Updates aus den MTT-Blogs - diskutiert Legolas05's Big-22 Turnier

  • MTT
  • MTT
  • $22
  • Fullring (9-10)
(15 Stimmen) 7963

Beschreibung

In diesem Video reviewt LeGoLaS05 die späte Phase des Big22 Turniers, das er gespielt und leider als Bubbleboy beendet hat.

Tags

Big22 PokerStars serie Session Review

Kommentare (31)

Neueste zuerst
  • ctstc

    #1

    Viel Spass mit dem Video.
  • Jeany

    #2

    Ich hab ne Frage zu den QQ bei Minute 26...

    2 BB-Raise aus UTG von dir sind ja erstmal recht wenig aussagend...

    Seine 3 Bet aus Mid hingegen gibt ihm doch eine starke Range?

    Deine 4 Bet, besonders die Kleine, gibt ihm doch nur den Tell gegen ein Monster zu laufen ?

    Und wenn er so tight ist...wird er wohl nur QQ > aufwärts callen oder gar shoven ?

    Machts Shippen nicht mehr Sinn? Die FoldEquity wird geringer...

    Oder sind wir zufrieden mit dem Fold und wollen garnicht mehr sehen ?

    Mein Gedanke war, dass ein Call auf unser Reinstellen durchaus profitabel ist.

    Falls ich total falsch liege sorry ! Ich bin Anfänger und find den Spot total interessant !
  • Neopheyte

    #3

    gutes video
  • Talent2

    #4

    Hi, ich find das Video sehr ansprechend! Vielen Dank :)
    Min 34: Du erläuterst vor der Hand deine Gründe für ein Min-open(da er sehr straight forward ist und deiner Meinung nach nicht genug defendet), jetzt sind aber dennoch bei deiner Equityanalyse Hände wie 96o/86o/95o/95s in seiner Range, denkst du nicht auch, dass diese Argumentation etwas inkonsequent ist!?
    Hat Spaß gemacht es anzuschaun!
  • Chreide

    #5

    Die AK Hand am BU (relativ zu Beginn, ca 4 Min) find ich katastrophal:
    Du sagst erstens, dass watnlos dir als guter Spieler bekannt ist.
    Warum flattest du nicht, in den Blinds sitzen zwei 15-20BB´s stacks, die super pushen können.
    Zudem spielst du in position und kannst dich mit toppair einfach ausbezahlen lassen (gegen pokersss headsup).
    40bb´s pre reinzuhämmern find ich ziemlich schlecht.

    Zu den Stats:
    Du benutzt fast jedes Mal das Popup, was ja auch gut ist, allerdings:
    "Der und der ist echt tight mit pfr 9". Dann guckst du ins popup, übersiehts aber, dass sein raise first in am Bu bei 6/8 ist (als Beispiel).
    Genauso irgendwie zum Ende hin:
    "Only 4 value hat nen vpip von 26 und ist im BB, da seh ich nicht viel Foldequity"
    Guckst ins Popup:
    Coldcall im BB 1/11, 3bet aus BB 0 (so in etwa).


    Ansonsten hats mir aber gut gefallen und insgesamt ist es auch ein (sehr) gutes Video.
    Ruhig und verständlich kommentiert, vieles gut erklärt :)
  • Palmero92

    #6

    @5&AK. Watnlos hat 15bb und BTN's flattingrange ist so stark gg das 3bb opr, dass er einfach 0% FE hat? Hero braucht nur 38% EQ wenn der SB squeezeshovt und der CO foldet. Watnlos ist ka kein braindead maniac - sondern eben ein guter Reg, der das erkennt.
  • Chreide

    #7

    Das 3x heißt hier keine Stärke, sondern scheint seine normale openraising size zu sein, von daher ist es immer noch eine normale CO range und keine CO "toprange" ;-)

    Durch den repush nehmen wir jedem die Möglichkeit Fehler zu machen.
  • pingolfin

    #8

    nice vid...thx
  • Jeany

    #9

    #7 ich fürchte du hast mich missverstanden
  • Palmero92

    #10

    #7 - hero bekommt trotzdem schlechtere odds zum flatten ---> tightere Range, ausserdem bekommt er bessere Odds wenn der SB shovt ---> Sb sollte keine Bluffshoves in seiner range haben.

    Was gibst du dem SB für ein squeezeshovingrange, damit es deiner Meinung nach besser wird zu flatten als for value zu 3-betten? Imo unterscheidet sich die range praktisch nicht, wenn wir flatten oder 3-betten weil er sich anway keine FE geben kann.

    Den direkten Shove finde ich auch schlecht, die Argumentation macht keinen Sinn ("haben fast 2x pot left, müssen also fast potten um comitted zu sein" - hä?). Aber 3-betten sollte man auf jeden Fall - halt einfach for value und HOFFEN, dass villain nicht foldet und wir postflop spielen dürfen mit AK ip vs fisch.
  • Chreide

    #11

    @10, ja, das macht Sinn. Der SB wird wohl AQ, AJ, pockets (also reine value range) trotzdem noch shippen, aber light auf keinen Fall, so dass eig nur noch der BB bleibt.
    Es ging mir hauptsächlich auch darum, dass der Shove schlecht ist.

    Ohne read, dass einer von beiden häufig genug squeezed ist die 3bet wohl einfach besser. Danke für die Erklärung :)
  • xxNightfirexx

    #12

    Nice Nice
  • LeGoLaS05

    #13

    Hey Leute und gleich mal danke für die vielen Feedbacks:

    @2: der spieler ist so tight, dass ich im Grunde davon ausgehe, dass es komplett wayne ist ob ich 3bette oder shove, weil seine Range die er callt oder shoved sowieso immer tight ist. Wenn ich genau dieses Gefühl habe, wähle ich immer die 3bet damit ich ihm noch Raum für Fehler lasse...

    @4: mit straight forward meine ich, dass der Spieler, wenn er den flop verfehlt immer aufgibt. Er floatet fast nie, dadurch wird es für mich sehr leicht oop zu spielen. Es ging dabei nicht um die Range die er PF callt.

    @5: Ich sehe das genau so wie #6 (Palmero). Diese beiden Spieler im SB und BB sind auf jeden Fall thinking, wobei watnlos ein guter reg ist. Beide werden, wenn ich hier den 3bb open flatte wissen, dass ich hier eine starke Range flatte.
    zu den stats: hier gebe ich dir recht. man sollte schon, wenn man einige Hände mehr hat öfter in das Popup schauen. Jedoch hatte ich beim review selber das Gefühl, dass ich die Hände trotz der Zusatzinformation nicht anders spielen hätte können.

    @10: Die AK, so wie ich sie gespielt habe ist natürlich der etwas tighte Ansatz und scheint natürlich etwas weak. Jedoch muss man die Varianz beachten. auf 3bb open das zu 3betten bedeutet im Grunde immer, dass ich AK auf any flop broken will, vor allem gegen pokersss. Ihr dürft auch nicht ausser Acht lassen, wie ich im Video erkläre, dass es sehr schwer ist auch ip aufgrund unseres stacksizes hier zu broken. Will ich das wenn ich soviel edge habe?
    Noch dazu kommt, dass ich mit dem push meine Range weaker gegenüber SB und BB mache, wodurch diese sicher lighter shoven/callen.
  • Pocket2Chris

    #14

    ich sach ma einfach nur : schade, dass du es nicht an den FT geschafft hast :( weil der 10te platz is ja echt das behindertste ever, was dir auf nem sunday im bigger22 passieren kann :(
  • Jeany

    #15

    Dankeee für die Antworten ! :)
  • geoelt

    #16

    schönes video :)
  • fortuna2o1o

    #17

    nice sehr interessant bitte mehr davon:)
    konnte wieder viel content sammeln
  • lui69

    #18

    echt schade man, aber sehr gut gespielt ! Gute Erklärungen, recht kompakt gehalten - gefällt mir.
  • chelli12

    #19

    alle 3 Teile sehr schön zum gucken und auch lehrreich
  • LeGoLaS05

    #20

    Danke an die vielen Kommentare! Freut mich das euch das Video gefällt!

    @14: jap brauchte auch 1-2 Tage das ganze zu verdauen... Auf Stars zählen halt wirklich nur die vorderen Plätze, vor allem am Sonntag ises halt ziemlich unlucky da zu busten!
  • Shiney

    #21

    Zur Kernhand: J8o im SB (41 min)

    Hier hat er obv keine Ax-Hände. Am Flop denkt er, du würdest Ax preF minRaisen und drückt dich als Bigstack mit 2 Bets an der Bubble raus.

    Du solltest deine Einschätzung (straight forward) im Laufe des Turnier anpassen. Ich bezweifle diese aufgrund der Aktion sehr (pokersss häufige 3-Bets in den Blinds, Defended häufig, etc.)!
  • Shiney

    #22

    btw super Video, danke!
  • LeGoLaS05

    #23

    @21 danke fürs Feedback

    wie kommst du auf die Einschätzung, dass er hier niemals Ax Hände halten kann? solche Hände wie A2o-A9o bzw A2s-A9s wird er hier sehr oft "slow" spielen. Ich kann mir hier nie sicher sein, dass er nicht die A hält und muss daher immer hero callen. noch dazu sehe ich mit meinem schlechten J immer eine große Anzahl an Händen die mich dominieren. Wenn ich Edge habe, warum soll ich dann Hero callen?
  • daddy55

    #24

    super Video, sehr gute Gedankenansätze. Lieben Dank
  • DonPokerone

    #25

    Hi

    Frage zu Minute 02:40 :

    Was hättest Du gemacht wenn nach dem ALL-In vom Smallstack pokersss gecallt oder geraist hätte?? Was wäre AJ dann wert gewesen?
  • LeGoLaS05

    #26

    #25: Hi!

    Da pokersss 3fach raises first in macht, seine cbets sehr hoch gestaltet, sehe ich in diesem Spieler eher einen vorsichtigen Fisch, der zwar viele Hände PF spielen möchte, jedoch genau abwägen kann welche Hände er billig spielen kann. Das ist mein Gedanke falls er pushen sollte.

    Sprich, ich werde seine Range sehr tight einschätzen, denn ich glaube pokersss ist nicht bewusst wieviele Hände er hier callen könnte, da der CO mit seinen restlichen BBs sehr viel shoven kann.

    Seine Range: 88+,AJs+,AQo+! Ja, sehr tight aber ich denke das trifft den Spieler ziemlich gut. wenn du das in den Equilator nun auswertest, ist AJo in diesem Spot ein Fold!
  • SirTommy83

    #27

    Ich habe ähnliche Gedanken wie Shiney bei der J8o Hand gehabt. Für mich sah es so aus, als wolle er dich zwanghaft aus der Hand bekommen. Deine Argumentation, dass du in der Situation nicht Herocallen möchtest, konnte ich aber auch nachvollziehen, dennoch hätte ich mich wohl schwer getan hier zu folden, weil ich ja mit meinem Check einen Bluff induzieren möchte oder was war deine Intention bei dem Check am Flop?

    Was wäre eigentlich die Alternative zum Fold? Pushen oder Call und Check/call am River?
  • LeGoLaS05

    #28

    #27 du hast den Fehler richtig erkannt den ich in dieser Hand mache! Im Grunde hatte ich den Plan ihn bluffen zu lassen + den pot etwas zu kontrollieren da ich mit second pair nicht unbedingt broken will...

    Warum habe ich also gefoldet? Das ist eine Streitfrage, aber ich glaube, dass der fold in dieser Situation besser ist weil es ein Hero Call fürs Turnierleben ist. Sprich wenn ich hier folde habe ich noch meine restlichen Chips und mit der Edge die ich auf die meisten Spieler am Tisch hatte(war ein schlechter Tisch) finde ich den fold noch immer gut obwohl der Gedanke für den bluff induce natürlich vorhanden war...
  • Askim32

    #29

    finde deine openraisesizes ausm sb zu klein....der bb callt hier immer any two und das ip dh du gibts ihm zu seinem positionvorteil auch noch die bestmöglichen odds zu callen...du solltest dort min 2,3x machn..finde 2,5x sogar besser.....aber ansonsten gutes vid
  • Askim32

    #30

    zur letzten aq hand.....finde die hand ein bisschen misplayed.......warum c-bettest du nicht einfach, das ist viel günstiger als ein cr und du hast auch noch sofort FE am flop ohne comitted zu sein mit a high....du comittest dich mit dem cr ohne grund und bist falls er shoved total crushed gegen die range...bist halt nur noch gegen kq vorn....
  • LeGoLaS05

    #31

    #29 & #30
    Die AQ Hand zum Schluss ist absolut Standard. Wir haben hier einen Caller am Button der wie wir schon wissen sehr viel am Button defended. Wenn ich den flop checke wird er hier any two anspielen. bei einer cbet wird er nur weiterspielen wenn er getroffen hat. Sprich die cbet bringt mir ja nichts. mit dem checkraise bekomme ich also noch value von seiner air range die ich bei der cbet nicht bekomme. ich bekomme auf die cbet immer nur call oder raise von besseren händen.

    zu den openraises: diese sind mit bedacht so klein gewählt da im BB ein Fisch sitzt der im grunde alles defended hat. Ich gebe mir hier die Edge OOP auch gut gegen ihn spielen zu können. wäre es ein reg der im bb sitzt wäre das opr natürlich zu klein.