühlsmäßig, sollte ich es evtl. auch eher folden

    3. Hm, denke nicht. Er spielt halt am Flop ähnlich wie Hasu, checkraist also verdammt viele, also auch Qhigh mit Backdoors und so ein Kram, einfach um die Initiative zu bekommen. Daneben gibts halt noch die pure Bluff/Flushdraw Möglichkeit. Außerdem kann man imo mit einem Pair von der Equity ein wenig weiter nach unten gehen, da die implieds mit 2-Pair größer sind, als wenn man Ace high hat und dann sein Ass hittet, zumal man mit 2-pair/Trips oefters vorne liegt.

    4. Annahme ist, dass er Trips direkt am Turn raist. Das macht auch viel mehr Sinn für ihn, da er ohne große History mit dem Gegner davon ausgehen wird in aller Regel, dass ein Riverraise viel stärker aussieht und die Action killt. Gerade bei seinem Image waere ein Turnraise mit Trips eher zu erwarten, als dass er sie slowplayt. 66 oder was auch immer am River ein FH gemacht haette, waere a) unwahrscheinlich und b) haette er auch sowas sehr oft am Turn geraist.

    5. Meistens cappe ich nicht, gerade gegen Leute, die sowieso jeden Turn betten (entweder for freesd oder als Semibluff) und sich fast nie die Freecard nehmen, IMO ist da Check/Raise Turn die bessere Herangehensweise.

    6. Er würde Air hier nochmal am Turn barreln, da bin ich mir eigentlich ziemlich sicher; soviel History war da jetzt nicht und oop loose peelen will ich auch nur dann, wenn ich ihn wenigstens einmal behindchecken sehe am Turn auf solchen Boards...

    7. Oh sick, dann wars natürlich ein krasser Fehler, hab die EQ im Video einfach auf max. 37-38 % geschätzt, danke fuer den Hinweis :). Da sieht man wieder, wie sick wenig man HU am Flop folden darf mit SD-Haenden.

    8. Naja, seine "Schwachstelle" ist halt einfach, dass er viel zu viel heruntercallt (was natürlich auch gewisse Vorteile mit sich bringt). Das heißt, er würde in dem Spot sicher auf einen Raise zunächst mit normalen Overcards am Turn callen und dann am River mit Ace high eigentlich auch. Er ist halt sehr sd-bound und ich hab mir in dem Spot gedacht, dass mit diesem Wissen hier nicht zu raisen einfach viel zu weak wäre. Von einem Flopraise halte ich auch nichts btw., man peelt natürlich viel zu oft.
  • Igor2000

    #11

    Eine Frage zur 22 Hand Min 32: Warum cappst du den River am 8TKK2 Board. Wenn er nicht völlig braindead ist, bist du doch nach der 3-bet praktisch immer beat.
  • schiep

    #12

    Hae? Er kann hier doch jeden König 3betten, was hat das mit völlig braindead zu tun. Ich könnte in dem Spot halt jede T genauso spielen oder sowas wie 99, um mal die Calldownline zu balancen und eben nicht nur 22.
  • griechenp0wer

    #13

    sowas hast du früher auch nicht gebalanced , also ist die frage berechtigt;)
  • schiep

    #14

    Das mit dem Balancing ist nur ein Nebenargument. Siehs mal so, valesco muss mich hier genau auf 22 readen, wir haben nicht so viel History, dass heißt, er muss sich hier verdammt sicher sein, dass er Trips (oder AA/QQ etc) nicht dreibetten kann. Er ist sehr aggressiv.
    Ich selbst muss nur in mehr als 50 % vorne liegen nach seiner 3bet, um den Cap zu rechtfertigen. Mit diesen Informationen sollte das ein Nobrainer sein.
  • Fenris

    #15

    Wieder ein klasse Video!