GSOP for the win! Final Table

  • MTT
  • MTT
  • $525
  • Fullring (9-10)
(22 Stimmen) 3727

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

Im fünften Teil der Serie wird der nächste Teil des GSOP #17 Events analysiert, das unser Coach paddysrest im Oktober gewinnen konnte. Sie sind am Final Table angelangt und erklären das Play von Paddysrest.

Tags

GSOP hand history review Multicoach serie Session Review

Kommentare (15)

Neueste zuerst
  • LeGoLaS05

    #1

    Viel Spass mit dem neuen Video
  • Dogdo

    #2

    fürst
  • gondolieri

    #3

    alter...
  • chiller666

    #4

    min44:
    wenn ich mich nich vertippt/verrechnet/verdacht habe, is ATo da ein Nashcall. Find ich auch logisch, weil klar will er keinen Showdown, aber wenn dann ja gegen den zweiten Shorty.
  • chiller666

    #5

    Hier noch der Link:
    http://www.holdemresources.net/hr/sngs/icmcalculator.html?action=calculate&bb=40000&sb=20000&ante=4000&structure=0.3422,0.2246,0.1608,0.1191,0.088,0.0653&s1=2103187&s2=1925568&s3=480112&s4=2017029&s5=3403528&s6=520576

    Ob man den Call da nun machen oder lassen soll is das Eine, eure ICM-Argumentation find ich allerdings nich so gut, da er gegen den zweiten Shorty laut ICM nun mal am loosesten callen darf
  • Paddysrest

    #6

    @chiller

    das Problem an dem Spot ist, dass ICM in seiner Reinform dir ja nur die Auszahlungsstruktur auf deinen Stack gewichtet. Es gewichtet halt nicht den Faktor, dass es für dich viel Value hat wenn der andere shorty in der nächsten Hand pusht und dann rausfliegt.

    Weiterhin is eben die Frage, ob der shorty, der hier pusht, auch so loose pusht wie in der range angegeben ist oder nicht. Weicht er hier nur geringfügig in eine tightere range ab, wird ATo ganz schnell ganz schlecht.

    Ich find den Call nicht grottig aber er wird longterm auch nich so krass viel dabei rausholen, selbst wenn der Pusher noch looser pushen sollte. Weiterhin ist er natürlich varianzfördernd, was man bei solchen Payouts eher vermeiden sollte.
  • DasWodka

    #7

    Zur letzten Hand vom BS (AQ). Findet ihr da seinen push da mit dieser value hand gut, damit er der BB seine E foldet oder meint ihr da gibt es mehr value in nem call? BZW was callt ihr auf seine 3bet?
  • WorDn

    #8

    find das video leider nicht viel mehr als nen bronzevideo... die gespielten hände sind eigentlich ausm ps.de handchart zu entnehmen und in der einzigen interessanten hand im 4betpot mit JTs find ich den jam am flop auch ziemlich schlecht. ich denke dass deine range da zu 99,9% aus FDs besteht und er dementsprechend eigentlich any A und eventuell auch QQ und KK callen wird.

    du sagst meist dass man in dem spot jetzt 3betten könnte aber dass du es jetzt nicht wieder gegen ihn machen willst, hast es aber eigentlich nur einmal mit QQ gemacht ;) und A9o 6 handed vom HJ nicht zu openen ist halt einfach keine option, egal wie viele shorties dahinter sind. außerdem ist es auch keine totale katastrophe gegen nen 12bb stack einfach zu raise/folden, zumal sie ja alles andere als aggressiv waren.

    man soll ja immer mit etwas positivem aufhören und das ist nazguls gedankengang zu der AA vs. JTs hand in 18:00 oder so.
  • Tiltberger

    #9

    89s 32:46

    habs mir mal mi hrc angeschaut. wenn bu 22% openraised (was bei seinen stats wohl noch zu tight sein könnte) können wir schon mit +0,03 equity difference shoven (sofern bu/bb nach icm callen)

    6.1%, 88+ ATs+ AQo+ (bu callingrange)

    Zu close in dem spot?
    oder überlegen dass der typ vielleicht sogar noch moneyscard ist und wahrscheinlich mal mit seinen stats > 22% openraised am bu oder sogar noch größere herofolds macht (wie man auch schon bei der kjs hand zuvor sieht vs den shorty)

    Danke im Voraus!
  • Tiltberger

    #10

    Nachtrag: bei der kjs hand sieht man ja schon, dass der typ wohl zu lose r/f spielt! Shove ja/nein...
  • Paddysrest

    #11

    @ Tiltberger

    Wäre der Shortie hier nicht im BB, wäre das immer ne 3bet bei der Konstellation.

    Ist halt jetz die Frage: Raist er hier loose genug? Wie stark beeinflusst ihn der BB?

    Zum jetzigen Zeitpunkt seh ich ihn loose genug und es wäre wohl eine 3bet gewesen, zumal er gegen den BB noch r/f kann bei seiner Stacksize. (Plus sein steal wert ist 50% auf 200 Hände.)

    Dagegen spricht, dass er von uns erwarten muss, dass er häufig die 3bet bekommt und es unschön ist für ihn gegen den BB zu folden.
  • Tiltberger

    #12

    Okay! Mit 3b meinst du 3b/shove oder 3b eine kleine 3bet auf die wir mucken wenn er 4bettet?

    Und denke dass der typ einfach zu light openraised... hat ja auch vorher mit seinem stack geopened ohne den shorty zu callen!
  • Nickexistiertbereits

    #13

    Gold Content ^^, ja ne is klar...
    Standard play nach ORC mehr nicht.
    Fande nazguls gedankengäge gut!
  • Paddysrest

    #14

    @Tiltberger

    3bet/muck, da wir ja uns sonst isolieren gegen seine range. unsere 3bet sieht da ja nicht wirklich weak aus (auch wenn der BB nen größeren Stack hätte.) Wenn er da pusht, können wir easy folden.

    Generell kann man pre auch nur callen, aber bei seiner weiten OR ist die 3bet sicher am profitabelsten.
  • anDre86

    #15

    Ihr sagt ihr machts Hand for Hand und springt trotzdem nur zu den Händen, die er gespielt hat. Daurdch bekommt man doch rein garnix vom tableflow mit. Schade. Ansonsten Top.