Satelliting it up

  • MTT
  • MTT
  • $700
  • Fullring (9-10)
(6 Stimmen) 2886

MELDE DICH AN, UM DAS GESAMTE VIDEO ZU SEHEN

Kostenlose Mitgliedschaft

Jetzt anmelden
 

Beschreibung

In diesem Video erklärt euch Waaaghboss, wie ihr bei Satellites zu großen Turnieren richtig spielt und so erfolgreich die Turniertickets gewinnen könnt.

Tags

qualifikation Satellite scoop Session Review Sit and go SnG Theorievideo

Kommentare (16)

Neueste zuerst
  • LeGoLaS05

    #1

    Viel Spass mit dem Video!
  • JaySie94

    #2

    lol Zugwat du Nit ^^
  • madein1984

    #3

    erste Hand: reship keine option preflop? mit A2o hitten wir relativ selten so gut, dass wir es mit dieser stacksize reinbringen können. Gleichzeitig wird er vom BU loose sein und wir haben einen A blocker.

    Der reshove mit der straight am board ist meganice ^^.

    Ich finde es recht interessant, dass du sehr häufig noch calls erwägst, wo ich fast nur push oder fold als option sehe. Ich glaube auch, dass du dadurch das ein oder andere Mal regs aus dem Konzept bringst.
  • MrTrocks

    #4

    Auch Frage zur ersten Hand. Wäre es nicht auch eine Überlegegung sehr klein zu betten damit wir evtl einen Bluffraise inducieren und/oder von schwächeren Händen so ein crying call erhalten? Sagen wir 214 um es als Blockbet aussehen zu lassen?
  • baaamoida

    #5

    A2o Find Turn check Shove nicht so schlecht, seine Size schaut recht weak aus, wenn er nicht grad den Nutflush hat, hast haufen EQ und du bekommst sehr wohl einige besser Hände die for free SD betten zum folden.

    mbn mit 15BB mit 99 ein Set zu hitten, find den Preflopcall ziemlich schlecht, du musst zu oft aufgeben und wenn er ein besseres overpair hat, ändert das an nem guten Flop für dich auch nicht viel, bekommst es post halt auch nur sehr selten gut rein. Entweder fold oder shove imo.

    Ato call sowie pre als auch am flop ist spewy!

    Alles in allem kommt in dem Video eig. recht wenig rüber, was in so nem Sattelite richtig wichtig ist, nämlich wann man anfängt sich ins Geld zu nitten, bzw. in welchen Spots man einfach Any 2 Shoven kann (weil die anderen Stacks sich z.B. ins Geld folden) und dazu sollte man alle Hände analysieren.
  • baaamoida

    #6

    Die ICM Analyse fand ich ganz nett, aber wie kann das Programm nur anhand deiner Chips und der gesamt Anzahl der Chips den richtigen Bubblefaktor errechnen, könnte ja sein, dass 1 Spieler fast alle Chips hat und der rest hinter dir nurnoch 1BB und du somit das Ticket zu 99% sicher hast.
    Find den Aqo call mit deinem Stack auch wirklich bad und ich glaube seine Range beinhaltet auch bessere Valuehände, weil inducen bei dem Sat nicht so viel Value hat, weil du happy bist nicht gecallt zu werden
  • pennyyy

    #7

    So genug Kritik, 99 Set Shove am River ist awesome :-)
  • Waaaghboss

    #8

    Freut mich das es so viele Comments gibt! :)

    @3: Reshove ist eine Option. Je looser der Gegner, desto eher Reshove. Call ist immer Profit. Deshalb hab ich ohne Info erstmal gecallt. A2s hätte ich vermutlich gereshoved.

    @4: Donkbetten am River ist gemerell ein interessantes Thema, mit dem ich mich allerdings noch nicht genug auseinander gesetzt habe.
    In dem Spot finde ich aber eine kleine Donkbet suboptimal, da wir weniger als Potsize left haben. Also wenn überhaupt würde ich shoven. Was ich hier aber schlechter als checken finde.

    @5: Zum check/shove: Also c/c ist hier bei den Oddds natürlich schon sehr profitabel. D.h. check/shove macht nur sinn, wenn es noch profitabler ist. Und da bin ich mir sehr unsicher. Die kleine Betsize KANN eine free SD bet sein, es kann aber auch sein, dass er einfach seine gesamte Range so bettet. Und dann wäre c/shove nicht mehr so gut.

    Zu 99:
    Also erstmal sind es 16,5bb ;)

    "find den Preflopcall ziemlich schlecht, du musst zu oft aufgeben "

    das sehe ich nicht so. Er weiß ja nicht, dass ich 99 halte. D.h. er setzt mich auf eine Range. Und meine Range die ich hier spiele ist in etwa so stark wie die Range die er openraised. D.h. er kann mich nicht immer auf any overcards runterbarreln und wenn er das tut, ist es zwar für 99 schlecht, aber für hände wie AQ aus meiner Range um so besser.

    Dazu habe ich am BU absolute position und Odds. Der Call kann imo nicht -EV sein.

    ATo call pre ist imo absolut nicht spewy. Bekomme megaodds und viele openraisen, gerade als bigstack, sehr light. Also evtl. sogar einige Hände die ich dominiert habe.

    Am Flop geb ich dir aber mittelweile recht. Denke zwar schon, dass ich EQ-technisch +EV call bei den odds habe, aber die EQ fast nie realisieren kann. Meine c/c Range ist einfach zu weak und ich komme einfach in keinen guten Spot. Würde als im nachhinein flop folden.

    Für die sat-spez. sachen empfehle ich den ersten Teil:
    http://de.pokerstrategy.com/video/29317/

    Zur ICM Analyse:
    Du hast natürlich recht. Aber ich vermute das er die weiteren Tische als "Durschschnittstische" simuliert um ein möglichst realistisches Ergebnis zu bekommen. In der Realität wird das Ergebnis immer ein bisschen abweichen, aber nie komplett anders aussehen.
  • PhreaKer

    #9

    30:40 mit der Stacksize openraised du KTs da?
  • Waaaghboss

    #10

    @9: Ja. Was sollte dagegen sprechen?
  • PhreaKer

    #11

    Du sagst das wäre Standart?

    Warum ist das für dich standart?

    Auf einen Reshove würdest du dann folden nehme ich an?

    Dagegen spricht meiner Meinung nach, dass du einen erheblichen Teil deines Stacks "riskierst".

    Dafür spricht halt, dass du vermutlich nur sehr tight geresteled wirst, weil ich nicht glaube, dass viele KTs in deiner Range sehen.

    KTs ist für MICh da ein Push, aber ich weiß natürlich auch nicht, wie das auf solchen Limits ist, daher wäre deine Meinung dazu für mich sehr interessant.

    Danke :)
  • Waaaghboss

    #12

    "Auf einen Reshove würdest du dann folden nehme ich an?"

    Richtig

    "Dagegen spricht meiner Meinung nach, dass du einen erheblichen Teil deines Stacks "riskierst"."

    Wenn ich mich nicht verrechnet habe, riskierst du mit einem Openshove mehr als ich mit einem Minraise ;)

    Wenn du 100% raise/callst bei der Stacksize ist das ein Leak von dir bzw. Adaption gegen Gegner, die ultra viel 3-betten, so dass man keine Hand mehr profitabel raise/folden kann.

    Standard sollte es sein eine Raise/Call und Raise/Fold Range zu haben.
  • PhreaKer

    #13

    Also du sagst mit 11BB UTG kann man noch raise/folden?

    Machst du das mit 10BB auch noch?
    ...Mit 9BB?

    Und ist es nicht so, dass man zuviel FE für zukünftige Spots verliert, wenn man da fast 20% seines Stacks ohne Pot Equity verliert...in den Fällen, wo die 3bet kommt?

    Zumal man ja in der nächsten Hand wieder 1 BB verliert.

    Ich verstehe es halt immer noch nicht.
  • Waaaghboss

    #14

    Ich spiele etwa ab 10bb nur noch Push/Fold.

    "Und ist es nicht so, dass man zuviel FE für zukünftige Spots verliert, wenn man da fast 20% seines Stacks ohne Pot Equity verliert...in den Fällen, wo die 3bet kommt?"

    Nein. Wer sagt denn, dass ein 9bb Stack weniger profitabel spielbar ist als ein 11bb Stack? Ich bin mir relativ sicher, dass das nicht so ist bzw. die Unterschiede vernachlässigbar sind.
  • MastaMANSON

    #15

    bedeutet, du raise/foldest 100% mit 10-11bb? oder war das nur auf die KTs hand bezogen?
  • Waaaghboss

    #16

    @15: siehe post #12 unten