Omaha PLO 200 live mit Insyder19

  • Omaha
  • PLO
  • $200
  • Shorthanded (5-6)
(9 Stimmen) 2915

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

Insyder19 spielt heute eine PotLimit Omaha Session auf den $200 Tischen auf Pokerstars und kommentiert sein Spiel für euch.

Tags

Live Video

Kommentare (6)

Neueste zuerst
  • ctstc

    #1

    Viel Spass mit dem Video.
  • thovell

    #2

    cattenaccio bei dir am tables ist doch ein deutscher mtt reg?!moritz kranich?!
  • DrPepper

    #3

    "Scheiß Flop, ka ma net anders sagen"

    Ach, schön, endlich wieder Top Content von Insider und dazu noch sehr amüsant! Wie üblich super Ausführungen zu allen Spots und auch sehr interessante Gedanken zum BRM zu Beginn des Videos. Ich hab so inzwischen so ziemlich alle PLO Videos von dir gesehen und will immer noch mehr, weiter so!
  • Nickexistiertbereits

    #4

    du sagst dauernd man könnte leaden, aber mir erschließt sich jetzt noch nicht ganz mit welchen Händen du das machen willst. Einmal top2p einmal tp und jedes mal sagst du hier könnte man leaden, aber die hand is eigentlich zu stark....2tens...wie balanced du dann deine leads ( mit nuts) und auf welchen boards leadest du denn überhaupt ?
  • insyder19

    #5

    Was das Thema leaden angeht werde ich evtl. ein Vid dazu machen. Es ist nämlich doch komplexer als ich dachte.

    Worüber ich nachdenke wenn ich leade oder checke:

    - wie oft bettet mein Gegner diese Boardtextur?
    - aus welcher pos hat er preflop geraised, wie oft hittet er diese board textur?
    - checkt er oftmals behind, daher sollte ich für value leaden?
    - foldet er oftmals zu leads auf stark connected boards, also bluff leade ich?
    - kann ich flop c/c oder nicht? gibt es genug gute turn karten für mich um weiterzuspielen wenn ich c/c?

    Was speziell Boardtexturen angeht, so würde ich stark connected boards immer leaden wollen, sowohl mit air als auch mit nuts wenn gegner nah am GTO spielt. D.h. er bettet 678ss nicht zu oft und nicht zu selten. Dry boards multiway zu leaden wenn man denkt es wird zu viel behind gecheckt, usw.

    Deep tendiere ich kaum zu leaden weil man OOP einfach gegen kompetente Gegner es zu schwer hat bis zum river zu spielen, er kann zu einfach mein lead raisen, selbst auf ne 3bet einfach callen.

    Ob du dry boards leadest oder nicht hängt enorm davon ab wie viel jemand barrelt und blufft. Und inwieweit all die karten, die dein gegner blufft DIR eine nuttige hand geben werden.
  • RaucheCh1987

    #6

    Denkst du das ein Tool wie StarsHelper dir dabei helfen könnte den "ScaredMoney" Gedanken etwas auszublenden... ist ja sicher nicht schlecht am Tisch nur noch Angaben in BB zu sehen...

    Und bezüglich der "neverending" losing Sessions wäre doch Tiltbreaker die Richtige Ergänzung, oder glaubst du solche Tools sind nur eine Notlösung um sich die Zeit zu sparen sich mit den tatsächlichen (Mindset) Problemen zu beschäftigen?!