Sweating deeprun - Teil 1

  • MTT
  • MTT
  • $55
  • Fullring (9-10)
(9 Stimmen) 4450

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

In seiner neuen Serie Sweating The Deeprun wird geoelt für euch einen Deeprun im Big55 analysieren - und das wieder im Liveplay Format! Bevor es aber in den nächsten Teilen mit dem Liveplay an den Final 2 Tables losgeht hat sich unser Coach noch einmal die wichtigsten Hände herausgesucht die ihn dorthin brachten - und analysiert diese für euch im Rahmen eines Hand History Reviews.

Tags

finaltable hand history review PokerStars serie Session Review

Kommentare (20)

Neueste zuerst
  • ctstc

    #1

    Viel Spass mit der neuen Videoserie.
  • wasnlos

    #2

    7:25 find ich die cbet 4way zu light auch wenn du tight warst

    17:35 glaub nicht, dass er vs. 12/11 Spieler so light 3bettet und beide >33% folden.

    Dadurch dass du die Möglichkeit, dass beide broken, nicht mit einbeziehst (btw MP broked doch nach der action im sandwich nicht AQ/99?!) entspricht die Rechnung, für die du dir ja Mühe gegeben hast, nicht dem EV deines pushes.

    Ich würd mir mehr Analysen solcher toughen Spots und weniger das Spielen von Monstern wünschen!
  • highjeeemel

    #3

    lol haste nur die pocketpairs & big pots rausgenommen. Die anderen hands sind doch viel interessanter imo (wo du stealst, floatest whatever)
  • highjeeemel

    #4

    trotzdem gutes vid, nicht falsch verstehen :)
  • highjeeemel

    #5

    die hands spielen sich halt alle von alleine
  • geoelt

    #6

    @ wasnlos:

    die cbet kann man sicher diskutieren...

    @ 99 hand: ich war mir ingame sehr sehr sicher das er hier genug bluffs hat. die value Range ist nur 5,8% groß, dass heißt er müsste nur 2% aller hände bluffen - denke das reicht easy. Glaube wie gesagt viel mehr das er in dieser Situation noch ne Menge bluffs mehr hat. Und ja auch gegen einen tighten Spieler, weil der in praktisch nie bluffshoven wird meiner Meinung nach. Und ja du hast recht, mp wird hier nicht so "loose" broken, daher sinkt natürlich meine equity vs seine range noch ein wenig, er wird aber eben sehr selten callen.

    @ bigpots & PP: Du hast recht, sehr viele Hände spielen sich von ganz alleine. Ja, ich habe die bigpots rausgenommen. In der letzten Serie wurde nämlich genau das gewünscht (die hatte ich erst bei 13 left begonnen, da kam dann gleich: mach doch vorher eine Zusammenfassung der Key hands)

    Ich finde viele andere Spots auch interessanter aber aus dem Kontext (Gameflow) gerissene Steals usw sind dann auch nicht mehr so interessant meiner Meinung nach.

    ABER: freut euch auf die nächsten Teile, ab jetzt gibts jede Hand, da hat man dann auch Steals/bluff3bets usw usw im Kontext... und da wird sich auch nicht mehr alles von alleine spielen, keine Sorge :)

    liebe grüße!
  • smokinnurse

    #7

    also schlecht isses ja nich
    aber mir wäre auch lieber, es würden statt grosser pots schwierige hände besprochen
    wie du in early und midgame zu einem grossen stack gekommen bist, interessiert ja fürs late game ja auch nicht wirklich

    @ 99
    na ja, gameflow + reads
    aber statt EV-berechnungen per hand kann man für eine solche situation viel besser mit dem wizard arbeiten
    ist auch viel anschaulicher, weil sich da auch zeigen lässt, gegen welche ranges der shove gut ist
    also die reads kann man mit dem wizard direkt umsetzen und veranschaulichen
  • geoelt

    #8

    Hallo smokinnurse,

    Feedback ist immer gut, danke dafür :)

    Ich sehe es auch so das es für das Lategame nicht unbedingt entscheidend ist wie man da hin kam. Wenn dann Hände aufkommen wo History wichtig ist dann kann man das ja sowieso immer dazusagen. Bei meiner letzten Serie gab es so ein Einstiegsvideo auch nicht. Dieses Mal habe ich mich eben auf Grund des damaligen Userfeedbacks dazu entschieden, ein solches Video zu machen!

    Ich hab mir natürlich die HH durchgeschaut und es gab sonst wirklich keine allzu interessanten Hände. Ich habe bis f2t in keiner Hand mehr als 6 BB verloren glaube ich, und mir alle hände wo ich 4 BB oder mehr + gemacht habe angeschaut - daraus ist dann diese Handauswahl entstanden.

    Ich arbeite selbst nicht mit dem Wizard, mag sein das das manchen besser gefallen würde aber damit kann ich leider nicht dienen. Denke aber auch das es per Hand ausgerechnet trotzdem die Qualität nicht sehr enschränkt. Natürlich kann und soll man Hilfssoftware nutzen, wenn einem diese hilft, aber ich denke auch das es durchaus Sinn macht solche Dinge per Hand durchrechnen zu können.
    Aber ich nehme das natürlich als Feedback mit und werde mir noch paar Gedanken dazu machen und es ggf. in Zukunft ändern.

    liebe Grüße!
  • Chreide

    #9

    Mir gefällt das VIdeo und auch die Art und Weise, wie du kommentierst.

    Dass du keine großen Pötte / schwierige Hände zeigen konntest, ist ja auch nciht unbedingt deine Schuld :)

    Es ist meistens so, dass man die Flips gewinnt, Setups für sich hat, wenn man in so nem riesen Feld deep kommt.

    Bin gespannt aufs "Live"replay :)
  • Puscherbilbo

    #10

    Sehe bei 99 auch eher einen fold.
    1. PFA sehr tight. villain kann also nicht unendlich viel FE erwarten.
    2. Die 3betsize von villain ist überdurchschnittlich groß.
    3. Villain kann bei dem gewähltem sizing kaum etwas folden vs den PFA und ist mehr oder weniger committet. Das sollte die Range ebenfalls eingrenzen.
    4. Das Sample ist halt nix Wert zumal vermutlich ungefiltert.
  • Puscherbilbo

    #11

    AA6s kann man vllt auch passable c/c spielen. Sowohl Axs als auch die Midpairs
  • geoelt

    #12

    Hey Puscherbilbo,

    nochmal zur 99 hand:

    deine Argumente sind prinzipiell richtig. Das sizing spricht nicht unbedingt für einen bluff, allerding spricht es für mich auch ziemlich klar gegen Nutz. Habe solche sizings aber auch schon oft in Verbindung mit einem fold vs den PFR gesehen (muss wohl ein Gedankengang a la "wenn ich groß 3bete kann er sich keine FE geben also kann er nur Nutz reinstellen" sein...)
    Ich war aber vom Gameflow her davon überzeugt das dieser Gegner hier auch easy bluff kann, selbst wenn das sizing isoliert natürlich dagegen spricht. Denke großer Fehler ist es nicht da 99 zu folden; allerdings finde ich den push dennoch besser. Es ist aber natürlich ein high variance play, was mich bei ~120 (glaube ich, nagelt mich nicht fest) left und längst itm aber nicht besonders stört.

    liebe Grüße
  • fischief

    #13

    hi wann kommt der nächste teil??
  • geoelt

    #14

    hey!
    Ich hoffe teil 2 kommt bald, produziert ist er und momentan auf den Servern in Gibraltar denke ich. Kann sein das sich da der Release über die Feiertag noch verzögert... liebe Grüße!
  • Gameslave

    #15

    Min 6:30: finde den Raise richtig schlecht mit KQ, weil Du nämlich auf nen Push nicht mehr folden kannst für ca. 3,5:1. D.h., Du setzt ihn praktisch allin, riskierst 6,6k statt 3,3k und musst öfter gewinnen, damit es profitabel wird.
  • geoelt

    #16

    Hallo Gameslave,

    Ich finde den raise noch immer gut. Gute Odds hin oder her, wir hätten selbst bei meinem Sizing noch einen knappen fold weil wir vs. seine get-it-in Range (TT+, 66-55, ATs, KTs, QTs, JTs, T9s, AdKd, AdQd, KdQd, AdJd, KdJd, QdJd, Ad9d, Ad8d, 9d8d, Ad7d, 8d7d, Ad6d, 7d6d, Ad5d, Ad4d, Ad3d, Ad2d, ATo, JTo) nur knapp 18% equity haben. Warum sollte ich also nicht mehr folden können? Das Sizing ist schlecht, habe ich ja auch schon im Video dazugesagt.

    Außerdem ist deine Argumentation falsch, bzw vermutlich der Gedankengang der dahintersteht: Wenn wir davon ausgehen das ein Play alleine durch Foldequity profitabel ist, dann kann es niemals durch "committed sein" bzw "callen müssen" unprofitabel werden. Das "callen müssen" entsteht ja nur dadurch das man sagt der EV des Calls ist höher als der EV des Folds. Der Chip-EV eines Folds ist zum Entscheidungszeitpunkt immer 0, wenn der EV des Calls also höher sein muss dann muss der Call immer +EV, ansonsten ist man eben einfach nicht committed. Somit kann ein Spot der durch FE +EV ist niemals durch das committed sein -EV werden (außer natürlich man nimmt fälschlicherweise an committed zu sein und callt gegen eine zu starke Range obwohl selbst extrem gute Odds noch nicht gut genug sind).

    Zum konkreten Spot: Ich war mir hier sehr sehr sicher das villain bei dem Sizing oft genug weak ist damit er in über 50% der Fälle foldet und damit wäre der Spot nun mal +EV. Diese Einschätzung kann man teilen oder auch nicht, das steht natürlich jedem frei.

    Die oben angegeben Range die er broken wird sind knapp 8%, einige der Hände discounte ich aber wegen dem Sizing. Selbst wenn er wirklich diese gesamte starke Range so hoch betet bräuchte er nur weitere 8% an Händen zu folden - und da kommen wir meiner Meinung nach locker hin.

    liebe Grüße!
  • Gameslave

    #17

    Wenn Du halt Monster ausschließen kannst, er da viel. auch 99-77 drüber ballert, Du 22% brauchst und Du schon 18% gegen eine Range mit Monstern hast, bist Du dann doch zum Call gezwungen. Es ist richtig, dass der Call nicht -EV ist, finde aber einen Spot, wo ich durch raisen ein Allin bezahlen muß, gegen dessen Range ich 20-25% hab für dann 50% meines Stacks nicht gut. Btw. weiß ich auch nicht, ob er nicht noch tighter ist als Du angenommen hast in dem Spot, weil am Btn ein 1BBler sitzt, d.h., er wird ws. ziemlich oft die Hand zeigen müssen. Stimmt schon, dass für den Bluff nur die 3,3 k relevant sind, die andern 3-3,5 k gehen in die Call-Equity, aber wirklich +EV wird der Spot dadurch imo nicht.
  • geoelt

    #18

    Glaube niemals das er ohne History hier 77-99 reinbügelt - und die Range die ich ihm gegeben habe sind nicht nur Monster, sondern draws. Sizing ist nicht gut, habe ich schon im Video gesagt. Der Punkt ist halt - und das habe ich auch im Video begründet - das er imo in dem Spot ziemlich light open raisen wird. Was juckt es ihn die Hand zu zeigen - gerade wenn die anderen Spieler dir dann mehr Respekt für den open "wegen dem super shorty" geben wird die Sache light zu sein nochmal cooler. Ich war mir jedenfalls ingame ziemlich sicher das er oft genug folden wird - eben weil ich denke er sieht den guten Steal Spot & weil sein flop Sizing mir eher Air- als Value lastig aussieht. Still like it ;)
  • Gameslave

    #19

    kk
  • MINGEAA

    #20

    sehr schönes video. aber eine frage: @25:00 jknack10 is imo ein ziiiiiiiiiiiiiemlich guter reg. warum nicht opr für solche spots wo's um den stack geht? finde ne sample von 36 nicht so ausreichend um einen als fish zu identifizieren :-)