Weekly Freebie: Fredrik Keitel No-Limit 40.000 Hand Review

  • NL BSS
  • NL BSS
  • $40,000
  • Heads-up (2)
(17 Stimmen) 6512

Beschreibung

In dieser Woche stellen wir euch das Weekly Freebie vor. Diese Woche analysiert Fredrik "FiSheYe" Keitel sehr ausführlich eine Hand die er gegen Jungleman gespielt hat.

Tags

Equity hand history review highstakes weekly freebie

Kommentare (26)

Neueste zuerst
  • DanielK

    #1

    Viel Spaß mit dem ersten Weekly Freebie!

    Das Video ist in zwei Teile geschnitten, am Ende des Videos ist ein Link zu Teil 2.

    In der Beschreibung des Videos findet ihr einen Thread indem ihr über die Hand diskutieren könnt.
  • raek123

    #2

    mmmkay
  • Sneijder1091

    #3

    nice!
  • Rigpublik

    #4

    Sehr sympathisch und sehr profund (soweit ich es verstehe :) ). Fragen:

    Flop: 12:16 min: 39% Check-Behind, 3,7% effektiv
    Turn: 02:32 min: 85% Calling-Range, 2,9% effektiv
    River: 07:35 min: 69% Calling-Range, 2,0% effektiv

    Wie kommt ihr auf die Annahmen der Effektiv-Ranges; ich verstehe den gewaltigen Unterschied zu den "Absolut-Ranges" (39% Check-Behind vs. 3,7% effektiv etc.) nicht. Will sagen: ich raff es nicht.
    Könnte mir das Bitte jemand kurz erläutern?

    Vielen Dank
  • grrgrrbla

    #5

    @rigpublik: annahme: er 4xbettet 10% seiner range preflop und er openraised 86%: 0,10*0,86= 0,086 effektiver,
    davon checkt er 39% am flop behind:
    0,39*0,086= 0,037 also 3,7 effektiv und 39% seiner 4xbetting range, alles klar?
  • Rigpublik

    #6

    @grrgrrbla: Vielen Dank/2, hat mir sehr geholfen!

    Kurz zum Beweis meines Verständnisses bedeutet das für:

    Turn: 0,85*0,034 (0,037) = 0,029 sprich 2,9%
    River: 0,69*0,029 = 0,02 sprich 2%
  • grrgrrbla

    #7

    jo du hast es verstanden :)
  • Rigpublik

    #8

    @grrgrrbla: Dank Dir und Fredrik "FiSheYe" Keitel hab ich jetzt nen klarten Blikk. :D

    http://www.youtube.com/watch?v=ZWFCcNCV5bc&list=HL1328133282&feature=mh_lolz
  • pokermarcus1

    #9

    mit Dame 10 so einen Pott spielen und mit Flush der liegt und nur Treffer 10 alles reinschieben, wenn wir kleinen das machen würden, würden die Haie sich freuen, aber Freddy hatte in meinen Augen in dieser Hand das nötige Glück
  • Jack2u3

    #10

    @9

    +1!!!
  • Rolo23

    #11

    mit was hat er gecallt am river?
  • stylus20

    #12

    hmm video bricht irgendwie spontan bei 14:xx ab? hoffe ma auf zukünftigen content von freddy.
  • Toti1989

    #13

    #12 s.1 -.-

    @9 und 10
    das ist doch gar nicht zu vgl..weil das 2 unterschiedliche situationen mit unterschiedlichen annahmen sind, die alles völlig verändern >.<
  • Falco35

    #14

    Was mir an dem Freddrik gefällt ist ,dass er iwie einer der wenigen ist bei denen es nicht arrogant wirkt wenn er sagt er sei einer der besten HU Spieler
  • FiSheYe

    #15

    Hey, ich hab in den anderen Comments gepostet und im Forum, werde morgen was dazu schreiben, bin gerade unterwegs :)
  • Apfelschorle77

    #16

    #14 true
    aber er hat das ja im interview letztens selbst relativiert(zZt.) ;)
    Wäre trotzdem schön, wenn wir wüssten mit was der jungleman da callt :D
  • Betstreet

    #17

    river betsize explanation is awesome, thx!
  • Betstreet

    #18

    hättest du QsJh ganz genauso gespielt oder würdest du in diesen vacuum-spezifischen spots wie diesem (also spots die sehr selten vorkommen)aufs balancen scheißen?
  • FiSheYe

    #19

    @ #4: wurde ja schon erklärt, von mir und hier nochmals von grrgrrbla (danke!)

    @ #9 & #10: Ich glaube ihr solltet das Video vielleicht nochmal anschauen. Es geht nicht darum auf welchen Blinds ich gegen jemanden spiele, es geht darum wie der Gegner spielt. Foldet der Gegner eh jede schlechtere Hand als QT, dann brauch ich auch nicht mehr betten, sondern sollte nonstop bluffen. Wenn der Gegner ne callingstation ist, dann wird die QT valuebet nur umso besser. Deine Argumentation macht wenig Sinn :)
  • FiSheYe

    #20

    @ #4: Ich hatte das ja schon im Forum erklärt, aber danke an grrgrrbla :)

    @ 9 & 10: Dem würde ich entschieden wiedersprechen, entweder foldet euer Gegner zuviel, dann solltet ihr in dem Spot QT checken und wahrscheinlich check/folden, sofern er den River nicht viel bluffed. Dafür aber alle Bluffs betten, da er zuviel foldet. Wenn er aber eine Callingstation ist, dann solltet ihr auf jeden Fall QT hier betten, da ihr sonst einen super Spot verpasst.
    Mit Glück hat das, genau wie poker allg. langfristig herzlich wenig zu tun.
  • FiSheYe

    #21

    @ 16: Ich versuch es rauszufinden, hab Jungleman gestern auch nochmal angeschrieben, aber er hat noch nicht geantwortet

    @ 18: Ich denke, man sollte nicht übertreiben mit dem balancen, sofern der Gegner dich nicht exploited, bzw. klare Annahmen über deine Range machen kann. Sofern ich davon ausgehe, dass Junglemans gefühlte Range hier oft genug foldet, würde ich einen großen Teil meiner Bluffs shoven. Bei so Overbets finde ich oftmals wichtiger, inwiefern mein Gegner versteht wie meine Range in dem Spot aussieht und dann davon abhängig seine Herocalls auspackt.

    Um auf deine Frage einzugehen, ich denke ich hätte QsJh auch so gespielt, da ich am Turn mit der Bet selten genug Foldequity habe und erst in Kombination mit der Riverbet genug Foldequity erzeugt wird.
  • Bierbube

    #22

    ich nehme an fredrik spielt auf dieses video an mit dem Q high call http://www.youtube.com/watch?v=r6-0iJOnH5I
  • FiSheYe

    #23

    @ 22: Das ist ein ziemlich verrückter/genialer Call von Jungleman, aber darauf hab ich nicht angespielt, weiß auch nicht worauf du das beziehst :)
  • beg0r

    #24

    SCOOP BUCKS, dude... SCOOP BUCKS war das wort, das du gesucht hast, freddy!



    und freddy so: "hä? wer's scoop?"
  • mutschothegreat

    #25

    vid is down obv
  • mikeloggo

    #26

    ist das standard eine 3bb vom BU zu raisen im HU? oder ist das nur wegen der großen stacksizes? lg