Hyperturbos Live auf den $100/$200ern

  • Sit and Go
  • SNG
  • Shorthanded (5-6)
(12 Stimmen) 3382

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

Heute spielt unser Coach Waaaghboss die 100$ bzw. 200$ Hyper-Turbo Sit and Gos auf Pokerstars und erklärt euch welche Anpassungen dafür notwendig sind.

Tags

highstakes Live Video PokerStars

Kommentare (9)

Neueste zuerst
  • ctstc

    #1

    Viel Spass mit dem Video.
  • Premiumnerd

    #2

    min 14 wenn man die antes mitreinrechnet geht sein Q4s call klar imo, du scheinst allgemein nicht auf die antes zu achten beim push/fold im HU?

    min 19 mit KQ oben links:
    denke ich würde den flop betten gegen pps und weakere Qx for value außerdem blockst du ja noch KK und Ax wird er selten haben

    nice vid
  • Waaaghboss

    #3

    @2:
    min 14 hast du recht, Q4s ist ein nashcall.

    min 19 denke betten oder checken nimmt sich nicht so viel.
    finde aber checken etwas besser, da ich nicht glaube, dass er JJ o.ä. einmal callt, da meine preflop range schon extrem stark ist in dem spot. gefahr ist, dass er z.b. T9s check/shoved, auch wenns natürlich selten vorkommt und da müssten wir dann folden. auch wenn er selten Ax hat möchte ich lieber checken und drawen
  • Toro90

    #4

    6:42 - A3s
    Ist Raise/Fold in dem Fall auch vertretbar? Sicherlich haben wir nur noch so 12BB. Aber hinter uns sitzen keine uns bekannten Regs die hier loose drüberknüppeln werden. Also sehe ich hier oftmals nur Hände repushen die unsere Hand klar beat hat.




    28:07 - QQ
    Welchen Vorteil siehst du in dem reraise gegenüber einem direkten Push?
    Gegen ein reraise spricht doch eigentlich das wir im SB extrem starke Hände halten und es postflop oop spielen müssen.
    Sicher gibt es schlimmeres als QQ oop zu spielen - aber sieht der direkte Push nicht viel schwächer aus? Und wir gehen damit unangenehmen Spots aus dem Weg.
  • Waaaghboss

    #5

    @4:

    A3s:
    Ich pushe A3s dort lieber, weil der Push an sich schon sehr +EV ist. Wenn der Spieler im BB mitdenkt, dann kann er auf einen minraise viel flatten. Gerade gegen unknowns nehm ich lieber die "safe +EV lines".
    Raise/Folden würde ich lieber sehr marginale +EV shoves bzw. die Topfoldingrange.

    QQ:
    Non AI 3bet sollte hier deutlich besser sein, da wir
    1. loosere 4bets inducen können, 2. im Fall das der Gegner callt einen großen Pot mit einer Hand spielen, die die gegnerische Range crusht hat und 3. unserer Bluffs balancen können/müssen.

    Natürlich kann es sein, dass der ein oder andere Gegner mehr foldet als auf einen Reshove und nie callt, aber dann können wir auch im Umkehrschluss sehr viel non AI 3bet bluffen.
  • madein1984

    #6

    mal eine Frage zum Zeit abusen: wird das bei regulars auf den höheren Stakes gemacht? Dadurch sitzt man auf lange Sicht ja häufiger im neuen Level am BU. Es ist halt schlecht, wenn alle das machen, da dann die blinds schneller steigen und die edge sinkt. Aber wenn es nur einer macht, ist es für ihn sicherlich ordentlich +EV.
  • Waaaghboss

    #7

    @6:
    alles was du sagst ist richtig. nach meiner erfahrung wird das aber so gut wie gar nicht gemacht. die meisten spielen eh sehr viele tische und weil es bei PS keine sekundenanzeige gibt ist es auch fast unmöglich da viel zu abusen.
  • aggronom

    #8

    Frage aus den russischen community: warum openraist du 2,25x, obwohl die meisten opponenten regs sind die praktisch automatisch spielen und ihr spiel wird gleich sein gegen 2x OR, wie auch gegen 2,25x OR. Das führt ja nur zu einem teureren cbet.
  • Klabautermann

    #9

    #6
    Das mit dem Zeit abusen mache ich immmer in Freerolls wenn ich mal wieder befürchte der Bubble Boy zu werden. :D :D Auf diese grandiose Idee bin ich selbst gekommen ! xD @_°/° miiaauuzz