Abschied vom Chartpoker - Teil 10

  • NL BSS
  • NL BSS
  • $200
  • Shorthanded (5-6)
(20 Stimmen) 4456

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

Der zehnte und letzte Teil von Abschied vom Chartpoker ist eine Dual-Coach Produktion von KTU und Dalung. Unsere zwei Coaches analysieren eine 6 max Session die KTU gespielt hat.

Tags

Abschied vom Chartpoker PokerStars serie Session Review

Kommentare (12)

Neueste zuerst
  • crameLBON

    #1

    cool, fürst...
  • CryingAce

    #2

    Toll
  • smokinnurse

    #3

    hm, warum vergehen zwischen aufnahme und release eigentlich 6 monate?
    das spiel mag sich ja in der zeit nicht grossartig verändert haben, aber der coach?

    irgendwie kein gutes gefühl, so altes zeugs anzuschauen
  • SvenBe

    #4

    hallo smokinnurse, vielen Dank für deine besorgte Anfrage.
    Die Originalaufnahmen sind zum erwähnten Datum entstanden. Da wir un d KTU -wie du ja sicherlich weisst- bei der Qualitätskontrolle höchste Maßstäbe ansetzen, haben wir uns zusammen mit Arne entschieden einige der Teile neu aufzunehmen. Um die Abfolge einzuhalten kommt der Teil 10 jetzt hinterher.
    Von daher viel Spaß mit KTU und DaLung
  • roflushh

    #5

    das notetaking ist echt chillig
  • Under321

    #6

    Das Video gefällt.
    Wird der zweite Teil der Session auch noch erscheinen?
  • Fox128

    #7

    Bei 21:00 foldest du nach kurzer Überlegung A5s am Co vs HIFIGIRL.
    Deine Gedanken da würden mich interessieren!
  • KTU

    #8

    hi,

    @smokinnurse
    Sven hat es auf den Punkt gebracht. Die Teile 8 und 10 waren mit Co - Kommentator und konnte ich darum nicht neu produzieren. Es stimmt zwar, dass man in Powerpoint Videos besser einen roten Faden hinbekommt, aber mal ein Sessionreview find ich eigentlich auch ok - gerade mit anderen.

    Was ich beim Durchzappen heute etwas anders sehe, ist dass 3bets mit Q4o usw. am BU ok sind. Das mag ich gar nicht mehr mit der Size! Weil darauf ist für Villain ein Call sehr wohl eine gute Adaption + man hat seine Frequencies nicht mehr unter Kontrolle + man weiß Postflop gar nicht mehr so genau wie stark die eigene Range eigentlcih ist. Beim 2tablen als Vakuum-Play aber jetzt auch nicht so schlecht. Phil Galfond spielt da auch hin und wieder so.

    @Fox128
    Ich kann mich an die Hand nicht mehr genau erinnern, aber mein Gedankengang sollte ungefähr so aussehn:

    Wo kommt der Value gegen den Fisch genau her? Was sind meine Implieds bei Hit? Kann ich Postflop viele Hände ui gewinnen durch Floats oder Flop Raises? Was hat er insgesamt für eine Range?

    Wie ist mein Image und sind die Leute hinter mir vllt squeezehappy? Wie ist mein Image an dem Tisch?

    Ich weiß nicht mehr genau, was ich gedacht hab, aber die Antworten auf die Fragen müssen für mich so ausgefallen sein, dass fold > call.

    Denk das ist prinzipiell so ein Punkt, wo man sich vor dem Call überlegen muss, ob man wirklich weiß warum es EV+ ist dsa zu callen. Call, Flop gucken und dann entscheiden, ob man mal moved oder nicht, kann zwar funktionieren, aber damit hat man weniger Sicherheit für sein Game und versteht seine Edge weniger.

    Wenn Du das Video gesehen hast bis dahin und den Gameflow präsent hast, warum ist es für Dich denn ein Call?

    Gruß
    KTU
  • KTU

    #9

    http://de.pokerstrategy.com/forum/thread.php?postid=10801302#post10801302

    Hier hab ich mal ein kleine Zusammenfassung zu den Topic der Serie erstellt. Könnt da auch gerne allgemeines Feedback zur ganzen Serie geben.
  • Fox128

    #10

    @KTU: Ich bin mir eben nicht sicher, obs ein Call ist oder nicht, deshalb interessiert es mich so genau was du dazu sagst. Ich denke ich hätts ig gefühlt eher gecallt.

    Begründungen für den Call wären:
    - Er is ein Fisch
    - Er overplayed postflop seine Hände (KQ sqz vs sein J9s am Anfang der session)
    - Da er wenig auf 3bets und postflop foldet, erwarte ich mir nicht, dass die Leute hinter mir allzu light squeezen sollten. Der BTN is theoretisch das einzige Problem, aber auch der wird nicht immer mitmischen, war bis dato iirc auch recht unauffällig (jedenfalls steht nix über ihn im notepad ^^).
    - 130bb stacks ("ok" implieds bei gutem Hit gegen seine Range mit Nutflushpotential etc.)
  • gammastrahler

    #11

    Q4o hand:

    er c/f das AKx board, aber warum hat er dann keine trapping range?
    weil er sonst unbalanced wäre?

    findest du er sollte wenn er schon TT/JJ oop callt, oop floaten?
  • KTU

    #12

    @11, kannst du vllt die Minute noch angeben? Ich kann mich leider gar nicht mehr an die Hand erinnern.