Nullstellenanalyse - Call oder Fold?

  • NL BSS
  • NL BSS
  • $100
  • Shorthanded (5-6)
(9 Stimmen) 2435

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

In diesem Video analysiert grrgrrbla das Riverplay einer Hand mit einer Nullstellenanalyse, nachdem er den Usern 30 Sekunden Zeit gegeben hat, selber zu einer Entscheidung zu kommen.

Tags

Equity hand history review river Theorievideo

Kommentare (19)

Neueste zuerst
  • ctstc

    #1

    Viel Spass mit dem neuen Video von grrgrrbla
  • Falco35

    #2

    easy Call
  • grrgrrbla

    #3

    #2 begründung? seine range? was callst du noch? was foldest du aus deiner range? das ist 6max und kein headsup falco :)
  • Robmaster555

    #4

    Die games werden echt immer tougher bei den Namen für NL100 ;-)

    Denke auch es ist ein klarer call ohne reads. Da man einfach nie den Flush haben kann und wenn man den turn callt auf die perfekte Karte am river nie folden sollte. Ist halt extrem read abhängig, da es immer noch Gegener gibt die so gut wie nie 3 barreln. Die Sample ist zwar klein, lässt aber vermuten, das er durchaus dazu in der Lage ist
  • Scoob101

    #5

    Fold pre, fold River imo.
  • isodis

    #6

    Auch im HU call ich da den River nicht.
  • xxNightfirexx

    #7

    Fold oder 3Bet Preflop. Halte doch nen feinen Blocker mit K. Wenn grad bei 30% Open von Villian.
  • Falco35

    #8

    Also ich folde bei Villains Stats nicht. Klar siehst du schon nach SDV mit Kx oder Jx aus. Mein erster Gedanke war eben das Villain polarisiert, wobei ich den Gedanken nu nicht mehr ganz so sehe. Und warum man wohl auch an Fold denken kann ist weil nicht jeder die Karte am River blufft. Aber ich nehme mal an er wird so wie er spielt oder muss seine ganzen missed Draws barreln. Von den PottOdds bekommt man dann wohl schon den Call.

    Die Betsize macht mich aber auch nachdenklich. Aber da liegts an Hero die Betsizetells zu verwerten. Als aussenstehender nicht 6max erfahrener kann ich das nicht. Spricht schon einiges für Fold aber ich bin ne Station und calle hier. Aber es gibt hier wohl viele die das in nem 6max Game besser beurteilen können!
  • praios

    #9

    also ich spiele kein nl100 aber finde hier zu callen nciht verkehrt wobei ich leiber den river calle wenn er 3/4 pot feuert als bei seiner betszise. aber man weiss ja nie wie andere denken und die potodds sind schon genial und bei so einem barrelfreudigen spieler sieht man manchmal halt auch complete air die aus verzweiflung durchgefeuert wird.
  • praios

    #10

    denke aber auch das es super close is und man mit fold auch nix falsch macht und das gegen einen weniger barrelfreudigen spieler ein fold>call is
  • grrgrrbla

    #11

    @5 begründung? was ist dann bottom deiner callingrange? callst du dann pre ab KJ?
    @6: begründung? was ist dann bottom deiner callingrange? Headsup finde ich es krass hier zu folden, dein gegner kann dann any2 durchballern wenn du nichtmal toprange callst, du hast selten den flush, bessere tp's 3xbetten meist pre, bleiben eigentlich nur mehr 2pairs+ die callen und das ist anteilig an deiner range halt ultrawenig, JJ/KK/KJ wird pre ge3xbettet, flushdraws/sets raisen den flop -> KTs ist halt die beste Hand die du hier halten kannst.
    @7: wie sieht deine callingrange gegen diesen gegner hier aus wenn du KTs folden möchtest? callst du garnicht aus dem SB?
    @8 macht Sinn was du sagst, ist ja auch meine Argumentation im Video.
    @9: agree was deine gedanken betrifft, inklusive betsizing.
    @10: klar, wenn er weniger ballert wirds immer klarer zum fold.
  • tommy9985

    #12

    wieder mal ein super video.
    in game (mit 30sek zeit) hätte ich gefoldet. für mich sind diese videos ein kleiner eye opener. interessant finde ich vor allem immer zu sehen, was ich hier selber an villains stelle durchballern kann.
  • TrEbUh

    #13

    Stimme mit #9 überein. Zudem würde ich auch das Limit beachten, welches gespielt wird und wie viele Tische der Gegner spielt sowie den Ingameflow.

    Letztendlich depolarisiert er sich mit seiner Riverbet sehr stark und sieht eher nach einer Valuebet aus.
  • grrgrrbla

    #14

    allgemein freut es mich sehr, dass hier soviele ihre meinung abgeben! Fein wäre es allerdings wenn mehr Leute ihre Gründe für ihre Entscheidung angeben würden! Interessant ist v.a. wie der Gameplan für Calldownfrequencies aussieht, also was ist dann bottom eurer callingrange wenn ihr hier folden wollt?

    #12: danke :), das ist genau der zweck solcher videos: aufzuzeigen wie das ganze aus beiden perspektiven aussieht und wie man solche spots genau analysieren kann.
    #13: das sizing ist natürlich ein wink in diese richtung, wenn villain hier seine bluffs anders bettet.... wissen wir halt nicht
  • Falco35

    #15

    Ich weiß nicht ob #6 hier nochmal reinsehen wird, aber ich versteh ihn schon.
    Die Tendenzen gehen doch oft in die Richtung dass viele Villains im HU DIESEN River einfach nicht weiterbluffen, weil Hero eben oft SDV anzeigt und dieser wird im HU zu selten gefoldet. Zumindest ist und war das jetzt schon ne zeitlang so verbreitet. Vorallem bei HU SnGs wird das in fast jedem coaching vid so gepriesen. Also handhaben die meisten das auch so, also sie bluffen diesen River selbst nicht weiter und erwarten es somit auch nicht von Villains.Also kann das schon durchaus sein dass hier im 6max viel mehr FE zu erwarten ist als im HU. Aber gerade deswegen und wegen Villains Frequenzen calle ich das hier. Ich glaube auch das dieses Prinzip nicht mehr so uptodate ist wie noch vor einem Jahr, wo man hier von vielen HU Spielern keinen Bluff am River mehr erwarten konnte.
  • oettinger4

    #16

    Also mit den Reads und Stats vom Gegner ist doch KTs ganz klar eine 3bet pre-flop. Ich meine taffe Spots post-flop, aus denen overall nicht viel Value rauszuholen ist, sind doch schon vorprogrammiert.
    Ist natürlich schwierig ohne genauere Reads und Stats meine Ranges aufzustellen, aber ungefähr werden sie so aussehen:
    3B: 76s-JTs, 86s-T8s, QTs, KTs, ATs, AJo-AKo, AKs, TT-AA
    COR: 77-99, KQo, QJs, KJs, AJs, KQs, AQs

    Begründung: Villain ist wahrscheinlich ein guter aggressiver Spieler, weswegen ich nur eine kleine, sehr valuelastige Range OOP callen will, die sich gut spielen lässt.
    Da ich nicht seine Tendenzen in 3B-Pots kenne ist es natürlich schwierig eine genaue Range festzumachen. Zum Beispiel würde ich, wenn ich wüsste er foldet viel auf cbets, mehr offsuited hands reinnehmen wie KJo, ATo, etc. bzw. Pairs mit 77-99 oder suited Aces (mit FE PF ist eine 3B wahrscheinlich eh schon mindestens breakeven oder +EV). Auch J9s, Q9s, K9s oder J8s, Q8s sind potenziell Hände, die man 3betten könnte.
    Je nachdem welche Dynamik sich entwickelt würde ich dann z.B. KQs oder AQs 3betten.
  • W1ckd

    #17

    Für mich ist das auch ein Fold oder 3 Bet pre. Da dein Plan eh ist depolarisiert zu 3betten will ich meine 3betRange nicht zu weit öffnen -> Fold.
    Seine Betsize ist schon arg depolarisiert. Sofern ich nicht den Read habe, dass Villain das auch als bluff machen kann folde ich. Zumal auf NL100 95% aller Spieler die FEQ generieren wollen auch dementsprechend groß betten. Auch auf die Boardpairing 4 am River geht die BluffingFREQ vieler einfach deutlich runter. alles in allem finde ich es auf NL100 schon ein recht einfachen Fold.
  • mnl1337

    #18

    gegen kanu7 easy fold ;)
  • YsoSerious

    #19

    du 3bettest KQ immer gegen cutoff open?
    der call pre is superclose, müsst scho einfisch oder jeamand der nie 3bettet im bb sitzen damit ich hier flatte.
    river fold ich weil halt niemand ingame erkennt wie genial dieses board zum 3barrelbluffen ist