Dealing with 3bets from the button

  • NL BSS
  • NL BSS
  • $5000
  • Shorthanded (5-6)
(12 Stimmen) 3424

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

In diesem Video hat sich Insyder das Thema 3bets heraus gesucht. Er analysiert eine Situation am Button mit dem Holdem Manager.

Tags

highstakes Session Review Theorievideo

Kommentare (23)

Neueste zuerst
  • DanielK

    #1

    Viel Spaß mit diesem Themenvideo von insyder19 :)
  • derStud1986

    #2

    oh, da tuts etwas weh kein Diamond zu sein.
  • limpinbarney

    #3

    Du hättest hier eher mal Hände bringen sollen, in denen Du nicht triffst. So spielt sich die Hand von selbst, daß kann auch ein NL50Reg.
    Die Frage ist, was tue ich mit meiner weiten callingrange gegen eine noch weitere 3bettingrange auf gewissen Boardstrukturen, wenn er barrelt. Ich fühle mich auf jeden Fall oft Überfahren von Aggroregs, wenn ich AK ui am Turn folden muss, weil das A/K obv erst am River erscheint ;) oder der umgekehrte Fall, ich mit JJ die zweite Overcard am Turn bekomme.
  • stylus20

    #4

    grundsätzlich ein interessanter ansatz keine 4betting range zu haben. kenne auch einen mid/highstakes reg auf stars der in allen posis nur 0-1% 4bettet und kaum was auf 3bets foldet. macht ihn sehr unangenehm zu spielen und ist dadurch nicht abusebar mit lighten 3bets.

    meine persönliche meinung ist allerdings, dass es einfach zuviele regs gibt die in dem spot ihre small pp's drüber shippen (5bet-%:~30%) oder halt broadways flatten die wir mit AK crushed haben. gegen spezielle gegner die einfach extrem hohe bluffing frequencys haben ist es definitv gut einfach zu flatten, vorallem wenn der villain noch leaky barreling frequenzen hat.

    für zukünftige videos möcht ich gerne ma ein video wie es limpinbarney angesprochen hat. das moven in 3betpots auf boards die wir nicht hitten... kann auch ein längeres video sein ;)
  • limpinbarney

    #5

    Möchte noch etwas ergänzen. Siete777 hat das Thema Non4bet schon einmal in MindTheGap recht ausführlich behandelt. Damals hatte ich das auf NLH-FR übernommen, was sehr gut funktioniert hat und btw auch recht viel swings aus meinem Game genommen hat. Problem wurden die NonSD-W. Wahrscheinlich zu viel FitorFold (dazu bitte wie gesagt ein Vid plz).
  • JSFan

    #6

    interessanter Ansatz das non 4-bet
    einige meiner gegner spielen das,
    in dem video wird godlike gehittet,da ist man natuerlich super +EV, wie solls denn weitergehen wenn man den flop verfehlt ? haben stylus20 und limpinbarney auch schon angefragt
  • TempoKamille

    #7

    Fände dazu auch ein Video gut :-)
  • IronPumper

    #8

    @stylus: wen meinst du? (bezogen auf den Reg, der kaum 4bettet)?
  • stylus20

    #9

    ist ein ehemaliger diamond coach ;)
  • IronPumper

    #10

    ahhhhhh, kk^^
  • Ghostmaster

    #11

    Schönes Video. Schaut euch Yourdoompoker an - der hat zumindest in einem Video erklärt wie die "Non-Fold" Strategie am Flop funktioniert in so einer Situation.
  • IronPumper

    #12

    So habe es mir nun angesehen.
    Es gibt paar lobenswerte Punkte, als auch paar weniger gute Punkt als Kritik zu nennen:

    Positiv: Du beschäftigst dich mit was non-standardmäßigem, was zum Nachdenken anregt.

    Negativ:
    1.) Handauswahl (wie bereits gesagt).
    Nur die 96s_Hand fand ich jetzt interessant. Hier setzt du zum delayed float an, wie du evtl. auch 8x und weakere Tx-Hände spielen würdest - find ich i.O.

    Trotzdem nachgefragt: wieso kein direkter Float?

    2.) Deine Empfehlung sich mal in Reports einzelne Hände wie zb. AQ in BTNvsblinds-3bet anzugucken und schauen wieviel Geld man damit macht.
    Diese Empfehlung wundert mich ehrlich gesagt etwas, weil ich sie nicht nur gefährlich finde, sondern auch schlichtweg falsch.
    Gerade im Pokern gibt es so viele Interaktionen, so dass der EV des gesamten Gameplans >>>>>> ist als der EV von einzelnen Holdings.

    Zb. wenn Spieler X hier gegen Spieler Y eine bluff4b-range haben will und auch weiterhin Teile seiner Topfoldingrange mit blockers (A9o zb.) 4betten will, dann helfen hier halt einfach lighte 4B/Calls mit 99 und AQ -> hier dann nur den EV von AQ zu betrachten (wenn man eine 4b-Strat u.a. hat, wie du sie ja früher hattest) und daruas dann Schlüsse abzuleiten, ist einfach nicht gut.

    Auch kann ich btw. nicht bestätigen, dass man selten lighte 5b-jams kassiert.
    Gerade in BTNvsblinds ist das gegen viele Leute def. nicht der Fall, imo.
    Aber darum geht es nicht explizit.

    Trotzdem,
    Vid fand ich interessant und anregend
    -> würde mich daher auf eine Fortsetzung freuen - dann evtl. mit mehr Händen, bei denen du den Flop verfehlst... (aber nicht solche, bei denen Villain einfach am Flop gegen ein Stab C/Foldet).
  • SvenBe

    #13

    He Leute,
    DanielK & Melvin werden sich mit Insyder mal unterhalten wie wir das Thema noch weiter ausbauen können für euch.
  • nleeson111

    #14

    Also ich sehe in letzter Zeit extrem viele Calls auf 4bets, auch oop, weshalb ich eine 4bet immer noch als besser ansehe. Könnte man mal nen Thread zu aufmachen.
  • Vladimir

    #15

    Hi insyder! Wider mal ein tolles Video.

    Kannst du bitte eine Frage aus dem russischen Forum beantworten?

    "Hat das etwa nur Vorteile, wenn wir die 3bets nur callen? Wir werden doch manchmal nur ganz schlecht unsere Equity realisieren koennen dadurch. Z.B. wenn der Gegner bereit ist mit TT broke zu gehen preflop gegen unsere JJ. Aber wenn wir callen und eine Overcard kommt, dann bekommen wir maximal eine Bet von ihm und werden dabei ein Ratespiel spielen muessen. Oder ein anderes Beispiel: wenn der Gegner A3o 3-bettet und wir KK haben, dann geben wir ihm die Moeglichkeit sein Ass zu floppen und werden ihm mindestens seine Contibet bezahlen. Man kann sich viele solche Szenarien einfallen lassen."
  • insyder19

    #16

    Hey Leute,

    werde demnächst ein Vid auch zu Spots in 3bet Pötten machen, wo wir eben nicht hitten und wie unser Plan für Future Streets ausschaut. Kurz gesagt wird natürlich der Flop gecallt usw.

    #15

    Wir denken beim callen der 3bet oder 4betten nicht daran, was nun passiert wenn Gegner TT hat und wir JJ und flop ist AKQ. Dies passiert nicht oft genug. Wenn Gegner A3o 3bettet und wir KK haben, wie oft wird er wohl nen A floppen? Wie oft floppt er Air und cbettet? Was macht er mit A3o gegen eine 4bet? Wir brauchen mit KK preflop nicht gegen A3o unsere Equity protecten.
    Hier geht es darum wie wir am meisten VALUE aus schlechteren Händen bekommen und wie wir eine starke 3betting calling range bilden.

    Weiterhin, wie bereits gesagt, WENN unser Gegner gegen 4bets NUTS geht, DANN FOURBETTEN wir halt. Solche Gegner kann man aber an einer Hand abzählen. Hier geht es auch um 100bb Play und nicht um deep, da ist die 4bet im Endeffekt eine 3bet.
  • Vladimir

    #18

    #16 Danke, Vlad, keep them coming! )
  • Vladimir

    #19

    Hallo insyder, hab da noch ein Paar Fragen an dich aus dem Russischen Forum:

    1) Aus welchen Haenden wird dann unsere 4bet-Range am CO/BU bestehen und ob wir diese ueberhaupt haben werden? Wir sollen ja Haende wie A3 als bluff 4betten, wenn der Gegner А4-А9 oder 44-77 3-bettet? Oder wir callen/folden wirklich 100% und unsere 4bet-Wert gegen die Blinds=0% ist?

    2) Mit welcher Range sollen wir deiner Meinung nach 3bets callen gegen den mittleren 3bet-Wert von 10-12%?
  • insyder19

    #20

    Hey Vlad :)

    1. vom CO vs BTN 4betten wir deutlich mehr, da wir OOP postflop sind habe ich dort sehr wohl eine 4betting range, je nachdem was ich von meinem Gegner halte. Der Grund warum ich dort 4bette ist dass er durch seinen Positionsvorteil postflop öfters richtige als falsche Entscheidungen treffen kann.

    2. Dies kommt drauf an ob wir minraisen oder 3x. Ob der Gegner viel barrelt, ob er manchmal c/f spielt, ob er highcards 3bettet oder sehr viele suited connectors. Je besser der Gegner desto weniger defende ich.
  • Vladimir

    #21

    Hey, Vlad, danke, aber die erste Frage scheint nicht richtig angekommen zu sein. Es wird gemeint:

    Aus welchen Haenden wird dann unsere 4bet-Range am CO ODER BU (nicht CO vs BU!) gegen die Blinds bestehen und ob wir diese ueberhaupt haben werden? Wir sollen ja Haende wie A3 als bluff 4betten, wenn der Gegner А4-А9 oder 44-77 3-bettet? Oder wir callen oder folden wirklich 100% und unsere 4bet-Wert gegen die Blinds=0% ist?

    Bist du so nett auf die Frage nochmal einzugehen? :)
  • Vladimir

    #22

    Und zu der 2 Frage gibt es eine Ausfuehrung:

    Mit welcher Range sollen wir deiner Meinung nach 3bets callen gegen den mittleren 3bet-Wert (10-12% in den Blinds vs BU), wenn wir am BU minraisen und auf 8bb gedreibettet werden? Vorausgesetzt, dass der Gegner eine polarisierte Range 3-bettet (sprich, kleine pockets, suited connectors/gapper, suited aces wie A2s-A7s, suited Haende wie Q9s, K7s und die nuts ТТ+, АК). Dabei wissen wir, dass der Gegner aggressiv spielt und sein Foldto4bet-Wert 50% ist, und sein Cbet-Wert in 3bet-pots 60% am Flop und 70% am Turn ist.

    Und wie wird sich unsere Callingrange gegen denselben Gegner aendern, wenn er aber eine depolarisierte Range (d.h. mittlere valuehaende wie QJ, KJ, AJ, AT, KQ und die nuts wie ТТ+, АК) 3betten wird?

    Danke im Voraus fuer die Antwort!
  • insyder19

    #23

    Hey Vlad, warum nicht Wlad? :)

    Zu diesen Fragen könnte ich praktisch noch ein Vid machen :)

    Ich sage ja, dass ich IP, 100 bb deep, gar nicht 4betten würde, es sei denn es gibt history von 5bet shoves.

    Zu der zweiten Frage:

    Wir callen Hände, die postflop spielbar sind, d.h. Suited Ax, suited connectors, gappers, pp's, broadway. Gegen Gegner, die den Turn mit hoher Frequenz weiterbarreln sollten wir den Flop mit marginalen Händen raisen, wo gute backdoorequity da ist und eher dann callen, wenn wir gut jede Turn card wieder callen können.

    Wenn villain depolarisiert 3betten, können wir gut auf low boards bluffraisen bzw. call call call spielen weil seine range mehr combos an QJ/KQ/etc als big pairs hat.

    Ich kann dir hier nicht für jede Hand den genauen gameplan postflop geben, es hängt von vielen Faktoren ab, was ich postflop tun würde.
  • Vladimir

    #25

    Hey Wlad, den Anfangsbuchstaben verdanke ich den Behoerden, ist halt typisch bei den russischen Namen :)

    Danke fuer die Antwort, wenn du meinst, du koenntest zu den Fragen noch ein vid hinterherschiessen, dann sage ich nur zu, wir warten darauf! Mittlerweile hast du ja schon eine Fangemeinde dankbarer Zuschauer in der russischen Community. :)