Welcoming Paddy: 180er Review

  • MTT
  • MTT
  • $2 - $3.40
  • Fullring (9-10)
(12 Stimmen) 5933

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

In seinem ersten Video für Pokerstrategy.com analysiert Paddysrest ein 2,5$ 180-Spieler-Sit and Go auf Pokerstars, das ein PokerStrategy.com User gespielt hat.

Tags

hand history review PokerStars Session Review User Session Review

Kommentare (25)

Neueste zuerst
  • ctstc

    #1

    Viel Spass mit dem Video.
  • jasonbourne33

    #2

    Die Argumentation in der ersten Hand ist schonmal gleich unschluessig.

    Wenn wir kleiner Raisen, sparen wir uns nicht 1 BB, sondern wir sparen den Gegnern 1bb.
    Du nimmst an, das die Callingranges gleich sind, egal ob 4bb oder 5bb geraised werden.

    Mit AQ haben wir da definitiv einen +EV spot gegen normale Callingranges.

    Somit ist die Intention, kleiner zu raisen um bei "nicht hit" gespart zu haben, leider Unsinn und komplett falsch.
    Das Gegenteil ist der Fall: Um EV zu generieren und unsere Edge, zumal IP auf die Limper, auszuspielen, ist ein groesseres Raise noetig.
    Jeden Chip den wir mit unserer Hand gegen die schwaecheren Callingranges in den Pot bekommen, erhoet unseren EV.
  • XtremeFly

    #3

    19:00 Ich denke es 88 - TT /AT zu discounten ist etwas zu viel des guten. Er will mit den Händen vielleicht auch einfach nicht oop spielen und pusht sie direkt. Also AA KK QQ discounten find ich ok. Aber so viel ist mMn etwas daneben.
  • StephanN

    #4

    Muss #2 Recht geben. Man könnte sagen, gegen schlechte Spieler bekommt man den Stack eh postflop rein und brauch pre deshalb garnicht so groß raisen.

    Aber wenn ich wüsste das die Limper immer callen und naja die haben ja obv ne schlechtere Range als wir, dann würde ich lieber 6 oder 7bb open.

    Wobei wir dann natürlich unsere Postflop Edge nicht ausspielen können, mit Initiative und Position. Das spricht wieder für 4bb.

    Spiele aber keine MTT´s btw
  • Harrylord

    #5

    hab genau dasselbe gedacht wie 4 sorry.
  • JustgAMblin

    #6

    Stichwort: stack-to-pot-ratio

    Finde nen kleineren raise immer besser mit sowas wie AQ und bei limpern.

    Gegen 2-3 Gegner am flop will ich doch nicht schon so nen großen pot aufbauen, dass ich spätestens am turn comitted bin. Ich lass lieber mehr Gegner im Pot und lasse sie POST-flop größere Fehler machen. Turniere bzw. 180s sind eben NICHT zu 100% nach cEV zu spielen.
  • JustgAMblin

    #7

    @ 2,4,5
  • MeetBucks

    #8

    Nice Vid!
    Wann kommt der nächste Teil?
  • Harrylord

    #9

    #6 Ich denke, dass die schlechten gegner mehr fehler machen je größer der pott ist. und bleibe bei meiner meinung.
  • andybandy008

    #10

    @6 this
  • smokinnurse

    #11

    #6 seh ich ganz genau so
    deep ist die SPR postflop wichtiger als unsere equity-edge pre (die bte bei der passivität der gegner auch gar nicht mal unbedingt so gross sein muss)
  • smokinnurse

    #12

    15:00 AQs
    ich finds falsch, die (stacksize-)edge auf 0 zu setzen
    dafür ist hero zu deep
    letztlich ist es ein be-call, allein nach chipEV
  • smokinnurse

    #13

    und dann noch: 21min (=3 hände) für ein review ...
    das lohnt eigentlich das aufmachen nicht
    wird aber wohl nicht die entscheidung von paddys gewesen sein, also nix gegen ihn
    die klare art ist auf alle fälle ein gewinn
    immer mal den wizard aufmachen ist auch ein gewinn

    fänds allerdings besser, die hände in den HEM zu importieren, dann hat man von den gegnern ab midgame wenigstens zum teil ein paar stats
    und dass man im universal replayer schon vorher sieht, ob hero die hand gewonnen hat, ist ja auch nicht so doll
  • jasonbourne33

    #14

    @ 6 Sicher ist SPR ein Thema, aber das muss er als Begruendung fuer ein kleineres Raise auch erwaehnen.
    Und bei einem 2$ Mtt musst du erst einmal in die Situation kommen das dir ein besseres SPR ueberhaupt etwas bringt- genauer gesagt den Value den du durch die kleinere Bet preflop liegen laesst wieder gewinnen kannst.

    Ich denke sogar, das SPR kein wichtiger Faktor in diesem Spot ist.
    Den mit TP geht es auf dem Limit sowieso rein, egal wieviele preflop gecalled haben, und ohne hit gibt es cbet gegen einen Gegner und in jedem anderen Fall wirft man weg.
  • Paddysrest

    #15

    Zur ersten Hand: Es ist keine Not da, den Pot mit einer Hand, bei der wir nur Hit/fold gegen die anderen spielen können, den Pot unnötig groß zu machen.

    Wenn wir hitten und sie auch, gehts auch mit nem kleineren Pot rein. Da wir gegen 2+ spielen werden wir selbst manche hitted boards aufgeben müssen wenn sie zu drawy sind. Position bringts und in einem 4way pot auch nicht mehr sooo viel. Longterm sparen wir hier einfach chips und rein gehts auch in nem kleineren Pot.
  • Paddysrest

    #16

    @13

    War ja mein erstes Video und war auch eher als "Test" gedacht. Sind bissl wenig Spots, da hast du recht. HEM ist auch besser, aber da das Game nicht von mir war, habe ich auch keine Stats auf die Gegner (nicht mein Limit)
  • Paddysrest

    #17

    @8

    Davon erstmal nicht. Werde erstmal mainly MTT Vids machem.
  • jasonbourne33

    #18

    @ 15
    Du weisst aber beim raise noch nicht, das es 4 way wird;)

    Und wir werden mit AQ kein gehittetes Board aufgeben, ausser es ist One Suitet und KsQsJs und die Gegner bringen es rein bevor wir dran sind.
  • Paddysrest

    #19

    klar nicht, aber dass es wahrscheinlich ist, dass es 3way+ wird. Und damit muss man ja rechnen. Ist halt Limitbedingt.

    Und klar geben wir nicht oft auf, gibt aber auch viele 4way boards die wir aufgeben. Any K killt uns, oft auch ein paired board trotz hit weil eben 4way.
  • MeetBucks

    #20

    @17
    Ok, mach mal schnell!! :)
  • fuselzwerg

    #21

    ich gebe Paddy mit der AQ-Hand zu Beginn völlig recht!

    wenn man der Argumentation der Kritiker folgt, dann wäre es ja am Besten, wenn man es pre 4-way reinbringt ... auch wenn wir vermutlich gegen jeden EINZELN die beste Hand hätten ... so haben wir doch gegen alle 3 nicht so die bomben equity

    kleiner Isoliern = weniger varianz + wir können unsere postflop edge besser ausspielen

    zumal wir in diesem spot eh nicht soooo deep sind und die meisten fishe eh mehr post- als preflop-Fehler machen

    Paddy, ich fand dein Erstlingswerk klasse!
    mich stört auch der universal-replayer nicht ---> wayne; Ergebnis vorher bekannt ... solangs nich gleich die Karten sind (range-Abschätzung wird verfälscht)
  • Paddysrest

    #22

    Danke für die Blumen :)
  • Marinho

    #23

    Min 19 mit den 77:
    Ich find die range von SB, die er da mit 20bb openpusht fernab der Realität.
    Erstens pusht er da auch 88-JJ, womit er kein OOP-Spot postflop mit overcards haben möchte.
    Zweitens wird er sich da nicht mit fast 20bb veranlasst fühlen irgendwelche crappy Qxs,Kx reinzustellen.
    Ich denke, bei ner realistischen range, wird der call schon um einiges knapper werden.
  • BubbleNedRum

    #24

    #23 sehe das genau wie du.
    die argumentation im video macht schon sinn, dass er hände, welche er postflop nicht spielen will direkt reinstellt, aber ihm da Q2s für einen 20BB!! push zu geben und zu sagen die range ist noch tight halte ich für fernab jeder realität auf den 2.50$ 180ern
  • thenatural

    #25

    MEHR 180er BITTE!!