Handanalyse richtig gemacht

  • NL BSS
  • NL BSS
(17 Stimmen) 4541

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

Im diesem Video von grrgrrbla wird euch die Vakuum-Handanalye präsentiert! Wenn ihr noch nicht wisst, wie man herausfindet, wo die kritische Situation in einer Hand ist und wie man diese - sobald man sie gefunden hat - mit Hilfe von Equilab und dem Trichterprinzip löst, dann freut euch auf das Video.

Tags

Equity handanalyse Theorievideo

Kommentare (21)

Neueste zuerst
  • KTU

    #1

    Hey,

    viel Spaß mit dem Erstlingswerkt von grrgrrbla!

    Wenn ihr mehr über ihn erfahren wollt, dann schaut doch mal im Content Blog vorbei:

    http://de.pokerstrategy.com/forum/thread.php?threadid=1438872

    Falls ihr eine Hand im Forum mit Anderen diskutieren wollt, findet ihr hier die passenden Foren:

    http://de.pokerstrategy.com/forum/board.php?boardid=1356

    Wir können zwar nicht belgen, dass User, die in den HB Foren posten die besseren Menschen sind, aber wir haben Statistiken, die zumindest deutlich machen, dass sie in der Regel die besseren Pokerspieler sind.

    Viel Spaß mit diesem Video.
  • Qwertz321

    #2

    Die berechneten Pot Odds am River sind nicht korrekt, oder? Unsere 5$ dürfen wir nicht in den Quotienten einfließen lassen?!?!
    mMn sind es 5$(5$+8,75$) ~ 36% (ohne Berücksichtigung des Rakes)
  • Qwertz321

    #3

    5$/(5$+8.75$) soll es heissen
  • LuxiKeks

    #4

    @2: doch, das stimmt schon so.. ;)
  • KTU

    #5

    Am River bekommt Hero 5 : 13,75, also 1:2,75, was ~27% entspricht. Du kannst auch sehen, dass 36% zu viel sein müssen, weil du auf eine Potsizebet 1: 2 bekommen hättest, aber Villain bettet kleiner.
  • Qwertz321

    #6

    Dankeschön :-)
  • dedxx

    #7

    sehr schön strukturiert, tolle anleitung und für die kurze video dauer richtig viel kontent! ich finds klasse gemacht!
  • grrgrrbla

    #8

    @7

    vielen dank für dein Lob, war auch viel Arbeit und für solche Kommentare wie den deinen lohnt es sich dann :)
  • grrgrrbla

    #9

    @6

    Potodds und benötigte Equity sind 2 verschiedene Dinge. benötigte Equity berechnet sich aus den Potodds also wenn du Odds von x:y bekommst berechnest du die benötigte Equity wie folgt: x/(y+1).

    Also in diesem Fall bekommen wir odds von 5/(5+8,75) also 1:2,75 , wenn wir der Formel folgen erhalten wir 1/(2,75+1) also rund 0,27 , also benötigen wir rund 27% Equity.

    Du hast einfach vergessen +1 zu rechnen.
  • grrgrrbla

    #10

    die perfekte Handanalyse nach dem Trichterprinzip von Fisheye findet ihr hier:

    http://de.pokerstrategy.com/video/22816/
  • Panzerknacker0815

    #11

    Super Video!!! Danke dafür.

    Habe das ganze gleich mal getestet

    http://de.pokerstrategy.com/forum/thread.php?threadid=1466678

    Wäre das soweit ok?
  • grrgrrbla

    #12

    @#11

    hast du sehr gut gemacht und freut mich sehr dass du das Ganze gleich probiert hast!!
    ich würde nur folgendes ändern:
    - das Ganze übersichtlicher gestalten mit Hervorhebungen einzelner Teile in Fett/unterstrichen/kursiv und das Ganze in preflop/flop/turn/river unterteilen und die überschrift jeweils Fett machen
    - die Frage am Anfang und in den Thread-Titel schreiben

    das ist das Formale, wegen der Hand selbst muss ich mir das Ganze in Ruhe genauer ansehen
  • Gnukoenig

    #13

    Schöner Leitfaden!
  • Wamaroa

    #14

    Super Video!
  • Sportbernd

    #15

    das content-team hat zugeschlagen :D
    sehr sehr gute arbeit
  • oettinger4

    #16

    @grrgrrbla
    Vielen Dank für dein Video!

    PS:
    Als Kritik würde ich noch anführen, dass bei einer guter Handanalyse der Verlauf der eigenen Range aus der Sicht von Villain unbedingt mit dazu gehört. Zum Beispiel mit der Frage: Will Villain gegen eine showdown lastige Range in diesem Spot bluffen?
  • grrgrrbla

    #17

    @#13 #14 #15 vielen Dank :)

    @#16: vielen Dank für deinen Beitrag

    der Faktor Villains Range wird durch eine Vielzahl weiterer Faktoren beeinflusst (Image, Stacksizes, Positions, etc.). Je nachdem wie weit Villain denkt gehört zu den Faktoren die Villains Range beeinflussen, wie du auch sagst, auch unsere perceived Range dazu.

    Das heißt, wenn man es genau nimmt gibt es eine Hierarchie von Faktoren. Auf der obersten Stufe steht also Villains Range. Diese wird wiederum von weiteren Faktoren beeinflusst die auf einer niedrigeren Stufe stehen. Diese werden wiederum von anderen beeinflusst usw.

    oberste Stufe: Villains Range
    eine Stufe darunter als Faktor der Villains Range beeinflusst: unsere perceived Range
    noch eine Stufe darunter, also ein Einflussfaktor auf unsere perceived Range: Position

    Ich hoffe das war verständlich. Wenn nicht frag nach!! Ich wollte das ursprünglich im Video unterbringen, aber wie du siehst ist das Thema sehr komplex und das wäre dann ausgeufert.
  • IronPumper

    #18

    Gutes Video^^
    Auch die Analyse fand ich preflop-Turn gut, nur am River gehe ich dann bei so Bluffctaching-spots leicht anders vor:
    Ich sehe mir an wieviele Kombos Villain`s Valuerange hat -> dann sehe ich mir an wieviele Kombos Villain`s gesamte potenzielle Airrange hat -> dann sehe ich mir an wieviel Kombos er bzgl. der PodOdds davon bluffen muss -> so kann ich mir dann ansehen wie hoch Villain`s Bluffingfreq. am River sein muss und machen dann Annahmen, ob sie mind. so hoch ist, damit ich einen BE-call habe <-> diese Annahme stelle ich aufgrund Villain`s Tendenz, Board, meine und seine perceived range,.... auf.
  • IronPumper

    #19

    edit:
    Vergiss meinen vorherigen Post.
    Hab gerade noch die letzten 2 Minute incl. dem Ausblick auf die Serie angesehen und meine Herangehensweise wird dann evtl. noch innerhalb einer anderen Analyse-art (Analyse des BE-points) vorgestellt....
  • grrgrrbla

    #20

    @#17 #18

    wie du bereits gesagt hast: genau das wird im nächsten Teil thematisiert :)
  • super1

    #21

    schönes Thema :-) weiter so