Heads up Insyder Information: eine Hand im Review

  • NL BSS
  • NL BSS
  • $1000
  • Shorthanded (5-6)
(14 Stimmen) 3850

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

In diesem Video analysiert Insyder19 eine sehr interessante Hand die er gegen emotionale gespielt hat. Schaltet ein und verfolgt insyder´s Gedanken.

Tags

betsizes hand history review Heads Up highstakes hu

Kommentare (14)

Neueste zuerst
  • DanielK

    #1

    Viel Spaß mit diesem Video von Insyder19.
  • grrgrrbla

    #2

    @insyder:

    - hast du am turn überhaupt eine betting-range? macht es nicht Sinn fast alles an valuehands am Turn nur zu check/callen bzw. check/raisen weil wir turn so oft check/folden müssen, da wir selten gute hände haben und villain zusätzlich oft floaten wird?
    - wieso sollte er river kleiner betten? du sagst doch selbst: wir sollten range vs range betten und seine perceived range enthält viele bluffs, d.h. er will dir schlechte odds geben da er prozentuell oft Bluffs hat,
    - was wäre bottom deiner valuebetting-range an seiner stelle? wieviel würdest du betten?
  • grrgrrbla

    #3

    - macht es überhaupt Sinn an Villains Stelle eine Turnbetting-range zu haben? ich meine du stellst ja selbst fest, das deine Range am turn sehr polarisiert ist zwischen giveups, nuts / nutfdraw? d.h. er kann durchaus viel behindchecken, damit du river eventuell bluffst, sich eine freecard mit seinen draws nehmen und river betten wenn du noch mal checkst mit quasi 100%iger Sicherheit, dass du immer check/foldest? zusätzlich hält er deine Range weit mit seinen Valuehands, die meisten fdraws bis auf den nutfdraw bettest du wahrscheinlich selbst, d.h. eigentlich bleiben nur paar nutflushdraw kombos was wiederum heißt er braucht kaum protecten, außerdem verliert er weniger gegen deine nut-hände, und mit top seiner range kann er immer noch river raisen wenn du deine "trap"checks am river bettest
  • grrgrrbla

    #4

    oh und sehr nices video!! Super-Analyse, gerne mehr :)
  • insyder19

    #5

    Ich werde auf auf deine Fragen später eingehen,

    eins vorab: was wir oder ich weiß, dass ich meine perceived bluffing range größer betten würde als meine perceived value lastige range, heißt nicht dass er es weiß. Der Gegner hat eine eigene Denkweise.
  • grrgrrbla

    #6

    kk, danke, das ist mir schon klar, ich meine nur an "seiner Stelle", deine Argumentation macht natürlich Sinn, da die meisten Villains nicht so denken wie du hier andeutest
  • Dodadodadodada

    #7

    Ich bin son Timingtelljunkie, und hier kann man doch so viele Timingtells ablesen, auf Grund dieses Handverlaufs. :-|

    Wenn ihr so HH-Videos macht, könnte man auch folgendes machen:
    2+ Coaches analysieren für sich alleine isoliert in Videoform eine ausgesuchte Hand, PS.de flickt die beiden Analysen zusammen, und bringt das als 1 Video raus.
  • weasy

    #8

    @7 find ich ne super idee :-)
  • samagain

    #9

    hey insyder,

    dein flop c/r manipuliert deine perceived Range derartig, dass du am River ein wenig falsche Annahmen triffst.
    Nehmen wir doch mal eine gelaeufige flop c/r range, 2pairs, FDs, Air und ab und zu nen K, obschon du gute Ks ja pre 3bettest gegen ihn.
    3rd pair, ne 5 oder 66-88 sind nicht drin, daher wird er dich polarisiert sehen mit air, busted FDs und random ks geben und dagegen muss er so gross betten, wenn er nicht value verlieren will.
    Gutes Video!
  • pasOa

    #10

    So, ich schreib auch mal was dazu.

    Turn bette ich close zu 100%, ich will keine freecard geben und meine floating range balancen. Auch wenn er da idR nicht viel EQ hat.

    River war halt so eine Sache, ich bette hier größer um evtl auch etwas zu leveln. Größtes problem dabei war dass ich wirklich nicht allzuviele Ax combos in meiner range hab, was mir während der Hand nicht bewusst war.

    Ansonsten schöne Analyse :)
  • KTU

    #11

    @10

    Warum findest du eine 100% Betting Range am Turn gut? Dass Villain auf so einem Board XR - X (X : check, r : raise) spielt, ist ja etwas das öfter vorkommt.

    Ich würde selbst Kx nur dann wirklich am Turn vor Value betten, wenn ich den Read hätte, dass er XR - X mit Draws oder any Pair spielt und das schließe ich gegen die meisten fast aus.
  • KTU

    #12

    ... weil sonst ja auch XR - X zu einer guten Line für ihn wird mit fast allen Teilen seiner non - air Range.
  • samagain

    #13

    @10 wenn du Turn tatsaechlich ~ 100% bettest, was nicht gut sein kann, hast du auch Ax noch alle in der range.credit kriegste aber wohl kaum dafuer, Ax am turn hier zu betten,agree.
  • Gustl55

    #14

    Ich finde die Frage des Riversizings interessant. Obv ist die erste Annahme, größere Bet = polarisiert = NutsorNothing, aber auf diesen Stakes sollte man doch eigentlich davon ausgehen, das auch der Gegner das weiß und somit auch dünne Valuebets gerade so bettet, um den Herocall zu bekommen. In dieser Hand ist natürlich die Frage, inwieweit er mit K den Turn betten würde.
    PS Wenn ich das HU richtig im Kopf habe, würde ich "tilty" bei Emotionale mal ausschließen^^
    Sehr interessantes Vid, thx