Daily 90 Grand - Review von Tiltberger und Teddythekiller - Teil 3

  • MTT
  • MTT
  • $50
  • Fullring (9-10)
(11 Stimmen) 2341

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

In diesem Video haben sich zwei unserer SNG und Turniercoaches zusammen gesetzt. Tiltberger und Teddythekiller haben sich eine Handhistory eines Users geschnappt und reviewen diese. Es handelt sich um das sehr beliebte Daily 90 Grand auf Pokerstars. Viel Spaß mit dem Video und wir freuen uns auf euer Feedback & Kommentare!

Tags

hand history review Multicoach PokerStars

Kommentare (17)

Neueste zuerst
  • bashpepe89

    #1

    finde den AK flat besser, vs den Gegner der relativ oft auf Tilt sein könnte nach der Hand davor und allgemein Maniac Eindruck macht kanns gut sein dass er preflop alles mögliche reinshipped (ja selbst bei den stacksizes), inklusive sämtlicher Pockets etc.
    und da spiel ich lieber AK oop vs ne schwache Range die mich sehr gerne ausbezahlt als AK vs ne 4bet für über 50 BB zu broken, selbst wenn wir vs seine Range klar vorne liegen ist mir das zu viel Gamble vs nen Mega Fish den wir postflop einfach viel einfacher ausspielen können. Da würden mir ehrlich gesagt selbst 60% equity vs seine Range net reichen, auf die ich bei ner schon ziemlichen Maniac Equity komme. Und Pot muss man auch net preflop groß machen, wie die Hand davor gesehen werden wir bei Hit auch so komplett ausbezahlt. Hatte vom ersten Teil en kleinen Abschnitt geschaut, dieses hier gefällt mir bisher schon mal deutlich besser.
  • bashpepe89

    #2

    JJ check behind viel besser nach viel kleinerer 3bet... dito, teils stellen sie auf Schwäche hin rein und zudem haben sie immerhin noch en paar Outs um toppair o.ä. zu hitten und uns auszubezahlen.
    AQo vs 17bbb stack 3bb openraise shippe ich ebenfalls rein. vs ne tighte Range ists zwar auch mal -EV, aber im Normalfall ist auch AJ +schlechter in seiner Calling Range, jedes weitere Ass was called machts dann nochmals umso profitabler, vs AA/QQ haben wir blocker und zudem haben wir ja auch auch noch ein bisschen foldequity. denke ist +EV an der Stelle, und villain mache ja auf die wenigen Hände nen tendenziell loosen Eindruck
  • gehtduer

    #3

    flatten ist einfach ne "scarte" art und weise hier zu spielen.... fertig.
    maxvalue ist 3bet!
  • Waaaghboss

    #4

    @1:

    "finde den AK flat besser, vs den Gegner der relativ oft auf Tilt sein könnte nach der Hand davor und allgemein Maniac Eindruck macht kanns gut sein dass er preflop alles mögliche reinshipped (ja selbst bei den stacksizes), inklusive sämtlicher Pockets etc."

    das ist doch aber ein totales Argument für eine 3-bet ???

    für mich easy 3-bet, da 1. argumentation wie oben (er könnte evtl viel 4-bet spewen) und einfach for value, da ich nicht glaube, dass wir viel FE haben. Und wenn er dann iwas hittet, sei es auch nur bottompair, gehts halt dann bei dem stackpotratio für ihn immer rein.
  • Waaaghboss

    #5

    Min 37:00
    Q9o würde ich dort auch mal 3-betten gegen den Raise, da ich denke, dass Villain
    a) 8x, 3x und FDs idr nur callt
    b) Ax meist preflop raised
    c) mit den weaken Ax die er evtl hat wahrscheinlich auch nur callt
    d) sehr viel air einfach nur bluffen kann

    und e) wir auch Ax ge-trap-limpt haben könnten.

    Also für mich gegen nen random reg durchaus mal eine 3-bet.
  • SMler1

    #6

    Letzte Hand AJ: warum noch 3-betten und nicht einfach shippen? Openraiser hat doch unter 20 BB (effektiv wegen ante noch weniger). Also klassischer shipp-spot oder halt folden, wenn man ihm eine zu starke range gibt. Ansonsten ein großartiges video mit vielen schönen Ideen von Teddy. Danke!
  • SMler1

    #7

    Letzte Hand AJ: warum noch 3-betten? Openraiser hat weniger als 20 BB(effetiv wegen ante noch weniger) Also ein klassischer spot für shipp oder fold, oder? Ansonsten großartiges video mit vielen schönen Ideen von Teddy. Danke!
  • SMler1

    #8

    sorry, doppelt. Erster post erschien zunächst nicht!
  • bashpepe89

    #9

    @3 und 4: ja , 3bet ist EV mäßig beste Play

    aaaaber sehe den Gegner sehr oft auf Tilt und die Gefahr besteht dass er hier endlos BB reinshippt, da wir vs die Range klar vorne sind können wir schlecht folden und callen wohl meist, was so deep mit massiver Edge auf ihn imo aber kein schöner SPot ist, wäre hier mit 60% Equity nicht zufrieden. Wird nicht ständig vorkommen, aber sicherlich hin und wieder, den Spot würde ich mit nem Mega Stack und wohl auch zukünftig in vielen Händen Position auf ihn unter keinen Umständen riskieren wollen. Mag etwas zu scared sein, das stimmt, halte ich für en deepes+fishiges MTT aber prinzipiell für keinen schlechten Ansatz.

    Und @waaghboss bzgl. Stack/Pot Ratio: Hast du prinzipiell absolut recht, denke aber Villain ist schlecht genug und called auch sehr sehr große Bets runter und wir kommen hier so oder so bis zum River All-In wenn er auch nur irgendwas hittet, da brauchen wir uns Preflop nicht angesprochenen Gefahren auszusetzen.

    Bin hier prinzipiell ganz auf eurer Seite, aber bei einem derart schlechten Spieler würde ich EV/Edge einfach in ganz ganz andere Relationen setzen, v.a. weil AK vs so ne Range halt wirklich nicht so brutal gut performed, in dem Fall besitzt z.B. JJ viel mehr Value.
  • Waaaghboss

    #10

    " wäre hier mit 60% Equity nicht zufrieden"

    dann hast du aber falsche Vorstellungen darüber, was für eine Edge man in einem Pot gegen selbst den dümmsten Spieler postflop herausholen kann.

    60% würde bedeuten, dass wir etwa einen Zugewinn von 4-5k Chips zu unserem Chipstack haben bzw. etwa 15bb.

    So eine Edge holen wir garantiert nicht mit einem Flatcall heraus.
  • Waaaghboss

    #11

    Btw hatte noch gar nichts allgemein zum Video gesagt:

    Finde es echt top!

    Auch deutlich besser als der 1. Teil, weil mir da auch die Diskussionen um Spots wo es um 1/100 des Stacks ging zu langwierig waren. Hier sind aber eigentlich nur (interessante!) Diskussionen entstanden, wenn es auch einen Anlass dazu gab.

    Insgesamt wirklich ein sehr gutes Video, weiter so!!!
  • TeddyTheKiller

    #12

    #7 weil der hinter uns so deep ist, dass wir AJ noch folden, sollte er einsteigen. Außerdem ist es eine Size, mit der wir auch bluffen können (mit einem push werden wir selten bluffen können, obwohl es mit einigen Händen (JTs) vllt close ist, ggn Leute, die loose openen (solange sie nicht wissen, dass wir da light shippen). Andererseits könnte 3bet/call mit JTs auchok sein. Spieltheoretisch ist es auf jeden Fall das beste play klein zu 3betten.
  • Gameslave

    #13

    Min 24: Wie kommt ihr drauf, dass er da AK oder AQ in seiner Range hat, würde doch beides mit dem Stack shippen! Evtl. noch KQo dabei, aber viel öfter doch QTs, KTs, 98s, A6s etc., was natürlich trotzdem auf nen ck behind rausläuft.
  • Gameslave

    #14

    @12: Im Video wolltest Du 6k 3betten, was ja größer ist als das, was Hero gecallt hat. Hast Du jetzt Deine Meinung geändert oder ist für Dich 6k da noch ne kleine 3bet?
  • Gameslave

    #15

    Was Hero gedreibettet hat, sorry.
  • fuselzwerg

    #16

    Ich find den flatcall bei der AK Hand best play. Hier wurde noch gar nicht auf den BB eingegangen..
    Wenn der ein passabler Spieler ist, hat er doch nen netten Squeeze-/Pushspot mit seiner Stacksize. Der könnte ja auch die History mit dem Maniac mitbekommen haben und mit Händen wie ATo rübergehen. Der Maniac bekommt nette Odds callt auch nur mit einer schwächeren Range und wir können nochmal drüber gehen. Find die Playability von AKo jetzt auch nicht so geil, dass ich den Maniac in einem 3-bet-pot ausspielen mag ... out of position.
    Wenn der BB dann foldet spiel ich halt fit or fold ... mit dem Stack warte ich dann auf klarere Spots.

    Aber halt allein wegen dem BB find ich den call richtig.
  • TeddyTheKiller

    #17

    #14 joa, mit klein mein ich einfach non-allin. Ich find eigentlich 5.5k perfekt - so kann er gegen unsere Hand nicht mehr profitabel callen (wir geben ihm die Möglichkeit einen Fehler zu machen). Aber es ist eine Size, die wir theoretisch auch profitabel als pure Bluff spielen könnten, sodass wir eventuell noch was von schlechteren Händen inducen.